Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Meine Gartenklamotten sind Sachen, die ursprünglich meist "gut" waren, bis ich mal kurz damit im Garten war... (Euphrasia)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Oktober 2017, 13:21:24
Erweiterte Suche  
News: Meine Gartenklamotten sind Sachen, die ursprünglich meist "gut" waren, bis ich mal kurz damit im Garten war... (Euphrasia)

Neuigkeiten:

|14|11|so eine fuhre mist im garten ist um einiges sinnlicher als eine packung blaukorn im regal. (maigrün)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 52   nach unten

Autor Thema: Rosen 2017  (Gelesen 24763 mal)

Kenobi

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 954
  • Oberpfalz, WHZ 6b
Re: Rosen 2017
« Antwort #30 am: 30. April 2017, 19:31:22 »

Hier wird ein Pflanzplatz frei. 'Gebrüder Grimm' hat nach diesem Winter endgültig den Geist aufgegeben. War die ganze Zeit nie besonders gesund. Hier hätte sie kein ADR-Siegel bekommen. :P
Gespeichert

Selene10

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
  • Weinbauklima
Re: Rosen 2017
« Antwort #31 am: 01. Mai 2017, 22:48:06 »

Ich finde diese Kombinatin von roter und weißer Kletterrose hinreißend!
Gespeichert

newkidintown

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Rosen 2017
« Antwort #32 am: 02. Mai 2017, 16:52:04 »

Zitat von: Kenobi link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2862656#msg2862656 date=1493573482]
Hier wird ein Pflanzplatz frei. 'Gebrüder Grimm' hat nach diesem Winter endgültig den Geist aufgegeben. War die ganze Zeit nie besonders gesund. Hier hätte sie kein ADR-Siegel bekommen. :P

Und was ist mit der sog. "Rosenmüdigkeit" ?
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

elis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8773
  • Klimazone 6b Niederbayern, Raum Landshut
Re: Rosen 2017
« Antwort #33 am: 02. Mai 2017, 19:15:06 »

Hallo new....!

Wenn man Rose auf Rose pflanzen will, dann tritt die Rosenmüdigkeit auf. Da sind bestimmte Mikroorganismen im Boden die die neue Rose schwächeln lässt. Wenn man das machen will, weil man keinen anderen Platz für die neue Rose hat, muß man einen großzügigen Erdaustausch machen. Dann wächst sie wieder gut an und entwickelt sich gut.

lg. elis
Gespeichert
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen,
aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer

newkidintown

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Rosen 2017
« Antwort #34 am: 02. Mai 2017, 23:16:52 »

Ja, eben. Hoffentlich beherzigt das Kenobi ;). Ich versuche, den zusätzlichen Aufwand zu vermeiden, indem ich Rosen stets mit leicht versetzbaren Stauden kombiniere. Wenn eine Rose mal raus muß, tauscht die neue den Platz mit ihnen. Habe ich zuletzt mit dem Austausch einer Rhapsody in Blue, die komische Büschel an den Trieben statt Blüten produzierte, gegen Blue for you praktiziert. Letztere kam dorthin, wo Brandkraut saß, und das Brandkraut an den Platz der RiB.
Gespeichert

Loli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1167
    • Sechzehn Eichen Rosenschätze
Re: Rosen 2017
« Antwort #35 am: 02. Mai 2017, 23:41:12 »

Hallo new....!

Wenn man Rose auf Rose pflanzen will, dann tritt die Rosenmüdigkeit auf. Da sind bestimmte Mikroorganismen im Boden die die neue Rose schwächeln lässt. Wenn man das machen will, weil man keinen anderen Platz für die neue Rose hat, muß man einen großzügigen Erdaustausch machen. Dann wächst sie wieder gut an und entwickelt sich gut.

lg. elis
So würde allerdings jedes Rosarium nach einigen Jahren nichts mehr "vorzeigen" können. Man nehme einen Karton, mache unten Löcher hinein, grabe ein Loch in welchem er genug Platz hat und pflanze die neue Rose mit Erde aus dem umgebenen Garten. Nach 3 Jahren ist der Karton vergangen und die Nematoden der vergangenen oder verstorbenen Rose ebenfalls. Das Leben geht weiter ... einfach so.
Gespeichert
Man flieht die Farben, weil es so schwer ist, sich ihrer mit Geschmack und Anmut zu bedienen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Loli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1167
    • Sechzehn Eichen Rosenschätze
Re: Rosen 2017
« Antwort #36 am: 02. Mai 2017, 23:59:13 »

