Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer trübe Fenster hat, dem erscheint alles grau. (Deutsches Sprichwort)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Dezember 2017, 05:06:57
Erweiterte Suche  
News: Wer trübe Fenster hat, dem erscheint alles grau. (Deutsches Sprichwort)

Neuigkeiten:

|26|9|Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Helleborus Niger gestaucht?  (Gelesen 386 mal)

Venga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1461
  • Schleswig-Holstein
Helleborus Niger gestaucht?
« am: 16. April 2016, 10:47:43 »

Ich hatte vor ein paar Wochen eine Helleborus Niger gekauft.
Sie hatte mittig massig Knospen und am Rand einen schönen Blätterkranz.
Die Knospen hatten keinen sichtbaren Stiel.
Ich dachte, sie würden noch wachsen, aber jetzt nach ein paar Wochen sind die Stiele immernoch kaum zu sehen. Zwei Knospen gehen jetzt auf, aber sie liegen auf der Erde.

Ich vermute, dass die Pflanze mit einem Stauchmittel behandelt wurde.
Wie lange dauert es bis sich das auswächst?
Ich habe Bedenken, dass die Knospen, die alle in der Mitte sitzen (stecken) verfaulen und die ganze Pflanze verderben.
Soll ich sie abschneiden?
Gespeichert
LG
Venga

Schlagfertigkeit ist der Einsatz von Intelligenz mit erhöhter Geschwindigkeit.

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29023
    • mein Park
Re: Helleborus Niger gestaucht?
« Antwort #1 am: 16. April 2016, 11:15:31 »

Ob Helleborus gestaucht werden, weiß ich nicht. In meinen Augen ist das überflüssig. Evtl. wurden die Pflanzen gegen Pilzbefall mit Ortiva oder einem ähnlichen Fungizid behandelt. Davon bleiben die Pflanzen kurz und gedrungen und die Blätter werden dunkelgrün. Dann gibt es noch ein Stauchungsmittel namens Bonzi. Davon bekommen die Pflanzen ganz viele Knospen und einen gedrungenen Habitus. Evtl. hat es der Gärtner etwas übertrieben. Aber eigentlich ist das eine Frage für Daniel.  ;)

Ich würde die Pflanzen so nehmen, wie sie sind. Fungizid„schäden“ verwachsen sich recht bald wieder, Bonzi wirkt wochenlang.
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7377
Re: Helleborus Niger gestaucht?
« Antwort #2 am: 16. April 2016, 12:17:31 »

es kommt auch im garten vor dass niger ganz inmitten vom herz blüht
Gespeichert
bei rucola fehlt definitiv ein m

Venga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1461
  • Schleswig-Holstein
Re: Helleborus Niger gestaucht?
« Antwort #3 am: 16. April 2016, 13:19:22 »

Okay
Danke, dann warte ich erst mal ab.
Gespeichert
LG
Venga

Schlagfertigkeit ist der Einsatz von Intelligenz mit erhöhter Geschwindigkeit.

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1729
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Helleborus Niger gestaucht?
« Antwort #4 am: 16. April 2016, 14:03:21 »

die meinige hat so auf Umzugsstreß und Trockenheit im Winter reagiert.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de