Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. September 2019, 10:59:31
Erweiterte Suche  
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)

Neuigkeiten:

|1|6|Oft ist es besser, von den richtigen Leuten missverstanden zu werden, als von den falschen Personen Verständnis zu ernten. (Thomas)

Seiten: [1] 2 3 ... 12   nach unten

Autor Thema: Garten in der Altstadt - Umbrien  (Gelesen 11028 mal)

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Garten in der Altstadt - Umbrien
« am: 09. September 2016, 04:43:25 »

Diesen Garten - oder "das Feld", wie es die Nachbarn nennen - gibt es schon sehr lang und wirde bus vor etwa 30 Jahren als Reben- und Gemüseanbaufläche genutzt.
Es ist ein ummauerter Garten, von Häusern umgeben und ziemlich einsehbar.
Ich kann mich nur einmal im Monat für eine durchgehende Woche um den Garten kümmern und er grenzt nicht direkt an unser Haus, ich muss über die Gasse, um ihn zu erreichen.
Trotz etlicher VErsuche, auch unter Zuhilfenahme mehr oder weniger professioneller Beratung, gibt es immer noch keinen detaillierten, realisierbaren Gartenplan.
Hie und da verlässt mich der Mut, wenn das allgegenwärtige Hundszahngras, die Ackerwinde, der zurückgebogene Amarant, das Klettenlabkraut die mühsam angelegten Pflanzflächen überwuchern.
Vielleicht sollte ich gänzlich darauf verzichten, Staudenbeete anzulegen und eine möglichst hinernisfreie Fläche dem Mähroboter überlassen?
Zumindest, solange ich nicht fix hier wohnen kann, sprich: bis zur Pensionierung und das dauert noch etliche Jahre :-\
Im Herbst wird eine Pergola aus Eisen errichtet, sie soll Sichtschutz gewähren und Schatten spenden.
Zunächst wird nir der mittlere Teil der Pergola realisiert, d.h. Ein langer Arm und ein kürzerer, die sich über der Zisterne Link entfernt!1 Frage an euch:
Womit soll ich sie bepflanzen?
Ich muss dafür sorgen, dass der Mähroboter zumindest an einigen Stellen die Pergola durchqueren kann.
Gedacht habe ich an:
Akebia trilobata oder quinata
Kletter- bzw. Ramblerrosen
2-3 Reben (Tafeltrauben, pilzresistente)

1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9077
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #1 am: 09. September 2016, 08:28:58 »

Zuerst einmal herzlich willkommen von mir, Selene!
Verstehe ich das richtig, dass du zwischen Deutschland und deinem italienischen Domizil in Umbrien alle 3 Wochen pendelst, also 3 Wochen Norden, 1 Woche Süden?

Bei mir lagen zwischen Kauf und Einzug hier nur 6 Monate und ich lebe nicht ganz so weit südlich wie dein Garten in Umbrien liegt, aber auch südlich der Alpen. Deine Idee, vorerst Staudenbeete in den Hintergrund zu stellen, würde ich aus meinen Erfahrungen sehr unterstützen.
Das Gärtnern im Süden braucht schon einiges an Umdenken, aber das wirst du inzwischen längst wissen. Wenn du nicht ständig Vorort bist und noch gegen lästiges Pionierunkraut zu kämpfen hast, sind Staudenbeete selbst mit angepassten Pflanzen einfach zu pflegeintensiv.
 
Geht es nicht in erster Linie mal darum, den Wildwuchs einigermassen einzudämmen und dir in der kurzen Zeit deiner Anwesenheit ständige Sisiphosarbeit zu ersparen?
Ich mag mich gut an die Zeit erinnern, die ich nach dem Kauf hier alle paar Wochen hergefahren bin und jedesmal mehr verunkrautet war als ich voriges mal hatte jäten können. Meine kleine ebene Gartenfläche war auch ein ehemaliger Gemüsegarten...

