Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: im backrohr wärmt sich grade ein reh auf (lord waldemoor in der Gartenküche)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Oktober 2021, 11:18:06
Erweiterte Suche  
News: im backrohr wärmt sich grade ein reh auf (lord waldemoor in der Gartenküche)

Neuigkeiten:

|4|7|Hier fühl ich mich wohl, ihr seid genauso verrückt wie ich. (Katrinchen in einem Hepatica-Thread)

Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 20   nach unten

Autor Thema: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen  (Gelesen 33309 mal)

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #165 am: 28. Juli 2020, 20:04:57 »

Aaach, erstaunlich, die gibt es also öfter? Ich überlege gerade wo mein Ursprungs-Oregano herkommt  ???. Jedenfalls steht der hier schon jahrelang, inzwischen "all over the world" und ein weißer war noch nie dabei, hübsch sind die  :D.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #166 am: 05. September 2020, 16:21:34 »

Ich hatte sehr spät noch Echium plantagineum ausgesät, als Versuch einen winzigen Teil der Saatguttüte, die ich mir schicken lassen hatte. Es sind alle Samenkörner gekeimt, so scheint mir, diese Pflanze ist auch dabei. ich habe noch nie einen Natternkopf in weiß gesehen  :o.



Die Hummeln sind auf alle Fälle begeistert.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14598
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #167 am: 05. September 2020, 16:35:59 »

Es gibt Echium plantagineum 'White Bedder', hatte ich dieses Jahr. Ein Teil der Pflanzen ist natürlich vertrocknet, der Rest blüht im Topf.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #168 am: 05. September 2020, 16:47:17 »

Ach guck, da hat sich wohl ein Samenkorn eingeschmuggelt  8).
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #169 am: 21. Februar 2021, 08:56:49 »

Die Fläche zwischen Ligusterhecke und Zaun, absonnig, also hinter dem eigentlichen Sonnigen Saum, ärgert mich jedes Jahr. Es breitet sich wildes Geum aus, Brennesseln und anderes Zeugs, was genau da nun nicht wachsen soll. Da zur Blütezeit von Symphytum azureum eine Blühlücke im Garten zu verzeichnen ist, habe ich an weitere Symphytum-Arten gedacht, die da einfach flächig herumwuchern sollen. Symphytum ist hier ein Hummelmagnet, der Meister der Wildbienen nennt hier Symphytum asperum als Hummelblume und Pollenfutter für Anthophora plumipes, die Frühlingspelzbiene, die hier bei mir vorkommt. Außerdem spielt der Beinwell eine Rolle für die oligolektische Sandbiene Andrena symphyti. Ich muss gleich nachschauen, ob sie in Brandenburg fliegt. Die Symphytum-Arten haben mich total verwirrt, Gartenplaner, Du nennst hier Symphytum caucasicum und azureum in einem Atemzug, Gaißmayer bietet hier Symphytum grandiflorum in der Art und mit 3 Sorten als Kleiner Beinwell an, obwohl ich immer dachte "grandi" heißt "groß" und Paul Westrich bringt dann noch Symphytum asperum ins Spiel? Würde mich bitte jemand entwirren  :o?
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8884
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #170 am: 21. Februar 2021, 09:44:18 »

"grandiflorum" bezieht sich wohl auf die Blüten, also "großblütig" - die Pflanze insgesamt ist vermutlich kleiner als andere Arten.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Floris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1982
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #171 am: 21. Februar 2021, 10:00:05 »

Kommt drauf an, welche Arten der Namensgeber damals verglichen hat.
Dass eine Art "grandiflorum" heißt muss ja nicht bedeuten, dass sie diejenige mit den größten Blüten überhaupt ist.

Grandiflorum breitet sich oberirdisch durch Ausläufer aus, wenns zu viel wird, kann man die ausreissen. Da gibt es auch eine Sorte mit blauem Blütengrund ('Hidcote Blue') die etwas höher wird, aber auch frostempfindlicher ist. Derzeit sehen sie ziemlich mitgenommen (matschig) aus, werden aber wieder durchtreiben.
Azureum läuft unterirdisch und das recht flott (auch unter Hecken und unter Grundstücksabgrenzungen hindurch), ist also mit äußerster Vorsicht zu behandeln, aber halt sehr schön in der Blüte.

