Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die "einen" krähen etwas wohltönender als die "andern". es kann aber auch umgekehrt sein.  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. März 2019, 21:29:34
Erweiterte Suche  
News: die "einen" krähen etwas wohltönender als die "andern". es kann aber auch umgekehrt sein.  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)

Neuigkeiten:

|6|4| Man lebt deutlich entspannter, wenn man sich die eine oder andere Eitelkeit verkneift. (Staudo bei den gartenmenschen)

Seiten: 1 2 [3] 4 5   nach unten

Autor Thema: Apfelsamen aus Kazachstan  (Gelesen 4481 mal)

TayPea

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #30 am: 17. April 2017, 11:35:05 »

Zitat von: Яib-Esel
Du hast nicht genug gepostet, um Bilder posten zu dürfen.

Ja das scheint die Antwort zu sein.

Ich glaub aber so rum geht es.

Gespeichert

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 222
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #31 am: 12. Dezember 2018, 14:10:27 »

ich hab um Dezember Samen von 4 verschiedenen Sorten erhalten und ausgesaet.
habe jetzt ca. 25 kleine Baeumchen in Toepfen stehen.
Die werden Teil meines "fruit forest"

Gibt es hierzu was neues? Wie gehts den kleinen Bäumen, sind die schon ausgepflanzt?
Gespeichert

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 222
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #32 am: 26. Februar 2019, 19:19:25 »

Bei mir keimen jetzt auch die ersten Sämlinge (Samen aus den USA).
Letzten Herbst habe ich 100 Samen in einem 40l-Kübel ausgesät.

Wie gehe ich da am besten weiter vor:
Im Kübel lassen oder einzeln in Vierkant-Töpfe pikieren (welche Größe mindestens)?
Momentan habe ich hier nur den Balkon, daher ist die Standfläche ziemlich begrenzt...
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5086
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #33 am: 26. Februar 2019, 20:01:08 »

Ich würde sie auf jeden Fall einzeln topfen. Du kannst die Töpfe ja wieder im großen Kübel einsenken, dann trocknet die Erde nicht so schnell aus.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3254
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #34 am: 26. Februar 2019, 21:19:41 »

Waldgärtner, wenn du vorerst nur einen Balkon zur Verfügung hast, würde ich die Sämlinge im 40l Kübel lassen. Es ist noch nicht abzusehen, wieviele der 100 Samen keimen werden. Selbst bei hoher Keimquote sind die Sämlinge im großen Kübel einfacher zu versorgen, als zig kleine Töpfchen. Im Herbst kannst du auspflanzen oder den Kübel über den Winter mit den Sämlingen belassen. Doch im nächsten Frühjahr müssen sie da raus.
Gespeichert

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 762
  • Klimazone 7 b
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #35 am: 27. Februar 2019, 04:12:33 »

Ich komme aus Kasachstan und würde gerne paar Obstbäume von da haben.
Wir selbst hatten richtig tolle Apfelbäume, allerdings wissen meine Eltern nicht genau um welche Sorten es sich da gehandelt hat. Es gab mittelgroße gelbe Äpfel, sehr süß. Und welche in rot die relativ spät reif waren. Sie nannten es "Almatinskij Aport". Das ist die bekannte Sorte in Kasachstan. Ob es die wirklich war, kann ich natürlich nicht sagen.

Ich hab dort nach wie vor Verwandschaft und würde gern die beiden Sorten hier in D haben. Ist es eigentlich erlaubt Stecklinge zu importieren? Aus Samen wird es vermutlich nicht so gut wachsen? Bzw ich hatte mal zufällig durchgekeimte Samen zu Hause gehabt (von handelsüblichen Sorten) die haben allerdings sehr heftiges Befahl von Mehltau bekommen :(

Stecklinge von großfruchtigen Feigen und Granatapfel aus Kasachstan wären hier auch sehr wertvoll und selten.
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 222
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #36 am: 27. Februar 2019, 20:05:53 »

Waldgärtner, wenn du vorerst nur einen Balkon zur Verfügung hast, würde ich die Sämlinge im 40l Kübel lassen. Es ist noch nicht abzusehen, wieviele der 100 Samen keimen werden. Selbst bei hoher Keimquote sind die Sämlinge im großen Kübel einfacher zu versorgen, als zig kleine Töpfchen. Im Herbst kannst du auspflanzen oder den Kübel über den Winter mit den Sämlingen belassen. Doch im nächsten Frühjahr müssen sie da raus.

