Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Im schlimmsten Fall hebst du einen Graben aus und wirfst sie einfach hinein - hab ich mal mit Narzissen gemacht, geht  ;) (Anubias)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Oktober 2020, 05:46:08
Erweiterte Suche  
News: Im schlimmsten Fall hebst du einen Graben aus und wirfst sie einfach hinein - hab ich mal mit Narzissen gemacht, geht  ;) (Anubias)

Neuigkeiten:

|1|4|Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: welche Kletterpflanze kann das sein?  (Gelesen 4432 mal)

Zwickel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Re: welche Kletterpflanze kann das sein?
« Antwort #30 am: 30. Oktober 2018, 20:11:22 »

Zitat von: Flora1957
Hallo Zwickel,

wenn Du irgendwann richtig erfolgreich gewesen sein solltest, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht von Dir freuen, könnte ich mich dann doch motiviert fühlen, es Dir gleich zu tun.

Hallo Flora1957,
so ganz verstehe ich dein Anliegen nicht, denn erfolgreich war ich ja schon, zwar mit kleiner Menge, aber sowohl die Ausbeute an Lupulon, alsauch die Geschmacksrichtung (Aroma) waren excellent.
Jetzt muss ich den ersten Stock nurnoch vermehren, was aber nicht wirklich ein Problem sein wird.
Zugegeben, die Menge war jetzt noch sehr bescheiden. Mir ging es aber in erster Linie um das Aroma.
Wenn das nicht gut gewesen wäre, hätte ich halt nur eine Zierpflanze an meiner Bierbrauhütte.
Leider weiss ich garnichts über die Eigenschaften dieser Pflanze, ich kann nur ein Urteil über das Aroma abgeben.
Später vielleicht, wenn ich mal eine grössere Menge ernten kann, werde ich mal den Alphasäure-Gehalt bestimmen, aber das dauert ein bisschen.

Wie du sicher weisst, werden zum Bierbrauen nur weibliche Dolden benutzt. Es ist sehr schwer die Dolden zu unterscheiden, aber es ist mir gelungen.
Der zweite Stock den ich habe, ist männlich und wird deshalb dem Schredder zum Opfer fallen.
Noch ist er jung und ich kann ihn radikal entfernen.

Der Spender dieser Pflanzen konnte mir nur sagen, dass er vor einiger Zeit 6 verschiedene Sorten gekauft hatte und jetzt nichtmehr weiss, was welche Sorte ist.
Scheinbar hatte ich Riesenglück genau die richtige Sorte erwischt zu haben.

Ich hatte bisher keinerlei Ahnung von ...ja, der gesamten Botanik, bin gerade dabei mich ein bisschen einzuarbeiten....und muss gestehen, dass ich Pflanzen bisher nur unterschieden habe, ob sie mir einen Gewinn verschaffen, oder nutzlos sind, sorry.

Jetzt bin ich total auf das nächste Frühjahr gespannt, da will ich gleich ein paar Fechser ernten und den Stock weiter vermehren.
Klar, die Erntemenge wird niemals ausreichen, mein gesamten Sude damit zu bestücken, aber für ein paar "Special Editions" wird es reichen.

Gruss
Gespeichert

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 752
Re: welche Kletterpflanze kann das sein?
« Antwort #31 am: 30. Oktober 2018, 20:24:20 »

Hallo Zwickel,

ich gestehe, ich habe mich mit dem Bierbrauen noch nicht auseinander gesetzt und dachte, daß der Sud eine Art Vorstufe des letztendlichen Bieres ist. Umso schöner, daß Dir Dein erstes Bier bereits gelungen ist 8)
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16490
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: welche Kletterpflanze kann das sein?
« Antwort #32 am: 30. Oktober 2018, 20:42:27 »

Die Blüte des männlichen Hopfens ist kein Zapfen. Sieht so aus wie die männliche Cannabisblüte die ja mit dem Hopfen nah verwandt sind. Kann man nicht verwechseln.

Man kann die Ranken ruhig dran lassen das macht in der Natur auch keiner weg quasi eine natürliche Kletterhilfe. Beim Anbau sind die natürlich unerwünscht so lassen sich die Ranken schlechter legen und beernten. Der Hopfen klettert auch am Draht problemlos und ist leichter davon zu entfernen.

Befruchtete Hopfedolden haben störende Samen und weniger Gehalt an Wirkstoffen. Darum werden die Männchen in solchen Gegenden radikal bekämpft.
Essen kann man die Triebe von beiden Geschlechtern. Ich kann da keinen Unterschied feststellen.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Zwickel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Re: welche Kletterpflanze kann das sein?
« Antwort #33 am: 31. Oktober 2018, 07:08:36 »

Hallo partisanengärtner,

danke für deine Hinweise. Wie schon erwähnt, ich habe eigentlich garkeine Ahnung von dieser Pflanze, bin gerade dabei mich schlau zu machen.
Ich habe genau 2 Pflanzen, die sich aber doch deutlich unterscheiden. Schon beim ersten Austreiben sahen die Blätter etwas unterschiedlich aus.
Meine App, welche ich zum Identifizieren von Pflanzen benutze, Plantnet, hat dann auch etwas herum geeiert.
Der eine Stock, den ich als männlich einschätze, wuchs schnell und kräftig. Brachte aber nur kleine Dolden hervor, die auch fast kein gelbes ...Pulver?... zwischen den Doldenblättern haben und auch kaum Geruch abgeben.

