Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich bin der festen Überzeugung, daß Werkzeug und Gartengeräte leben. In unbeobachteten Augenblicken fangen diese an die Umgebung zu erkundigen und manchmal sind sie ganz auf und davon. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Juli 2019, 07:06:04
Erweiterte Suche  
News: Ich bin der festen Überzeugung, daß Werkzeug und Gartengeräte leben. In unbeobachteten Augenblicken fangen diese an die Umgebung zu erkundigen und manchmal sind sie ganz auf und davon. (Staudo)

Neuigkeiten:

|27|3|Nicht alles, was (auf Unwissende) "bescheuert" wirkt, ist tatsächlich Unfug. (Anonymes Zitat aus einem Thread bei den "Gartenmenschen" bei garten-pur)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Potentilla x cultorum Flamenco oä, Erfahrungen wg. Robustheit?  (Gelesen 41 mal)

Felcofan

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12

moin allerseits

ich habe vor, einen schmalen Staudenstreifen zu überarbeiten, Farbthema grob gelb-orange-rot.
Boden leicht sandiger Lehm, gut krümelig, voll wurmig ;-), oberer Rheingraben, heiße Sommer

Ich hab nach einiger Zeit des Sammelns genug für so eine Pflanzung,
sortier sie jetzt neu

brauche aber noch niedrige, zähe Randpflanzen.

Die andere Seite ist schon durchgearbeitet, weiß-rosa-violette, am Rand habe ich Geranium sanguineum, teils in Sorten, G x Rosemoore, etwas niedrige Nepeta und auch Alchemilla.

zwischendurch wird es im Sommer auch mal heiß und trocken, die Alchemilla sehen dann traurig aus, aber überleben.

so, spannende Frage, was gäb es noch an Randpflanzen, ca 30-50cm, relativ zäh und trockenheitsverträglich.

Beim stöbern bin ich auf Potentilla x cultorum Flamenco und andere Sorten gestoßen.

Hat die jemand von euch und könnte was dazu berichten?

wäre die konkurrenzstark genug, um sich neben Alchemilla und Geranium Rosemoore zu behaupten und
trockene Sommer zu überleben?

und gehen da Insekten an die Blüten, also, bieten die Blüten Nahrung?

Ich geb bei sehr vollem Kalender etwa alle 2 Wochen Wasser ins Staudenbeet.

Ebenso will ich Potentilla megalantha ausprobieren.

Hohe Stauden im Mittel-/ Hintergrund sind verschiedene Hemerocallis
Helianthus Lemon Queen
Rudbeckia triloba als Füller

und vielleicht probier ich noch Scabiosen oder
Cephalaria gigantea

und ziemlich sicher EChinacea Paradoxa als Sprinter und Wanderpflanze

bei Heliopsis helianthoides zögen ich noch, ich hatte die mal in einem Pflege-Garten, aber ich schätze, sie ist viel durstiger als Helianthus Lemon Queen.

danke für Erfahrungsberichte oder andere Tips, schöne Grüße,
Felcofan
« Letzte Änderung: 18. Juli 2019, 22:07:23 von Felcofan »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de