Das wäre die einfachste Lösung. Allerdings habe ich Sorge, dass die Wurzeln arg verwachsen, quasi verfilzen, und ich dann beim Auspflanzen viel kaputt reißen muss.
Ist das nicht so?
Gespeichert

Tresenthesen

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
  • Stadt, Land, Fluss, 7b
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #37 am: 27. Februar 2019, 20:13:00 »

@ paulche: das sind dann aber auch keine Äpfel aus Kasachstan  ;D
Gespeichert
Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3254
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #38 am: 27. Februar 2019, 20:49:27 »

Waldgärtner, auspflanzen während der Winterruhe, je nach Witterung ab Oktober oder ab Februar wurzelnackt. Wird schon ne Sauerei. Erst den Kübel mit möglichst abgetrockneter Erde auf die Seite legen. Auf die Außenwand und den Boden klopfen, damit sich Erde und Wurzeln lösen. Durch kippen und vorsichtigem ziehen alles auf einmal rausziehen. Lose Erde abklopfen und immer wieder schaun, ob die am Rand wachsenden Sämlinge raus gezogen werden können. Wenn nichts mehr geht, kommt alles in eine entsprechend große Wanne. Die wird mit Wasser bis obenhin gefüllt. Die Erde saugt sich langssam voll und wird zu Schlamm und läßt sich mit Bewegung aus den Wurzeln waschen. Ineinander gewachsene Wurzeln lassen sich ohne Erde leichter ohne größere Verletzung lösen. Wenn möglich sollte die ganze Aktion schon aushäusig stattfinden. Da könnte man auch alternativ mit dem Wasserschlauch und nicht zu hartem Strahl die Erde rausspülen. Wasserverbrauch ist dabei natürlich höher.
Gespeichert

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 222
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #39 am: 28. Februar 2019, 08:19:33 »

Wird schon ne Sauerei.

haha, joa das dachte ich mir auch  :)
Vielleicht gönne ich auch einigen wenigen den eigenen Topf und der Pöbel bleibt im Kübel.
Dann weiß ich Ende des Jahres zumindest, was nerviger war :)
Gespeichert

Scanner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #40 am: 01. März 2019, 18:52:35 »

Wir haben unsere aus Samen gezogenen einjährigen sieversii die Tage auf unsere extra für diesen Zweck gekaufte Wiese gepflanzt.

Gespeichert
Rhein-Main Klimazone 7b
~500m² Gartenland (Lehm/Ton) ohne Strom- & Wasseranschluss, aber eigenem Tiefbrunnen in Waldnachbarschaft, 150müNN
2000m² Wiesenland (Braunnerde mit Bändern) ohne Einfriedung, ohne Wasser in Streuobstgebiet

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2799
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #41 am: 01. März 2019, 18:55:08 »

Viel Erfolg  :D
Gespeichert
Make Streuobst great again!

Scanner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #42 am: 02. März 2019, 09:37:28 »

Vielleicht gönne ich auch einigen wenigen den eigenen Topf und der Pöbel bleibt im Kübel.
Dann weiß ich Ende des Jahres zumindest, was nerviger war :)
Je größer der Topf, desto schneller und kräftiger wachsen die Bäume.

Ich habe welche in kleinen Tekutainern mit ca. 0,5 Liter Volumen. Diese Bäume sind ca. 15cm hoch.
Ihre gleichalten Geschwister aus derselben Charge Samen in einem 10 Liter Schnellwurzeltopf sind über einen Meter hoch.
Gespeichert
Rhein-Main Klimazone 7b
~500m² Gartenland (Lehm/Ton) ohne Strom- & Wasseranschluss, aber eigenem Tiefbrunnen in Waldnachbarschaft, 150müNN
2000m² Wiesenland (Braunnerde mit Bändern) ohne Einfriedung, ohne Wasser in Streuobstgebiet

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 222
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #43 am: 03. März 2019, 17:41:21 »

Wir haben unsere aus Samen gezogenen einjährigen sieversii die Tage auf unsere extra für diesen Zweck gekaufte Wiese gepflanzt.

Sehr cool, so ähnlich habe ich das auch vor (fehlt nur noch die Wiese...)
Welche Abstände hast du denn genommen und wie hast du vor, die Bäume zu erziehen/schneiden?
Sind die auch von Samen aus den USA?
Gespeichert

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 222
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #44 am: 03. März 2019, 17:42:03 »


Je größer der Topf, desto schneller und kräftiger wachsen die Bäume.

Ich habe welche in kleinen Tekutainern mit ca. 0,5 Liter Volumen. Diese Bäume sind ca. 15cm hoch.
Ihre gleichalten Geschwister aus derselben Charge Samen in einem 10 Liter Schnellwurzeltopf sind über einen Meter hoch.

Das Problem ist bei mir der Platz: gerade nur der Balkon, da ist die Standfläche extrem eingeschränkt  :-[
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de