Der andere Stock wuchs etwas verhaltener, brachte aber viele dicke Dolden hervor. Zwischen den Doldenblättern eine Menge gelber....Staub?...welcher ein kräftiges Aroma ausströmte.
Genau diese Dolden habe ich geerntet und sofort einem Sud hinzugegeben. Die Menge war genau passend für 60l Bier (meine Standard-Menge).

Nachdem der Sud endvergoren war, musste ich natürlich sofort den Geschmack testen und war sofort begeistert von dem Aroma.
Um die Menge der Bitterstoffe (Alphasäure) zu bestimmen, kann ich nur einen Vergleichstest machen.
Ich habe hier einige kommerziell angebaute Hopfensorten in Pelletform, wie, z.B. Magnum, Northern Brewer, Hallertauer Perle, Saphire und Cascade. Deren Daten sind mir bekannt und so muss ich über den Weg einen Tee zu kochen um einen Geschmacksvergleich anzustellen, herausfinden in welche Richtung mein Eigenanbau tendiert.

Nochmals Dank für die Hilfe, den Stock werde ich also so stehen lassen.

Gruss
 
Kurzum, diese Pflanze möchte ich weiter vermehren und beernten.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16490
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: welche Kletterpflanze kann das sein?
« Antwort #34 am: 31. Oktober 2018, 08:00:37 »

Was wir hier unter anderem betreiben ist Wissensvermehrung. Mein Wissen über Pflanzen und Gartenbau habe ich hier durch die kompetenten Mitglieder sicher wenigstens verdoppeln können.
 
Auf dem kleinen Hügel den so ein angehäuftes Wissen bildet wird der Ausblick auf das was man nicht weiss größer.

Das dabei auch ein paar falsche Vorstellungen dabei sind gehört dazu. Du hast halt zwei Sorten Hopfen (das sind immer weibliche) die vermutlich auch unterschiedliche Geschmacksrichtungen haben.
Bevor Du die eine Sorte rodest wäre ein Geschmackstest anzuraten. Vielleicht vermittelt sie eine Note die in einer Mischung interessant sein könnte. Ich kann mir nicht vorstellen das benamte Sorten nicht auch erwünschte Eigenschaften haben.

Es kann ja auch sein das die bei Dir heuer durchgefallene Sorte in einem normalen Jahr bessere Ergebnisse bringt als Deine momentane Top Sorte.

Dazu muss ich noch anmerken das Du, beim Brauen mir gegenüber, sicher einen ordentlichen Vorsprung hast. Ich kenn das nur von einem Freund dessen Ergebnisse ich gelegentlich verkosten darf. Habe also keinerlei praktische Erfahrung darin.
Mich begeistert es das es immer wieder ein Unikat Bier ist das so nicht wiederholt wird. Der Freund baut allerdings seinen Hopfen nicht selbst an, mein Respekt also für Deinen Ansatz.

Aber vielleicht ist die durchgefallene Sorte ja nur bei Deinen Bodenverhältnissen oder in der jungendlichen Phase nicht ausreichend gut.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2018, 08:03:08 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Zwickel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Re: welche Kletterpflanze kann das sein?
« Antwort #35 am: 31. Oktober 2018, 08:48:52 »

Zitat von: partisanengärtner
Du hast halt zwei Sorten Hopfen (das sind immer weibliche) die vermutlich auch unterschiedliche Geschmacksrichtungen haben.
Bevor Du die eine Sorte rodest wäre ein Geschmackstest anzuraten. Vielleicht vermittelt sie eine Note die in einer Mischung interessant sein könnte. Ich kann mir nicht vorstellen das benamte Sorten nicht auch erwünschte Eigenschaften haben.

Es kann ja auch sein das die bei Dir heuer durchgefallene Sorte in einem normalen Jahr bessere Ergebnisse bringt als Deine momentane Top Sorte.

Aber vielleicht ist die durchgefallene Sorte ja nur bei Deinen Bodenverhältnissen oder in der jungendlichen Phase nicht ausreichend gut.

hmmm...du bringst mich jetzt zum Überlegen.
Hast mich überzeugt, werde den Stock mal stehen lassen und sehen, was daraus wird.

Sorry, ich wollte diesen Thread nicht hijacken, bin auch gleich wieder wech  :)
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16490
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: welche Kletterpflanze kann das sein?
« Antwort #36 am: 31. Oktober 2018, 09:34:00 »

 :D
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de