Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Honig kommt grundsätzlich aus Massentierhaltung und ist daher abzulehnen. (staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. April 2024, 03:37:27
Erweiterte Suche  
News: Honig kommt grundsätzlich aus Massentierhaltung und ist daher abzulehnen. (staudo)

Neuigkeiten:

|20|9|Lasst uns das Leben geniessen, solange wir es noch nicht begreifen. (Kurt Tucholsky)

Seiten: 1 ... 44 45 [46] 47   nach unten

Autor Thema: Kompostplätze  (Gelesen 168356 mal)

tomma

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1448
Re: Kompostplätze
« Antwort #675 am: 19. Februar 2024, 23:59:11 »

Ich habe nicht geplant, die "Kompostgräben" zu bepflanzen, sondern sie nur schmal und flach und leicht bedeckt zwischen den Gemüsereihen anzulegen. Die Saat-, bzw. Pflanzreihen wären davon nicht betroffen.
Danke jedenfalls für Deine Überlegungen. Ich werde mir das vielleicht doch noch mal durch den Kopf gehen lassen. Könnte ja auch sein, dass Mäuse ganz begeistert von dieser Futterquelle wären. Ansonsten dachte ich, die Rotte würde in solchen Gräben ähnlich ablaufen, wie in einer Miete.
Gespeichert

hobab

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1462
  • Berlin, 7a, Sand
Re: Kompostplätze
« Antwort #676 am: 20. Februar 2024, 06:57:28 »

Tomma, Gräben halte ich für keine gute Idee, da Kompostierung vor allem im stabil warmen und feuchtem  Bereich im Inneren der Anlage stattfindet, zunehmend schlechter zum Rand hin. Mit Gräben konstruierst du lange Randbereiche, vermutlich mit wenig Rotte, wenn du nicht permanent den Sprenger laufen lässt und die Gräben kräftig mulchst.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16820
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kompostplätze
« Antwort #677 am: 20. Februar 2024, 09:09:26 »

Die Frage ist tatsächlich, was spricht gegen mulchen?
Wenn das Material krank ist, sollte man es natürlich nicht nehmen. Ansonsten schmatzen zumindest die Böden hier das Zeug schneller weg als es in einem trockenen Komposthaufen mumifiziert. Auf Sandboden geht vielleicht nicht so viel Material auf einmal. Da kann man sich aber rantasten.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7390
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯
Re: Kompostplätze
« Antwort #678 am: 20. Februar 2024, 10:37:35 »

Salü tomma

Ja Platz machen, Umzug im Garten und ähnliches ist mit Arbeit verbunden.
Deshalb überlegt sich mancher Gartenmensch wie ist das einfach zu händeln.

Ich möchte meinen Kompostplatz umgestalten und muss deswegen drei Silos versetzen. Kenne ich aus eigener Erfahrung
Dafür müsste ich zwei aber erst einmal leeren, um sie an den neuen Platz setzen zu können. Typisches Dilemma

Lassen sich die Silos demontieren wenn sie befüllt sind, diese demontieren und neu aufstellen.
Anschliessend am bisheriger Ort Material abtragen, zügeln.
Möglicherweise wird es nur die obere Schicht sein zum weiter kompostieren.

Vermutlich muss nicht alles wieder in die Silos.
Idelaerweise ein Art Kompostsieb zur Hilfe nehmen jedoch nur für die untere Schichtung bzw Übergangszone.
(Kein Sieb zur Hand, diesen Arbeitsablauf überspringen).

Die Schicht im unteren Bereich der vererdet ist oder im Ansatz vererdet aussieht, im Garten auf Flächen verteilen.
Unter Sträucher, auf Rasen, Wiese
oder
Vorübergehend eine Miete/Wall mit den unteren vererdeten Silo-Schichten anlegen, zudecken.
Fortlaufend von diesem Material in den nächsten beiden Monaten verwenden, ausbringen.

Das wäre meine Vorgehensweise wie ich das angehen würde bzw. auch schon angegangen bin.

Grüsse Natternkopf
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Brezel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1022
  • Brandenburg, TF zwischen Lehm- und Sandboden
Re: Kompostplätze
« Antwort #679 am: 20. Februar 2024, 10:43:12 »

Bei mir werden sämtliche Biomaterialien von der Vogelwelt sehr intensiv nach Fressbarem durchgearbeitet. Dabei entstehen Löcher, es fliegt auch einiges durch die Gegend. In der Kompostanlage stört das nicht weiter, aber auf Flächenkompostierung verzichte ich lieber, und gemulchte Flächen gibt es bei mir nur in Ausnahmefällen.
.
Ich denke auch, dass Umsetzen weniger Aufwand wäre als das Unterbringen in frisch angelegten Gräben...  ???
Gespeichert

tomma

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1448
Re: Kompostplätze
« Antwort #680 am: 20. Februar 2024, 13:12:09 »

