Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2017, 13:28:49
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|2|2|Eine Vorhersage über 2 Wochen hat, insbesondere im Winter, wenig mehr Prognosekraft als eine Kristallkugel. (Bristlecone)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Schneiden von Clematis Montana Mayleen  (Gelesen 413 mal)

Ulli L.

  • Gast
Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« am: 13. April 2017, 10:12:05 »

Ich habe seit ca. 9 Jahren ein C. Montana Mayleen. Sie wächst nach links an einem 2,50 m hohen Rosenbogen und nach rechts an einem Geländer ca. 6m lang, mit einer Rankhilfe von 2m Höhe.
Leider ist sind nun die unteren Zweige verkahlt. Die habe sie zwar immer einmal geschnitten, aber nur ein wenig in der Breite.

Nach der Blüte möchte ich sie jetzt stark zurückschneiden um den Neuaustrieb anzuregen. Wieviel kann ich wegnehmen, ohne das die Pflanze stirbt.
Gespeichert

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1820
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #1 am: 13. April 2017, 10:39:03 »

Ich habe meine C. montana 'Grandiflora Alba' letztes Jahr erheblich runtergeschnitten, siehe hier. Sie ist noch nicht so üppig wie die Jahre zuvor, aber steht inzwischen wieder gut da.


Gespeichert

Ulli L.

  • Gast
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #2 am: 13. April 2017, 11:02:46 »

Hier einmal die gesamte Situation. Links von der Felsenbirne ist der Rosenbogen.
Der Stamm unten ist so dick wie ein Oberarm.



Im Detail:


Stamm:

« Letzte Änderung: 13. April 2017, 12:25:26 von Letitia »
Gespeichert

Ulli L.

  • Gast
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #3 am: 14. April 2017, 14:29:44 »

Nana, meine Clematis hat ganz andere Dimensionen als deine, würdest du sie auch so schneiden?
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1981
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #4 am: 14. April 2017, 18:10:06 »

Bin nicht nana und meine C.montana ist noch relativ klein. Wenn sie denn in 7 Jahren mal so aussieht wie deine, dann werde ich ganz zufrieden sein. ;)
Wenn sie dir zu breit, wuchtig ist würde ich in einem ersten Gang mit der Heckenschere drüber und in Länge und Breite mal abscheren, damit du auch Dürres besser entfernen kannst. Ich glaube, mehr als die Hälfte würde ich nicht wegnehmen, aber mehr, weil ich`s schade finde drum.
Dann in der Feinarbeit vielleicht ein bisschen abstufen, oben länger, die Seiten kürzer.
Das wird als eine Möglichkeit hier vorgeschlagen (S.2):
http://www.clematis-westphal.de/shop/media/docs/rueckschnittgruppen.pdf
Gespeichert
Es lebe der Buchs!

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1820
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #5 am: 14. April 2017, 19:01:21 »

Ob ich die Clematis so stark zurück schneiden würde, kann ich dir nicht sagen. Das hängt davon ab, wie wichtig dir ist, dass sie davon nicht kaputt geht. Wie wichtig dir ist, dass die Mauer (?) über die sie wächst, verdeckt ist etc...

Wenn du damit leben könntest, dass vielleicht doch nicht mehr austreibt, dann kannst du schneiden.

Nur eine Sache noch: Ich habe bei Rückschnitt darauf geachtet, dass die noch zurückbleibenden Triebe noch etwas belaubt waren, d.h. ich habe nicht ins unbelaubte Holz geschnitten. Heute sehe ich, dass sie an der ein oder anderen Stelle aus schlafenden Augen ausgetrieben hat, allerdings nicht sehr stark.

Ob die von neo vorgeschlagene Vorgehensweise zielführend ist, weiß ich auch nicht. Ich selbst habe meine Montana in den Jahren vor dem starken Rückschnitt auch immer etwas zurückgenommen. Insb. die Triebe, die unter die Ziegel etc. wuchsen. Ich fand das eine totale Sisyphusarbeit rauszufinden, welcher Trieb nun wo anfängt und wo aufhört. Also für mich eigentlich keine Alternative.
Gespeichert

Ulli L.

  • Gast
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #6 am: 14. April 2017, 19:03:16 »

Nein, sie ist mir nicht zu wuchtig, aber unter den frischen Austrieben ist sie kahl.
Sie soll wuchtig sein, damit sie die hässliche Glasbausteinwand vom Nachbarn verdeckt.
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1981
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #7 am: 14. April 2017, 20:08:43 »

Sie soll wuchtig sein, damit sie die hässliche Glasbausteinwand vom Nachbarn verdeckt.

Das spricht dann wiederum eher gegen einen ganz starken Rückschnitt, ihre Masse trägt ja auch zur "Deckung" bei.
Kannst du nicht einfach mal am Ende der Clematis beginnen, Stück um Stück zurückschneiden und Dürres weg, Schauen und beim Machen entscheiden, wie weit du schlussendlich zurückgehen willst?
Ins ganz alte Holz würde ich mich auch nicht trauen zurückzuschneiden.
Gespeichert
Es lebe der Buchs!

Pattevugel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #8 am: 14. April 2017, 21:19:01 »

Ein Radikalschnitt bei einer Montana Rubens letztes [oder war es vorletztes?] Jahr war leider nicht erfolgreich, sondern hatte den Tod zur Folge. Eine Salamitaktik mag erfogreicher sein. Ich werde bei meinen 2 neuen Montanas rechtzeitiger mit der Schere hantieren.

Btw: Montana Elten hat erste Blüten eröffnet, Freda folgt bald.
Und Scented Clem von Ton ebenfalls erste 2 Blüten. Schönes Teil.

Alle Clems viel zu früh am Start, Februar und März wohl zu warm. Romantika wird zum Tier, auch Princess Diana.
Gruß Pattevugel
Gespeichert

elis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8759
  • Klimazone 6b Niederbayern, Raum Landshut
Re: Schneiden von Clematis Montana Mayleen
« Antwort #9 am: 15. April 2017, 00:06:57 »

Hallo Letitia !

Schreib doch mal an Westphal, schicke ihm auch das  Bild mit. Der antwortet Dir sicher bald. Die sind sehr nett und hilfsbereit.

lg. elis
Gespeichert
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen,
aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de