Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. November 2022, 02:01:35
Erweiterte Suche  
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|8|6|Und wie dick das Fell ist, das ich heut trag, entscheid ich immer morgens vorm Kleiderschrank - heut ist es eher aus der Collection "nacktmull". (Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: 1 ... 20 21 [22] 23   nach unten

Autor Thema: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter  (Gelesen 55893 mal)

daniel1988

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #315 am: 24. August 2022, 13:24:07 »

Vielen Dank Conni. Dann werde ich das so machen.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #316 am: 28. September 2022, 21:57:37 »

Demletzt wurde hier von der Wasserschutzberatung ein Versuch mit diversen Zwischenfruchtmischungen vorgestellt. Die Herausforderung ist schnellwachsende Arten mit guter Jugendentwicklung und Unkrautunterdrückung zu kombinieren mit Frosthärte bzw nacheinander aber sicherem abfrieren, damit man nicht später häckseln muss sondern einarbeiten kann. Also wenn Ramtillkraut Anfangs für gute Bodenbeschattung sorgt aber beim ersten Frost Anfang Oktober die Blätter hängen lässt muss eine andere Art übernehmen, um den noch vorhandenen Stickstoff im Boden einzusammeln. zB Phacelia.
Dann ist aber auch die  Wurzeltiefe zu beachten und auch die Wurzelarchitektur, dick, fein, tief usw, wie sie den Boden aufschließen. Deswegen zB Komponenten wie Öllein, Sorghum oder Sandhafer. Alexandrinerklee kann noch etwas Stickstoff aus der Luft binden und im Frühjahr der Nachfolgekultur zur Verfügung stellen.
Wenn Kartoffeln in der Fruchtfolge sind macht man eigentlich keine Phacelia.

Die Auswertung von dem Versuch lässt noch etwas auf sich warten, wenn sie da ist verlinke ich gerne.

Bis dahin aber mal ein paar Bilder.
Hier ist Anfang September eine Mischung aufgelaufen, in tiefe Reihen gesät damit die Jungpflanzen vor Wind geschützt sind, Reihenabstand gut 12cm.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #317 am: 28. September 2022, 21:58:44 »

Damit die Mischung zuverlässig keimen kann wurde bewässert.
Da ist auch etwas Fingerspitzengefühl gefragt, es soll ja eigentlich möglichst wenig Unkraut keimen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #318 am: 28. September 2022, 22:01:08 »

Jetzt, 19 Tage nach dem Keimblattstadium kann man schon von einem Bestand sprechen. Das Feld ist grün und die Pflanzen sammeln überschüssigen Stickstoff aus der Vorkultur ein, so dass er nicht über Winter ins Grundwasser gespült wird.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1069
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #319 am: 28. September 2022, 22:01:36 »

Wenn Kartoffeln in der Fruchtfolge sind macht man eigentlich keine Phacelia.

Ich dachte immer, Phacelia passt zu allen Gemüsekulturen? Es gibt doch keinerlei Verwandschaft zu Kartoffeln? Und gilt das dann auch für andere Nachtschattengewächse, Tomaten z.B. oder Auberginen?
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #320 am: 28. September 2022, 22:05:20 »

Ich erkenne an Arten Ramtillkraut, Phacelia, Sorghum, Alexandrinerklee und das Gras könnte Sandhafer sein.

Es gibt diverse ähnliche Mischungen zu kaufen, ich weiß nur nicht ob auch in Hobbygärtnerüblichen Mengen. Ich werde mich mal umhören, was da zu machen ist.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #321 am: 28. September 2022, 22:11:16 »

Wenn Kartoffeln in der Fruchtfolge sind macht man eigentlich keine Phacelia.

Ich dachte immer, Phacelia passt zu allen Gemüsekulturen? Es gibt doch keinerlei Verwandschaft zu Kartoffeln? Und gilt das dann auch für andere Nachtschattengewächse, Tomaten z.B. oder Auberginen?
Hat was mit Nematoden und Virusübertragung zu tun. Trichodorien übertragen die viröse Eisenfleckigkeit, das gibt Flecken in den Kartoffelknollen. Ob andere Nachtschattengewächse betroffen sidn weiß ich nicht, aber Tomaten und Aubergine bilden zumindest keine Knollen. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1069
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #322 am: 28. September 2022, 22:53:58 »

Danke Dir  :D
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20625
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #323 am: 05. Oktober 2022, 15:40:41 »

