Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn im April die Maikaefer fliegen, bleiben die meisten im Schmutze liegen
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. April 2019, 12:59:12
Erweiterte Suche  
News: Wenn im April die Maikaefer fliegen, bleiben die meisten im Schmutze liegen

Neuigkeiten:

|15|9|... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 21   nach unten

Autor Thema: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort  (Gelesen 15736 mal)

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7900
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #30 am: 27. September 2016, 13:27:03 »

nur damit das klar ist:

Ich könnte nach jedem Bild "Wow!" sagen.

ich auch *Wow*
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13558
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #31 am: 27. September 2016, 13:31:09 »

poah ich liebe ringelblumen
ich sah mal so eine fläche mit goldmohn
hier nochmals aurikel paar minuten vom haus entfernt



Gespeichert
endlich april, magnolien kirschblütenzeit

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15069
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #32 am: 27. September 2016, 13:50:29 »

 :D

Toll! Du wohnst in einer sehr beeindruckenden Gegend! Das muss zur Blütezeit sehr gut duften! :D

die bemehlte form , meine ging kürzlich auf reise

Ich stelle sie mal etwas mehr in die Sonne... anhand deiner Fotos scheint sie es sonniger zu mögen... fängt gerade an Seitentriebe zu bilden.  ;) :D
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13558
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #33 am: 27. September 2016, 13:54:29 »

man muss schon die nase hinhalten, meist gehe ich am ostermontag hin, ich sehe vom gästezimmerfenster aus mit dem spektiv ob sie blühn
Gespeichert
endlich april, magnolien kirschblütenzeit

Bumblebee

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 931
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #34 am: 27. September 2016, 14:40:40 »

Schön! Ich liebe diese Überlebenskünstler. :)
Gespeichert
^^

Frühling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 720
    • ProSpecie Rara
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #35 am: 27. September 2016, 15:38:08 »

Ein Bild schoener als das andere! Wenn man das sieht, kann man nur hoffen, dass diese Schaetze erhalten bleiben.
Und hier ein Foto aus Katalonien, Convolvulus arvensis, denke ich.
Gespeichert
Ein Garten ohne Baum ist wie ein Haus ohne Dach.

Frühling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 720
    • ProSpecie Rara
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #36 am: 27. September 2016, 15:48:17 »

Hemerocallis fulva kennen wir im Garten als triploide, wuchernde Pflanze, die nicht unbedingt jeder Sammler im Garten haben möchte. Aber sieht sie nicht in der Wildnis als zarteres diploides Gewächs am Flussufer zwischen Steinen total schön aus?
Quing-Ling-Gebirge, China

Eine ganz besondere Stimmung: Wasser, Felsen und Hemerocallis fulva in ihrer Heimat. Wunderbar.  Bei uns steht sie am Gartenrand und ihre Bestaende werden jedes Jahr groesser.... :)
Gespeichert
Ein Garten ohne Baum ist wie ein Haus ohne Dach.

GartenfrauWen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1120
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #37 am: 27. September 2016, 15:59:36 »

Oft ist keine weite Reise nötig  :D
Leberblümchen "fast"vor der Haustür
« Letzte Änderung: 27. September 2016, 16:04:06 von GartenfrauWen »
Gespeichert
Glück lässt sich nicht erzwingen, aber es mag hartnäckige Menschen....

GartenfrauWen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1120
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #38 am: 27. September 2016, 16:02:22 »

Buschwindröschen gleich in der Nähe
Gespeichert
Glück lässt sich nicht erzwingen, aber es mag hartnäckige Menschen....

APO1

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1631
    • Unser Garten
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #39 am: 27. September 2016, 17:05:54 »

Buschwindröschen gleich in der Nähe
Oft ist keine weite Reise nötig  :D
Leberblümchen "fast"vor der Haustür
Sehr schön. Bei uns gab es auch ein paar Hepatica rose. Hab sie aber nicht wieder gefunden und jetzt habe ich sie ausgesät, aber die haben sehr viel Zeit für ihre Entwicklung.
Im Garten sehen sie so aus.

oder das Hepatica nobilis var rosea in der Natur
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4276
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #40 am: 27. September 2016, 17:35:16 »

Ein Bild schoener als das andere! Wenn man das sieht, kann man nur hoffen, dass diese Schaetze erhalten bleiben.
Und hier ein Foto aus Katalonien, Convolvulus arvensis, denke ich.

Könnte auch Convolvulus cantabricus sein  ;).
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Frühling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 720
    • ProSpecie Rara
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #41 am: 27. September 2016, 18:23:36 »

Das koennte stimmen, wenn man bedenkt, dass es in Spanien waechst.  Wieder was gelernt, danke!
Gespeichert
Ein Garten ohne Baum ist wie ein Haus ohne Dach.

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1348
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #42 am: 27. September 2016, 19:37:35 »

Ah, tolle Teppiche aus Leberblümchen, so dicht habe ich sie noch nicht gesehen!
@Kasbek: wir waren im Sommer in Georgien wandern, war ein Urlaub.

Hier jetzt ein Bild von Delphinium elatum, den Vorfahren unserer Gartenrittersporne. Auf einer Waldlichtung im  Khentie-Gebirge, nördliche Mongolei:
Aber der wächst auch in den Alpen!
Gespeichert
Gartenekstase!

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1348
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #43 am: 27. September 2016, 19:40:52 »

Und hier noch sein kleiner aber MINDESTENS ebenso blauer Verwandter, Delphinium grandiflorum, wiederum nördl. Mongolei: die steilen Südhänge sind dort Steppe, die Nordhänge bewaldet.
Der ist in Form von Samen mitgekommen nach Göttingen.
Gespeichert
Gartenekstase!

botaniko

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 849
  • Oberrheinebene (138m ü.NN/7b)
Re: Aus der Wildnis in den Garten - Gartenpflanzen am Naturstandort
« Antwort #44 am: 27. September 2016, 19:43:59 »

Nicht nur "Gartenekstase", sondern Wahnsinn!
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 21   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de