Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2020, 14:49:07
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|24|2|Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Immer Braunfäule bei Tomaten?????  (Gelesen 10053 mal)

Raphanus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2035
Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« am: 13. Mai 2005, 09:06:04 »

Hallo!


Nun hab ich in dem Thread "Warun eigentlich noch Tomaten" (oder so ähnlich) und auch in anderen Tomatentheads immer wieder gelesen, dass die Braunfäule bei Tomaten wohl dazugehört... zumindest, wenn man sie im Freiland stehen hat!

Ist das wirklich so?

Kann man dagegen denn gar nichts machen? ???
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:40:07 von brennnessel »
Gespeichert
Viele Grüße - Radisanne

fisalis

  • Gast
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #1 am: 13. Mai 2005, 09:13:10 »

Es handelt sich um einen Pilz, der, wenn die Witterung kalt-feucht ist, - huhuu - langsam aus dem Boden aufsteigt. Mein Schwiegervater an der romagnolischen Adria weiss nicht, was das ist. Dort genügt es, ein paar Tomatensamen aufs Beet zu spucken, damit ab Ende Juli ganz ohne Mühe zur Ernte gesunder, süsser Tomaten geschritten werden kann. Hier bei uns kann man schon was machen: Ein Glashaus aufstellen. Im Freien dagegen muss man sich - ausser es ist grad der heisse Sommer 2003 - entweder mit dem Schaden abfinden oder spritzen. Präventiv soll sich der kieselsäurehaltige, blattstärkende Ackerschachtelhalmtee bewähren. Na ja, man muss schon ein wenig dran glauben. Ansonsten kommt im Bioanbau nach wie vor Kupfer zur Anwendung. Ob das schädlicher ist als synthetische Fungizide, ist umstritten.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:40:40 von brennnessel »
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15428
    • garten-pur
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #2 am: 13. Mai 2005, 09:16:40 »

Aber es muß ja nicht gleich ein Glashaus sein. Schutz vor Regenwasser ist aber in unseren Gefilden leider schon angebracht.
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #3 am: 13. Mai 2005, 09:18:48 »

bis in die 80er jahre gab´s bei uns auch keine braunfäule.
wir hatten eigentlich immer tomaten (im freiland,ohne spritzen) bis zum ersten frost.
those were the days...
gruß
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:41:00 von brennnessel »
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #4 am: 13. Mai 2005, 09:56:40 »

Ja, da habe ich mich auch schon oft gefragt, warum es früher keine Krautfäule und Ähnliches bei Tomaten und Kartoffeln gab..... War vielleicht das Klima anders?
Es ist aber auch jetzt noch ein ganz großer Unterschied, wo man seine Früchtchen zieht, wie fisalis das sagt! Bei uns im eher feuchtkühlen Alpennordrand geht es im Freien tatsächlich nicht mehr ohne Schutz, während ich immer wieder von Leuten aus Gebieten mir wärmerem trockenerem Wetter da weniger Probleme haben.
Wenn heuer eh der heißeste Sommer aller Zeiten kommt, wie man unlängst überall lesen konnte, dürften wir ja keine Probleme bekommen, soferne die Pflanzen nicht schon vorher erwischt. Bei uns ist eher der Juni die kritische Zeit, wo es öfter lang regnet und kühl ist (die "Schafskälte"). Das ist auch die Zeit, wo hier die Zentifolienrosen blühen, die Erdbeeren reifen und die Bauern Heu machen sollten....
LG lisl
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:41:22 von brennnessel »
Gespeichert

rhoeas

  • Gast
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #5 am: 13. Mai 2005, 11:05:41 »

Zitat
Nun hab ich in dem Thread "Warun eigentlich noch Tomaten" (oder so ähnlich) und auch in anderen Tomatentheads immer wieder gelesen, dass die Braunfäule bei Tomaten wohl dazugehört... Kann man dagegen denn gar nichts machen?

Das Thema wurde hier schon öfter diskutiert. Die Braunfäule hat sich in den letzten Jahrzehnten in Europa immer weiter verbreitet. Auch in warmen Sommern tritt sie bei uns auf. Dagegen hilft meiner Meinung nach nur geschickte Sortenwahl. Es gibt noch genügend "krautfäule-tolerante Tomatensorten" zu kaufen oder zu tauschen.

Zitat
bis in die 80er jahre gab´s bei uns auch keine braunfäule.
wir hatten eigentlich immer tomaten (im freiland,ohne spritzen) bis zum ersten frost.

