Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ab in den Garten! :D
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Oktober 2021, 08:05:35
Erweiterte Suche  
News: Ab in den Garten! :D

Neuigkeiten:

|7|8|Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster.  Chinesisches Sprichwort

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6   nach unten

Autor Thema: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung  (Gelesen 21487 mal)

Laura

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
Re:Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #45 am: 13. März 2009, 23:07:28 »

einige besonders hartnäckige haben sich trotzdem am Essen festgekrallt.
Haha, nicht nur, dass Du ihnen das Essen vor der Nase wegfutterst, nein, Du isst sie auch noch auf. Pfui, wie gemein.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17091
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #46 am: 14. März 2009, 11:26:08 »

Vegetarier sind die schlimmsten! ;)
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20400
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #47 am: 04. April 2011, 12:47:07 »

Habe diesen Fred hier gefunden und einiges sehr Spannendes entdeckt - ich könnte also meinem Knöterich hinterm Zaun per Kochtopf beikommen.

Die eigentliche Frage: Hat jemand von Euch schon mal 'Herzgespann' zu Heilzwecken verwendet - es wächst seit dem letzten Jahr an verschiedenen Stellen zufällig bei mir im Garten und hat offensichtlich auch den Winter unbeschadet überstanden - treibt von unten kräftig neu aus.

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15771
    • garten-pur
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #48 am: 28. April 2016, 14:47:44 »

Ich habe gerade entdeckt, dass man Klettenlabkraut essen kann und wie Spinat zubereiten kann.  :D
Jetzt gehe ich den Schafen ihr Futter streitig machen.  ;)

Thomas freut sich schon riesig auf das Abendessen ...  ;D
Gespeichert

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2004
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #49 am: 28. April 2016, 15:19:53 »

...und mit den Wurzeln kannst Du die Wolle Deiner Schafe rot färben.
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17497
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #50 am: 28. April 2016, 18:27:27 »

oder deine zähne. 8)
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze."
hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20400
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #51 am: 28. April 2016, 18:45:09 »

Großes Labkraut färbt rot  :o :o :o - jedenfalls noch nicht beim Rupfen, oder ich habe eine andere Pflanze vor Augen. Nachtrag - nee es ist das, was ich als Klebriges Labkraut kenne, oder Großes eben.

Ich finde dieses Thema durchaus cool - es gehört nach oben. Bei Spatenpaulchen habe ich zum Thema ein Buch ergattert - es ist schon toll, was man im Grunde alles essen kann. Da stellt sich fast die Frage, was man überhaupt nicht essen sollte. Das sind deutlich weniger Pflanzen... ;D

Also ich verwende von dem, was bei mir wild wächst:

Brennnesseln, Sauerampfer, Vogelmiere, Löwenzahn, Herzgespann, Knoblauchrauke, Gänseblümchen, Ringelblumen, Spitzwegerich, Staudenknöterich (die ganz jungen Sprossen), Topinambur, Holunder (Blüten und Beeren), Himbeer- und Erdbeerblätter,

Aber es ist eine reine Zeitfrage. Man könnte das ganze Jahr über sammeln und dann auf verschiedene Art konservieren - trocknen, einfrieren, einsalzen - aber das wäre ein Vollzeitjob. Also pflücke ich nur für den sofortigen Verbrauch und höchstens noch kleine Mengen für den Haustee. Ich hätte gern eine Quelle für unverbleite Lindenblüten - aber habe noch keine.

In diesem Jahr will ich auch endlich mal das mit dem Birkensaft probieren - muss gleich mal schauen im Fred, wann der richtige Zeitpunkt ist.
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6355
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #52 am: 28. April 2016, 19:03:43 »

In diesem Jahr will ich auch endlich mal das mit dem Birkensaft probieren - muss gleich mal schauen im Fred, wann der richtige Zeitpunkt ist.

Hiernach würde ich sagen, dass du den richtigen Zeitpunkt schon verpasst hast.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15771
    • garten-pur
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #53 am: 28. April 2016, 19:07:03 »

Ich habe mit dem Klettenlabkraut wohl auch den richtigen Zeitpunkt verpasst.  :P :P :P

Holziges, faseriges und dann noch bitteres Zeug! Braucht ihr jetzt echt nicht mehr zu versuchen.  ::)
Wenn das Bittere nicht wäre, dann hätte es aber nicht schlecht geschmeckt - als Suppe ohne Faseranteil oder so.
Gespeichert

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6456
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #54 am: 28. April 2016, 19:08:57 »

Birkensaftzeit ist um meine ich. Ich kenne das von früher mit dem Birkensaft, haben wir literweise getrunken.

Ich habe heute Gundelrebe, Klettenlabkraut, Löwenzahn, Spitzwegerich, Giersch, Brennessel, Birkenblätter etc. für einen grünen Smoothie geerntet.
Ich ernte das ganze Jahr über wildes Kraut zum Essen, ich trockne momentan Wildveilchenpflanzen und wilde Stiefmütterchenpflanzen auf dem Ofen, der wegen der Kälte abends noch vor sich hin bullert:)
Meine sämtlichen Teevorräte für den Winter ernte ich das Jahr über selber.
Leider sind hier keine Linden......aber eine Freundin aus Süddeutschland schickt mir immer selbstgesammelte Lindenblüten ohne Blei:)

Ja es ist wirklich ein tolles Thema!!
LG von July
Gespeichert

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6456
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #55 am: 28. April 2016, 19:10:08 »

Das Klettenklebkraut muss noch jung und zart sein.
Später ernte ich es zum Trocknen für Tee.

Dann mach Brennesselspinat Nina :D
LG von July
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15771
    • garten-pur
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #56 am: 28. April 2016, 19:14:18 »

Beim nächsten mal.  ;)
Werden da nur die Blätter oder auch die Stengel verwendet?
Gespeichert

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6456
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #57 am: 28. April 2016, 19:16:34 »

Lieber nur die Blätter, ich finde die Stengel auch recht faserig.
LG von July
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20400
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #58 am: 28. April 2016, 19:28:34 »

Finde ich auch.

Zum Birkensaft - wenn kurz vor der Blüte der richtige Zeitpunkt ist, dann hat es aber noch Zeit, glaube ich jedenfalls. Die treiben doch grad ganz knapp Blätter erst jetzt. Oder blühen die vor den Blättern??

Ich versuche es einfach - werde ja sehen, ob der Saft noch läuft - von März bis Mai und die Natur hängt ca. 2 Wochen zurück aus meiner Sicht....
« Letzte Änderung: 28. April 2016, 19:46:24 von Gänselieschen »
Gespeichert

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6456
Re: Wildkräuter / -pflanzen und ihre Verwendung
« Antwort #59 am: 29. April 2016, 06:59:40 »

Versuch es Gänselieschen und berichte.
Ich kenne es nur.....vorm Grünwerden:)

Ahornsaft könnte man auch mal zapfen ;)
LG von July
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de