Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. September 2017, 05:49:45
Erweiterte Suche  
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Neuigkeiten:

|2|3|Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 44   nach unten

Autor Thema: 1,8 ha trockener Südhang  (Gelesen 17026 mal)

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5092
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #15 am: 11. November 2016, 19:53:09 »

Herzlich willkommen, Markus! Das sieht nach einem sehr interessante Projekt aus, schön, dass Du zu garten-pur gefunden hast. Ich freu mich auf weitere Berichte und Bilder.  :D

Auf dem vorher-Bild: sind das Schlehen? War der Garten mal ein Weinberg?

Gespeichert

Bienchen99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9240
  • Wildeshauser Geest, 37m ü. NN, 7b
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #16 am: 11. November 2016, 19:58:12 »

Markus, das sieht ja schon sehr vielversprechend aus. Freu mich auf weitere Bilder  :D
Gespeichert
Eet, wat gor is
Drink, wat klor is
Snack, wat wohr is!

MarkusG

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 885
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #17 am: 11. November 2016, 20:00:24 »

Hallo Conni,

danke für die Rückmeldung. Unser Grundstück liegt am Fuße des Wißberges, eines nach Süden ausgerichteten Weinberges in Rheinhessen. Sobald die Sonne scheint, heizt sich alles sofort auf, leider heißt das aber auch, dass wir mit Spätfrösten stark zu kämpfen haben. Tagsüber warm, nachts fließt dann die kalt Luft runter und sammelt sich bei uns. Deshalb wurde das Grundstück wohl noch nie wirklich als Weinberg verwendet. Wir haben zwischen den oberen Teilen und den unteren im Frühjahr Vegetationsunterschiede z.B. bei Kirschpflaumen von ca. 3 Wochen!

Das mit den Schlehen siehst Du richtig! In den ersten Jahren konnten wir bestimmte Bereiche gar nicht aufrecht betreten, so sehr war alles zugewuchert mit Hundsrosen, Brombeeren und Schlehen. Mittlerweile haben wir "Übersicht". Mit der Zeit werde ich auch mal weitere Rundumblicke posten.

Bienchen: Danke!

Gruß
Markus
Gespeichert

MarkusG

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 885
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #18 am: 11. November 2016, 20:07:05 »

hier ein Beet, das schon fast zugewachsen ist:
Gespeichert

MarkusG

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 885
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #19 am: 11. November 2016, 20:16:32 »

Und ein traumhafter Polystichum "Bevis", den wir von Gartenfreunden geschenkt bekamen, ich möchte ihren Namen hier nicht posten, nur so viel sei verraten: sie haben wahrscheinlich den schönsten Garten in Rheinhessen:
« Letzte Änderung: 24. November 2016, 07:18:22 von MarkusG »
Gespeichert

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5092
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #20 am: 11. November 2016, 20:29:39 »

Danke für die ausführliche Antwort. Oh, am Hangfuß ist Spätfrost wirklich ein Problem. Drei Wochen Vegetationsunterschied sind heftig.

... alles zugewuchert mit Hundsrosen, Brombeeren und Schlehen...

Die auf so einer Fläche zu roden, ist Knochenarbeit. Hut ab!  :)
Gespeichert

MarkusG

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 885
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #21 am: 11. November 2016, 20:32:11 »

Euphorbia amygdaloides robbiae ist so ein Trockenkünstler, der hier sehr gut wächst:
« Letzte Änderung: 18. November 2016, 19:50:55 von MarkusG »
Gespeichert

MarkusG

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 885
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #22 am: 11. November 2016, 20:37:57 »

Und nun das vorerst letzte Bild, da schielen wir schon mal raus aus dem Schattenbereich auf den geplanten neuen Staudenbereich:
Gespeichert

Ruby

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1212
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #23 am: 11. November 2016, 21:12:17 »

und nochmals eine schon "fertige" Stelle:

MarkusG, herzlich Willkommen auch von mir! Toll euer Garten, 18.000 m2, wow, da ergeben sich ja viele Möglichkeiten  :D Ich ziehe meinen Hut für eure Arbeit die ihr bisher geleistet habt!

Trockener Lehm interessiert mich sehr, ich habe auch einige solcher Stellen im Garten. Welches Gras habt ihr hier gepflanzt?
Gespeichert

Ruby

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1212
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #24 am: 11. November 2016, 21:13:16 »

Und ein traumhafter Polystichum bevis, den wir von Gartenfreunden geschenkt bekamen, ich möchte ihren Namen hier nicht posten, nur so viel sei verraten: sie haben wahrscheinlich den schönsten Garten in Rheinhessen:

Welches Gras steht hier neben dem Polystichum bevis?
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28606
    • mein Park
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #25 am: 11. November 2016, 21:15:46 »

Es ist auf alle Fälle ein junges Hakonechloa.
Gespeichert

Ruby

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1212
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #26 am: 11. November 2016, 21:28:52 »

Staudo, dachte ich auch, eventuell Hakonechloa 'All Gold'? Bin mir aber nicht sicher.
Hakonechloa hatte bei mir im trockenen Lehm durchaus Ausfälle und verlangte nach nicht wenigen Wassergaben. Speziell letzten Sommer.
Gespeichert

Kenobi

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 937
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #27 am: 11. November 2016, 21:36:25 »

Ein sehr interessantes Projekt, Markus. Schattengärten sind eins meiner Lieblingsthemen. Genauso mit Freude verfolge ich Sumavas Faden über den Waldrandgarten und dessen Entwicklung.

Du scheinst dich gut auszukennen, vielleicht kannst du ein paar Stauden genauer vorstellen? Hast du Erfahrung mit Rodgersia und Cimicifuga? Und bewässerst du überhaupt nicht?
Bin schon gespannt über weitere Berichte.
Gespeichert

MarkusG

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 885
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #28 am: 11. November 2016, 21:38:46 »

Hallo Ihr beiden,

danke für Eure Begrüßung.

Es handelt sich tatsächlich um Hakonechloa All Gold. Wie bereits beschrieben, ist die gesamte Fläche in einer Megadaueraktion den ganzen letzten Winter lang mit riesigen Mengen an Kompost bedeckt worden. Hierdurch bleibt das bisschen Regen lange im Boden.

Das Gras auf dem anderen Bild ist Carex "Everillo", eines meiner Lieblingsgräser, vor allem in Gruppen sieht es toll aus. Die Pflanzen, die Ihr seht sind aber noch klein.

Hier bereits eingewachsene:
Gespeichert

MarkusG

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 885
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: 1,8 ha trockener Südhang
« Antwort #29 am: 11. November 2016, 21:42:20 »

Und hier:
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 44   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de