Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2017, 13:26:07
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|15|2|Heute ist: Der Tag des Regenwurms  ;)

Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11   nach unten

Autor Thema: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.  (Gelesen 7023 mal)

Schalli

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 175
  • 6 km bis zum Mittelpunkt Sachsens, 370m
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #120 am: 28. Juli 2017, 13:02:31 »

@Яib-∃səl,

Zitat
nach dem Schild soll also deine Sorte Black satin sein ;D

Zweifel ?

nach der Beschreibung auf den Schild passt das schon , groß , oval saftig, dornlos....
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1437
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #121 am: 28. Juli 2017, 18:37:35 »

Nein, keine Zweifel, habe auch nicht viel Ahnung davon. Mir kam es so vor, als ob Du mit dem Schild nicht viel anfangen könntest, sodass Du vor Unsicherheit ein Bild des Schildes postest, anstatt nur den Namen zu nennen. Es ist alles grün ;D
Gespeichert

Tester32

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
  • Geschmack ist King
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #122 am: 30. Juli 2017, 14:57:36 »

@Schalli: Danke schön! Das dürfte ziemlich sicher Black Satin sein. Ich vergesse immer wieder, dass die Sorte ovale Beeren haben kann, weil sie unter Umständen auch nur runde Beeren hat. Bei meinem Nachbar am Ende der Erntewaren die Beeren klein und rund.

@Alle:

Black Satin ist zwar nicht die neueste, aber die beste Standard-Sorte, die man in deutschen Baumärkten kaufe kann. Sie ist sehr produktiv und kann bei guter Pflege für 4-5-jährige Pflanzen bis 20-25 kg Ernte bringen.
Toll, dass sie -17°C ohne Abdeckung aushalten kann ohne Verlust der Blüteknospen! Auch die lange Erntezeit dann praktisch 7 Wochen ab letzter Juli-Woche bis meines Wissens mitte September läßt sich durchaus sehen. Geschmacklich streiten sich die Geister. Ich und manche Brombeeren-Liebhaber sind von BS sehr angetan. Sie hat genug Zucker, Säure und ist ziemlich aromatisch, zum Einlegen oder Backen die aromatischste Sorte überhaupt. Dazu saftig und die Samen stören nicht. Auch dass BS dornenlos ist, ist ein Plus der Sorte.

Die Sorte soll 2 Nachteile haben:
* sie soll anfällig gegen Grauschimmel sein
* die Beeren sind sehr zart, zum Transportieren und damit zum Verkauf ungeeignet.

@Schalli:
Hattest Du irgenwelche Probleme mit Grauschimmel? Wie hoch ist der untere Draht an Deinem Spalier angebracht? Und wie steht es bei Dir mit Feuchtigkeit? Mein Grundstück liegt leider nah an einem ehemaligen Mossgebiet und nachts bildet sich sehr viel Tau. Das hat mich bis jetzt von der Sorte leider abgehalten, vielleicht ist es aber doch nicht so schlimm.

Danke im Voraus für Deine Erfahrungen.  :)
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1437
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #123 am: 30. Juli 2017, 16:51:31 »

Ich denke, dass sich auch bei Black Satin Typen heraus kristallisiert haben.
Gespeichert

Tester32

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
  • Geschmack ist King
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #124 am: 30. Juli 2017, 19:16:34 »

Ich denke, dass sich auch bei Black Satin Typen heraus kristallisiert haben.

Das glaube ich nicht, habe von sowas noch nie gehört. Die Beeren bei allen Brombeere-Sorten können sich optisch und geschmacklich stark unterscheiden, je nach Alter und Pflege. Eventuell auch nach Erntezeit. Nicht bei allen Sorten, aber be Einigen werden die Beeren zum Ende der Erntezeit kleiner. Die Pflanzen scheinen nicht mehr genug Nährstoffe zu haben um große Beeren zu produzieren.
Ach ja, und je nach Klima und Boden natürlich! Es kommt durchaus vor, dass zwei Brombeeren der gleichen Sorte im gleichen Garten unterschiedlich schmecken, obwohl zwischen den Pflanzen nur 15-30m Abstand ist.
Gespeichert

Schalli

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 175
  • 6 km bis zum Mittelpunkt Sachsens, 370m
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #125 am: 08. August 2017, 21:11:09 »

mal ein kleines Brombeer-update,

die Beeren reifen nach und nach - langes Erntefenster,
ich habe drei Reifestufen/Geschmack , wenn die Beeren so reif sind das sie bei leichter Berührung fast von allein in die Hand fallen - süß , wenn ich noch etwas ziehen muss - etwas geschmacklos und der innere "Kern" noch etwas hart , wenn ich etwas stärker ziehen muss ,so das die Beeren dabei fast zerquetscht werden - brrr bitter/sauer ... aber in allen Stufen absolut schwarz

einige dicke Brummer/Fliegen sitzen dran - fressen einiges ab , Wespen merkwürdigerweise zur Zeit keine (haben sich wahrscheinlich schon dran überfressen) KEF scheint bei mir kein Thema zu sein