Die Grobstruktur geht aus deinem Modell ja gut hervor und ich sehe da ausser der Pergola auch 2 Bäume. Was hast du dort vorgesehen oder schon gepflanzt? Wie gross ist überhaupt der ganze Garten?
Du möchtest ihn als Ziergarten nutzen, hab ich das richtig verstanden - als deine Oase jenseits der Gasse mit Blütenschmuck und ein wenig zu 'naschen' wie z.B. Trauben - ein Zitronenbaum? Oder wie möchtest du ihn genau nutzen?
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #2 am: 09. September 2016, 09:18:13 »

Ja Torokaja, ich pendle zwischen Südtirol und Umbrien.
Der Wildwuschs ist bei diesem Boden wirklich enorm; das Hundszahngras hat zwar auch Vorzüge: es erträgt lange Trockenphasen und ist trittfest. Aber es hat lange unterirdische, äußerst zähe Ausläufer, die z.B. Auch stachys byzantina durchdringen. Zwar sorgt der Mähroboter (der momentan wegen der Pergola-Errichtung außer Betrieb ist - für einen gleichmäßigen, allerdings verfilzten grünen Teppich, an die Ränder kommt er nicht ran und diese sind zu pflegen, weil sie an die Nachbarsgrundstücke grenzen.
Es gibt zwei Khakibäume, ich mag sie sehr, die einzigen Schattenspender bisher und einen vor kurzem verpflanzten Olivenbaum. Ein alter feigenbaum an der Nordseite, er strebt dem Licht entgegen und breitet seine Äste über der GAsse aus, ich muss ihn sehr oft zurückschneiden und seine Früchte sind nix Besonderes, viele davon fallen auf die Gasse, was unappetittlich aussieht. Ich überlege, ihn rauszunehmen, was kompliziert sein dürfte, er grenzt an die alte Mauer.
Von mir gepflanzt wurde ein Maulbeerbaum, der in diesem sommer so richtig durchgestartet und monströs gewachsen ist, er verdeckt teilweise die Sicht zu einem Nachbarhaus, dessen Veranda direkt bis an die Grenze reicht  >:(  Außerdem jabe ich drei Zypressen gepflanzt, sie sind auf dem Modell zu sehen und einen wilden Mirabellenbaum, mitten im Rasen, weiß nicht, ob es eine gute Idee war. Am Ende der Pergola wächst ein Mispelbaum und ein spontan aufgeganener Lorbeerbaum, ebenfalls oft zurückzustutzen. Am Anfang der Pergola steht ein weiterer noch kleiner Feigenbaum.
Die Khakibäume:

Gespeichert

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #3 am: 09. September 2016, 09:35:29 »

Der Garten ist etwa 1000 m2 groß, es gibt eine Zisterne und einen Brunnen. So sah es im Mai 2015 aus, von der Wohnung aus gesehen:
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12846
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #4 am: 09. September 2016, 10:44:34 »

Wow, was für ein tolles Modell des Gartens!!!  :D


Und ich finde, die Idee der kreuzförmigen Pergola für diesen Stadtgarten wunderbar passend!
Die Pergola ist formal und reagiert damit auf die Architektur drumherum, strukturiert sofort die Fläche, so daß man gleich sieht, dass es kein "Feld" mehr ist.
Den wunderbaren Brunnen als Mittelpunkt der Pergola zu haben ist ein Traum, ebenso die schöne alte Gartenmauer um den Garten.


Im Prinzip geht ihr gerade genau richtig an die Sache heran: erst die Wege und baulische Strukturen, dann wichtige Gehölze und später erst die pflanzlichen Details in Form von Staudenbeeten.


Was die Bepflanzung der Pergola angeht - du könntest wohl alles nehmen, aber ich würd mir überlegen, ob die Pergola einheitlich aussehen soll oder bunt gemischt bewachsen.
Oder jeder Arm der Pergola anders bewachsen, aber nur mit einer Art.
Wenn komplett einheitlich, böten die Rosen mit unterschiedlichen Blütenfarben aber ähnlichem Wuchs und Laub nochmal einen besonderen Aspekt.
Akebia und Reben bieten nur einen dekorativen Laub-Aspekt, bei den Rosen hast du noch Blüte und je nach Rambler, Hagebutten im Herbst.


Staudenbeete zu erhalten gegen starken Unkrautdruck, egal ob in Umbrien oder wesentlich nördlicher, wenn man nur einmal im Monat vor Ort ist, ist anstrengend und ein bisschen Sisyphosarbeit - ich spreche aus Erfahrung mit meinem Garten  :-\


Je nachdem, wie tief dieses Hundszahngras ausläufert, wären Erdliner aus Metall oder Kunststoff eine Möglichkeit, Beete gegen Einwandern zu schützen.
Aber das macht erst Sinn, wenn definitiv klar ist, wo wirklich Beete hin sollen, sonst macht man sich mehrfach Arbeit.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12846
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #5 am: 09. September 2016, 11:04:14 »