Danke für Eure vielen guten Ratschläge. Ich kann den Kompostinhalt aus Platzgründen leider kaum Zwischenlagern. Die Silos aus Streckmetall lassen sich aber problemlos versetzen. Dafür muss ich den Inhalt nur erst einmal aus dem Weg räumen.
Ich werde es nun behutsam angehen: einen Teil wie geplant "verklappen", den weitgehend verrotteten Rest zum Mulchen verwenden und Euch dann berichten, wie's geworden ist. Als Ergänzung noch: Ich habe lehmig-tonigen Boden, der Wasser gut hält. Auch im Sommer hatte ich bisher noch keine Dürreprobleme.
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7390
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯
Re: Kompostplätze
« Antwort #681 am: 25. Februar 2024, 10:09:14 »

2er Kompost Boxen intern bezeichnet mit  A) und B)

Wiedermal aufräumen und so wie es aussieht Abdeckblache erneuern.
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7390
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯
Re: Kompostplätze
« Antwort #682 am: 25. Februar 2024, 10:30:54 »

Diese Doppel-Box vor ein paar Jahren beim Kumpel aufgestellt und eingerichtet.
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Rantanplan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 222
Re: Kompostplätze
« Antwort #683 am: 25. Februar 2024, 22:26:56 »

Bei mir hat sich bewährt, immer dafür zu sorgen, dass möglichst "Erde" oben aufliegt. Das ist ja auch eine Art Abdeckung, nur halt nicht wasserdicht. Normalerweise mache ich das mit links-rechts-Umschichten. Ich befülle immer eine Seite und nach ein paar Tagen / Wochen (je nach Aufkommen) nehme ich von der anderen Seite, von unten etwas kompostiertes Material und decke die frischen Küchenabfälle damit ab. Das hat sich bewährt.Ein guter Kumpel hat das Prinzip übernommen und ist begeistert.

Meine / unsere zeitliche Kapazität hat mir nun aber eine ganz andere Abdeckung beschert: Wir hatten im Herbst massenhaft Grünschnitt der Nachbarn gehäckselt. Wenn wir nicht unmittelbar Zeit/Platz zum Mulchen haben, wird das Mulchgut erstmal großflächig auf den Platten verteilt, damit es nicht zur Heißrotte wird. (Obwohl das gar keine schlechte Idee gewesen wäre.) Da war gefühlt noch Sommer, dann kamen 5 1/2 Wochen Dienstreise. Ich war weg, meine Frau hatte kaum Zeit in den Garten zu gehen, und schwupp, es war fast schon Winter, der Regen kam. Letztlich liegt das Zeug noch immer dort, wo wir es verteilt haben. Zum großen Teil ist es schon kompostiert. Mittlerweile habe ich beschlossen, dass das die perfekte Erdabdeckung ist, so spare ich mir das Umschichten, darunter sackt der Kompost schnell wieder ab.
Vor zwei Wochen haben wir die Obstbäume beschnitten. Das frische Gut ist dann auch direkt vermulcht worden. :-)
 
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16820
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kompostplätze
« Antwort #684 am: 26. Februar 2024, 10:07:21 »

Hier hat die Gartenanlage einen offenen Komposter. Der wird nicht von uns genutzt, sondern alles dort abgekippt, was die Leute nicht im Garten haben wollen. Die Stadt holt es wenn voll mit einem LKW mit Greifer ab. Und falls nicht alles in den Container passt, kommt sie ein zweites mal.
Linke Seite.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16820
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kompostplätze
« Antwort #685 am: 26. Februar 2024, 10:07:36 »

Rechte Seite
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16820
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kompostplätze
« Antwort #686 am: 26. Februar 2024, 10:09:32 »

Draufsicht. Aktuell ist eine Fläche von vielleicht 8 mal 8m belegt. Hinten (da wo die Brombeeren anfangen) und unten ist es ältesten. Insgesamt sind es bestimmt 50 Kubik, die dieses Jahr dort gelandet sind. Ich kann solche Mengen über so lange Zeiträume schlecht schätzen.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2024, 10:11:16 von thuja thujon »
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11790
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Kompostplätze
« Antwort #687 am: 27. März 2024, 19:34:51 »

Ich musste aus gutem Grund  :-X einen Komposter ersetzen. Deshalb entstand die Tage ein neuer Lattenkomposter Modell 'Quingel'. (Oder baut sonst noch jmd so ????) Das Konzept hatte sich gut bewährt :). Der Neue, heute fertig geworden, ist vorerst nicht ganz so hoch gebaut.
Gespeichert
Erwarte nichts, doch rechne mit allem!

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17446
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Kompostplätze
« Antwort #688 am: 27. März 2024, 19:39:03 »

Gefällt mir! :D
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Veilchen-im-Moose

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1982
  • Schwerte/Ruhr Winterhärtezone 7b
Re: Kompostplätze
« Antwort #689 am: 27. März 2024, 20:20:29 »

Das ist auch eine ästhetisch ansprechende Bauweise, finde ich.
Gespeichert
Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will
Henri Matisse
Seiten: 1 ... 44 45 [46] 47   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de