Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2017, 03:38:17
Erweiterte Suche  
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|13|8|Wo ein Wille ist, ist auch die Katastrophe. (Frl. Helga)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 11   nach unten

Autor Thema: Wer bin ich?  (Gelesen 5623 mal)

Melisende

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 623
Re: Wer bin ich?
« Antwort #30 am: 10. Oktober 2016, 13:47:19 »

Danke!
Gespeichert

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4102
Re: Wer bin ich?
« Antwort #31 am: 11. März 2017, 13:50:40 »

Vermutlich nix Besonderes, habe es aber bisher nicht bewusst gesehen. Eine Wanze?

Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2921
Re: Wer bin ich?
« Antwort #32 am: 11. März 2017, 13:53:16 »

Eine Wanze auf jeden Fall. Näheres dann später oder von den Experten.
VG wolfgang
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9673
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Wer bin ich?
« Antwort #33 am: 11. März 2017, 13:57:24 »

Es ist glaube ich die amerikanische Zapfenwanze, relativ neu in D. Hier ist sie seit etwa drei Jahren, kommt im Winter gern ins Haus. Ich habe immer reichlich davon.
Link
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7737
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Wer bin ich?
« Antwort #34 am: 11. März 2017, 13:58:38 »

Kiefern-Wanze (oder Zapfenwanze, RosaRot war schneller  ;) ). Sehr charakteristisch die geflügelten Partien am hinteren Beinpaar. Besonders ist, dass sie Süd- und Mitteleuropa in wenigen Jahren erobert hat. In den Fenstern und an Hauswänden ist sie jetzt eine der häufigsten. Vor 15 Jahren, als ich mir Wanzen eine Zeit lang näher angesehen hatte, habe ich sie nie gesehen. Sie stammt aus Nordamerika.
Gespeichert

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4102
Re: Wer bin ich?
« Antwort #35 am: 11. März 2017, 15:12:00 »

Also ein Neubürger. Danke euch drei!
Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
  • Ostwestfalen
Re: Wer bin ich?
« Antwort #36 am: 24. März 2017, 06:07:09 »

Ob ich in diesem Thread richtig bin, weiß ich auch nicht so recht.

War das seltsam! ???

Es geschah gerade eben, es war noch stockfinster, kurz vor 5 Uhr, in der Stadt. Ich sitze im Wohnzimmer etwa vier Meter vom Geschehen auf der Terrasse entfernt, nicht in Sicht- , wohl aber in Hörreichweite.
Da gab es plötzlich ein recht lautes "Plopp", irgendetwas war heruntergefallen; direkt anschließend höre ich ein ganz leises Rascheln, irgendein Tier hatte sich aus dem Staub gemacht.
Dieses Plopp stammt von einer Taube, die fiel aus dem Baum heraus, "einfach so", von etwa 5 Meter Höhe. Unterhalb ist der Baum, eine Scheinzypresse, entastet, da ist nur Stamm. Diese Taube liegt jetzt tot auf unserer Terrasse, unterhalb des Auges hat sie eine kleine, offene und blutende Wunde.
Was ist da passiert? Wer war der Übeltäter? Eine Katze? Passt das zu deren Jagdverhalten? Bevor eine Katze ihre Beute tötet, "spielt" sie vorher doch noch mit ihr. Oder?
Und - sind Tauben tatsächlich derart doof, dass sie sich mitten im Schlaf einfach tot beißen lassen, ohne jede Gegenwehr, ohne davon zu fliegen? Ist deren Schlaf wirklich derart tief, dass so etwas passieren kann?

Wie gesagt, bei diesem Szenario gab es keinerlei Geräusche, kein Gekreische, kein Gezeter, kein Kampfgeplärre, nichts. Zu hören war lediglich dieses dumpfe Plopp, als die Taube - selbst stumm und still - aus dem Baum heraus fiel.
« Letzte Änderung: 24. März 2017, 06:13:31 von Effi B. »
Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7737
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Wer bin ich?
« Antwort #37 am: 24. März 2017, 06:16:15 »

Der Habicht jagt schon früh am Morgen, aber wohl nicht, wenn es noch dunkel ist. Ob der Waldkauz eine Ringeltaube schlägt, weiß ich nicht. Ich halte es für möglich. Möglich auch, dass eine Taube sich nicht wehrt. Ihr Heil liegt in rasanter Flucht.

