Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. September 2017, 13:00:08
Erweiterte Suche  
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Neuigkeiten:

|14|11|so eine fuhre mist im garten ist um einiges sinnlicher als eine packung blaukorn im regal. (maigrün)

Seiten: [1] 2 3 ... 10   nach unten

Autor Thema: Düngung im Frühjahr  (Gelesen 7428 mal)

ingrgro

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Düngung im Frühjahr
« am: 28. Februar 2016, 12:54:40 »

Hallo liebe Gartenfreunde,
ich brauch mal eure Hilfe.
Es werden jetzt wieder soviel verschiedene Sorten von Dünger angeboten und ich weiß nicht, welche für mich das richtige ist.
z.B. Pferdedung in Pelletsform
      Rinderdung
      Spezialdünger für Obst und Gemüse
      Hornspäne
      Blaudünger
Wir haben einen Garten mit Rasen Staudenbeeten und ein Hochbeet für Gemüse.
Gibt es einen Dünger für alles ? ???
Oder muss man wirklich alles einzeln düngen?
L.G.Inge
Gespeichert

Daniel - reloaded

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2247
  • Mein wahres Ich!
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #1 am: 29. Februar 2016, 14:11:16 »

Sinnvoll ist ein Rasendünger mit Langzeitwirkung für den Rasen (und ggf. vorhandene Buchsbäume, Lorbeerkirschen etc) und Blaukorn für den Rest.
Wer ums verrecken organisch düngen will nehme pelletierten Rinder-(oder meinetwegen auch Pferde-)dung, allerdings würde ich den schon wieder nicht an Möhren geben (Möhrenfliege)....

Was man definitiv nicht braucht sind diverse Stauden-, Obst-, Gemüse-, Tomaten-, Buchs-, Bambus- etc. "Spezial"dünger!
1. Ist viel zu oft in allen das selbe drin und
2. Oft genug das Gegenteil von dem was die entsprechende Pflanze braucht!

Ein schönes Beispiel dafür sing kalibetonte Grünpflanzendünger.... Grünpflanzen brauchen vor Allem Stickstoff!  :P
Gespeichert
Was man über mich sagt(e):
Ich habe den Jargon eines Bauarbeiters, die Abgeklärtheit und Resolutheit einer Puffmutter und den Charme einer Drahtbürste...

(In Erinnerung an die Zeit im Wohnheim der Meisterschule)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28610
    • mein Park
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #2 am: 29. Februar 2016, 14:20:03 »

Was man definitiv nicht braucht sind diverse Stauden-, Obst-, Gemüse-, Tomaten-, Buchs-, Bambus- etc. "Spezial"dünger!

Was ist mit Rosendünger?


*duck und weg*
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #3 am: 29. Februar 2016, 14:23:05 »

Was man definitiv nicht braucht sind diverse Stauden-, Obst-, Gemüse-, Tomaten-, Buchs-, Bambus- etc. "Spezial"dünger!

Was ist mit Rosendünger?


*duck und weg*
Braucht man nicht.
Da kann man auch den kalibetonten Grünpflanzendünger benutzen.
Oder Tomatendünger.
Oder Beerendünger.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Daniel - reloaded

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2247
  • Mein wahres Ich!
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #4 am: 29. Februar 2016, 14:25:56 »

Oder das gute, alte, bewährte Blaukorn.  :D 8)
Gespeichert
Was man über mich sagt(e):
Ich habe den Jargon eines Bauarbeiters, die Abgeklärtheit und Resolutheit einer Puffmutter und den Charme einer Drahtbürste...

(In Erinnerung an die Zeit im Wohnheim der Meisterschule)

fyvie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2347
  • Chiemsee
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #5 am: 29. Februar 2016, 14:26:04 »


...(oder meinetwegen auch Pferde-)dung, allerdings würde ich den schon wieder nicht an Möhren geben (Möhrenfliege)....



hat der sich auf die Möhrenfliege spezialisiert oder lockt er auch noch andere Tierchen an, ich verwende den nämlich fast ausschließlich (incl.der abgeraspelten Hufspäne...)?
Gespeichert
War does not determine who is right - only who is left.      (Bertrand Russell)

Daniel - reloaded

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2247
  • Mein wahres Ich!
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #6 am: 29. Februar 2016, 14:29:30 »

Es gibt die alte Regel, dass man Möhren und Co nicht auf frisch mit Mist gedüngtes Land bringen soll wegen der Gemüsefliegen. Obs stimmt weiß ich nicht..... ich führe Humus über Kompost und Ernteabfälle zu und Nährstoffe über Blaukorn.  ;)
Gespeichert
Was man über mich sagt(e):
Ich habe den Jargon eines Bauarbeiters, die Abgeklärtheit und Resolutheit einer Puffmutter und den Charme einer Drahtbürste...

(In Erinnerung an die Zeit im Wohnheim der Meisterschule)

Wiesentheo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3881
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #7 am: 29. Februar 2016, 14:32:39 »

Oder das gute, alte, bewährte Blaukorn.  :D 8)
NPK Dünger
Gespeichert
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,dass man sich dumm stellen kann. -  Umgedreht ist das schon schwieriger.

fyvie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2347
  • Chiemsee
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #8 am: 29. Februar 2016, 14:34:22 »

Oder das gute, alte, bewährte Blaukorn.  :D 8)

Gerade bei Rosen habe ich aber da die Erfahrung gemacht, dass die Schwelle zwischen zu wenig und zuviel schnell überschritten und das Problem mit der Winterhärte vorprogrammiert ist, wenn man kein allzu zögerliches Händchen hat und die Perlchen nicht gewissenhaft abzählt  ;D
Gespeichert
War does not determine who is right - only who is left.      (Bertrand Russell)

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3498
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #9 am: 29. Februar 2016, 14:37:50 »

Zitat
Gibt es einen Dünger für alles ? ???