Ja, eben. Hoffentlich beherzigt das Kenobi ;). Ich versuche, den zusätzlichen Aufwand zu vermeiden, indem ich Rosen stets mit leicht versetzbaren Stauden kombiniere. Wenn eine Rose mal raus muß, tauscht die neue den Platz mit ihnen. Habe ich zuletzt mit dem Austausch einer Rhapsody in Blue, die komische Büschel an den Trieben statt Blüten produzierte, gegen Blue for you praktiziert. Letztere kam dorthin, wo Brandkraut saß, und das Brandkraut an den Platz der RiB.
Nunja, ich werde das verfolgen. Allerdings stammen sowohl Rhapsody in Blue wie auch Blue for You von der besten Vererberin unserer Tage, nämlich Summer Wine (Reimer Kordes ist der beste, vergessene Züchter)  ab, auf die ich so gar nichts kommen lassen möchte - bis zum Beweis des Gegenteils. Bis zu 4-5 Jahren ist Bodenaustausch überhaupt sinnlos und das Absterben der Sorte eher das Problem ungeeigneter und bewusst Kahlfrost empfindlicher Unterlage wie laxa. Da helfen die Stauden, die sonst sehr bis ausnehmend wichtig sind, nichts, weil es um den üblichen marktwirtschaftlichen "Beschiss" geht.
Anders gesagt: Abkömmlinge von Summer Wine kann man vererben außer, Dein Rosenschuler muss für sein (begreiflicher und nachvollziehbarer Weise) eigenes Überleben dadurch vorsorgen, dass die Sorte "vor der Zeit" aufgibt.
Sorry dafür, dass ich kein Rosenblatt vor den Mund nehme
Loli
Gespeichert
Man flieht die Farben, weil es so schwer ist, sich ihrer mit Geschmack und Anmut zu bedienen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Anke02

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2284
Re: Rosen 2017
« Antwort #37 am: 03. Mai 2017, 06:49:55 »


So würde allerdings jedes Rosarium nach einigen Jahren nichts mehr "vorzeigen" können. Man nehme einen Karton, mache unten Löcher hinein, grabe ein Loch in welchem er genug Platz hat und pflanze die neue Rose mit Erde aus dem umgebenen Garten. Nach 3 Jahren ist der Karton vergangen und die Nematoden der vergangenen oder verstorbenen Rose ebenfalls. Das Leben geht weiter ... einfach so.

Danke für deinen Tipp! Werde ich mir "für den eventuellen Notfall" merken  :D
Gespeichert
Sonnigliebe Grüße
Anke

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1159
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Rosen 2017
« Antwort #38 am: 03. Mai 2017, 08:42:06 »

Vor Kurzem erklärte ein absoluter Rosenfachmann, wie die Nachpflanzung von Rosen in seinem Schaugarten seit Jahren gehandhabt wird.
Die alte Rose wird ausgegraben und in das selbe Pflanzloch sofort die neue Rose eingepflanzt.
Er erklärte uns, daß wenn die Restwurzeln der vorherigen Rose anfangen zu verrotten, Stoffe entstehen, die die Wurzeln der neuen Rose
am Wachstum hindern.
Deshalb müßte die Nachpflanzung sofort erfolgen, das heißt, daß die neue Pflanze schon dastehen muß, wenn die alte Rose ausgegraben wird. Einige unserer Rosenfreunde hatten das bereits ausprobiert und konnten die Erfolge bestätigen.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna

BlueOpal

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 823
  • Wo die Eulen wohnen.
Re: Rosen 2017
« Antwort #39 am: 03. Mai 2017, 16:24:28 »

Ich bin schon ganz aufgeregt, wie sich dieses Jahr meine neuen Kletterrosen/Rambler machen und wie die Blüte in Natura ausschaut.  ;D
Gespeichert

newkidintown

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Rosen 2017
« Antwort #40 am: 03. Mai 2017, 18:48:49 »

was hast du dir denn für welche zugelegt ? *neugierig :-[
Gespeichert

Kenobi

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 954
  • Oberpfalz, WHZ 6b
Re: Rosen 2017
« Antwort #41 am: 03. Mai 2017, 22:06:22 »

Ja, eben. Hoffentlich beherzigt das Kenobi ;)

Da kommt keine Rose mehr hin. Es gibt so viele Gehölze, die ich noch haben will.  ;)
Gespeichert

BlueOpal

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 823
  • Wo die Eulen wohnen.
Re: Rosen 2017
« Antwort #42 am: 04. Mai 2017, 07:54:24 »

was hast du dir denn für welche zugelegt ? *neugierig :-[*

Unteranderem eine Witzenhausen und eine Mme Sancy de Parabère. Erste steht leider etwas halbschattiger und zweite wurde vorletzten Herbst wurzelnackt gekauft und ist auch scheinbar angewurzelt, hatte letztes Jahr nur noch nicht wirklich Interesse viel zu machen.



Vertragen sich Kletterrosen und Blauregen floribunda oder zerdrückt der Blauregen irgendwann eine Kletterrose?
Gespeichert

Chrisel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 724
  • Besucht mich doch mal im Waldgarten
    • ChriKa's Gartenwelt
Re: Rosen 2017
« Antwort #43 am: 04. Mai 2017, 08:00:10 »

Ich glaube deine Frage kann man mit ja beantworten.
Der Blauregen wird einfach zu stark.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2072
Re: Rosen 2017
« Antwort #44 am: 04. Mai 2017, 13:04:42 »

Vor Kurzem erklärte ein absoluter Rosenfachmann...
Deshalb müßte die Nachpflanzung sofort erfolgen, das heißt, daß die neue Pflanze schon dastehen muß, wenn die alte Rose ausgegraben wird.

Also, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe stehen dann eine zeitlang zwei Rosen im selben Loch, alt und neu beisammen?
Und wann ist dann der Zeitpunkt, die zu Ersetzende rauszunehmen?
Ich glaube, ich hätte gern ein Video oder ich bräuchte noch ein bisschen Nachhilfe, Dank im Voraus @laguna. ;)
Gespeichert
Es lebe der Buchs!
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 52   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de