Das Tier kann einem (überfliegenden ?) Greif- oder Eulenvogel heruntergefallen sein. Marder oder Katze würden vielleicht nicht zuerst an Kopf zupacken.
Gespeichert

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
  • Ostwestfalen
Re: Wer bin ich?
« Antwort #38 am: 24. März 2017, 06:22:20 »

Lerchenzorn, das passierte im Haus mitten in der Stadt. Wir haben hier keine Raubvögel, zumindest nicht dass ich wüsste. Einen anderen Vogel halte ich für ausgeschlossen.
Das leise Rascheln des Tiers, das sich da aus dem Staub machte, war am Boden. Nachdem ich (mutig! 8)) aus dem Haus stürzte, um nachzusehen, sah ich auch noch einen letzten Schatten davon, na, so eine Andeutung.
Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9673
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Wer bin ich?
« Antwort #39 am: 24. März 2017, 06:29:20 »

Ein Marder? Aber geht der an Tauben? Außerdem schimpft der hörbar, wenn ihn etwas ärgert...z.B., dass er die Beute nicht kriegt, ihn jemand stört oder so.... jedenfalls unsere machen das...
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6122
Re: Wer bin ich?
« Antwort #40 am: 24. März 2017, 06:33:55 »

Marder hätt ich auch gesagt. Die sind auch in der Stadt unterwegs. Ob dem die Taube aus dem Baum fiel als er den Fang mal kurz öffnete und dann runter fiel, die Bewegung im inneren ihn dann so verunsichert hat dass er sie nicht mehr holte ist nur Spekulation.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben/Raum Ulm

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
  • Ostwestfalen
Re: Wer bin ich?
« Antwort #41 am: 24. März 2017, 06:35:12 »

Ich habe die Taube mal umgedreht. Der Hinterkopf ist blutig, möglicherweise ein Schädelbruch vom Sturz. An der Gurgel ist ein etwas größerer Blutfleck. Ob es sich dabei um eine Bisswunde handelt, weiß ich nicht. Das werde ich jetzt nicht weiter inspizieren. ::) 8) :-X Vielleicht mein Mann, der hat für so etwas einen Blick und traut sich, aber der schläft noch.

Egal wie, die entscheidende Frage scheint mir hier: Wie doof sind Tauben?
Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
  • Ostwestfalen
Re: Wer bin ich?
« Antwort #42 am: 24. März 2017, 06:38:13 »

Ob dem die Taube aus dem Baum fiel als er den Fang mal kurz öffnete und dann runter fiel, die Bewegung im inneren ihn dann so verunsichert hat dass er sie nicht mehr holte ist nur Spekulation.

Amur, die Taube hat lediglich Kopfverletzungen.
Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land

Schantalle

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1595
  • NRW | Kölner Bucht | 8a
Re: Wer bin ich?
« Antwort #43 am: 24. März 2017, 06:41:11 »

Wie gesagt, bei diesem Szenario gab es keinerlei Geräusche, kein Gekreische, kein Gezeter, kein Kampfgeplärre, nichts. Zu hören war lediglich dieses dumpfe Plopp, als die Taube - selbst stumm und still - aus dem Baum heraus fiel.
Käme hier nicht eher ein mehr oder weniger natürlicher Tod in Frage? Die Wunde könnte auch während des Fallens, an einem Ast o.Ä. entstanden sein, oder? Und das leise Rascheln könnte eine, ebenso wie du, von dem Plopp aufgeschreckte Katze verursacht haben :)

Ich kann es mir nicht vorstellen, dass eine Wunde unterhalb des Auges einem sofortigen und geräuschlosen Tod verursachen kann. Und wenn nicht sofort, dann hättest du etwas gehört. Alleine schon der Flügelschlag von Tauben empfinde ich hier als laut. In der Morgenstille erst recht.
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6122
Re: Wer bin ich?
« Antwort #44 am: 24. März 2017, 06:41:28 »

Was heisst doof? Der Sitz der Abends gewählt wurde, ist halt entscheidend und der Zufall, dass dort dann ein oder kein Räuber des Nachts auftaucht.. Nachts aufzufliegen ohne brauchbare Sicht. wird möglichst vermieden. Blindflug ist bekanntlich sehr riskant. Und ein relativ großer Vogel wie ne Taube kann nicht einfach auf den nächsten dünnen Ast sitzen den sie zufällig dann sieht.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben/Raum Ulm
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 11   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de