MarkusG hat einen hellblauen Beinwell, in der Blüte ähnlich azureum, nicht ganz so hoch, der scheint nicht zu laufen.
Ich habe mir aber die genaue Bezeichnung nicht notiert. Ich habe davon inzwischen ein Stück und werde dieses Jahr sehen wie die in Bezug zur Blütezeit zueinander stehen.
Gespeichert
gardener first

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16075
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #172 am: 21. Februar 2021, 10:31:11 »

... Die Symphytum-Arten haben mich total verwirrt, Gartenplaner, Du nennst hier Symphytum caucasicum und azureum in einem Atemzug, ...
Weil es wohl Unklarheiten bezüglich Benennung/Artzuordnung gibt  ;)
Ich hatte damals etwas nachgeforscht, weiß aber nicht mehr, was, wie, wo.
Mein blaublühender Symphytum lebt noch immer in der Wiese, blüht üppig und wunderschön blau, wird danach 2x im Jahr mitgemäht und breitet sich weiter gemächlich aus.
Die trockeneren Sommer die letzten 3 Jahre scheinen ihn aber auch im Wachstum gebremst zu haben.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10379
  • Mittlerer Neckar
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #173 am: 21. Februar 2021, 10:48:25 »

S. caucasicum-azurem ist allerschönst, in den Garten würde ich ihn mir aber nur dann nochmal holen, wenn ich einen Landschaftspark hätte. Eine Jugendsünde ::), der Februar 2012 hat ihn zwar ziemlich ausgebremst, seitdem legt er dafür doppelt und dreifach los. Nur da nicht wo er dürfte. Etwas weniger überirdisch blau ist S. peregrinum, aber auch sehr attraktiv und horstig wachsend. Für normale Gärten die deutlich bessere Pflanze.
.
S. grandiflorum ist vor alllem ein robuster Bodendecker, auch für schwierige Lagen, da robust, flächig und relativ niedrig wachsend. Es gibt da aber eine Netzwanze, die immer wieder die Blätter durchlöchert. Die Pflanze überlebt problemlos, schön ist halt was anderes.
« Letzte Änderung: 21. Februar 2021, 10:51:22 von Krokosmian »
Gespeichert
Ein Depp bleibt ein Depp, da kann die Sonne noch so schön scheinen.

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #174 am: 21. Februar 2021, 17:15:21 »

"grandiflorum" bezieht sich wohl auf die Blüten, also "großblütig" - die Pflanze insgesamt ist vermutlich kleiner als andere Arten.

Ja logisch, Du hast völlig recht  ::).

Azureum läuft unterirdisch und das recht flott (auch unter Hecken und unter Grundstücksabgrenzungen hindurch), ist also mit äußerster Vorsicht zu behandeln, aber halt sehr schön in der Blüte.

Bei uns hier im trockenen, sauren Sand ist der zahm und glücklich drüber nicht komplett von den Schnecken verspeist zu werden. Ich hatte direkt Probleme ihn zu etablieren.

S. grandiflorum ist vor alllem ein robuster Bodendecker, auch für schwierige Lagen, da robust, flächig und relativ niedrig wachsend. Es gibt da aber eine Netzwanze, die immer wieder die Blätter durchlöchert. Die Pflanze überlebt problemlos, schön ist halt was anderes.

Ich glaube der passt, irgendwie reizt mich auch ein gelbblühender Beinwell, auf die Netzwanze bin ich gespannt  ;D :-X.

Symphytum asperum scheint auch blau zu blühen aber 1,00 bis 1,80 m Höhe ist dann doch nichts für die Hecke  :o.

Ich danke Euch für Eure Hilfe. Ich schnorchle dann gleich mal nach Anbietern der gelben Art  8).
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #175 am: 13. März 2021, 08:50:52 »

So, ich habe dann mal bei Stade zugeschlagen: von der Art mit gelben Blüten über Symphytum grandiflorum 'Hidcote Blue' mit hellblauen (mit weiß) Blüten, 'Mirakulum' mit rosaroten bis violetten Blüten, 'Sky Blue Pink' mit rosaroten Knospen, die blau aufblühen bis zu 'Wisley Blue' mit hellblauen Blüten. Ich werde sie alle zwischen Zaun und freiwachsender Ligusterhecke pflanzen und dann wohl mit der Kamera im Gebüsch herumkriechen  ;D. Nun bin ich gespannt, ob die Sorten sich auch in der Wuchsfreudigkeit unterscheiden. Den Wildbienen inklusive Hummeln dürfte die Farbe der Blüten in diesem Fall wohl egal sein, es sind ja polylektische Arten. Bei Glockemblumen z. B. ist das anders, für die oligolektischen Arten zählen nur lila Blüten  8). Andrena symphyti, die Beinwell-Sandbiene kommt in Brandenburg nicht vor, wird in Sachsen gesucht, ein Artikel von Mandy Frizsche und braucht oligolektisch nur Symphytum tuberosum. Mandy Fritsche, Ihr wisst schon, Rasen ist kein Kavaliersdelikt  ;). Sie leitet die Wildbienenseminare im Botanischen Garten in Dresden und schreibt auf https://www.insekten-sachsen.de/ und fotografiert Wildbienen mit ihrem Mann zusammen. Ich habe sie schon persönlich kenengelernt.

Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14598
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #176 am: 13. März 2021, 09:39:57 »

Wachsen die Symphytum bei Dir Chica?

Bei mir vertrocknen sie regelmäßig und sind bis auf geringe Reste fast völlig verschwunden.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #177 am: 13. März 2021, 10:10:59 »

Symphytum azureum von Ute* hat sich endlich etabliert nachdem die neu gepflanzten Stücke immer sehr schnell Schneckenfutter waren. Eine Pflanze Symphytum officinalis hält auch schon ewig aus, im Hochsommer ist sie mitunter quer ins Beet gefallen, hat aber nach Rückschnitt immer wieder friedlich ausgetrieben. Aber, du hast recht, so üppig ist sie nach den letzten trockenen Sommern nicht mehr  :-\. Ich schau mal wie Symphytum grandiflorum hier zurecht kommt...
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #178 am: 02. April 2021, 08:51:29 »

Alle Jahre wieder, die Möhrenschalen sind los.



Es sind 18 Stück geworden, die mit Saatgut wie folgt gefüllt sind:

Salvia pratense - Lamiaceae, Lieblingsfutter für Wildbienen und Schmetterlinge

Stachys officinalis - Lamiaceae für 4 oligolektische Wildbienen z. B. Anthophora furcata, die Waldpelzbiene, die in Waldnähe in Totholz nistet
 
Onobrychis vicifolia - Fabaceae, Lieblingsfutter für Wildbienen, 28 oligolektische Arten, Raupenfutter für Polyommatus damon, Streifenbläuling

Echinops bannaticus, weiß - Nektarpflanze für Wildbienen im Hochsommer, an einem Tag 5 Arten Wespen/Wildbienen gezählt

Eryngium sp. wild, Hiddensee - beliebt bei Megachile rotundata und anderen Wildbienen

Anthyllis vulneraria - Raupenfutter für Plebejus idas, Ginster-Bläuling; Polyommatus dorylas, Wundklee-Bläuling; Cupido minimus, Zwerg-Bläuling; Colias crocea, Wander-Gelbling
 
Anchusa officinalis - Hummelliebling, insbesondere Bombus pascuorum, die Ackerhummel

Echinops bannaticus, blau - Nektarpflanze für Wildbienen im Hochsommer

Verbascum densiflorum - alle Verbascum-Arten sind Wildbienenpflanzen

Eryngium planum AndreasR - Danke  :-*, Wildbienenpflanze für der Hochsommer

Aster linosyris - Wildbienenpflanze für den Spätsommer

Eryngium giganteum - dritter Versuch  :(, Wildbienenpflanze für der Hochsommer und todschick

Verbascum phoeniculum - auch dritter Versuch  :(, Wildbienenpflanze für der Hochsommer und todschick

Lotus corniculatus - Fabaceae, Wildbienenliebling und Raupenfutter für: Erynnis tages, Dunkler Dickkopffalter und drei andere deutsche Namen; Plebejus argus, Geißklee-Bläuling; Plebejus idas, Ginster-Bläuling; Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Cupido argiades, Kurzschwänziger Bläuling; Leptidea sinapis, Leguminosen-Weißling; Leptidea juvernica, Schmalflügel-Weißling; Colias crocea, Wander-Gelbling; Colias hyale, Weißklee-Gelbling

Medicago falcata - Fabaceae, Wildbienen- und Schmetterlingsnektar, Raupenfutter für Erynnis tages, Dunkler Dickkopffalter; Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Polyommatus damon, Streifenbläuling; Glaucopsyche alexis, Alexis-Bläuling, Leptidea sinapis/reali, Leguminosen-Weißling

Salvia sclarea 'Alba' - geliebter Stinkesalbei, Lieblingspflanze von Xylocopa violacea, Blaue Holzbiene und Anthidium manicatum, Garten-Wollbiene

Salvia sclarea 'Piemont'

Salvia sclarea


Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10524
Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
« Antwort #179 am: 02. April 2021, 09:12:37 »

Das hört sich vielversprechend an. Ich nehme an, du lässt das dort so in den Kästen, oder pflanzt du später aus?
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora
Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 20   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de