Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Also 5 cm könnte hinkommen, aber bei der Dicke hört es meist beim Bleistift auf.  (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Oktober 2021, 20:23:23
Erweiterte Suche  
News: Also 5 cm könnte hinkommen, aber bei der Dicke hört es meist beim Bleistift auf.  (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|10|8|"Wo ein Weg, ist ein Wille. Wo ein Buch, ist eine Brille."  (oile)

Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Holunder - Blueten und Aroma  (Gelesen 21273 mal)

Birgit

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #45 am: 11. Juni 2004, 21:11:11 »

Vielleicht klappt's jetzt mit dem Foto:
Gespeichert
Gruß
Birgit

Birgit

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #46 am: 11. Juni 2004, 21:15:29 »

Uups Bernhard, wir haben uns "übernschnitten". Also ich denke, Hollerblüten in kochendes Wasser kann doch nicht gutgehen, oder? Deshalb lasse ich das Zuckerwasser abkühlen. Wenn die Blüten reinkommen ist es dann noch warm aber nicht mehr heiß. Ob das Aroma auch in ganz kaltem Zuckerwasser übergeht, weiß ich nicht. Allerdings ist der Sud die nächsten 2 Tage ja auch kalt ???.

Gruß
Birgit
Gespeichert
Gruß
Birgit

Andrea

  • Gast
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #47 am: 11. Juni 2004, 21:47:58 »

Da schimmelt nichts Mark wenn man einkocht, mir ist noch nie Sirup oder Marmelade verschimmelt, aber vielleicht sind wir auch zu verfressen als dass wir etwas schlecht werden lassen ;)
Black Beauty ist toll den habe ich auch, setzt nur wenige Beeren bei mir an und bei denen sind die Vögel schneller als ich, als Fruchtgehölz taugt er bei mir im Garten nicht, aber die Blüte ist schön und duftet wirklich klasse.
Gespeichert

bea

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2734
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #48 am: 11. Juni 2004, 22:58:28 »

Holundersirup habe ich gerade in Flaschen abgefüllt.
Das ursprüngliche Rezept habe ich aus Ö.
3l abgekochtes Wasser

3kg Zucker
3 Teel. Zitronensäure beides im abgekühlten Wasser lösen
30 Blüten
5 kleingeschnittene Zitronen zugeben
mit Tuch und Deckel abdecken.
5 Tage Stehen lassen, absieben und in saubere Flaschen füllen.

Als Tuch nehme ich Küchenkrepp. Wichtig ist, dass alles mit dem tuch bedeckt ist, weil blüten und Zitronen oben schwimmen. Was nicht bedeckt ist beginnt ab dem 3.Tag zu schimmeln.

Als ich zum ersten Mal Sirup gemacht habe, habe ich festgestellt, dass sich ab Dezember in den Flaschen die von Robert beschriebenen Wolken bildeten. Lt. meinem Mann sind es Hefen. Da sie geschmacklich nichts ändern, siebe ich den Sirup vor Gebrauch, damit nichts in Glas kommt.
Nochmaliges Erhitzen vor dem abfüllen ist nicht empfehlenswert, weil der Sirup die Farbe nach dunkelbraun ändert und der feine Geschmack verschwindet. Habe dies leider vor 2 Jahren mit einer grösseren Menge gemacht, konnte alles wegkippen.

Dieses Jahr habe ich doppelt soviel Blüten verwendet und alles ins noch sehr heisse Wasser gegeben. Nach 3 Tagen habe ich den Sirup abgefüllt. Mal schauen, wie es dieses Jahr wird.


Zusätzlich habe ich noch Holunderblütengelee gemacht.
Einen 5 Liter-Topf mit Blütendolden und 5 kleingeschnittenen Zitronen gefüllt. Mit 3Liter kochendem Wasser überbrüht. Über Nacht stehen gelassen, dann abfiltriert. Mit 3 Päckchen Gelierzucker 2:1 eingekocht. Schmeckt traumhaft gut auf Butterbrot oder auch in Joghurt.

Ich habe gerade noch die letzten Holunderblüten dafür erwischt. Bei uns sind sie bis auf ein paar allerletzte schon verblüht.

Sekt habe ich noch nie gemacht.
OT: Habe heute noch Rosenblütengelee (Rose de Rescht) gemacht.

LG Bea
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #49 am: 11. Juni 2004, 23:02:31 »

Gelierzucker ist meist nur Pektin )o.ä.) + Zucker + evtl. Zitronensäure.
Die "antiken" Einsiedehilfen enthielten meist pilzhemmende Stoffe, wie eben Salicylsäure oder Benzoesäure, bisweilen auch Sorbinsäure. Erstere ist wirksamer und etwas schlechter verträglich. Die Salze sind wesentlich weniger (bis gar nicht) wirksam als die freien Säuren.
Prinzipiell kann statt Pektin auch Agar-Agar als Gelierhilfe verwendet werden...
Gespeichert

Andrea

  • Gast
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #50 am: 14. Juni 2004, 12:11:17 »

