Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. März 2019, 20:08:58
Erweiterte Suche  
News: Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)

Neuigkeiten:

|29|8|Ich wollte lieben, ich wollte geliebt werden. Also verliebte ich mich. Mit anderen Worten: Ich machte mich zum Narren.  Albert Camus

Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach unten

Autor Thema: Apfelsamen aus Kazachstan  (Gelesen 4502 mal)

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 735
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #60 am: 11. März 2019, 14:21:58 »

also hast Du andere Akkessionsnummern bekommen als Du bestellt hast?
Ich habe schon öfters übers ARS-GRIN bestellt, da kamen die bestellten Nummern oder eben keine, wenn es sie nicht gab.
Ist in jedem Fall ärgerlich.

Kennst Du die Datenbank?
« Letzte Änderung: 11. März 2019, 14:25:12 von michaelbasso »
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 225
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #61 am: 11. März 2019, 17:58:44 »

also hast Du andere Akkessionsnummern bekommen als Du bestellt hast?
Ich habe schon öfters übers ARS-GRIN bestellt, da kamen die bestellten Nummern oder eben keine, wenn es sie nicht gab.
Ist in jedem Fall ärgerlich.

Kennst Du die Datenbank?

Genau, es kamen andere Nummern.
In der verlinkten Datenbank habe ich danach gesucht, aber keine Treffer erzielt.
Teilweise waren sie in älteren PDFs noch aufgelistet, aber leider ohne Beschreibung der Eigenschaften.

Du hast auch schon Samen von m. Sieversii bestellt oder andere Dinge?
Welchen Verwendungszweck hattest du genannt?  Vielleicht lag es daran.
Gespeichert

Scanner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #62 am: 11. März 2019, 20:19:12 »

Das USDA in Geneva versendet auch Samen, wenn man eine deutsche Import Permit hat
Link
Das gab es bei meiner Bestellung noch nicht.
Ich habe mit Dawn gemailt und sie hat mir eine Excel zukommen lassen aus der ich dann auswählen konnte.

Genau, es kamen andere Nummern.
In der verlinkten Datenbank habe ich danach gesucht, aber keine Treffer erzielt.
Teilweise waren sie in älteren PDFs noch aufgelistet, aber leider ohne Beschreibung der Eigenschaften.

Du hast auch schon Samen von m. Sieversii bestellt oder andere Dinge?
Welchen Verwendungszweck hattest du genannt?  Vielleicht lag es daran.
Schick mir mal bitte Deine Akzessionsnummern, eventuell finde ich etwas in der Liste, die mir seinerzeit zugesendet wurde.

Anbei mal ein Direktlink auf die züchterisch interessanteste Akzession, die ich erhalten hatte:
https://npgsweb.ars-grin.gov/gringlobal/accessiondetail.aspx?id=1670296
« Letzte Änderung: 11. März 2019, 20:33:59 von Scanner »
Gespeichert
Rhein-Main Klimazone 7b
~500m² Gartenland (Lehm/Ton) ohne Strom- & Wasseranschluss, aber eigenem Tiefbrunnen in Waldnachbarschaft, 150müNN
2000m² Wiesenland (Braunnerde mit Bändern) ohne Einfriedung, ohne Wasser in Streuobstgebiet

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 225
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #63 am: 13. März 2019, 14:33:29 »

Der hört sich auf jeden fall gut an.
Meine schicke ich dir heute abend.

Edit: Folgende keimen bei mir gerade:

GMAL 4294.f  KAZ 96 08-01P-27
GMAL 4084.a  KAZ 96 02-01P-08
PI 657039.e  KAZ 95 18-06
GMAL 4155.f  KAZ 96 03-01P-59

Wenn du dazu was findest, wäre es großartig! :) 
« Letzte Änderung: 13. März 2019, 20:02:00 von Waldgärtner »
Gespeichert

Scanner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Gespeichert
Rhein-Main Klimazone 7b
~500m² Gartenland (Lehm/Ton) ohne Strom- & Wasseranschluss, aber eigenem Tiefbrunnen in Waldnachbarschaft, 150müNN
2000m² Wiesenland (Braunnerde mit Bändern) ohne Einfriedung, ohne Wasser in Streuobstgebiet

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 225
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #65 am: 13. März 2019, 20:14:54 »

 ??? das ist mir jetzt unangenehm.
Hab gerade nochmal die Sachen in der Datenbank eingegeben um sicher zu sein.
Bei mir kommt nur "No data found matching your criteria."

Gibt es einen offensichtlichen Fehler, den man da machen kann?