Als ich mir das Bild vom Modell nochmal anschaute, ging mir die Idee durch den Kopf, dass es vielleicht eine Überlegung wert wäre, den Verlauf des Wegs auf der linken Seite des Modells nochmal zu überdenken - ihr führt die Pergola dort bis an die Bäume vor der Mauer und direkt an der Mauer führt dann ein Weg nach rechts und links.
Wenn der Weg ein Stück vor der Mauer verliefe - so 2m entfernt - hätte man ein ziemlich langes Beet, von den örtlichen Gegebenheiten her fast ein klassisches englisches Border, das von hinten durch die Mauer und von vorne durch den Weg gegen Unkrautdruck geschützt wäre.
Gleiches wäre auf der unteren Seite des Modells möglich, wo ihr zwei Pergolen-Abschnitte jetzt geplant habt, wobei da ein Treppenabgang auf der rechten Seite unter der Pergola zu sein scheint, wenn ich das richtig deute.
Und ein Beet wäre auch entlang der Mauer oben auf dem Modell denkbar, wobei hinter den Bäumen auch ein Bauwerk ist?
Ich würde auch dort, wo die Pergolen oben und unten auf dem Modell auf die Grenzen treffen entweder einen Sitzplatz einplanen oder zumindest einen Blickpunkt, eine Urne, Kunstwerk, Skulptur usw.
Bei der Pergolenachse von rechts nach links auf dem Modell läuft der Weg ja auf die ?Zypressen? zu, das ist schon sehr schön, aber man könnte natürlich auch noch einen Rundsitzplatz um die Zypressenstämme andenken, von dem man auf jeder Seite einen schönen Ausblick hat - zur Mauer hin auf das "long border" und zur anderen Seite auf die Struktur der Pergola, die Rasencarrées (vielleicht noch mit ein paar Obstbäumen im Quincunx (wie die 5er-Seite beim Würfel) gepflanzt, wenn der Platz reicht.

Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #6 am: 09. September 2016, 23:36:46 »

Hallo Gartenplaner,
Danke für deine Antwort und die Anregungen.
Ich habe mir einen Teil deines Gartens angesehen, er ist wunderbar! Vor allem die Graswege und die Ruine mit dem darin befindlichen Drachen - einfach faszinierend!
Zurück zur Pergola:
Ich habe heute das bereits errichtete "Probe-Element" fotografiert
Gespeichert

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #7 am: 09. September 2016, 23:39:31 »

Das ist eine weitere Ansicht des Modells, oben ist der Westen:
Gespeichert

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #8 am: 09. September 2016, 23:41:45 »

Auf diesem Foto ist oben der Osten:
Gespeichert

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #9 am: 09. September 2016, 23:57:45 »

Gartenplaner, dein Vorschlag, zwischen Mauer und Weg 2 m frei zu lassen, ist ausgezeichnet, weil es dann effektiv einfacher ist, die künftigen Beete zu pflegen. Die untere Seite des Modells im ersten Foto ist zwar südlich ausgerichtet, wird aber fast ständig von den Häusern beschattet.
Das Modell täuscht an bestimmten Stellen Mauern vor, wo es in Wirklichkeit Zäune gibt: um das Haus des Nachbarn und die Grenze im Westen.
Hinter den Khakibäumen ist momentan eine Art Holzlager, das mit Wellblech abgedeckt ist. Dort möchten wir ein kleines, durchsichtiges, eventuell abbaubares Häuschen hinstellen, das z.B. vor Regen schützt oder in das man sich einfach zurückziehen kann.
Der Treppenabgang im Süden ist geplant, die Mauer soll zur Gasse hin durchbrochen werden und einen zweiten Zugang ermöglichen, der direkt gegenüber unserer Haustür wäre. Die Genehmigung vom Denkmalamt steht aber noch aus.
Auch die Idee, die Pergola mit je einer einzigen Art zu bepflanzen gefällt mir. Reben soll es auf jeden Fall geben, Rosen auch. Die Akebia wäre durch ihr dichtes Blattwerk ein guter Schattenspender.
Nächste Woche geht's los mit dem Pergolabau und ich bin spät dran mit meinen Bepflanzungsideen, weil ich zumindest die Rosen Ende Oktober/Anfang November pflanzen sollte und noch nichts bestellt habe.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12846
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #10 am: 10. September 2016, 08:46:40 »

Hm, also ist auf dem Bild vom Modell mit "oben ist der Westen" oben Zaun zum Nachbarn?
Das relativiert die Vorteile meiner Idee etwas, denn je nach Pflege auf nachbarlicher Seite kann dann auch Unkraut durch den Zaun einwandern.
Allerdings könnte man am Zaun des Nachbarn auch mit Erdlinern arbeiten, vielleicht ein bisschen oben rausstehend, damit nicht so schnell was über die Kante ins Beet kommt, das sieht man durch die Pflanzen im Beet dann sowieso nicht.
Allerdings wäre diese Seite wirklich gut für ein schönes, langes Beet geeignet.


