Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Dezember 2023, 14:27:53
Erweiterte Suche  
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)

Neuigkeiten:

|30|10|Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

Seiten: 1 ... 46 47 [48] 49 50   nach unten

Autor Thema: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen  (Gelesen 119620 mal)

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12009
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #705 am: 23. März 2023, 16:45:20 »

Bei mir wuchert auch Wermut ganz oben am trockenen Hang und ich muss da dauernd hinterher sein.  ::)
Der hat so eklig verhakelte Wurzeln und los werde ich die wohl kaum. Die spriessen einfach überall.
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42498
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #706 am: 23. März 2023, 17:18:52 »

ah, mir dämmert es, es gab mal eine gelb panaschierte Sorte. Fand ich klasse, war anfangs sehr zahm, aber dann! Flugs in einem Jahr machte sie Ausläufer über die gesamte Pflanzfläche. Artemisia absinthium. Teufelszeug!
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

Kapernstrauch

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2308
  • Klimazone 6 b
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #707 am: 23. März 2023, 17:31:13 »

Schafgarbe (die wilde, keine Zuchtform) hab ich vereinzelt im Rasen und sie darf gerne bleiben - von Ausbreitung habe ich nichts gemerkt!
Dafür habe ich inzwischen 2 gekaufte Schafgarben aus dem Staudenbeet wieder entfernt, ich fand sie einfach nur hässlich. Standfest waren sie auch nicht.

Nie wieder pflanzen würde ich Berberitzen - nicht genug, dass die Stacheln teuflisch sind, sie säen sich aus und verbreiten sich überall dort, wo sie kein Mensch haben will.
Gespeichert

LissArd

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1392
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #708 am: 23. März 2023, 18:14:58 »

Hier gaaaaanz schlimm, VIEL schlimmer als Giersch: Acanthus hungaricus. Und neuerdings Waldmeister, wo auch immer der hergekommen ist, er ist jetzt überall  ::) Den Günsel haben hier die trockenen Sommer dahingerafft, der ist arg ausgedünnt. Aster ‚Asran‘ ist auch extrem invasiv, trotz Betonlehm.
Gespeichert
»Im übrigen bin ich, nicht ungern, der Sklave meines Gartens, wo ich fast jede freie Minute arbeite. Es macht mich sehr müd und ist etwas zuviel, aber mitten in alledem, was die Menschen heut tun, fühlen, denken und schwatzen, ist es das Klügste und Wohltuendste, was man tun kann.« – Hermann Hesse

ju_wien

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 175
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #709 am: 24. März 2023, 10:41:39 »

Hier gaaaaanz schlimm, VIEL schlimmer als Giersch: Acanthus hungaricus.
Beschreibung bei einem Staudengärtner: "unverwüstlich, robust ... braucht kaum Pflege". Solche Pflanzen sind dann eben gelegentlich auch robuster als man es sich im Garten wünscht.
Gespeichert

LissArd

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1392
  • Südl. Eifel | Zone 7b | 177m ü.NN
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #710 am: 24. März 2023, 11:12:44 »

Beschreibung bei einem Staudengärtner: "unverwüstlich, robust ... braucht kaum Pflege". Solche Pflanzen sind dann eben gelegentlich auch robuster als man es sich im Garten wünscht.
Da ist was dran! 😏🤷‍♀️
Allerdings hatte mir damals der gute Herr Gaissmayer persönlich versichert, da müsste ich mir beim Acanthus hungaricus keine Sorgen machen, nur beim mollis oder spinosus, der hungaricus würde rein horstig wachsen und keine Ausläufer bilden. Dass selbst bereits frühzeitig abgeschnittene Blühtriebe noch keimfähige Samen bis in die letzte Ecke schleudern und jedes noch so winzige Wurzelstück, das sich dank der Wühlmäuse im Boden befindet und verteilt, wieder neue Pflanzen bildet… das hatte er versäumt zu erzählen.
Gespeichert
»Im übrigen bin ich, nicht ungern, der Sklave meines Gartens, wo ich fast jede freie Minute arbeite. Es macht mich sehr müd und ist etwas zuviel, aber mitten in alledem, was die Menschen heut tun, fühlen, denken und schwatzen, ist es das Klügste und Wohltuendste, was man tun kann.« – Hermann Hesse

Mottischa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3181
  • Niedersachsen, 7b
    • HundInBunt
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #711 am: 24. März 2023, 11:14:34 »

Und ich hatte mir Artimesia Absinthum bestellt, wie schön.. vielleicht tut es da der Kübel  :-X

Schafgarben wollen hier nicht so recht, die Wilde bleibt auch zahm.  Acanthus hungaricus bleibt seit Jahren auf einer Stelle.. aber ein wilde Aster, die tobt durch das Beet, genauso schlimm wie Topinambur  :-\

