Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Auch Schlafen ist eine Art von Kritik, vor allem im Theater. (George Bernhard Shaw)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Oktober 2017, 04:00:00
Erweiterte Suche  
News: Auch Schlafen ist eine Art von Kritik, vor allem im Theater. (George Bernhard Shaw)

Neuigkeiten:

|7|6|Nur wer im Wohlstand lebt, schimpft auf ihn. (Ludwig Marcuse)

Banner Gartenrot
Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: Bärlauch - wie stark beernten?  (Gelesen 1436 mal)

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4778
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #15 am: 01. April 2017, 10:59:25 »

Das ist hier ganz genau so: Wenn man nicht aufpasst, taucht der überall auf und ist kaum wieder loszuwerden.
Fast so hartnäckig wie Scharbockskraut.
Früher haben wir auch öfters Gerichte mit Bärlauch zubereitet, inzwischen mag ich ihn nicht mehr sehen und meide auch in Restaurants alle Gerichte mit Bärlauch.
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Apfelbaeuerin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 372
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #16 am: 03. April 2017, 11:03:55 »

Und ich liebe ihn und kann's gar nicht erwarten, dass sich die Bestände noch weiter vermehren  :).
Gestern gab's zu ersten Mal heuer Spaghetti mit Bärlauch, Pinienkernen und Parmesan - ein Fest!
Apropos Scharbockskraut: Das gibt zusammen mit Bärlauch ein leckeres Pesto.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6532
  • Aller-Leine-Tal, LK Celle
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #17 am: 03. April 2017, 11:14:37 »

Ich wünschte, er würde sich hier stärker vermehren. Trau mich gar nicht so recht zu ernten.  :-\

Das Scharbockskraut essbar ist, wusste ich gar nicht. Pur bildet.  :D
Gespeichert
Gierlappen und Gemüselegastheniker

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16455
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #18 am: 03. April 2017, 11:19:22 »

Das wusste ich auch noch nicht - habe grad eine Fehlplanung in diese Richtung korrigiert - dann gibt es das morgen mit in den grünen Smoothie.
Gespeichert

Apfelbaeuerin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 372
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #19 am: 03. April 2017, 11:28:57 »

Scharbockskraut hat man früher gegessen, um Skorbut entgegenzuwirken, das hat nämlich total viele Vitamine. Aber Achtung: Nicht mehr essen, wenn es blüht!
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

uliginosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7170
  • Carpe diem!
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #20 am: 03. April 2017, 11:32:51 »

Ja, es gilt auch als giftig.

Hier gibt es mehr Info.
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Trockengebiet, Uli

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16455
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #21 am: 03. April 2017, 11:56:16 »

Blätter vor der Blüte als Salatbeigabe, oder eben rein in den Smoothie ist aber unbedenklich.

Scharbock - Skorbut - wieder was dazu gelernt...
Gespeichert

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4778
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #22 am: 03. April 2017, 13:13:32 »

Ich würd mir keinen Smoothie bereiten, der größere Mengen Scharbockskrautblätter enthält - schon gar nicht mehrfach.

Es sind Fälle von Schleimhautreizungen bekannt, und Einzelfälle von Leberentzündung. Letzteres scheint sehr selten zu sein, andererseits ist die letzten Jahrzehnte auch kaum jemand auf die Idee gekommen, aus pürierten Blättern von Scharbockskraut Getränke zu bereiten.
Gespeichert
Nicht schon wieder!

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7324
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #23 am: 03. April 2017, 14:26:15 »

Das ist hier ganz genau so: Wenn man nicht aufpasst, taucht der überall auf und ist kaum wieder loszuwerden.
Fast so hartnäckig wie Scharbockskraut.
Früher haben wir auch öfters Gerichte mit Bärlauch zubereitet, inzwischen mag ich ihn nicht mehr sehen und meide auch in Restaurants alle Gerichte mit Bärlauch.

Mir geht es ähnlich, vor allem empfinde ich es als Zumutung, daß zur Saison manche Lokale keine Speise anbieten, in der nicht Bärlauch vorkommt. In größeren Mengen muß man ihn auch vertragen können, das weiß ich, seit ich vor Jahren einmal richtig viel Spinat davon gemacht hatte. 
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8547
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #24 am: 03. April 2017, 14:57:48 »

Die meisten habe ich als getopfte Pflanzen gesetzt. Glaube mir ruhig, dass Bärlauch in den meisten hiesigen Gärten im Sommer schlicht vertrocknet.  ;)

Kann ich mir schwer vorstellen - hier ist es deutlich heißer und trockener als in Deiner Region und wir leben auf Schotter (Leberblümchen und Schneeglöckchen überleben im Freiland nicht, weil zu trocken). Vielleicht haben wir hier eine besonders trockenheitsresistente Variante?
« Letzte Änderung: 03. April 2017, 15:11:43 von hemerocallis »
Gespeichert
Hemerocallis

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8547
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #25 am: 03. April 2017, 15:02:11 »

In größeren Mengen muß man ihn auch vertragen können, das weiß ich, seit ich vor Jahren einmal richtig viel Spinat davon gemacht hatte.

Bärlauch ist nicht besonders bekömmlich, wenn man ihn nicht als Gewürz sondern als Nahrungsmittel (also in größeren Mengen verwendet); von der Gastritis bis zu schmerzhaften Durchfällen reichen die Nebenwirkungen bei Überdosierung. Ich hab auch schon mal zuviel abbekommen - kann sehr unangenehm werden, wenn man keinen superstabilen Kreislauf hat. Ich rate dringend davon ab, ihn in größeren Mengen in Smoothies zu verarbeiten - im Vergleich dazu ist gewöhnlicher Knoblauch wirklich magenschonend.
Gespeichert
Hemerocallis

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16455
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #26 am: 03. April 2017, 15:26:16 »

Ich wollt mir Scharbockskraut mit rein machen - Bärlauch im Smoothie  ;D, ich mache mir doch auch keine Zwiebeln rein. Es geht um ein paar Kräuter, 4-5 Blätter vom Scharbockskraut.... da kann ja dann wohl nix passieren...
Gespeichert

Apfelbaeuerin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 372
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #27 am: 03. April 2017, 15:54:07 »

Nee ganz sicher nicht  :)
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Bienchen99

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9302
  • Wildeshauser Geest, 37m ü. NN, 7b
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #28 am: 14. April 2017, 14:44:36 »

Warum ist mein Bärlauch gestreift  :o
Gespeichert
Eet, wat gor is
Drink, wat klor is
Snack, wat wohr is!

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10815
  • lehm first! berlin|7a|42 uelzen|7a|61
Re: Bärlauch - wie stark beernten?
« Antwort #29 am: 14. April 2017, 14:50:43 »

er möchte, dass du ihn für eine hosta hältst und nicht erntest. 8) ;D

in den letzten jahren wurde das phänomen von purli mehrfach beobachtet und diskutiert, unklar ist wohl, ob sowas nur eine entwicklungsstörung ist oder stabil bleiben kann. 
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de