Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Also 5 cm könnte hinkommen, aber bei der Dicke hört es meist beim Bleistift auf.  (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Oktober 2017, 18:53:09
Erweiterte Suche  
News: Also 5 cm könnte hinkommen, aber bei der Dicke hört es meist beim Bleistift auf.  (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|11|3|Hat Rosamunde Wallungen, Heizt man mit ihr die Stallungen.

Sommerblühende Phlox-Cultivare: Komplette Checkliste
Seiten: 1 ... 20 21 [22]   nach unten

Autor Thema: Päonien, Paeonia Sorten 2017  (Gelesen 11396 mal)

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1666
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #315 am: 20. Juni 2017, 15:56:30 »

Martina, blüht die jetzt so wunderschön bei Dir?  :D
Vergleiche mal mit Sarah Bernhardt, ich habe sie selbst nicht, nur eine andere hellrosa, aber deswegen schon tausende Bilder angeschaut. Ganz sicher läßt sie sich wohl nicht bestimmen, nur die Duchesse ist es, wie Du ja selbst festgestellt hast nicht  ;)
Gespeichert

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7340
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #316 am: 20. Juni 2017, 17:09:03 »

Nein, das 1. Foto zeigt die erste Blüte, sie wartet auf die Rose nebenan  ;), das 2. ist von 2015. Sarah Bernhardt habe ich, die ist richtig hellrosa und adgegen langweilig, aber diese ist eigentlich weiß mit nur einem Hauch rosa.
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #317 am: 25. Juli 2017, 19:15:32 »

kann eine päonie, namentlich primevere, die eine üble vermutlich botrytis infektion hatte (vorletztes  jahr zum ersten mal, bei viel regen,komplett oberirdisch abstarb, dann dann letztes jahr im frühling wieder austrieb, im sommer dann aber wieder die hälfte der ohnehin nicht vielen stiele verlor), eigentlich einen Befall haben, der schon das Rhizom erreicht hat, und deswegen immer wieder krank werden?
ich frage, weil sie jetzt gerade wieder welkeerscheinungen hat, und es so gut wie gar nciht geregnet hat diesen sommer, feuchtigkeit kann also beim besten willen kein problem gewesen sein. (bewässert wird sie über einen bewässerungsschlauch(Topfschlauch direkt in die erde), also auch nicht über das blatt)
eine zweite andere sorte hat jetzt auch jedes jahr diese welke, seit dem ersten befall vorletztes jahr.
Mir verleidet das gerade meine freude an päonien
Gespeichert

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15219
  • Berlin
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #318 am: 25. Juli 2017, 19:19:13 »

Wenn die Wurzel krank ist, dann stirbt sie komplett früher oder später. Ich habe letztes Jahr zwei Päonien verloren, komplett. Bei anderen erwischt es mal einen Stängel, oder zwei, ansonsten sind sie gesund.
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28473
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #319 am: 25. Juli 2017, 20:15:24 »

Päonien mit Tropfschlauchbewässerung sind ein Kulturfehler.
Gespeichert
vom deutschen Feminismus hab ich - immer schon - so die Nase voll, und gender studies basieren auf merkwürdigen Paradigmen. Trotzdem. Wenn sich dieser Trump President of the United States nennt, nenne ich mich feminist. Dachte ich im November 2016 und hoffte, dass das nicht so lange dauert.

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #320 am: 25. Juli 2017, 20:21:59 »

auf sand mit kaum niederschlag nicht
Gespeichert

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4105
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #321 am: 26. Juli 2017, 18:14:21 »

Eine nicht wirklich wertvolle Lactiflora-Sorte welkt hier seit Jahren im Sommer weg. Lebt, aber blüht nicht, macht nur Laub. Mein Eindruck war bisher immer Welkepilz, also Verticillium oder ein ähnlich überflüssiger Auswurf der Hölle. Botrytis scheint es ziemlich sicher nicht.

Eigentlich sollte ich sie entfernen und entsorgen, was aber etwas Arbeit ist. Und gerade dann wenn ich dran vorbeilaufe, ist keine Zeit oder der Spaten am anderen Ackerende. Es scheint bisher auch immer nur auf eine einzige Pflanze beschränkt, weswegen sich mir die Dringlichkeit nicht aufdrängt.

