Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2017, 10:34:21
Erweiterte Suche  
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|19|6|Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)

Banner Gartenrot
Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen  (Gelesen 810 mal)

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9056
  • OÖ Nähe Linz 6b
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #15 am: 19. April 2017, 17:05:06 »

Mal einen andere Frage: wer von Euch hat ausgepflanzten Rosmarin? Und treibt der schon? Ich fürchte, meiner ist erfroren.

Meiner wirkt ziemlich tot. Mist, der war schon etliche Jahre alt und groß und schön.
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

mavi

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 792
  • östliches Ruhrgebiet | 7b
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #16 am: 19. April 2017, 17:12:21 »

Meiner (vor 2 Jahren ausgepflanzt) treibt langsam aus, aber wir hatten hier im Winter als Tiefsttemperatur auch nur ca. -7 bis -9°C, also keine Extremkälte. Der Rosmarin wurde einseitig mit Eibenzweigen etwas gegen die Sonne geschützt.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16518
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #17 am: 19. April 2017, 17:31:08 »

Hier war es kälter - aber ein strenger Winter war es auch nicht. Allerdings hat mein Rosmarin auch schon strenge Winter überlebt. Verfrorene Spitzen hat er in diesem Jahr besonders viele. Jedenfalls werde ich ihn beschneiden und Stecklinge probieren. Ich selbst möchte auch noch ein bis zwei Sicherheitskopien heranziehen.
Gespeichert

Walt

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 136
  • Havelland 7a 50m ü NN
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #18 am: 19. April 2017, 17:35:28 »

Meine Rosmarine sind jedes Frühjahr komplett hinüber - trotz Pflanzung in Kies-Sand-Gemisch und guter Drainage. Der Thymian am selben Standort hatte den letzten Winter überstanden, aber in diesem Winter mit den sonnigen Frosttagen die Grätsche gemacht. Allerdings werden die Dinger auch regelmäßig geschnitten und das Schnittgut wandert in den Kochtopf.

@Gänselieschen: wäre an einem frost- (und kochtopfresistenten) Ableger interessiert  ;D
Gespeichert
Schöne Grüße aus dem sandigen Havelland

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16518
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #19 am: 19. April 2017, 17:39:16 »

Ich versuche es  :) - werde alle nicht verholzten Triebe mal einkürzen und als Stecklinge nehmen. Da kommt einiges zusammen. Wenn es geklappt hat, dann gebe ich ein Zeichen. Ich stehe ja mehr auf Bewurzelung im Wasser. Aber wenn Stecklinge in feuchtem Sand optimal sind, dann eben Stecklinge.

Mein Rosmarin steht in leichtem Sandboden, kein Kies, kein Geröll, unter einem alten Sauerkirschbaum am Wiesenrand. Die Sonne kommt also nie von oben sondern immer von vorn oder von der Seite. Ich hatte mir diesen Standort als einen recht geschützten Standort mal ausgesucht. Allerdings ist er für den Platz inzwischen zu groß - aber das ist der Preis. Auf der totalen Südseite kommt auch immer mal wechselnder Schatten. Bestimmt auch im Winter.
« Letzte Änderung: 19. April 2017, 17:41:57 von Gänselieschen »
Gespeichert

Rhoihess

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
  • nördl. Oberrhein, 8a
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #20 am: 19. April 2017, 17:55:01 »

Ich habe auch mehrere im Garten.

Einmal einen Hochstamm, gekauft im Mai 2015, stand dann ca. 6 Wochen lang viel zu nass im Übertopf und hat gelbe Spitzen bekommen, dann in das Terassen-Beet (guter Abfluss) ausgepflanzt. Hat einige Monate gebraucht, sich wieder zu berappeln. Sowohl 2015 als auch 2016 hat er jeweils im September(!) angefangen zu blühen (ob das durch die dann kürzer werdenden Tage ausgelöst wird?), unterbrochen nur durch stärkeren Frost so ab -5 (2015/16 nur kurz, 2016/17 etwas länger). Hauptblüte ist dann März/April, danach verschwinden sie und es treibt in die Höhe. Starker Rückschnitt jeweils Ende Januar




Dann welche im Vorgarten auf einem erhöhten Blumenbeet, soll mal irgendwann eine Art Hecke werden, im Moment durch die Blumen ziemlich verdeckt. Auch hier No-Name Baumarkt-Pflanzen, gesetzt im August 2015, Rückschnitt s.o. Hier sind mir dann soagr viele Triebe im Sep. 2016 vertrocknet (nicht gegossen, dachte das brauchen die nicht mehr). Wurde wohl auch von Thripsen befallen

 


Schließlich noch welche im Gemüsebeet seit Februar bzw. April 2016, teils gekauft, teils aus Stecklingen des Hochstamms. Ihnen scheint der schwere, im Winter monatelang feuchte Lehmboden bisher nicht zu schaden, ganz im Gegenteil, das sind die starkwüchsigsten. Auch hier Ende Januar eingekürzt




 
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16518
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #21 am: 19. April 2017, 17:56:42 »

Alle Wetter - das Experiment ist aber gut gelungen, so viele Pflanzen schon.
Gespeichert

Rhoihess

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
  • nördl. Oberrhein, 8a
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #22 am: 19. April 2017, 18:06:29 »

Ja, das mit den Stecklingen ging überraschend einfach. Hatte im September 2015 so 10 Stück geschnitten und auf der Fensterbank in Erde gesteckt, nach nur 10 Tagen gab's schon deutliche Wurzeln und es haben's auch fast alle geschafft. Dann erst mal innen überwintert und im folgenden Frühjahr nach und nach rausgepflanzt
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9212
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #23 am: 19. April 2017, 18:09:08 »

Rosmarin in schwerem Lehm, der sogar recht nass im Winter ist - hat den Nachbarn nicht gestört, als er ihn pflanzte, den Rosmarin auch nicht, Klimazone 7b.
Ab morgens um 9 Sonne, zugiger Standort zwischen unserem und Nachbarshaus.
Vielleicht muss man einfach Glück mit dem Individuum haben


Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1822
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: S.O.S. - Rosmarin umtopfen schief gelaufen
« Antwort #24 am: 19. April 2017, 18:16:06 »

Vielleicht muss man einfach Glück mit dem Individuum haben

... und nicht zu spät im Jahr schneiden. Bei mir haben alle, die ich im Sommer nochmal glattgeschnitten habe, sichtbare Frostschäden.

Die anderen, die etwa so aussehen wie auf deinem Foto, nicht!
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de