Ich hatte immer sehr viele Flecken/Schorf an den Kartoffeln, wenn ich sie dick mit Laub abgedeckt hatte. Ganz am Anfang habe ich nämlich Kartoffeln auf nur ganz grob gereinigte Unkrautflächen gelegt und nur dick abgedeckt...hatte ich mal irgendwo gelesen. Eine perfekte Lösung, ich konnte sogar Giersch loswerden mit der Ernte, weil alles total locker war. Der Ertrag war toll, unbebaute Fläche eben, aber die Kartoffeln sahen nicht so chick aus...
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20625
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #324 am: 05. Oktober 2022, 15:43:40 »

@ Conni

Zu deinem Vorschlag mit dem Laub zwischen Sommerhimbeeren habe ich ne Frage: ich habe mal irgendwo gelesen, dass Himbeeren durch Mulchen z.B. mit Grasschnitt zu viel Stickstoff bekämen, was dann die Rutenkrankheit fördert... seit dem mulche ich meine Himbeeren nicht mehr. Und Unkrautkonkurrenz ist für die flachwurzelnden Himbeeren leider total schlecht - also kommt Gründüngung wohl auch nicht in Frage, schon aus dem Grund....oder ist das egal, weil ja die Düngung im Boden verbleibt und nicht gejätet wird... beim Jäten von Wurzelunkräutern (bei mir Giersch und Brennnessel) stört man die Himbeeren empfindlich... muss ich aber einmal im Frühling machen....
Gespeichert

ringelnatz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1018
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #325 am: 05. Oktober 2022, 20:06:57 »

ich glaube, so hoch ist der Stickstoffgehalt von Falllaub nicht.. Guck dir mal Himbeeren am Naturstandort an. Das sind Flächen am Waldrand oder auf Lichtungen, die natürlich mit Laub "gemulcht" sind.
Unkraut als Konkurrenz macht sicher mehr Probleme. Merke ich auch in meinem Garten. Die Ecke mit den Herbsthimbeeren kommt mit der Giersch- und Gundermannkonkurrenz nicht gut zurecht. Die Sommerhimbeeren, die gut gemulcht sind und wenig Unkrautkonkurrenz haben, stehen deutlich besser da. Allerdings habe ich dieses Frühjahr mit Stroh gemulcht (hatte das Jahr zuvor gefühlt zu viel Stickstoff) und das scheint einiges an Stickstoff geraubt zu haben, die neuen Ruten sind bis dato erst gute 60cm...
Gespeichert

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1069
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #326 am: 05. Oktober 2022, 21:16:02 »

Ich hatte vor vielen Jahren mal Feldsalat zwischen die Himbeeren gesät, die Sache hat sich ziemlich verselbstständigt, weil ich nie alle Pflänzchen geerntet habe, also haben sie geblüht und ausgesamt und gekeimt und geblüht und ausgesamt... das war eine richtige kleine Wiese aus Feldsalat zwischen den Himbeeren, kein Boden mehr zu sehen. Unkraut konnte sich dazwischen kaum halten, und den Himbeeren hat diese "Gründüngung" offensichtlich nicht geschadet.
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #327 am: 06. Oktober 2022, 08:52:06 »

Feldsalat wurzelt kaum tiefer als 10cm. So viel Konkurrenz ist er nicht, da er auch in einer Zeit wächst, wo es die Himbeeren nicht tun.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Monti

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 758
  • 530 m ü. NN
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #328 am: 09. Oktober 2022, 13:22:58 »

Diese Woche habe ich Dinkel gesät (nach Mais) als überjährige Gründüngung. Ein anderes Beet wieder Roggen (nach Tomaten) aber schon vor zwei Wochen. Eines dann noch breitwürfig mit Spinat mit der Option für die Küche.  ;)
Gespeichert

Ayamo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 980
  • Berlin/Potsdam, 7a, 35 m, Sand, 580 mm, 2500°
Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter
« Antwort #329 am: 10. Oktober 2022, 17:18:58 »

Diese Woche habe ich Dinkel gesät (nach Mais) als überjährige Gründüngung. Ein anderes Beet wieder Roggen (nach Tomaten) aber schon vor zwei Wochen. Eines dann noch breitwürfig mit Spinat mit der Option für die Küche.  ;)
Das wollte ich am WE auch tun, nach Mais, Kartoffeln, Kürbis und Tomaten  8)  ...hab ich dann leider noch nicht geschafft.
Nur Kräuter und Paprika stehen noch.

Hast du mit Saattiefe in Rillen gesät (wie zu Dinkel und Roggen beschrieben)? Mein Nachbar sagt, Draufwerfen geht genauso gut, das hätte bei ihm gereicht.
Ich befürchte aber eher, dass die noch reichlich vorhandene Vogelschar alles aufpickt.
Gespeichert
Im schlechtesten Raum/ pflanz einen Baum/ und pflege sein!/ er bringt dir's ein. (J. L. Christ)
Seiten: 1 ... 20 21 [22] 23   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de