Ja, den gibt es: Kompost. Dieser hat die für Pflanzen ideale Nährstoffzusammensetzung. Wer keinen Kalk oder Urgesteinsmehl zugegeben hat, kann den Kompost auch für Moorbeetpflanzen und Koniferen verwenden.

Kompost hat, wenn er reif ist, zwei Nachteile:

- Im Kompost sind Viechzeug und deren Eier enthalten. Deshalb sollte Kompost nicht ohne Nachbehandlung für Zimmerpflanzen verwendet werden. Sonst schwirren plötzlich eine Unmenge kleiner Fliegen und Käfer im Zimmer.
- Auch wenn man keine Unkräuter mit Samen auf den Kompost geworfen hat, wuchert plötzlich das Unkraut auf den Stellen, wo Kompost verteilt wurde.

Diese beiden Nachteile kann man mit einem Erdedämpfer beseitigen. Die hat fast jeder Profi-Gärtner, weil er sonst mit dem Unkrautjäten nicht nachkommt.

Als Gartenbesitzer sollte man deshalb alles kompostieren, was geeignet ist.

Ein weiterer Universaldünger ist Dolomitkalk. Dieser ist für alle Pflanzen außer Moorbeetpflanzen und andere kalkempfindliche Pflanzen geeignet. Warum: Der größte Bedarf an Mineralien besteht für Kalzium (verleiht Pflanzen Stabilität) und Magnesium (fürs Blattgrün) und beides ist im Dolomitkalk enthalten.

Reifer Kompost und Dolomitkalk (30 ... 40% Magnesiumkarbonat) haben den großen Vorteil, dass man nicht überdüngen kann.
Gespeichert

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4562
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #10 am: 29. Februar 2016, 14:55:32 »

Ein weiterer Universaldünger ist Dolomitkalk.

Oha. Ich schreib dazu besser nichts.  :-X
Gespeichert
Gute Besserung!

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7272
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #11 am: 29. Februar 2016, 15:05:34 »

Es gibt die alte Regel, dass man Möhren und Co nicht auf frisch mit Mist gedüngtes Land bringen soll wegen der Gemüsefliegen. Obs stimmt weiß ich nicht..... ich führe Humus über Kompost und Ernteabfälle zu und Nährstoffe über Blaukorn.  ;)

Aber niemand doch, der nur halbwegs eine Ahnung hat, sät Karotten (oder anderes Gemüse) auf frisch mit Mist gedüngtes Land  ??? In der sehr ländlichen Gegend, in der ich gärtnere, ist es von jeher üblich, im Herbst ordentlich Kuhmist auf den Gemüsebeeten zu verteilen, der bis zum Frühjahr verrottet ist. Bei mir kommt der Einjährige drauf, das reicht auch für eine zufriedenstellende Ernte bei Wechselkultur, ev. noch im Frühjahr Kompost. Ebenso verfahre ich mit Stauden wie Rittersporn, Pfingstrosen, Phlöxen etc. Die Rosen bekommen jedes zweite Jahr abgelegenen Kuhmist, dazwischen Biofert im Frühjahr oder auch mal Rosendünger.

In der Stadt muß ich mich mit (leider noch zu wenig) Kompost und Blaukorn begnügen, die Erdverebsserung geht ziemlich zäh voran.
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

Daniel - reloaded

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2247
  • Mein wahres Ich!
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #12 am: 29. Februar 2016, 15:42:22 »

....Ein weiterer Universaldünger ist Dolomitkalk. Dieser ist für alle Pflanzen außer Moorbeetpflanzen und andere kalkempfindliche Pflanzen geeignet. Warum: Der größte Bedarf an Mineralien besteht für Kalzium (verleiht Pflanzen Stabilität) und Magnesium (fürs Blattgrün) und beides ist im Dolomitkalk enthalten.

Reifer Kompost und Dolomitkalk (30 ... 40% Magnesiumkarbonat) haben den großen Vorteil, dass man nicht überdüngen kann.

AUA!!! :o
Gespeichert
Was man über mich sagt(e):
Ich habe den Jargon eines Bauarbeiters, die Abgeklärtheit und Resolutheit einer Puffmutter und den Charme einer Drahtbürste...

(In Erinnerung an die Zeit im Wohnheim der Meisterschule)

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2069
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #13 am: 29. Februar 2016, 16:12:23 »

Ich verwende im Frühling für alle Zwiebelpflanzen einen speziellen Zwiebelpflanzendünger, auch Leberblümchen etc. dünge ich damit. Lt,. Herrn Peters kann man für die aber auch Tomatendünger nehmen. Blaukorn geht hier sicher nur für robust Gewächse. Für Gemüse würde ich auch kein Blaukorn nehmen, ich glaube dass das Nitrat sich im Gemüse speichert. Bei Tomaten ruiniert stickstoffhaltiger Dünger wohl auch den Geschmack.
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7377
Re: Düngung im Frühjahr
« Antwort #14 am: 29. Februar 2016, 16:17:29 »



Reifer Kompost und Dolomitkalk (30 ... 40% Magnesiumkarbonat) haben den großen Vorteil, dass man nicht überdüngen kann.
oh du kennst mich nicht, ich würde auch schaffen damit zu überdüngen
Gespeichert
bei rucola fehlt definitiv ein m
Seiten: [1] 2 3 ... 10   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de