Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Oktober 2017, 03:03:34
Erweiterte Suche  
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)

Neuigkeiten:

|4|4|Solche Zicken muss man mindestens einmal selber verrecken sehen.  :-X ;D (Hausgeist über Hosta Tattoo)

Sommerblühende Phlox-Cultivare: Komplette Checkliste
Seiten: 1 ... 157 158 [159] 160 161 ... 173   nach unten

Autor Thema: Bart-Iris 2017  (Gelesen 62915 mal)

walter27

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 675
  • Kölner Bucht / 8a
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2370 am: 11. August 2017, 18:18:04 »

Danke für die Informationen.
Ich habe damals mit Compo Duaxo Universal Pilz-frei die Pflanzen behandelt und muss ich sagen die Wirkung war sehr gut.
Die befallenen Blätter habe ich natürlich vorher entsorgt.
Gespeichert
Tu zuerst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
Franz von Assisi (1182 - 1226)

Ringelchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1050
    • Gartenrausch und Kettensäge
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2371 am: 11. August 2017, 18:24:46 »

Gegen viel oder dauernden Niederschlag ist man eher machtlos....
Dann habe ich dieses Jahr keine Chance. So viel Regen hatten wir schon lange nicht mehr im Sommer.

Das ist bei zum Glück bei mir nicht so, dennoch habe ich die Frage...wie oft und in welchen Monaten spritzt du dann?
Hatte nur ein mal die Blattflecken gehabt und damals habe ich im März zwei mal gespritzt in drei Wochen Abstand.
Die Pflanzen blieben danach fast einwandfrei gesund bis Herbst.
Ich werde im nächsten Jahr auch spritzen. Eingegangen ist hier zwar auch noch nie eine Iris, aber wenn sie so aussehen, wie
in diesem Jahr bin ich schon bisschen traurig.

Hier treten die Blattflecken üblicherweise erst im Hochsommer auf. Davor muß ich gegen die Iris-Bud-Fly spritzen und wenn das Wetter trocken genug ist, spritze ich die Iris danach gar nicht mehr. Sind nur wenige Blätter pro Fächer betroffen (meist die ältesten), schneide ich sie ganz bzw. nur die betroffenen Spitzen ab und das war's.
Sind so wie jetzt alle Blätter (bis auf die innersten zwei oder drei ganz neuen) betroffen, spritze ich zweimal hintereinander, damit der Neuaustrieb gesund bleibt. Aktuell ist das aber schwierig, weil es fast täglich regnet und die Wirkung dadurch nicht vollständig sein kann. Ich spritze abwechselnd mit Triticonazol und Myclobutanyl um eine Resistenzbildung hintanzuhalten.

Triticonazol und Myclobutanyl. Aha, das werde ich mal ausprobieren. Für dieses Jahr, werde ich die Fächer schneiden.

Hier sind mal paar Bilder, wie die Iris momentan bei mir aussehen. Schön ist wirklich anders.









Gespeichert

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8562
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2372 am: 11. August 2017, 19:53:41 »

Sprechende Bilder - hier ähnlich. Wenn die Pflanzen schon mitten in der Saison wegen der Laubschäden keine ordentliche Photosynthese machen können, werden die Rhizome immer dünner und die Blüte fürs nächste Jahr fällt aus. So ausgehungerte Pflanzen kann man dann auch nicht mehr mit Düngung auf Vordermann bringen - den lebenswichtigen Zucker kann man nicht per Dünger zuführen, den müssen sie über die Blätter blöderweise selbst erzeugen und einlagern.
Gespeichert
Hemerocallis

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4104
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2373 am: 11. August 2017, 21:21:33 »

Hier haben bei manchen Sorten die Horste übern Sommer so gut wie kein funktionsfähiges Laub, Flecken brauchen sie dafür nicht mal sieht auch so schon beschissen genug aus ;D. `New Snow´ oder `Kahili´ und andere Variegatas fallen mir auf Anhieb ein. Die ziehen nach der Blüte praktisch ein, halten sowas wie Sommerruhe, haben nur an der Fächerbasis verharrendes neues Laub, welches gegen Sommerende langsam rausschiebt. Mit Photosynthese iss da nix, kann nicht ;D. Und haben trotzdem fette Prügelrhizome  :D

Langer Rede usw., ganz so dramatisch kann ichs nicht sehen  ;D.
Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8562
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2374 am: 11. August 2017, 21:25:40 »

Hier haben bei manchen Sorten die Horste übern Sommer so gut wie kein funktionsfähiges Laub, Flecken brauchen sie dafür nicht mal sieht auch so schon beschissen genug aus ;D. `New Snow´ oder `Kahili´ und andere Variegatas fallen mir auf Anhieb ein. Die ziehen nach der Blüte praktisch ein, halten sowas wie Sommerruhe, haben nur an der Fächerbasis verharrendes neues Laub, welches gegen Sommerende langsam rausschiebt. Mit Photosynthese iss da nix, kann nicht ;D. Und haben trotzdem fette Prügelrhizome  :D

Langer Rede usw., ganz so dramatisch kann ichs nicht sehen  ;D.

Zwischen Sommerruhe und fast vollständigem Verlust der Blattmasse besteht ein gravierender Unterschied. An ersteres sind Pflanzen angepaßt - leiden daher nicht darunter.

Beim Pilz ist ja blöderweise dann nicht nur das alte Laub vom Frühlingsaustrieb sonder auch das frische, jetzt gerade austreibende neue Herbstlaub sofort hinüber - das ist mehr, als manche schwache Pflanze aushält.
Gespeichert
Hemerocallis

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4104
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2375 am: 11. August 2017, 21:39:51 »

Zwischen Sommerruhe und fast vollständigem Verlust der Blattmasse besteht ein gravierender Unterschied. An ersteres sind Pflanzen angepaßt - leiden daher nicht darunter.

