Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es ist besser, ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen. (Konfuzius)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Februar 2019, 08:21:03
Erweiterte Suche  
News: Es ist besser, ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen. (Konfuzius)

Neuigkeiten:

|31|5|immer nur Ostsee und Horizont ist auch nix. (Gänselieschen)

Plantura Banner Stauden
Seiten: 1 ... 17 18 [19] 20   nach unten

Autor Thema: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort  (Gelesen 14875 mal)

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1297
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #270 am: 14. Oktober 2017, 16:04:54 »

Wieder nicht in Blüte, aber am Wildstandort: der Ätnaginster, ein kleiner Baum oder großer Strauch, bei uns winterhart und im Sommer überschüttet mit gelben Blüten. Beth Chatto setzt mit Genista aetnensis einen markanten Akzent über ihrem Kiesgarten.
Ich habe für zwei aus Samen gezogene Jungpflanzen im Topf keine Verwendung, denn für weitere Gehölze ist mein Garten zu klein.  Fals jemand einen sonnigen Platz auf nicht zu schwerem Boden zu besetzen hat, gebe ich die gerne ab.
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2017, 21:16:07 von Eckhard »
Gespeichert
Gartenekstase!

Anomatheca

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 242
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #271 am: 11. November 2017, 10:10:47 »

In Georgien im kleinen aber auch im großen Kaukasus gibt es massenhaft Campanula lactiflora in allen Farben von weiß über hellblau bis dunkelblau und rosa. hier ein besonders dunkles Exemplar. Leider waren die Samen noch nicht reif.
Gespeichert

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1297
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #272 am: 11. November 2017, 10:24:16 »

Wow! Wenn du die mitgebracht hättest,  hätte "Prichards Variety" aber einpacken können!
Gespeichert
Gartenekstase!

Anomatheca

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 242
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #273 am: 11. November 2017, 12:03:51 »

noch ein Bild aus Georgien, 2km südlich der Grenze zu Russland. Ganze Täler waren voller weißer Campanula lactiflorum.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31255
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #274 am: 11. November 2017, 12:41:11 »

In Georgien im kleinen aber auch im großen Kaukasus gibt es massenhaft Campanula lactiflora in allen Farben von weiß über hellblau bis dunkelblau und rosa. hier ein besonders dunkles Exemplar. Leider waren die Samen noch nicht reif.

ein wunderbares Exemplar! Bringt mich auf die Idee wieder mal Plätze für Campanula lactiflora im Wiesengarten zu suchen.
Gespeichert

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 696
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #275 am: 11. November 2017, 13:38:13 »

Wieder nicht in Blüte, aber am Wildstandort: der Ätnaginster, ein kleiner Baum oder großer Strauch, bei uns winterhart und im Sommer überschüttet mit gelben Blüten. Beth Chatto setzt mit Genista aetnensis einen markanten Akzent über ihrem Kiesgarten.
Ich habe für zwei aus Samen gezogene Jungpflanzen im Topf keine Verwendung, denn für weitere Gehölze ist mein Garten zu klein.  Fals jemand einen sonnigen Platz auf nicht zu schwerem Boden zu besetzen hat, gebe ich die gerne ab.
Meld! Meld! Den such ich schon seit langem und hätte endlich Platz dafür...
Ist schon weg oder?
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1297
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #276 am: 27. November 2017, 17:38:52 »

Bein Stöbern in den älteren Bildern bin ich noch auf dieses gestoßen: eine wild wachsende Bartblume, Cayopteris mongholica in der Wüste Gobi.
Gespeichert
Gartenekstase!

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9590
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #277 am: 11. Februar 2019, 08:08:56 »

Zeit, den Faden wieder einmal aufzunehmen. Ich habe keine schönen Bilder oder Beispiele, aber einen Link zum Fachbeitrag über die Bedeutung der in Georgien wild wachsenden Pflanzen als Zierpflanzen:
"Bewertung des Zierpflanzenwertes der kaukasischen Flora in Georgien"

(Erweiterte deutschsprachige Zusammenfassung am Ende des Artikels; besprochen werden auch Naturschutzfragen einschließlich der Risiken des invasiven Verhaltens in anderen Regionen.)
Gespeichert

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1297
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #278 am: 11. Februar 2019, 19:28:55 »

Aha, Lerchenzorn, was Du alles ausgräbst! Habe mal reingeschaut, es ist ein Abgleich der kaukasischen Flora mit deutschen Katalogen. Leider keine Empfehlungen spektakulärer, noch uuuuunbedingt einzuführender Arten.
Gespeichert
Gartenekstase!

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9590
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #279 am: 11. Februar 2019, 19:53:30 »

Ich hatte beim Titel auch eine "patriotische" Analyse erwartet, was aus der Flora noch an Zierpflanzen herauszuholen ist.  ;)
Es ist aber tatsächlich eine eher nüchterne Bestandsaufnahme.
Gespeichert

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1297
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #280 am: 11. Februar 2019, 21:34:15 »

Den würde ich gerne mal aus der Wildnis in den Garten bringen (Melampyrum nemorum).
Gespeichert
Gartenekstase!

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11385
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #281 am: 11. Februar 2019, 21:36:09 »

Wachtelweizen, meinst Du, der ist sehr schwierig anzusiedeln?
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1297
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #282 am: 11. Februar 2019, 21:40:47 »

Ich weiß es nicht. Ich habe noch keine Samen gefunden. Hast Du es schon probiert?
Gespeichert
Gartenekstase!

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11385
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #283 am: 11. Februar 2019, 21:45:28 »

Nein, hätte aber Lust, ich hab ja jetzt so viel Wildnis...darunter auch Grasflächen, die ein paar Schmarotzer gut vertragen könnten... ;)

Samen gibt es hier.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14623
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re: Aus der Wildnis in den Garten - wer kennt die Pflanze
« Antwort #284 am: 11. Februar 2019, 21:49:02 »

 Ich habe in Nord Thailand an einer Tempelanlage diese Pflanze entdeckt. Das ist doch bestimmt eine einjährige oder? Kennt die jemand? Ich habe Samenstände mitgenommen.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2019, 22:04:51 von Nina »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 17 18 [19] 20   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de