Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer von einem zweijährigen Aprikosensämling überholt wird, ist für eine Schnecke keine Konkurrenz! (bristlecone)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. April 2019, 00:19:42
Erweiterte Suche  
News: Wer von einem zweijährigen Aprikosensämling überholt wird, ist für eine Schnecke keine Konkurrenz! (bristlecone)

Neuigkeiten:

|14|8|Der echte Maso-Gärtner wirft sich nackt in die Brennnesseln. (Staudo)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: "Belastete" Bäume nachzüchten ?  (Gelesen 1915 mal)

bristlecone

  • Gast
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #15 am: 30. August 2016, 15:02:27 »

 :-X
Gespeichert

Rib-Huftier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2989
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #16 am: 30. August 2016, 15:04:36 »

Somit spielt der Gehalt von Giften im Edelreis keine Rolle. Der Apfel bekommt die Nährstoffe nicht aus dem Holz oder der Rinde, sonder über die Wurzeln aus dem Boden. Die Umgebung gibt die giftigkeit des Apfels vor.
Jeder Bioapfel ist genauso wie ein normaler Apfel belastet, wenn die Umgebung der Plantage schlecht ist.
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Rib-Huftier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2989
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #17 am: 30. August 2016, 15:12:02 »

Somit ist die chinesische Bio-Möhre aus dem Feld neben Honkong, genauso schlecht, wenn nicht schlechter, als jede normale Möhre. Ob man herausfindet was für Gifte in den Möhren ist, muss man auch nach diesen Giften suchen (Prinzip der analytischen Chemie). Man kann nicht die Möhre in eine Maschine werfen, und diese listet alle Gifte auf. Nein, man muss nach etwas speziellem suchen. Dies kostet viel Geld.
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Rib-Huftier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2989
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #18 am: 30. August 2016, 15:14:40 »

VERMEHR DIE BÄUME!!!!
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

bristlecone

  • Gast
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #19 am: 30. August 2016, 15:28:12 »

 ??? ??? ???
Warum schreist du so?
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5849
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #20 am: 30. August 2016, 17:04:44 »

Die gestellte Frage ist schon lang beantwortet, offtopic hilft ihm nichts.
Gespeichert

Rib-Huftier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2989
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #21 am: 30. August 2016, 20:04:16 »

Naja, weil es mir so vorkahm, als ob das Gespräch wieder auf die andere Seite fällt. UND SO SCHLIMM IST ES NICHT, WENN MAN IN GROSSBUCHSTABEN SCHREIBT.  ;) ;D
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Hessenapfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #22 am: 30. August 2016, 21:01:06 »

Wow, interessante Diskussion innerhalb noch nicht mal 24 Stunden :)

Ich werd das wohl mal testen und die Bäume veredeln und schauen...
Gespeichert

Rüttelplatte

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
  • Mitten in Lippe Klimazone 7b
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #23 am: 30. August 2016, 21:07:53 »

Naja, weil es mir so vorkahm, als ob das Gespräch wieder auf die andere Seite fällt. UND SO SCHLIMM IST ES NICHT, WENN MAN IN GROSSBUCHSTABEN SCHREIBT.  ;) ;D
Doch, denn laut der Netiquette bedeutet Großbuchstaben "Schreien".
Und wer möchte schon gern angeschrien werden.
Gespeichert
Dichten oder Verdichten. das ist hier die Frage!

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5849
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #24 am: 30. August 2016, 21:17:08 »

Ich glaube kaum, dass die damals auf einer Müllkippe interessante Spezialsorten gepflanzt haben. Wahrscheinlich hat man gepflanzt, was zu dieser Zeit beliebt war. Ich würde deshalb weniger versuchen, mit Edelreisern die Bäume zu vermehren, sondern die Bäume zu bestimmen und diese Sorten dann fertig zu pflanzen. Ob die so toll sind, ist auch noch nicht klar, probiert hat sie ja offenbar niemand, weil man vor Schadstoffen Angst hat.

Selber vermehren ist gut und sinnvoll, wenn man schwer zu bekommenden Sorten haben will. Für Standardsorten verliert man damit nur einige Jahre, weil ein fertig veredelter Baum gepflanzt schneller in Ertrag kommt.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31603
    • mein Park
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #25 am: 30. August 2016, 21:44:27 »

Selber vermehren ist gut und sinnvoll, wenn man schwer zu bekommenden Sorten haben will.

Oder aber, wenn es Spaß macht.  ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3145
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #26 am: 30. August 2016, 21:46:37 »

Die Frage bei Konfektionsware (veredelten Bäume aus der Baumschule) ist halt immer, ob man das bekommt, was man bestellt. Eigentlich weiß ich nur eine Baumschule, die mir mit Sicherheit noch keine ander Sorte als die bestellte geschickt hat, die hat aber mit ziemlicher Sicherheit nicht die Sorten von der Müllkippe im Angebot.
Wenn du sicher gehen willst bezüglich Sorten und Unterlagen, musst du selber veredeln (sofern es eine sichere Quelle für die Unetrlagen gibt - man könnte paranoid werden bei der Moral deutscher Baumschulen).
Also mach's einfach, ist ein Erfolgserlebnis, wenn's klappt, und dann sind es in ganz besonderem Sinne "deine eigenen Bäume".
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

Rib-Huftier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2989
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #27 am: 31. August 2016, 13:21:42 »

Probieren kann man ja, man muss ja nichts schlucken.
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Tester32

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 296
  • Geschmack ist King
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #28 am: 31. August 2016, 13:52:44 »

Guter Punkt mit dem Geschmackstest! Starke und extrem tragende Bäume sind doch noch kein Grund, um sie pflanzen zu wollen? Was ist, wenn sie schlecht schmecken?

Und dann der Boden, das Mikro-Klima ... Diese Bäume müssen in Deinem Garten nicht genauso gut wachsen, wie auf der Mülldeponie.  :)
Gespeichert

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2264
Re: "Belastete" Bäume nachzüchten ?
« Antwort #29 am: 02. September 2016, 00:04:24 »

Wenn du sicher gehen willst bezüglich Sorten und Unterlagen, musst du selber veredeln (sofern es eine sichere Quelle für die Unetrlagen gibt - man könnte paranoid werden bei der Moral deutscher Baumschulen).

Nicht immer so pessimistisch! ;)
Es gibt auch sehr sorgfältige Baumschulen - da bekommst Du genau Dein Reis auf die passende Unterlage, mit Name und Deiner Sorten/Baum Bezeichnung auf dem Etikett.
Gespeichert
Erst wenn der letzte Bauer pleite, der letzte Traktor geschrottet, die Weiden geflutet, der Acker vom Unkraut überwachsen ist und die Kuh statt Ohrmarken vorn und hinten Nummernschilder trägt - werden wir merken, daß man bunte Werbung nicht essen kann.
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de