Zweifellos, aber wenn sie normalerweise, wie ich eben denke, jetzt eh kein funktionsfähiges Laub hätten, würde es ihnen auch nichts ausmachen, wenn sie es verlieren ;). Da bleibt meines Erachtens nur das optische Problem übrig.

Beim Pilz ist ja blöderweise dann nicht nur das alte Laub vom Frühlingsaustrieb sonder auch das frische, jetzt gerade austreibende neue Herbstlaub sofort hinüber - das ist mehr, als manche schwache Pflanze aushält.

Das ist dann eine äußerst extreme Situation, welche ich dann einfach nicht kenne. Und/oder, die in so starker Ausprägung besonders ist? Hier hatten sie letztes Jahr durch zeitweise ziemlich feuchte Phasen erheblich viel Flecken, die Herbstfächer blieben dann trotzdem gesund. Wäre eine verdammt geile Saison 2017 gewesen wenn nicht dieser Frost...

Pilzflecken an jungem Laub habe ich bisher meist nur an Jungen/frisch Verpflanzten/Getopften gesehen, wenn sie außerhalb des Rhythmus waren. Und dann immer nur in moderater Form, nicht schön aber auch nicht lethal.

Vielleicht lebe ich mit meinen Iris, völlig ironiefrei gesagt, auch ein wenig auf der Insel der Glücksseeligen.
Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

walter27

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 675
  • Kölner Bucht / 8a
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2376 am: 16. August 2017, 20:08:42 »

Ich hoffe, das Wetter mach die Iris nicht kaputt... :)
Gespeichert
Tu zuerst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
Franz von Assisi (1182 - 1226)

Ringelchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1050
    • Gartenrausch und Kettensäge
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2377 am: 16. August 2017, 21:35:15 »

Oh, wie schön.
Bin hier auch "guter Hoffnung". 'English cottage' und eine kleinblütige lilafarbene verlängern die Saison.
Ich hoffe, dass noch einige folgen werden.

Um welche Iris handelt es sich, Walter?
Gespeichert

walter27

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 675
  • Kölner Bucht / 8a
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2378 am: 17. August 2017, 05:49:22 »

Das sollte Champagne Elegance sein... :D
Gespeichert
Tu zuerst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
Franz von Assisi (1182 - 1226)

Ringelchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1050
    • Gartenrausch und Kettensäge
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2379 am: 17. August 2017, 21:18:36 »

Danke Walter.
Die steht hier auch. Zeigt aber bislang noch keine Ambitionen.
Gespeichert

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4104
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2380 am: 20. August 2017, 20:46:31 »

Meine `Champagne Elegance´ wird wohl auch nicht blühen, sie dümpelt eher so vor sich hin. Wie viele andere junge bzw. jüngere Pflanzen auch, hat sie anscheinend immer noch sehr mit den Spätfrostfolgen zu kämpfen. Eigentlich dachte ich, da sie sich, vor Allem durch den Knospenverlust, davon nicht weiter beeindrucken lassen und im Herbst umso gestärkter dastehen. Gerade von den Nachblühern, davon sind einige bei den Jungen dabei, hatte ich erwartet, dass sie jetzt erst recht durchstarten. Ist aber vielfach nicht so. Die Pflanze haben zwar zwischenzeitlich das Erfrorene "abgeworfen", zeigen aber auch wenig Ambitionen Vitalität zu zeigen. Bei den Älteren ist das weniger ausgeprägt, aber auch zu beobachten. Sie wirken immer noch wie in Schockstarre.

Dasselbe wurde mir von einer Sammlerin, welche auch ein paar Sorten hat ;D ;), berichtet, scheine es mir also nicht komplett einzubilden.

Als extremes (!) Beispiel auf dem Bild unten `Popstar´, welche sich jetzt wenigstens fürs Leben entschieden zu haben scheint. Ob sie so jemals was wird weiß ich noch nicht, muss vermutlich irgendjemand ::) mal umpflanzen, dass sie einen neuen Schub bekommt. Einzelne, im letzten Jahr neu Gesetzte sind indes komplett kaputt, das hält sich aber doch in Grenzen.

Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4104
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2381 am: 20. August 2017, 20:50:33 »

Seltsamerweise ist dieser Horst, welcher eigentlich sehr exponiert steht, äußerst vital, beim Frost hat er "bloß" die Knospen eingebüßt.

Als Sorte weiß ich nur "gelb, nachblühend", vermutlich `Harvest of Memories´ oder evtl. `Golden Immortal´, die Vergleichspflanzen sind noch unentschieden. So wie das Teil dasteht, zeigt sich vielleicht dieses Jahr noch was.

Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4104
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2382 am: 20. August 2017, 20:52:32 »

Etwas Hoffnung besteht schon, "nur" `Lovely Again´ aber trotzdem willkommen!

Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4104
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2383 am: 20. August 2017, 20:57:42 »

Statt Rebloomer-Knospen beim Wachsen zuzuschauen ist jetzt eben nur Jäten und Pflanzen angesagt. Da die frischen Beete dieses Jahr noch nicht von Winden und Topinambur befreit sind, müssen sich die Neuen oft zwischen die Alten quetschen. Gelegentlich ringe ich mich durch und reiße einen Quadratmeter halbguten Kruscht bis auf ein Erhaltungsrhizom raus, das gibt dann Platz.

Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4104
Re: Bart-Iris 2017
« Antwort #2384 am: 20. August 2017, 20:58:58 »

Muss mich wirklich ranhalten, ein paar wollen noch in den Boden ::)...

Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.
Seiten: 1 ... 157 158 [159] 160 161 ... 173   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de