Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ich nehme es als Fingerzeig des Herrn 8) Die Götter tuen nichts ohne Grund.  :D Mitunter höre ich auf ihre Hinweise (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. November 2017, 14:57:52
Erweiterte Suche  
News: ich nehme es als Fingerzeig des Herrn 8) Die Götter tuen nichts ohne Grund.  :D Mitunter höre ich auf ihre Hinweise (rorobonn)

Neuigkeiten:

|28|12|Haben's die Unschuldigen Kindlein kalt, so weicht der Frost noch nicht so bald.

Seiten: 1 ... 5 6 [7]   nach unten

Autor Thema: Grabgestaltung  (Gelesen 19623 mal)

Waldmeisterin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 609
Re: Grabgestaltung
« Antwort #90 am: 23. Juli 2015, 23:35:23 »

Du hast recht...
Und einfach drauf los buddeln liegt ja irgendwie auch in meiner Natur  ::)
Gespeichert
Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen.

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2146
  • nördlicher Westerwald 7b
Re: Grabgestaltung
« Antwort #91 am: 10. April 2016, 08:05:19 »

Ich hänge hier mal eine Frage an:

Habe die Tage die Grabstelle von SchwieMu (Einzelgrab; Sarg) nach dem Winter wieder in Ordnung gebracht. Einiges hat im Laufe der letzten Jahre gelitten, ein Gras (weiß nicht mehr, was die Gärtnerei um die Ecke damals da hatte...)  hat sich anscheinend über den Winter endgültig verabschiedet. Die Rose wurde uns zu üppig, die habe ich jetzt entfernt. Alles was jetzt noch steht, ist Geranium 'Vapelle' und Alchemilla erythropoda. Beide scheinen sich recht wohl zu fühlen und breiten sich aus.

Meine Idee über den Winter, die ich gestern umgesetzt habe war, dass ich noch Hosta 'June' und Heuchera 'Molly Bush' dazugesetzt habe. die Kombination mit den Blüten von 'Vapelle' kann ich mir durchaus vorstellen (muss dann aber noch live gucken). Meine Frage: bin mir a) noch nicht ganz sicher, ob dasi so okay ist - würdet ihr die Kombi so lassen, oder irgendwas verändern? Außerdem fehlt mir noch ein (kleiner) winterattraktiver Strukturgeber. Nichts monumentales, ich dachte eher an ein Gras, max Höhe 100 - 120 cm, eher noch etwas niedriger. Erste Idee: Molinia caerula 'Edith dudszus'. Was meint ihr???


Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

Ulli L.

  • Gast
Re: Grabgestaltung
« Antwort #92 am: 10. April 2016, 14:36:06 »

Wie wäre es mit Molinia
Heidebraut oder Moorhexe.
Gespeichert

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2146
  • nördlicher Westerwald 7b
Re: Grabgestaltung
« Antwort #93 am: 10. April 2016, 19:29:11 »

 ;D - die standen auf Platz 2  ;) insbesondere Moorhexe wegen der sehr angenehmen Höhe...  Vielleicht gibt es ja noch andere Ideen?
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9807
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Grabgestaltung
« Antwort #94 am: 02. Oktober 2016, 22:52:22 »

Hat jemand mal eine (kleinere) Aster auf ein Grab gesetzt und wenn ja, welche?
(Nicht Baumarkttopfastern...)
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12632
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re: Grabgestaltung
« Antwort #95 am: 02. Oktober 2016, 23:58:02 »

'Snow Flury' mit Crocus speciosum unterpflanzt. :)
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9807
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Grabgestaltung
« Antwort #96 am: 03. Oktober 2016, 07:26:03 »

 :D
Die ist geplant! War mir aber nicht sicher, ob sie nicht zu sehr wuchert, (ist aber eine große Grabstätte).
Crocus speciosus ist eine gute Idee! Bisher habe ich nur einige Frühjahrskrokusse bestellt.