Ich habe das mit dem Sirup jetzt mal probiert, allerdings fand ich das er nach 2 Tagen bereits so intensiv war dass ich ihn abgefiltert habe.
Zum Abfüllen habe ich ihn trotz Warnung aufgekocht und er hat sich nicht verfärbt und auch ist der Geschmack nicht verflogen.
Nur die Blüten die nicht untergetaucht waren hatten sich leicht verfärbt beim Ziehen, nicht aber die Flüssigkeit.
Ich habe zwar keine Zitronen genommen sondern Limonen, aber daran kann es ja wohl nicht liegen?
Insgesammt finde ich ihn für Sirup allerdings sehr dünn.
Gespeichert

bb

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2261
  • Klimazone 7b
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #51 am: 03. Juni 2005, 17:04:05 »

Es ist wieder an der Zeit, Holundersirup herzustellen. ;)
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #52 am: 03. Juni 2005, 20:23:06 »

Unserer ist schon abgefüllt 8)
Heuer scheint der Holler besonders aromatisch zu sein.
Gespeichert

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10524
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #53 am: 14. Juni 2005, 16:14:04 »

Ich bin dieses Jahr in die Massenproduktion gegangen, weil er uns so gut schmeckt 8)
Hier mein Hollerblütensirup-Rezept:
Ich tue in ein großes Bowlengefäß aus Glas in der Reihenfolge
- 20 - 30 schöne große duftende Hollerblüten
- 2 in Scheiben geschnittene unbehandelte Zitronen
- 1,5 kg Zucker
- 50g Zitronensäure
- 1,5l heißes Wasser

und rühre um, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Dann zugedeckt 2-3 Tage kühl stellen, gelegentlich umrühren.
Das Ergebnis hält sich bei uns nicht länger als 5 Tage...

Zwecks Wintervorrat habe ich den Sirup nochmal erhitzt und heiß in Twist-Off-Gläser und Flaschen gefüllt.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10524
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #54 am: 14. Juni 2005, 16:18:01 »

Lecker ist auch Holunderblüten-Apfelgelee.
Wen es interessiert, hier das Rezept:
viele Holunderblüten in ein Glasgefäß geben, mit gutem, naturtrüben Apfelsaft knapp bedecken und 1-2 Tage ziehen lassen.
Dann abseihen, mit Zitronensaft/Zitronensäure abschmecken und mit Gelierzucker 1:3 Gelee kochen. Mein momentaner Favorit!
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #55 am: 14. Juni 2005, 18:14:39 »

...in die Massenproduktion gegangen, weil er uns so gut schmeckt ...

hab so lachen müssen, habe mich intensiv an die zeit erinnert, wo er meinen 3 kleinen (jetzt auch noch nicht soo grossen) so sehr geschmeckt hat, dass ich ca 40l pro jahr hergestellt habe...jetzt mach ich 5-10 das reicht.

lg, brigitte

das gelee klingt interessant. heuer gehts nimmer, der holler ist verblüht, aber nächstes jahr!
« Letzte Änderung: 14. Juni 2005, 18:17:36 von riesenweib »
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10524
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #56 am: 14. Juni 2005, 19:34:44 »

Der Holler ist bei Euch schon verblüht :o ich glaub's nimmer! Im Wald, sprich schattigeren Bereichen, gehen sie bei uns erst richtig auf.
Letztes Jahr sind wir Ende Juli im Silbertal/Montafon - unerwartet - nochmal in den Genuß gekommen...war eine schöne Überraschung :)
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Günther

  • Gast
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #57 am: 14. Juni 2005, 21:11:26 »

Silbertal - da kannte ich mal jemanden von eine Kur in Gastein...
Holler blüht bei uns über einen längeren Zeitraum, die ersten Blüten sind schon seit über zwei Wochen "versaftet", und die letzten blühen jetzt auf.
Gespeichert

Gülisar

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 433
  • Ich liebe dieses Forum!
Konservierung Blütensirup
« Antwort #58 am: 16. Juni 2005, 10:22:10 »

Guten Tag,

zur Konservierungsfrage:
(a) Wer eine Tiefkühltruhe betreibt, könnte den Sirup auch in Eiswürfelform einfrieren - da er ja zum Trinken verdünnt wird, ist ein Sirupwürfel in einem Glas Wasser schnell aufgetaut und das Getränk gelichzeitig kühl. Und mann kann mal eine kleine Menge zubereiten.

(b) Zitronensäure gibt es sehr (!) preisgünstig in türkischen Lebensmittelgeschäften. Es heißt dort limon tozu (oder tuzu?), als weiße Kristalle erhältlich. Noch günstiger wird es in der Türkei lose verkauft - evtl. aus dem urlaub mitbringen...... Erwirbt man Zitronensäure aus dem Kaufhausregal für Einmachartikel wird es schweineteuer.
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Holunder - Blueten und Aroma
« Antwort #59 am: 16. Juni 2005, 10:31:02 »

Ich will niemandem Angst einjagen, aber es gibt Zitronensäurequalitäten, die für anderweitigen industriellen Einsatz bestimmt sind und von der Herstellung Spuren Blei enthalten können - also auf Lebensmittelqualität achten.
BTW: "Limon Tuzu", wenn ichs richtig in Erinnerung hab 8)
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de