Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. September 2019, 09:11:13
Erweiterte Suche  
News: Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone

Neuigkeiten:

|3|4|Jäten ist Zensur an der Natur.  (Oskar Kokoschka)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Reneklode auf Pixy blühfaul und Sägewespen  (Gelesen 2704 mal)

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Reneklode auf Pixy blühfaul und Sägewespen
« am: 29. Mai 2005, 23:42:46 »

Hallo allerseits,
ich habe eine Große Grüne Reneklode auf Pixy-Unterlage, etwa 5. Standjahr, mäßig wüchsig, fast schnittfrei locker aufgebaut, optisch gesund. Sie hat letztes Jahr das erste Mal ordentlich geblüht (vorher nur im 1. Standjahr ein wenig), aber die Sägewespen haben fast alles vernichtet. Diese Jahr hat sie dann kaum geblüht, und die Sägewespen waren auch wieder da.
Woran kann es liegen, dass der Baum nicht mehr normal blüht? Er hat sich nicht von der Unterlage freigemacht.
Hat jemand Erfahrung mit biologischer Bekämpfung der Sägewespe?
Schöne Grüße
Ralf
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Re:Reneklode auf Pixy blühfaul und Sägewespen
« Antwort #1 am: 01. Juni 2005, 08:31:53 »

Wenn es ein Hoch- oder Mittelstamm ist, könnte es am jugendlichen Alter liegen. Ein Niederstamm oder Spalier wär schon langsam erwachsen (was ist denn eine Pixy-Unterlage?). Ungeschnittene Obstbäume neigen zum Alternieren, also ein Jahr viel, das andere wenig Früchte. Wenn der Baum, wie du sagst, gesund ist, brauchst du bloss noch ein wenig Geduld. Die Wespen würde ich nicht bekämpfen. Wenn der Baum dereinst richtig trägt, fallen die nicht mehr ins Gewicht.
Gespeichert

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Re:Reneklode auf Pixy blühfaul und Sägewespen
« Antwort #2 am: 01. Juni 2005, 19:03:46 »

Hallo fisalis,
danke für die Antwort. Eine Pixy ist eine schwachwachsende Unterlage für Pflaumen, etwa vergleichbar mit Gisela für Süßkirschen. Daher hatte ich bei der letztjährigen Blüte auch "jetzt ist sie endlich erwachsen" gedacht. Alternanz wäre eine Idee, andererseits hat die Sägewespe die Früchte alle mit wenigen Millimetern gekillt, sodass der Baum in dem Sinne gar nicht getragen hat.
Schönen Gruß
Ralf
Gespeichert

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2725
Re:Reneklode auf Pixy blühfaul und Sägewespen
« Antwort #3 am: 02. Juni 2005, 21:27:36 »

Hallo Ralf,
meine "Gr.gr.Reneclaude " waren wurzelecht (Unterlagendurchwuchs). Ich habe mich nie um die Bäume gekümmert (Schnitt/Düngung), da ich den Teil des Grundstückes sowieso verkaufen wollte.
Diese Bäume blühten sehr unregelmäßig. Im schwachen Jahr vielleicht
10-30 % Blütenansatz des Vorjahres.
Auch in der Literatur wird bei der Sorte von unregelmäßigen Erträgen
berichtet, was aber ja nicht unbedingt nur etwas mit der Blüte zu tun haben muss.
Auf der relativ schwachen Pixy-Unterlage sollte die Blühwilligkeit aber eigentlich besser (regelmäßiger) sein. Am Alter oder zu großem Vorjahresbehang kann es ja auch nicht liegen. Vielleicht solltest du es doch mal mit einem stärkeren Schnitt versuchen, um neues und mehr
Fruchtholz zu erzielen. Gute Blütenstandorte bei der Sorte sind die zweijährigen mittellangen Triebe (nicht anschneiden).
Und wie sieht es mit der Ernährung (Düngung) aus? Wenn die Bäume irgendwelche Defizite haben, beeinflusst das den Blütenansatz (schon im Vorjahr) negativ.
Die Pflaumensägewespe war kein Problem. Vom Pflaumenwickler waren
aber mindestens 30 % der Früchte befallen.
Gegen die Sägewespe sollen Pyrethroid-Mittel als Nachblütespritzung
ausgebracht, helfen. Ist das noch Bio bzw. für den Hausgarten zugelassen?
Noch was: die Sorte ist selbststeril und braucht unbedingt eine zur gleichen Zeit blühende Befruchtersorte.
Ein Trost bei auch wenigen Früchten ist ja immerhin der tolle Geschmack der Sorte.
Gespeichert
Tschöh mit ö

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1788
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Reneklode auf Pixy blühfaul und Sägewespen
« Antwort #4 am: 03. Juni 2005, 23:33:41 »

Hallo Ralf,

schon bei http://www.bio-gaertner.de/ nachgesehen? Dort steht was von Leimfallen. Spruzit. Niem.

Alternanz tritt wohl auf die Konkurrenz zwischen Fruchtwachstum und Blühinduktion fürs nächste Jahr. Da du ja noch keine große Ernte hattest kann es das bei dir nicht sein. Vielleicht ein Nährstoffmangel? Dann evtl. Steinmehl ausbringen und eine dicke Mulchschicht um die Baumscheibe.

Wo ist unser Experte namens 'Pflaume'?
Gespeichert

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Re:Reneklode auf Pixy blühfaul und Sägewespen
« Antwort #5 am: 05. Juni 2005, 22:45:43 »

@Zuccalmaglio: Hatten deine Bäume eventuell vom Ertrag unabhängig Blühalternanz? Die Bestäubung war bei mir ok, hier gibts noch ein paar Pflaumenbäume in der Nachbarschaft.
@ Alle: Den Ernährungszustand habe ich nach dem Blatt- und Wuchsbild nochmal geprüft, scheint ganz ok zu sein. Eventuell ein ganz kleiner Tick ins gelbgrüne bei den Blättern. Damit muss ich mich sowieso mal beschäftigen, weil die Kiwi und die Quitte dieses Jahr deutlich ins gleichmäßig-gelbgrüne gehen. Ansonsten haben wir nach den Blattsymptomen schon mal punktuell Magnesiummangel im Garten, aber das scheint`s diesmal nicht zu sein.
Danke für die vielen Tips!
Gespeichert

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2725
Re:Reneklode auf Pixy blühfaul und Sägewespen
« Antwort #6 am: 06. Juni 2005, 08:35:04 »

Hallo Ralf,
ja, der Blütenansatz alternierte. Wie ich bereits schrieb, so zwischen
10 und 30 % Blüten des guten (100%) Vorjahres.
Gespeichert
Tschöh mit ö
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de