Schafft denn C. specosus den Weg durch die dichte Decke von Aster ' Snowflurry'?
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12632
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re: Grabgestaltung
« Antwort #97 am: 03. Oktober 2016, 08:12:52 »

So dicht sind sie nicht, das Crocus speciosum nicht durch kommt. Ich würde sie nicht zu dicht an die Aster heransetzen, was auch für andere Geophyten gilt, aber das eigentlich weil die Aster erst recht spät austreibt und dann nicht durch das Laub der Nachbarn verdeckt werden sollte, sie entwickelt sich dann besser.
Gute Partner sind Polsterthymiane, die am äußeren Rand der Aster, die im Frühsommer noch etwas kahle Stelle angenehm umschmeicheln.

Ein Tuff Herbstzeitlosen lässt sich mit etwas Geschick auch gut integrieren, die Zeitlosen halten mit ihren Blättern den Platz für die späteren Blüten frei und da Laub bildet einen guten Kontrast zu dem Thymian. ;)
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9807
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Grabgestaltung
« Antwort #98 am: 03. Oktober 2016, 09:58:00 »

Als Bodendecker dachte ich u.a. auch an Muehlenbeckia axillaris, die wirkliche ist aber nicht einfach zu bekommen,(die Baumschule Böhlje hat sie, aber die versenden wohl nicht) während Muehlebeckia complexa jedes Herbstsortiment schmückt, aber nicht wirklich hart ist.

Danke für Herbstzeitlosen-Anregung- das muss ich mir vor Ort mal vorstellen...
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12632
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re: Grabgestaltung
« Antwort #99 am: 04. Oktober 2016, 08:34:50 »

Als Bodendecker dachte ich u.a. auch an Muehlenbeckia axillaris, die wirkliche ist aber nicht einfach zu bekommen,(die Baumschule Böhlje hat sie, aber die versenden wohl nicht) während Muehlebeckia complexa jedes Herbstsortiment schmückt, aber nicht wirklich hart ist.

Mit denen habe ich keine Erfahrungen, bisher fand ich sie immer etwas zu unordentlich und bei einer Grabgestaltung würde ich Pflanzen bevorzugen, die nur wenige Eingriffe benötigen und von selbst die gewünschte Form einhalten.

Einfach mal testen, austauschen kann man ja immer.  :)

Zitat
Danke für Herbstzeitlosen-Anregung- das muss ich mir vor Ort mal vorstellen...

Gern! :)
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

bezi-bhg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
  • Rhein-Main-Gebiet 8a 111 m
Re: Grabgestaltung
« Antwort #100 am: 08. August 2017, 10:09:43 »

Alles was jetzt noch steht, ist Geranium 'Vapelle' und Alchemilla erythropoda. Beide scheinen sich recht wohl zu fühlen und breiten sich aus.

Meine Idee über den Winter, die ich gestern umgesetzt habe war, dass ich noch Hosta 'June' und Heuchera 'Molly Bush' dazugesetzt habe. die Kombination mit den Blüten von 'Vapelle' kann ich mir durchaus vorstellen (muss dann aber noch live gucken).

Guten Morgen Alchemilla,
ich stehe vor einer ganz ähnlichen Umgestaltung. Hast Du vielleicht ein aktuelles Foto, wie sich Deine Neubepflanzung über den Sommer so macht?
Ich möchte ebenfalls Geranium und Alchemilla ergänzen. Das Grab ist aber nur gut 60 cm breit, etwas Ausladerendes kommt kaum in Frage.

Leider fummelt mir meine Schwiemu dazwischen rum, die der allgemeinen Strömung folgt, Gräber "ordentlich" mit Kies abzudecken. Hauptsache, man sieht den Stein... Gruselig! Der Friedhof ein Park mit hohen Bäumen und historischer Natursteinmauer und die Gräber eine Baumarktscheußlichkeit neben der anderen (farbiger Rindenmulch...)

Ich würde mich über ein Foto freuen!

Viele Grüße,

bezi
Gespeichert
Neues Jahr, neues Glück!
Seiten: 1 ... 5 6 [7]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de