Verstehe ich es richtig, das auf dem Foto vom Modell "oben Westen" nur rechts und links, also zu den Altstadtgassen Mauer ist?
Links wird für ein Beet ja dann auch wieder schwierig, weil dort der Abgang und Durchbruch durch die Mauer hin kommt.
Und die 2. Hälfte des Wegs nach vorn zu verlegen ergibt einen merkwürdigen Versprung....ich glaub, das sieht nicht gut aus...
Bei der Seite mit dem Glashäusschen könnte man die Idee im Kopf behalten, wenn man den Weg vor dem Häusschen verlaufen lassen würde - welcher Wegebelag ist angedacht?
Denn dort stehen ja die Kakis, die wären dann mehr oder weniger von Weg umgeben, das ginge (sehr vorsichtig, wegen der Wurzeln) mit wassergebundener Decke, aber nicht mit Pflaster.
Schwierig  :)
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #11 am: 10. September 2016, 09:26:43 »

Ja, du hast alles richtig interpretiert. Die Seite, die, wie du sagst, für ein langes Beet gut geeignet wäre, grenzt an zwei Nachbarsgrundstücke: links der Nachbar mit der Veranda, er hat nur eine große Birke im Garten und hat seine Seite mit einem häßlichem grünen undurchsichtigem Netz zugehängt. Rechts wohnt ein unermüdlicher alter Herr, der oft in seinem Gemüsegarten arbeitet und eher mit "meinem" Unkraut zu kämpfen hat als ich mit seinem. Die Unkräuter wandern von innen nach außen, und kommen kaum von den Nachbarn.

Der Weg:  es ist mehr oder weniger entschieden, dass der lange Teil der Pergola mit alten Tonziegeln in einer einfachen Anordnung mit abgeschrägten Kanten ausgelegt wird, so kann der Mähroboter den Weg überqueren. Die anderen Wege sollen aus kompaktiertem Sand bestehen, mit einer Kiesunterschicht. Hm, entschuldige meine Unwissenheit, aber was ist eine wassergebundene Decke?
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12846
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #12 am: 10. September 2016, 16:32:15 »

...Hm, entschuldige meine Unwissenheit, aber was ist eine wassergebundene Decke?...
--->
... kompaktiertem Sand bestehen, mit einer Kiesunterschicht....
Nichts zu entschuldigen, das ist der Fachausdruck für einen Weg, wie ihr ihn vorhabt, Schotterfundament und darauf als letztes eine Schicht einer Mischung, die sich verdichten lässt und mit Wasser verklebt, oft ein Natursteingemisch mit viel Feinanteil oder eine Sand-Lehm-Mischung
Wassergebundene Decke
« Letzte Änderung: 10. September 2016, 16:35:16 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12846
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #13 am: 10. September 2016, 16:37:40 »

... Rechts wohnt ein unermüdlicher alter Herr, der oft in seinem Gemüsegarten arbeitet und eher mit "meinem" Unkraut zu kämpfen hat als ich mit seinem. Die Unkräuter wandern von innen nach außen, und kommen kaum von den Nachbarn.
...
Wenn du ein Beet entlang dieser Grenze anlegst, hat er auf jeden Fall weniger Probleme.
Allerdings - wenn er mal nicht mehr so kann und den Gemüsegarten zu Rasen umgestalten muss, ists wieder umgekehrt, also besser trotzdem eine unterirdische "Grenze" mit einbauen.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Selene10

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • Weinbauklima
Re: Garten in der Altstadt - Umbrien
« Antwort #14 am: 05. November 2016, 07:38:47 »

Ein kurzer Zwischenbericht : Die Pergola ist halb fertig. Ich freu mich! Endlich eine Struktur und Sichtschutz.
Ich habe in Zisternennähe acht Kletterrosen gepflanzt. Ein Großteil der Pergola ist noch frei. Im kommenden Jahr werde ich sehen, wie sich die neue Situation anfühlt und dann nach und nach weitere Pflanzen auswählen.

Blick vom Brunnen aus, Richtung Osten:

Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 12   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de