Achso, mit Pfaffenhütchen habe ich die gleichen Erfahrungen wie Sarracenie, die Sämlinge sind überall und gefühlt nur hier  :-\
Gespeichert
Ich verstehe nicht, wie man an einem Baum vorübergehen kann, ohne dabei glücklich zu sein. (Fjodor Dostojewskij)

alfalfa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #712 am: 24. Mai 2023, 11:20:48 »

Die von den Vorgängern 'geerbte' Asclepias syriaca, die sich schon an 3 Standorten im Garten verbreitet hat, ist in schwerem Lehmboden schwer auszurotten.
Letztes Jahr habe ich die Samenkapseln noch vor dem Öffnen im Hausmüll entsorgt und sofort versucht sämtliche Rhizome auszubuddeln. Daumendicke Dinger, die sich metertief in dem Boden gebohrt haben. Leider sind die Rhizome an der Hauptstelle, wo sie wohl mal als Zierpflanze gesetzt wurde, unter den Wurzeln eines riesigen Baumstubbens durchgewachsen, so dass ich dort leider nicht richtig rankomme. Obwohl ich letztes Jahr ziemlich gründlich alle Wurzeln, die ich finden konnte, ausgegraben habe und in diesem Frühjahr noch mal nachgearbeitet habe, schieben jetzt täglich Triebe aus den verbliebenen Restwurzeln, sogar im Gartenhaus. Nervig!

Dabei sieht die Pflanze ja eigentlich ganz hübsch und exotisch aus. Obwohl als Neophyt eingestuft, wird sie als 'Papageienpflanze' immer noch privat oder Kleinanzeigen weitergegeben und verbreitet sich auch leicht über Samen.
Gespeichert

Falina

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 557
  • Niedersachsen 7b
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #713 am: 24. Mai 2023, 12:15:11 »

Vielen Dank für Deinen Hinweis, ich rätsele schon etwas länger was da bei mir wächst und wollte sie eigentlich stehen lassen, aber nun weiß ich was ich zu tuen habe! Angesiedelt habe ich sie mir wohl selbst mit einer Blümchenwiesenmischung, nun kommt sie weg!
« Letzte Änderung: 24. Mai 2023, 12:17:58 von Falina »
Gespeichert

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6003
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #714 am: 24. Mai 2023, 12:25:09 »

Ich habe mal unvorsichtiger Weise eine wilde Kard (Dipsacus fullonum) von einem Wegrand mitgenommen. sie ist zwar nur zweijährig, aber jeder der unzähligen Samen geht auf - hier ein Ausschniit am Rand meiner Wiese:
Und manche Gärtnereien bieten sie als Solitärstaude an, aber ohne auf den Samenwurf hinzuweisen!
Gespeichert

Weidenkatz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3222
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #715 am: 24. Mai 2023, 12:31:58 »

Wie unterschiedlich wieder :D! Ich wollte sie ansiedeln, war extrem vor ihrer Ausbreitung gewarnt worden und hier....passiert genau nichts! Ich musste sie schon zweimal nachbesorgen ;D.
Gespeichert
Eine Bibliothek, ein Garten und eine Katze - drei wichtige "Dinge" zum Glück!

Waldschrat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 987
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #716 am: 24. Mai 2023, 12:35:55 »

Hier will sie auch nicht.
Gespeichert
"Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ (R. Habeck, 'Die Grünen',Vizekanzler)
„Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“ Çigdem Akkaya, 'Die Grünen'

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6003
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #717 am: 24. Mai 2023, 12:42:33 »

Das ist vier Jahre her, aber manche Samen gehen offenbar noch nach Jahren auf. Man kann sie im Jugendstadium gut herausziehen, da das Wurzelwerk schwach ausgepägt ist, aber wehe, wenn man die
Samenreife der eigentlich imposanten Blüten übersieht! Es sind insgesamt gut hundert...
Gespeichert

UlrikeN

  • Gast
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #718 am: 24. Mai 2023, 12:46:52 »

Hier ist es (außer Giersch und Co.) die Eselsdistel. Sie muss schon immer in diesem Garten gewesen sein, jedenfalls versuche ich von Anfang an dieses Zeug loszuwerden. Zum Blühen und damit Samen ausbilden kommt sie hier nicht. Aber offensichtlich ist sie unterirdisch genauso erfolgreich. Gerade habe ich wieder einen Trieb mitten in einer Staude entdeckt.
Gespeichert

alfalfa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: "No Go" im Garten - Nie wieder diese Pflanzen
« Antwort #719 am: 24. Mai 2023, 12:48:37 »

@Falina: Bist du sicher, dass du Asclepia syriaca hast?

Die Blattform bei meiner Pflanze, sah etwas anders aus, die Pflanze hatte nix 'Zipfeliges'. Die Blätter waren gross und oval. Wenn die Triebe verletzt werden, läuft weisser Milchsaft raus.
Hier mal Links zu Wikipedia mit Abbildungen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnliche_Seidenpflanze

https://en.wikipedia.org/wiki/Asclepias_syriaca

Vielleicht hast du ja ein harmloseres Pflänzchen...
Gespeichert
Seiten: 1 ... 46 47 [48] 49 50   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de