@Tester ,
Du fragtest nach Grauschimmel - nix ,
die Beere steht auf einer Aufschüttung , sehr trocken , allerdings nie gegossen,
Spalier - Wildschutzdrahtzaun  erster Arm ist bei ca. 40 cm, 2. bei 100cm , 3 bei ca. 140cm , das ganze hängt (habe gerade noch einmal nachgeschaut) alles an einen einzigen vorjährigen Trieb ( der dunkle Trieb) - mehr war nicht gekommen, jetzt 3 neue für kommendes Jahr  -


Trieb


« Letzte Änderung: 08. August 2017, 21:20:39 von Schalli »
Gespeichert

Schalli

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 175
  • 6 km bis zum Mittelpunkt Sachsens, 370m
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #126 am: 08. August 2017, 21:28:24 »

....
Gespeichert

kasi

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1637
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #127 am: 10. August 2017, 16:36:05 »

Da ich immer noch keinen verbindlichen Namen für meine aus LA Anaheim weiß nenne ich sie einfach mal kasis Boysenberry. Die Geschichte Habe ich schon mehrfach beschrieben. Nur zur Erinnerung: dornenlos, nicht durch Wurzelausläufer vermehrend, sondern durch Samen, große Früchte. Mein seit Jahrzehnten Hauptlieferant für Brombeergelees. Hier jetzt mal Strauchblider mit Früchten. Der kompakte Strauch (Bild 2) wurde, eh ich mich versah durch helfende Hand eines Puristen radikal auf 50-70cm gekürzt. Das ander Strauchbild zeigt, wie ich sie bisher an bis zu 5m langen Vorjahrsaustrieben gezogen habe. Ich weiß nicht die beiden Bilder sich nur eingeschränkt vergrößern lassen. Von der Brombeeren kann ich mehrere "jährige Jungpflanzen, die z.T. dieses Jahr auch schon tragen, abgeben.












Bilder sind jetzt richtig, habe sie neu in die Datei eingegeben
« Letzte Änderung: 11. August 2017, 11:16:10 von kasi »
Gespeichert
kilofoxtrott

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21031
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #128 am: 10. August 2017, 18:32:41 »

Kasi,  da hätte ich Interesse. :)
Gespeichert
Garten pur!

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1437
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #129 am: 10. August 2017, 20:53:23 »

Durch Samen vermehrend? Hast du das schon gemacht? Kann ich eine o. zwei Beeren haben?

PS: Hast du oft Probleme mit deinen Bildern? Von den Bildern, ist leider nur das untere zu gebrauchen.
« Letzte Änderung: 10. August 2017, 20:55:03 von Яib-∃səl »
Gespeichert

kasi

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1637
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #130 am: 10. August 2017, 23:17:58 »

Ich habe die als vertrocknete Beere aus LA mitgebracht von einem brach liegenden Grundstück neben Disneyland, auf dem dem Erzählen nach ein gewisser Boysen sei Farm hatte. Die Nachkommen, die ich habe
haben sich alle alleine ausgesät Du kannst davon was abkriegen.
Ich habe die Bilder zur gleichen Zeit mit dem Compressor heute verkleinert und in meine Datei runter geladen. Warum die zwei nicht vergrößerbar sind ist mir ein Rätsel. Ich hatte am Tagdavor aber schon Schwierigkeiten meine Stockrosenbilder in meine Datei zu laden. Ich werde das weiter verfolgen.
Ergänzung 11. 08.:
Ich hatte die beiden mißlungenen Bilder mit meinem Kompressor kompromiert. Das habe ich jetzt neu eingegeben und von pur automatisch komprimieren lassen
« Letzte Änderung: 11. August 2017, 08:00:16 von kasi »
Gespeichert
kilofoxtrott

manhartsberg

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 247
  • waldviertel/nö, 380m, 7a
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #131 am: 11. August 2017, 09:08:44 »

ich bin auf der suche nach frühen brombeeren. gibt es da empfehlungen?
Gespeichert
es gibt ein leben vor dem tod

Wurmkönig

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #132 am: 11. August 2017, 11:03:51 »

Also dann dürfte das wohl auch eine Black Satin sein, ich habe sie im Garten von meinem Vormieter übernommen - er hat vor 2 Jahren bei der Übergabe alles gerodet, sie ist aber neu ausgetrieben. Die Geschmacksbeschreibung von Schalli trifft es auf den Punkt, da sie bei mir aber unter einem Ahorn wächst (und zusätzlich hinter einem Baum vom Nachbarsgrundstück steht) haben auch die völlig ausgereiften Früchte kein zufriedenstellendes Aroma. Einzelne die an der Sonne ausgereift sind schmecken aber sehr gut.
Die Grauschimmelempfindlichkeit kann ich bestätigen, es tritt an einzelnen dolden auf und hält sich doch in Grenzen.

Die direkt danebenstehenden Theodor Reimers und Chocktaw schmecken aber ausgereift deutlich intensiver.
Gespeichert

Tester32

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
  • Geschmack ist King
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #133 am: 13. August 2017, 00:22:45 »

@Schalli: Danke für die Spalierinfo!