Auch heute kann man trotz Braunfäule noch im Freiland Tomaten anbauen, ohne diese mit Fungiziden oder anderen Mitteln spritzen zu müssen. Setzt natürlich bestimmte Sorten voraus. Andere Tomaten kann man mit Foliedächern zum Schutz gegen Regen überbauen. Es gibt noch soviele "alte" Sorten zum ausprobieren. ;)

« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:41:39 von brennnessel »
Gespeichert

Raphanus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2035
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #6 am: 13. Mai 2005, 11:14:23 »

Andere Tomaten kann man mit Foliedächern zum Schutz gegen Regen überbauen. Es gibt noch soviele "alte" Sorten zum ausprobieren. ;)

An ein Foliendach dachte ich auch schon....
Aber wie bauen, damit es Wind und Wetter standhält?
Hat jemand ein paar Tips oder gibst irgendwo Bauanleitungen?
Die, die es zu kaufen gibt, sind definitiv zu klein, dann müsste ich 3-4 Stück kaufen, das übersteigt mein Budget!

Ja, Matthias.... WO bekomm ich denn die "alten" Sorten?
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:42:00 von brennnessel »
Gespeichert
Viele Grüße - Radisanne

rhoeas

  • Gast
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #7 am: 13. Mai 2005, 11:25:13 »

An ein Foliendach dachte ich auch schon.... Aber wie bauen, damit es Wind und Wetter standhält? Hat jemand ein paar Tips oder gibst irgendwo Bauanleitungen?

Am einfachsten ist es ein fertiges Tomatenhaus zu kaufen, oder einige Kanthölzer senkrecht in die Erde bringen, oben waagerecht miteinander verbinden. Als Dach Folie drauf, so wie man Carports baut. Ich selber baue ohne Schutz, und ohne Dach meine Tomaten an! :)

Zitat
Ja, Matthias.... WO bekomm ich denn die "alten" Sorten?

Im Tausch mit anderen "Tomatenverrückten" hier im Forum ;D oder hier.
 
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:42:19 von brennnessel »
Gespeichert

Raphanus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2035
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #8 am: 13. Mai 2005, 14:45:59 »

Im Tausch mit anderen "Tomatenverrückten" hier im Forum ;D oder hier.
 


Ach ja, auf das Archiv hät ich auch selbst kommen können! ;D

Aber zum Tauschen hab ich doch gar nichts *schluchz* :'(
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:42:39 von brennnessel »
Gespeichert
Viele Grüße - Radisanne

amrita

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 532
    • Vom Wachsen und Werden
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #9 am: 13. Mai 2005, 16:01:48 »

WO bekomm ich denn die "alten" Sorten?

Und bei der Arche Noah - gibt auch mehrmals im Jahr Veranstaltungen, wo man gleich vor Ort einkaufen kann:
http://www.arche-noah.at/

Oder bei Irina Zacharias:
http://www.irinas-tomaten.de/

LG
amrita
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:43:01 von brennnessel »
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #10 am: 13. Mai 2005, 17:25:41 »

bei gerhard bohl kannst du auch samentütchen ohne zu tauschen beziehen, für 1 eur pro tüte. laß die mal sein sortenverzeichnis schicken. es sind 1 500 sorten tomaten.
kannst ja 30 pro jahr probieren, dann bist du in 50 jahren durch und weißt, wie die schmecken, und welche resistent sind. um diesen aufwand abzukürzen, hat herr bohl seinem sortenverzeichnis ein blatt beigefügt, auf dem eine anzahl
unterschiedlich resistenter tomaten genannt sind. es handelt sich meist um klein- und kleinstfrüchtige sorten.

gruß
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:43:19 von brennnessel »
Gespeichert

Eva

  • Gast
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #11 am: 13. Mai 2005, 17:36:01 »

Welche Sorten sind denn bei Euch auffällig wenig Braunfäule-anfällig?

Bei mir ist es die Kremser Perle, die bis in den späten Herbst voll belaubt und ohne Meckern durchhält.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:43:43 von brennnessel »
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #12 am: 13. Mai 2005, 19:22:23 »

« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:44:04 von brennnessel »
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

rhoeas

  • Gast
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #13 am: 13. Mai 2005, 19:38:45 »

« Letzte Änderung: 13. Mai 2005, 23:44:47 von brennnessel »
Gespeichert

Artessa

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 616
Re:Immer Braunfäule bei Tomaten?????
« Antwort #14 am: 16. Mai 2005, 00:16:04 »

Hallo Radieschen,

ich pflanze meine Tomaten unter ein Foliendach. Dafür stelle ich eine oder zwei Baustahlmatten tunnelförmig auf, fixiere an jeder Seite auf 2 Stellen mit Moniereisen, die ich senkrecht in den Boden stecke. Darüber lege ich eine gute Abdeckplane und fixiere sie rundherum mit Wäscheklammern. Nur an genügenden Punkten muß das schon geschehen. Um das Ganze ausreichend gegen Sturm zu sichern, spanne ich querrüber hin und her und diagonal rüber starken Bindfaden oder Ähnliches. Das alles hat im letzten Jahr trotz der starken Sommerstürme gehalten. Nur die Folie erneuer ich jedes Jahr.

Artessa
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de