EDIT: Aber danke fürs Raussuchen, da haben sie mir zumindest ein buntes Paket zusammengestellt :)
Gespeichert

Bergischer Apfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 102
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #66 am: 13. März 2019, 23:09:38 »

Hmm, jetzt habt ihr mich doch neugierig gemacht..

Wie läuft das denn so ab? Man muss sich ja anscheinend anmelden, und dann? Wie viele Kerne werden so pro Sorte geliefert? Steht das irgendwo?

LG Thorben
Gespeichert

floXIII

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 488
  • Südtirol
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #67 am: 16. März 2019, 19:03:25 »

Bin da auch recht neugierig.

Versteh ich das richtig, dass die Bäume von Malus sieversii dort (Bezugsquelle in den USA) frei stehen und theoretisch die Blüten durch Bienen etc. auch den Pollen von modernen Sorten abbekommen können. Oder stehe die Bäume so abgeschieden, dass man eine Bestäubung durch malus domestica ausschließen kann?
Gespeichert

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 225
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #68 am: 17. März 2019, 15:35:27 »

Versteh ich das richtig, dass die Bäume von Malus sieversii dort (Bezugsquelle in den USA) frei stehen und theoretisch die Blüten durch Bienen etc. auch den Pollen von modernen Sorten abbekommen können. Oder stehe die Bäume so abgeschieden, dass man eine Bestäubung durch malus domestica ausschließen kann?

Das weiß ich leider auch nicht.
Generell scheint ja der direkte Mailkontakt zielführender zu sein, als eine Bestellung über den Shop (richtet sich ja eher an Unis und nicht an Privatpersonen).
Per Mail könntet ihr das auch direkt fragen :)
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3111
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #69 am: 17. März 2019, 19:46:42 »

Anbei mal ein Direktlink auf die züchterisch interessanteste Akzession, die ich erhalten hatte:
https://npgsweb.ars-grin.gov/gringlobal/accessiondetail.aspx?id=1670296
Da heißt es:

Narrative
Sampled 40 fruits from 1 tree. Flesh flavor is aromatic and sweet. Fruit size is larger than 50mm. Free of disease. Heavy codling moth, nice apple. Scion also collected.


Für mich liest sich das so, als ob die tatsächlich die Samen der 40 in Kasachstan gesammelten Früchte abgeben würden - was ich andererseitrs wieder nur schwer glauben kann (damit züchten die doch lieber selber-?).

Interessant auch:
Source History

    Accession was collected. 14-Sep-1996. Kazakhstan
    Locality: Kok Bulak (Black Spring) Forestry Camp. 35 km southeast of Boraldy Camp visited in 1995. Collections made in and around camp-north, east, south of camp. Habitat: Variable and open, stream bed and hillsides. Rainfall 275mm.

Die kasachischen Äpfel stammen aus einer Region mit 275mm jährlichem Niederschlag, also Dornbuschsteppe/laubabwerfender Trockenwald/Halbwüste (wir Menschen verstehen ganz prima daraus echte Wüsten zu machen).

Was heißt das? Die Bäume müssen extrem trockenheitstolerqant sein, zumindest diejenigen, die an "hillsides" wachsen, bilden wahrscheinlich riesige Wurzelsysteme aus. Sowas wäre auch als Unterlage interessant.

Wo bleibt der kasachische "Johnny Appleseed", der uns mit Samen versorgt, aus denen wir unsere Sämlingsunterlagen für das klimagewandelte Mitteleuropa ziehen?

.


 

Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

Scanner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Apfelsamen aus Kazachstan
« Antwort #70 am: 17. März 2019, 22:27:43 »

Nein, sie geben NICHT die Originalsamen ab, sondern Samen von Bäumen, die aus diesen Originalsamen gezogen wurden.

Die Originalsamen sind Instituten vorbehalten.

Und wenn ich das richtig lese, dann geben sie grundsätzlich nur noch mit Importerlaubnis und Einverständniserklärung des zuständigen Ministeriums ab, da man kein CITES machen möchte.
Auch das dürfte nicht mehr leicht sein und war 2017 noch anders.
Am Ende ist es vermutlich so wie es sich auch bei der IPK entwickelt hat: Alle stürzen sich drauf, weil es was umsonst gibt, also schränkt man das Angebot ein, damit noch etwas für die eigentliche Aufgabe, der Forschung, übrig bleibt.

« Letzte Änderung: 18. März 2019, 22:15:54 von Scanner »
Gespeichert
Rhein-Main Klimazone 7b
~500m² Gartenland (Lehm/Ton) ohne Strom- & Wasseranschluss, aber eigenem Tiefbrunnen in Waldnachbarschaft, 150müNN
2000m² Wiesenland (Braunnerde mit Bändern) ohne Einfriedung, ohne Wasser in Streuobstgebiet
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de