@oile: Falls Kasi keine passenden Ausläufer hat, die Boysenberry ist in D. erhältlich. Allerdings die Originale. Kasi hat eine eigene Züchtung, weil die Sorteneigenschaften über Samen bei Brombeeren nicht weitergegeben werden. Na ja, wird sich schon nicht groß unterscheiden. :) Und die Frage der Dornen ist zu klären, weil es mittlerweile eine dornenlose Variante der Boysenberry gibt, und sie ist sogar weit verbreitet.

Ansonsten gibt es dazu noch folgende Info vom russischen Brombeere-Guru Jakimov:
Zitat
Sorten Black Pearl und Black Diamond - das sind ein stufenweisen Züchtungsprozess von dornenlosen sorten mit dem Referenzgeschmack der Marion.
Man kann folgende Kette aufbauen:
Boysenberry-Marion-Silvan-Karaka Black-Obsidian-Night Fall (das sind alles bedornte)-(weiter dornenlose)Black Pearl(eine Zwischenform) - Black Diamond
Black Pearl und Black Diamond sind jetzt auf dem Gipfel der Züchter-Errungenschaften von Chad Finn.

Die Info fand ich interessant, weil mir dieses Jahr die Black Pearl geschenkt wurde. Alt ist aber nicht unbedingt schlechter, neue Sorten sind nicht in allem besser. Z.B. die Marion gilt in den USA auch weiter als Geschmacks-Referenz. Erträge der modernen Sorten sind wahrscheinlich 1,5-3x höher.


@manhartsberg:

ich bin auf der suche nach frühen brombeeren. gibt es da empfehlungen?

Für Gemütliche: Loch Tay. Eine solide, in D. bereits länger erprobte Sorte. Mittlerer Ertrag, Berengröße OK, süß, gesund, dornenlos. Die ersten 2-3 Jahre sind die Beeren kleiner und haben einen anderen Geschmack, aber das ist wohl bei allen Sorten so.

Für Schatzsucher: Natchez! Eine richtig geile Sorte! Beeren wiegen bis 20 Gramm, sind länglich, sehr aromatisch. Und sie haben auch eine Säure-Note dabei, die das Aroma und die Süße unterstreicht. Ca. 20% der Gärtner sind davon nicht angetan (Geschmack hängt natürlich auch von der LAge und Boden ab), aber die restlichen 80% läßt diese Sorte nicht kalt, man könne sie kiloweise essen. Oder andere Leute damit beeindrucken. :) Leider aktuell in D. nicht erhältlich, aber evtl. in England. Evtl. braucht sie in unserem Klima eine Winterabdeckung. Ich glaube sie ist auch dornenlos.

Für Experimentierfreudige. Wenn Dir nach remontierenden Sorten ist und Du sie gerne in unserem Klima testen würdest, dann kommt die Prime Ark Freedom in manchnen Gegenden sogar noch 9-11 Tage Wochen von Natchez. Ist aber SEHR schwer erhältlich, zu neu. Und die Pflege-Techniken, das ist alles bei dem remontierenden Sorten noch im Ausprobieren, nicht ausgereift. Dafür gibt es z.B. Chancen auf zweimal Ernte und überhaupt Entdeckungen und Überraschungen.

Ich habe habe aktuell als Frühsorte den Loch Tay Klassiker, würde aber heute die Natchez nehmen, wenn ich wieder eine frühe Sorte wählen müsste. Gut möglich, dass ich in ein paar Jahren auch die Sorten tausche.

@Wurmkönig:

Die direkt danebenstehenden Theodor Reimers und Chocktaw schmecken aber ausgereift deutlich intensiver.

Wie ist denn bitte die winterfestigkeit und der Ertrag der Chocktaw in unserem Klima? Für die Ukraine ist die Sorte nicht geeignet, weil nicht genug winterfest. Die amerikanische Autoren empfehlen sie sogar für Mexiko. Und mit Abdecken sei es auch schwierig. Die Sorte bilde viele Ruten, diese seien unangenehm bedornt (gibt ja auch angenehm bedornte Sorten) und brüchig, daher könne man sie für eine Winterabdeckung schlecht hinlegen, zu viel Arbeit, Dornen und abgebrochene Ruten. Wäre interessant, wie die Sorte bei uns mit dem Winter zureckt kommt und ob dann noch genug Blüteknospen bleiben.
Gespeichert

manhartsberg

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 247
  • waldviertel/nö, 380m, 7a
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #134 am: 16. August 2017, 21:06:06 »

diese woche habe ich die komplette chester thorless wegen brombeermilben eliminiert  :(  (bild)
die jungen ruten habe ich allerdings gelassen

eine loch tay habe ich im frühjahr gepflanzt, jetzt habe noch eine black satin & navajo gekauft. die kommen aber auf einen sonnigeren platz als die chester.

@ tester
so einen exoten wie du empfohlen hast versuche ich noch aufzutreiben
Gespeichert
es gibt ein leben vor dem tod
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de