Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wichtiger als die Dinge richtig zu machen ist es, die richtigen Dinge zu machen. (unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Februar 2023, 08:34:33
Erweiterte Suche  
News: Wichtiger als die Dinge richtig zu machen ist es, die richtigen Dinge zu machen. (unbekannt)

Neuigkeiten:

|19|7|Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)

Anzeige Spürck
Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Morus alba pendula als Schattenspender?  (Gelesen 512 mal)

Mufflon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2335
  • Ruhrpott/Niederrhein, Klimazone 8b, 30m NHN
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #15 am: 31. Januar 2023, 14:21:35 »

Ich würde mir im Leben nicht Platanen in den Garten holen.
Diese Schirmform geht auch gut mit Weißbuche oder Ahorn.
Gespeichert
"The flowers of spring are winter’s dreams related at the breakfast table of the angels."
Khalil Gibran

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17670
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #16 am: 31. Januar 2023, 20:11:31 »

die Pendula-Form, etwas auf Stützen ausgebreitet

Wie könnte das in der Praxis aussehen? Also die Befestigung?
Unterschiedlich, je nach Situation vor Ort - entweder eine Art provisorische pergola-artige rechteckige Bögen, auf die die jungen Äste entweder einfach nur aufgelagert werden, oder, wenn es eine Scheuerproblematik durch Wind gibt, könnten sie mit gummiummanteltem Draht, als 8 um Ast und Stütze gelegt, angebunden werden.
Das so lange, bis die jungen Triebe verholzt sind.

Alternativ könnte man die Triebe auch mit einzelnen Stützstangen hochbinden, was vielleicht ein bisschen nach Stangenwald aussehen könnte.
Natürlich auch nur bis zum Verholzen der Äste.
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2327
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #17 am: 31. Januar 2023, 23:09:01 »

Bevor du improvisierst, würde sich sicher schon kurzfristig eine Pergola anbieten und kann auch gut aussehen.
Schon gesehen, aber Photos  ???

Im Netz habe ich dieses Beispiel gefunden.
Funktioniert aber natürlich auch mit einfachen Holzpfosten.

Eine Pendula-Form eines Laubbaumes kann man ja darunter pflanzen, groß ziehen und nach ein paar Jahren entfernt man die Pergola.

Morus alba pendula wächst sicher schnell, aber macht die Auslese nicht auch Früchte ?
Könnte das Probleme in den Staudenbeeten machen?

Ich habe mir im Herbst beim Gärtner Scholl eine Carpinus betulus Pendula mitbestellt.
Die wird erst einmal aufgeschult. Bis zur Pflanzung in ein paar Jahren wird sich sicher ein Pflanzplatz finden  8)
Ich denke da allerdings eher an eine Pflanzenlaube als an eine Beschattung für ein Beet.
Gespeichert

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #18 am: 01. Februar 2023, 12:40:14 »

"Ich denke da allerdings eher an eine Pflanzenlaube als an eine Beschattung für ein Beet."

Bin schon die ganze Zeit am überlegen wie ich das kombinieren kann.
Morus mit 2,4 m Stammhöhe sollte das hoffentlich hergeben.

Was die Früchte angeht müssen wir mal sehen ob man sie geerntet bekommt, ob das die Vögel machen oder ob sie echt im Beet landen - und was dann damit passiert.
Ich hab auch eine männliche pendula, alba "Chaparral", aber die ist wurzelecht und wächst sehr langsam, die ist unveredelt nicht als Laube zu brauchen.
Vielleicht sollte ich mal Edelreiser verbreiten, damit es davon auch in Europa Veredelungen gibt. Hatte sie vor Jahren mal aus den USA mitgebracht.
« Letzte Änderung: 01. Februar 2023, 13:00:37 von mickeymuc »
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

pinus

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
  • 500m 7a
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #19 am: 01. Februar 2023, 13:28:36 »

Für den Sandkasten eines Kindergartens hab ich mal eine Hänge-Maulbeere gepflanzt. Das hat gut funktioniert, schöner Schatten- und Versteck-Effekt. Das Schwierigste war, die Schnittregeln zu vermitteln (vor allem, nachdem ich dort nicht mehr tätig war).
Also dass man aktiv aufleiten muss, was aufrecht wachsen soll, und dass es einer gewissen Aufmerksamkeit bedarf, damit die Unterlage nicht durchgeht. Der Baum ist ja hoch oben veredelt, und die Triebe haben so vital ausgeschaut, die konnten es schier nicht glauben, dass es mit dem Laubeneffekt bald vorbei ist, wenn sie die Wildtriebe wachsen lassen.
Gekauft hab ich sie als fruchtttragend (schwarze), obwohl es da gewisse Bedenken von Seiten der Eltern gab, habe aber nie nachgefragt, wie es mit den Früchten gegangen ist. Sollte ich wohl mal tun.
Gespeichert

Kapernstrauch

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1420
  • Klimazone 6 b
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #20 am: 01. Februar 2023, 13:47:20 »

Bei meiner wurden die Früchte teilweise von Vögeln vernascht, einige Handvoll von uns gegessen und der Rest ist abgefallen.
Wobei sie sowieso nur schmecken, wenn sie ganz reif sind, dann fällt sogar beim Naschen die Hälfte runter. Sie sind aber nicht so groß, in den Stauden hat es mich nie gestört - Sandkiste würde ich nicht empfehlen.
Gespeichert

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #21 am: 04. Februar 2023, 14:33:13 »

So gerade war ich bei Häußermann, ich war froh als ich das Baby heil daheim hatte, 2,40 m Stammhöhe ist ganz schön groß ;). Bin sehr gespannt wie alles klappt und voller Vorfreude :).
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17670
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #22 am: 04. Februar 2023, 15:10:30 »

Klasse! Schönes Exemplar!
Viel Erfolg  :)
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2594
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Morus alba pendula als Schattenspender?
« Antwort #23 am: 04. Februar 2023, 15:19:42 »

Hast du dort auch solche Dachkonstruktionen angeschaut? Zum Nachmachen.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de