Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Am zuverlässigsten unterscheiden sich die einzelnen Fernsehprogramme noch immer durch den Wetterbericht. - Woody Allen
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. August 2019, 07:04:52
Erweiterte Suche  
News: Am zuverlässigsten unterscheiden sich die einzelnen Fernsehprogramme noch immer durch den Wetterbericht. - Woody Allen

Neuigkeiten:

|6|4| Man lebt deutlich entspannter, wenn man sich die eine oder andere Eitelkeit verkneift. (Staudo bei den gartenmenschen)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Frage zu Stipa gigantea  (Gelesen 1326 mal)

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4139
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #15 am: 09. April 2016, 16:24:00 »

Ich schneide sie daher einzeln raus.

Meine S.g. gehen jetzt in den dritten Sommer, Blüten erstmals letztes Jahr mit allgemein gutem Zuwachs. Nach dem Winter lag das Gras recht weit gefächert auf dem Boden im Beet und ich hab`s jetzt abgeschnitten im Frühling, damit die umstehenden Pflanzen auch wieder ein bisschen Luft kriegen. Das Gras wächst im Moment gut und schnell nach.
(Zum Foto vom Sommer 15 betr. Harlekinweide speziell @pearl: Die kleine Weide müsste jetzt nicht mehr unbedingt an dieser Stelle stehen, denn die Stipa bringt ja jetzt im Sommer Höhe ins Beet. Aber die Weide war vor dem Gras da, also bleibt sie. ;))
 
Gespeichert
Bäume sind die schönste Verbindung
zwischen Erde und Himmel.
Hermann Lahm

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33369
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #16 am: 09. April 2016, 22:38:53 »

 :D das sieht sehr schön aus! Noch. Spätestens in 3 Jahren wäre der Weidenhochstamm fehl am Platz. Wenn die Entscheidung für die Stipa gigantea fällt. Die ohnehin gar nicht zu so einem Formgehölz passt.
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4139
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #17 am: 10. April 2016, 09:02:26 »

Die ohnehin gar nicht zu so einem Formgehölz passt.

Das sehe ich mittlerweile durchaus auch so. (In ein paar Jahren werden hier andere Leute Haus und Garten übernehmen, die werden dann entscheiden, wie sich der Garten zu verändern hat.)
Gespeichert
Bäume sind die schönste Verbindung
zwischen Erde und Himmel.
Hermann Lahm

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15043
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #18 am: 10. April 2016, 09:45:21 »

Wie lange etwa, Nina?
Ca 6 Jahre bei mir. Es war aber schon ein etwas größeres Exemplar, dass aus einem anderen Garten ausgebuddelt wurde.

Du kannst einige "Opferpflanzen" (Kurzlebige Stauden, ein- oder zweijährige Pflanzen) um die Stipa herum setzen, bis diese groß und stark geworden ist. So mache ich das auch.
Seeehr gute Idee!  ;)

Der Zollstock ist auf 160 cm ausgeklappt.  ;)
« Letzte Änderung: 10. April 2016, 10:11:17 von Nina »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2080
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #19 am: 10. April 2016, 10:19:12 »

Wie lange etwa, Nina?
Ca 6 Jahre bei mir. Es war aber schon ein etwas größeres Exemplar, dass aus einem anderen Garten ausgebuddelt wurde.

Der Zollstock ist auf 160 cm ausgeklappt.  ;)


:o :o
Was für ein Monster, unglaublich :)
Ich werde mir mittelfristig einen Ersatz für Stipa g. suchen, das steht fest. Ich müsste sonst zu viel in der Nähe wegnehmen.

Welche Alternativen (mindestens 150 cm Höhe) gäbe es da für einen vollsonnigen, trockenen, niemals gegossenen und mageren Standort mit überwiegend mediterraner Bepflanzung?
Mir fallen da ad hoc nur Rutenhirsen ein.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32108
    • mein Park
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #20 am: 10. April 2016, 10:21:52 »

Festuca mairei.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33369
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #21 am: 10. April 2016, 10:22:52 »

ganz falsch. Festuca mairei ist das Gras der Wahl für steppige Situationen.
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

Henki

  • Gast
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #22 am: 10. April 2016, 10:23:52 »

Festuca mairei.

*unterschreibt*
Gespeichert

Ulli L.

  • Gast
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #23 am: 11. April 2016, 06:56:20 »

Gibt es eine Alternative die mind. 1,80 cm hoch wird und auch so früh blüht wie Stipa g.?

Welchen Lückenfüller könnte ich nehmen? Ich dachte an eine grüngelbe Staude ca. 80 - 100 cm hoch.  Leider wird der Fenchel zu hoch, Steppenwolfsmilch steht schon im Beet.
« Letzte Änderung: 11. April 2016, 14:14:20 von Ulli L. »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2080
Re: Frage zu Stipa gigantea
« Antwort #24 am: 11. April 2016, 07:46:28 »

Festuca mairei gefällt mir gut, aber wird laut div. Quellen maximal einen Meter hoch :)
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de