Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Heute morgen klopfte es an die Schlafzimmertür, der Sohn kam rein, legte die Enkelin zu uns ins Beet  (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. Januar 2023, 16:51:45
Erweiterte Suche  
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Neuigkeiten:

|11|6|"Jemand" hat mir eine "Leiche" auf die Terrasse gelegt. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es sich um eine Wühlmaus oder sonst was handelt. (Barbarea vulgaris in dem Thread Gartentiger und ihr Personal 2019)


Seiten: 1 ... 55 56 [57]   nach unten

Autor Thema: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?  (Gelesen 120482 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17706
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #840 am: 26. November 2022, 21:47:57 »

Und
... wieder mal ...
weißt Du es schon vorher besser. Du bist wirklich ein echter Held.

Wie fundiert die Recherche des Artikels ist, vermag ich nicht zu beurteilen, jedoch stellte sich Kritik von thuja an mehren Stellen, z.B. der Insektensterben-Studie, und auch bei anderen Themen, als nicht oder wenig fundiert heraus und scheint eher gewissen persönlichen Abneigung seinerseits an Themen oder der Berichterstattung darüber zu entspringen.
Ich wusste nicht vorher, ob er wieder mit der Masche ankommt, hätte mir auch gewünscht, dass nicht.

Für mich sind Moderatoren Helden  ;)
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #841 am: 26. November 2022, 22:29:49 »

Auf die Idee dich fachlich damit auseinanderzusetzen kommst du nicht?

Du glaubst lieber statt Recherche?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17706
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #842 am: 26. November 2022, 22:50:41 »

Medien sind dafür da, zu recherchieren und das Gefundene verständlich zu veröffentlichen.
Medien kontrollieren sich auch zu einem gewissen Grad gegenseitig.

Ich vertraue, auch aus Erfahrungen hier im Forum, lieber auf die Recherche verschiedener Medien in verschiedenen Artikeln, als auf Posts von Menschen, deren fachliche Qualifikation unbekannt ist und deren Kritik sich schon mehrfach als Diskreditierungsablenkungsmanöver herausgestellt hat.

Deswegen steige ich auch hier nicht mehr auf das Spiel ein, wo denn da die vielen Fehler sein sollen und das dann zu recherchieren.
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #843 am: 26. November 2022, 23:00:36 »

Viel Erfolg. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17706
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #844 am: 26. November 2022, 23:07:54 »

Danke.
Die eigene Recherche in verschiedenen Medienquellen hat jedenfalls deine erfundene Kritik damals offen gelegt  ;)
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #845 am: 26. November 2022, 23:10:49 »

Ja, und was einmal war muss immer so sein.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17706
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #846 am: 26. November 2022, 23:31:52 »

Was mehrfach war, kommt sicher wieder vor.
Vertrauen ist sehr schnell verspielt.
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

ringelnatz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1081
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #847 am: 26. November 2022, 23:54:38 »

1000 Tonnen, das hört sich ja dramatisch viel an. Seit Januar 2021, also in fast 2 Jahren.
Zur Eindordnung: Pro Tag (!) werden von den Deutschen Einwohnern rund 800 Tonnen Salz ausgeschieden und über die Kläranlagen in die Flüsse eingeleitet.
In fast 2 Jahren, sagen wir rund 600 Tage, da kommen wir auf fast eine halbe Millionen Tonnen Salz nur durchs pinkeln. Da hat noch keiner Nudelwasser abgeschüttet.

Wie sich der Salzeintrag hier im Verhältnis zum Salzeintrag durch den Urin der deutschen Bevölkerung verhält ist doch sekundär. Wie viele Menschen leiten denn ihr geklärtes Abwasser in den erwähnten Einzugsbereich der niedersächsischen Erdgasförderung? Die Frage ist, auf welches Fließvolumen in der Zeit? Dann kann ich im Schnitt etwas über die Erhöhung der Salzkonzentration des Gewässers sagen, saisonal Spitzen etc. außen vor gelassen.

also ich befürworte einen kritischen Blick auf die Berichterstattung jedweder Medien - und hier fehlen tatsächlich konkrete Zahlen für den Beitrag der genannten Industrieabwässer - aber diese Kritik, Thuja, macht es nicht wirklich besser.
Wenn der NDR gut recherchiert hätte, dann hätte er etwas dazu gesagt, um wie viel die Einleitung der Abwässer in den kritischen Phasen die Chloridlkonzentration hochgetrieben hat. Aber wahrscheinlich existieren diese Zahlen nicht... sie schaffen es ja nicht mal zu sagen, um welche Gewässer es geht... Elbe? da kommt wahrscheinlich viel an, aber es verdünnt auch stark. Könnte mir denken, dass kleinere Gewässer stärker betroffen sind.

Und das Beispiel der Oder: ich glaube kaum, dass so ein starker Anstieg des Salzgehalts/der Leitfähigkeit, wie es im Sommer zur Vermehrung der Goldalgen geführt hat und damit konsekutiv zum Fischsterben, nur durch die Urinmenge der Oderbewohner zusammen kam. Die Industrie trägt hier klare Verwantwortung! Und die Medien tragen die Verantwortung dafür sauber zu recherchieren und brauchbare Zahlen jenseits von Schlagwörten zu liefern.

Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16307
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #848 am: 27. November 2022, 00:03:08 »

Hier zwei Artikel das Thema Salzgehalt (natürlich und nicht natürlich) betreffend zu dem Hauptfluß unserer Gegend, der Bode:

Fischarmut

Salzeinleitung

Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #849 am: 27. November 2022, 00:09:05 »

Machen sie aber nicht. Sie hetzen.
Es soll wohl um die Lutter bei Gütersloh gehen, da ist der mittlere Abfluss 0,83m3/s. Also im Jahr nur rund 26 Millionen Kubikmeter.

Es ist egal, es besteht kein Interesse an Fachlichem, Daten sind auch nicht wichtig oder Quellenangaben. Lassen wir einfach die Behauptungen im Raum stehen und denken uns jeder seinen Teil.

Und so können wir eben keine Natur schützen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #850 am: 27. November 2022, 00:14:43 »

Hier zwei Artikel das Thema Salzgehalt (natürlich und nicht natürlich) betreffend zu dem Hauptfluß unserer Gegend, der Bode:

Fischarmut

Salzeinleitung
Danke dafür. Geht doch mit der Berichterstattung. Da könnte sich der NDR mal was vom MDR abgucken. Und über die 95% Aussage vom BUND, naja, es sind Effekthascher. Sie sollten erklären wie die 95% zustande kommen. Die haben oft nichts mit dem Salz zu tun, sondern zB Ufergestaltung.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17706
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #851 am: 27. November 2022, 00:19:05 »

… Lassen wir einfach die Behauptungen im Raum stehen und denken uns jeder seinen Teil.

Ohja, und zwar bei allen unbelegten Behauptungen.
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wie können wir die noch vorhandene Natur erhalten?
« Antwort #852 am: 27. November 2022, 00:23:00 »

Ja, natürlich bei allen Beteiligten.

Und da wir ein Recht auf freie Meinungsäußerung haben, sollten wir diese Meinung auf ein Papier schreiben und in den Mülleimer werfen.

Weil genau so viel ist sie wert, wenn es darum geht, wie man die Natur erhalten könnte.
Und das ist der Threadtitel.

Beide Seiten an den Tisch, Fakten drauf und jemand vermittelt. Meinung bleibt draußen.
So kann es gelingen und das zeigen viele Projekte in Fließgewässern in D Tag für Tag.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: 1 ... 55 56 [57]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de