Hilft Dir jetzt aber auch nicht.
Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #322 am: 26. Juli 2017, 19:14:57 »

die pflanzen hatten in dem jahr mit maximalbefall aber auch schwarze triebe(hab ich hier gezeigt), weswegen hier auf botrytis getippt wurde, und was mir insgesamt eher gefiele, zumindest weil ich bisher dachte, daß das keine überdauernde infektion der pflanze ist wie verticillium. verticillium hab ich auch im garten...
heuer welken zwei triebe diese pflanze auch nur, ohne sonstiges weiteres symptom
weil das jetzt schon 3 jahre in folge kommt, und heuer klimatisch nicht zu erklären ist(neuinfektion bei feuchtigkeit - seit mai hats sage und schreibe 2 mal ordentlich geregnet, totale katastrophe eigentlich, jüngere straßenbäume sind schon einige heuer eingegangen), bin ich mir mit dem botrytis nicht mehr so sicher.
außer man nähme eben an, daß die infektion schon tiefer sitzt und sich das ganze daraus speist. wenn sie das tut, bringt zuwarten auch nix
ich überlege jetzt die zwei zu entsorgen(widerstrebend)
« Letzte Änderung: 26. Juli 2017, 19:21:04 von Mathilda1 »
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3241
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Päonien,wann umpflanzen?
« Antwort #323 am: 12. August 2017, 14:22:42 »

Ab wann kann man guten Gewissens alteingewachsene Pflanzen umsetzen/teilen? Speziell geht es um die Paeonia lactiflora ´Monsieur Jules Elie`
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4105
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #324 am: 12. August 2017, 14:30:44 »

MJE habe ich schon schadlos zu allen Jahreszeiten umgepflanzt, fürs bessere Gewissen würde ich warten, bis das Laub deutlich abgängig wird.
Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.

Norna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2326
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #325 am: 12. August 2017, 15:39:20 »

die pflanzen hatten in dem jahr mit maximalbefall aber auch schwarze triebe(hab ich hier gezeigt), weswegen hier auf botrytis getippt wurde, und was mir insgesamt eher gefiele, zumindest weil ich bisher dachte, daß das keine überdauernde infektion der pflanze ist wie verticillium. verticillium hab ich auch im garten...
heuer welken zwei triebe diese pflanze auch nur, ohne sonstiges weiteres symptom
weil das jetzt schon 3 jahre in folge kommt, und heuer klimatisch nicht zu erklären ist(neuinfektion bei feuchtigkeit - seit mai hats sage und schreibe 2 mal ordentlich geregnet, totale katastrophe eigentlich, jüngere straßenbäume sind schon einige heuer eingegangen), bin ich mir mit dem botrytis nicht mehr so sicher.
außer man nähme eben an, daß die infektion schon tiefer sitzt und sich das ganze daraus speist. wenn sie das tut, bringt zuwarten auch nix
ich überlege jetzt die zwei zu entsorgen(widerstrebend)

Nach dem Urlaub habe ich Deine Frage erst jetzt gesehen, Mathilda. Da Du offenkundig auf Sand gärtnerst, lohnt evtl. ein Versuch mit Kalk  und  / oder Gesteinsmehl, falls Defizite auf diesem Gebiet in Deinem Boden bestehen. Ein Mangel an Kalk und Spurenelementen ist auf Sand häufig und macht Päonien und etliche Ranunculaceen krankheitsanfälliger.

Auf meinem schweren Boden ist auch ein Zuviel an Stickstoff problematisch. In meinen gärtnerischen Anfangsjahren hier hatte ich viele Probleme mit Botrytis an Päonien, da die Vorbesitzer es wahrscheinlich zu gut gemeint hatten mit der Düngung. Da ich selbst nur bei offensichtlichem Bedarf dünge, verschwand der Botrytisbefall nach einigen Jahren.
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3241
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #326 am: 13. August 2017, 00:06:10 »

MJE habe ich schon schadlos zu allen Jahreszeiten umgepflanzt, fürs bessere Gewissen würde ich warten, bis das Laub deutlich abgängig wird.

Danke!
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4105
Re: Päonien, Paeonia Sorten 2017
« Antwort #327 am: 18. Oktober 2017, 19:05:27 »

Hat, bzw. kennt jemand die Lactiflora-Sorten `Red Magic´ (eigentlich 'Hei Hai Bo Tao' ) und `Boule de Neige´ aus eigener Anschauung und kann was dazu schreiben? Letztere eventuell noch im Vergleich mit `Festiva Maxima´?
Gespeichert
Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal.
Seiten: 1 ... 20 21 [22]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de