Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Juli 2020, 02:44:41
Erweiterte Suche  
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)

Neuigkeiten:

|23|6|Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Kreativität gefragt, welche Sorten würdet ihr kreuzen?  (Gelesen 4758 mal)

Bergischer Apfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
Re: Kreativität gefragt, welche Sorten würdet ihr kreuzen?
« Antwort #45 am: 05. Dezember 2019, 01:55:38 »

Um der Anfangsfrage nochmal näher zu kommen.

Was sind eure Favoriten in Bezug auf Robustheit und Ertragssicherheit? Also Sorten die "einfach immer" gesund sind und tragen.

Welche im Bezug auf Geschmack? Gerne die alten aber auch die neuen Sorten. Welche hat die Aromen die euch am besten gefallen? Oder auch von anderen Eigenschaften wie der Konsistenz, welchen Apfel fühlt sich beim kauen am besten an?

Welcher Apfel hat den besten Wuchs für z.B. Hochstämme? Mit starken Wachstum, guten Astabgängen usw.

Vielleicht auch alles zusammen? Robuste Sorten die gut tragen und auch noch Schmecken...

Ich finde ja z.B. den hoch gelobten Finkenwerder Herbstprinz interessant, ich werde von ihm dieses Jahr so rund 30 Samen sähen. Oder den Seestermüher als robusten Massenträger, davon werde ich dieses Jahr einige Sämlinge in Beete pflanzen oder erstmal in Töpfe vereinzeln.

Habt ihr auch noch ein paar Sorten? Gerne auch regionale, eher unbekannte Sorten :).

LG Thorben
Gespeichert

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 830
  • 330m NN
Re: Kreativität gefragt, welche Sorten würdet ihr kreuzen?
« Antwort #46 am: 05. Dezember 2019, 04:51:53 »

...An diesen Fragen kauen manche ihr ganzes Leben lang ! Dann kommt noch das Ding mit den 10 Leuten deren 11 Antworten, von denen 13 falsch sind, hinzu. :P
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Aspidistra

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 272
Re: Kreativität gefragt, welche Sorten würdet ihr kreuzen?
« Antwort #47 am: 05. Dezember 2019, 06:13:36 »

Freiherr von Hallberg, wenig Probleme schmeckt geil.
Aber vielleicht bin ich etwas voreingenommen.
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.

Bergischer Apfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
Re: Kreativität gefragt, welche Sorten würdet ihr kreuzen?
« Antwort #48 am: 05. Dezember 2019, 20:11:10 »

...An diesen Fragen kauen manche ihr ganzes Leben lang ! Dann kommt noch das Ding mit den 10 Leuten deren 11 Antworten, von denen 13 falsch sind, hinzu. :P

Ich denke über diese Fragen auch schon seit längerem sehr häufig nach... deswegen Frage ich ja auch ;).

Und ob falsch oder richtig... das kann man doch bei solchen Fragen nicht so wirklich sagen. Ich frage ja durchaus nach subjektiven Meinungen um mir die Sorten dann selber mal intensiver anzugucken.

Danke für den Freiberg, den haben doch schon mehrere als ganz positiv benannt.

LG Thorben
Gespeichert

mff

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Kreativität gefragt, welche Sorten würdet ihr kreuzen?
« Antwort #49 am: 24. April 2020, 12:24:11 »

Grahams Jubiläumsapfel würde ich zu den Sorten zählen, die sicher im Ertrag und äußerst robust sind. Sämlinge davon werden nicht umsonst neben dem Bittenfelder als Unterlage genommen. Als "Nummer-sicher-Sorte" auf jeden Fall gut.

Als interessante Sorte zur Kreuzung werde ich mir dieses Jahr den Danziger Kantapfel mal genauer anschauen. Zwar hat die Sorte nicht nur gute Eigenschaften (Kernhausfäule in schlechten Jahren) ist ansonsten aber recht robust und auch für rauhere Lagen gut. Außerdem sehr universell in der Nutzung und nicht zu kurz lagerfähig. Neben dem Geschmack sind auch Färbung und Fruchtgröße gut.
Gespeichert
Gruß mff

Bergischer Apfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
Re: Kreativität gefragt, welche Sorten würdet ihr kreuzen?
« Antwort #50 am: 25. April 2020, 22:37:33 »

Hi,
tatsächlich war ich die Tage sehr aktiv beim Pollensammeln und bestäuben ;).

Den Pollen habe ich bei einem Altbaum gesammelt der bei einem befreundeten Bauern auf der Wiese steht, seine Äpfel habe ich im Herbst 2018 gesammelt und zur Bestimmung mitgenommen, Parkers Pepping, ein toller Apfel meiner Meinung nach.

Der Baum blüht dieses Jahr wieder überreich, ich habe mir etwas viel Pollen gesammelt, ein ganzes Glas voll. Es hat den ganzen Samstag gedauert die Pollensäckchen aus den vorher entblütenblätterten Blüten zu kämmen. War eine sehr langwierige und fummelige Arbeit. Ein Drittel oder eher noch wesentlich weniger der Menge hätte auch gereicht, ich habe noch sehr viel Pollen übrig.


Trocknen lassen habe ich sie 2 oder 3 Tage und dann über 2 Tage einige Blüten von Redlove Odysso + Calypso, Honeycrisp, Merkur, Amethyst, Elstar, Cox(?) und Rebella. Alles Sorten die bei mir schon relativ groß gewachsen sind und von denen ich genug Blüten hatte, die anderen bzw. zukünftigen Zuchtsorten sind noch in der Mache/ am wachsen.

Das Wetter war sehr gut zum bestäuben, auch die Bienen waren sehr aktiv. Auf einem Baum (auf anderen wahrscheinlich auch) fliegen doch tatsächlich ein paar schlaue Bienchen auf die Blüten von denen ich die Blütenblätter abgezupft habe. Ich vermute mal sie riechen den Nektar der Blüten der sich angesammelt hat, ich meine das sie auf den abgezupften Blüten länger sitzen bleiben/trinken als auf den normalen. Klar werden die Blüten mit Blütenblättern mehr beflogen als die Bezupften aber das sie es überhaupt machen hat mich doch verwundert.

Ich bin aber ganz guter Hoffnung, ich hatte sehr viel Pollen und bin nicht sparsam damit umgegangen, das verbunden damit das ich einen Tag Vorsprung hatte lässt meine Chancen auf die gewollten Kreuzungen denke ich gut dastehen.
Und wenn ist es auch nicht so schlimm, ein bisschen Natur und Zufall ist ja oft gar nicht so schlecht, die anderen Sorten in der Nähe sind auch nicht so schlecht. Eintüten will ich nicht, einmal wegen dem Aufwand, aber auch weil viele Äste/Bäume dafür nicht wirklich geeignet sind.
Einen Kontrollast habe ich wie die von mir bestäubten Äste behandelt ohne zu bestäuben, mal sehen wie da der Fruchtansatz ist.

Ich bin gespannt wie viele Blüten sich entwickeln werden und wie viele Kerne ich dann sammeln kann.

LG Thorben
Gespeichert

mff

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Kreativität gefragt, welche Sorten würdet ihr kreuzen?
« Antwort #51 am: 26. April 2020, 10:48:52 »

Zwanzig Blüten hätten für den Hausgebrauch wohl ausgereicht. Damit kannst du vermutlich eine ganze Anlage bestäuben.  ;D
Oder du kannst mit dem Vorrat eine Langzeitstudie machen, wie viele Jahre der Pollen noch funktioniert...
Gespeichert
Gruß mff
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de