Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Dezember 2020, 08:48:44
Erweiterte Suche  
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)

Neuigkeiten:

|11|11|Der frühe Vogel kann mich mal! ;)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Tomatenhaus  (Gelesen 19312 mal)

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Tomatenhaus
« am: 23. Mai 2005, 13:02:27 »

Hier mal ein Bild von unserem selbstgemachten Tomatenhaus :)
Die Pfosten bleiben das ganze Jahr über im Boden, nur die Folie kommt nach der Ernte wieder weg. Die Vorderseite kann man nachts verschließen, wenn es im Herbst kühler wird.
Gespeichert

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Tomatenhaus
« Antwort #1 am: 23. Mai 2005, 13:03:37 »

Die Folie haben wir mit Schraubzwingen an den Dachlatten befestigt.
Gespeichert

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Tomatenhaus
« Antwort #2 am: 23. Mai 2005, 13:04:55 »

Die Pfosten stehen in 30cm langen Abflußrohren, die mit Sand aufgefüllt sind. So kann Regenwasser sofort abfließen und die Pfosten faulen nicht
Gespeichert

Raphanus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2035
Re:Tomatenhaus
« Antwort #3 am: 23. Mai 2005, 14:13:49 »

Hey, das ist ja toll!!!!!

Aber ist das denn stabil, ich meine wegen dem Sand in den Rohren, wird das nicht wackelig?
Gespeichert
Viele Grüße - Radisanne

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Tomatenhaus
« Antwort #4 am: 23. Mai 2005, 15:29:20 »

Nein, das steht bombenfest, denn der Sand verdichtet sich viel besser als Erde.
Gespeichert

Raphanus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2035
Re:Tomatenhaus
« Antwort #5 am: 23. Mai 2005, 15:48:32 »

Interessant! ::)

Ist diese Folie speziell für Pflanzen oder Gewächshäuser?
Und wo bekommt man die am günstigsten?


Gespeichert
Viele Grüße - Radisanne

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Tomatenhaus
« Antwort #6 am: 23. Mai 2005, 15:56:14 »

Das ist eine Folie mit Drahtgeflecht innen drin (kann man dadurch etwas in Form biegen). Die gibt es eigentlich in jedem Baumarkt recht günstig zu kaufen.
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Tomatenhaus
« Antwort #7 am: 23. Mai 2005, 23:48:18 »

Meine Frau würde sagen: "typisch für Dich, erdbebensicher." ;D
Die Machart und auch die Größe gefallen mir. Selbst habe ich ein Tomatenhäuschen von Thomas Philipps, 1,9 x 0,8 x 1,7 m BxTxH.
Das besteht aus light-Zeltstängchen und auch so einer Folie, aber nicht mit Draht, sondern Gewebe drin. Eine Seite läßt sich mit Reißverschlüssen öffnen und hochrollen. Paßt gerade so auf meinen Gemüseacker. Zur Zeit sind vier Tomaten- und zwei Paprikapflanzen drin. Das reicht auch.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2005, 23:48:50 von Equisetum »
Gespeichert
Es lebe der Wandel

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Tomatenhaus
« Antwort #8 am: 24. Mai 2005, 02:28:39 »

also wie gesagt, durch den Sand hält das bombenfest, fast wie einbetoniert. Das System mit den sandgefüllten Rohren hat übrigens meine Mutter ausgeklügelt, eine durch und durch praktisch denkende Frau. :D
Wir bauen bald noch ein zweites Tomatenhaus, für Gurken und diverses. Wenn Interesse besteht, kann ich die einzelnen Arbeitsschritte fotographisch festhalten und auch hier reinschreiben, welches Material man braucht.
Gespeichert

Nicole.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 641
    • Tomaten, Gurken, Paprika, Kräuter und mehr biologisch anbauen und pflegen
Re:Tomatenhaus
« Antwort #9 am: 24. Mai 2005, 14:01:25 »

Equisetum, von den Gewächshäusern habe ich auch 2 Stück - und obwohl sie eingekeilt zw. einer 2m hohen, sehr dichten Hecke stehen, sind sie mir schon am ersten Tag halb weggeflogen...naja, wir wohnen schließlich in nem Sturmflutgebiet in Nordseeküstennähe, wenn's hier weht, dann ist das Normalzustand (im Sommer bei Hitze sehr angenehm), aber wenn es Böen oder gar Stürme sind, dann hält sich hier nur was Einbetoniertes... :o
Und so habe ich die Gewächshäuser mit Steinen ringsrum beschwert, vorne liegen zwei 2m lange Pfosten plus Steine drauf. Noch hält's... ;)

Am Wochenende wird ein großes Dach gebaut - brauche Platz für meine 50 "Outdoor-Tomaten"; die Balkontomatensorten kommen dann auf Stellagen in die Gewächshäuser.

Liebe Grüße
Nicole
Gespeichert
Erst unser Mitgefühl für andere Geschöpfe macht uns Menschen zu Menschen!
(Albert Schweitzer)

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Tomatenhaus
« Antwort #10 am: 24. Mai 2005, 23:03:43 »

Stimmt, Nicole, habe ich in der Eile vergessen zu erwähnen. Die Dinger müssen irgendwie verankert werden, damit bei Wind kein UFO-Alarm ausgelöst wird. Ich habe neben jedem "Bein" einen 70 cm langen Pfosten ca. halb in die Erde geschlagen und das Gestell an dem in 35 cm Höhe verlaufenden Querholm darangebunden.
Das Gestell ist dann zwar stehengeblieben, aber die nächste Bö hat dann die Plane mitgerissen, die nur mit ein paar Drahtheringen im Boden festgesteckt wird. Die Plane habe ich mit ein paar auf die seitlichen Bodenlappen gelegten Kanthölzern beschwert. Bisher ist es ok.
Gespeichert
Es lebe der Wandel
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de