Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Also 5 cm könnte hinkommen, aber bei der Dicke hört es meist beim Bleistift auf.  (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Oktober 2017, 19:08:11
Erweiterte Suche  
News: Also 5 cm könnte hinkommen, aber bei der Dicke hört es meist beim Bleistift auf.  (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|6|9|Wie das Wetter am Magnustag (6.), so es vier Wochen bleiben mag.

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Himbeeren wollen nicht austreiben  (Gelesen 683 mal)

Gartenklausi

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
Himbeeren wollen nicht austreiben
« am: 10. Mai 2017, 15:43:28 »

Hallo Obstexperten,

in diesem Jahr habe ich sehr viele Himbeerruten, bei denen sich einfach nichts tut (es handelt sich um frühe Himbeeren, Erntezeit Mitte/Ende Juni). Es betrifft vor allem die dickeren Ruten - die Knospen sehen fit aus und unter der Rinde sind die Ruten grün, wenn man mit dem Fingernagel dran kratzt. Aber die Blätter wollen einfach nicht austreiben, während bei den dünneren Nachbarruten schon weitentwickelte Blätter und Blüten zu sehen sind.

Woran kann das liegen? Könnte die Frostnacht vor einigen Wochen für eine Entwicklungsverzögerung gesorgt haben? Oder ist das ein Zeichen von Überalterung (die Ruten selbst sind natürlich einjährig, aber die Himbeeren stehen dort schon seit 6 Jahren)?

LG
Klaus



Gespeichert

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2804
  • quittensüchtig
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #1 am: 10. Mai 2017, 16:07:46 »

Vielleicht Markschäden durch den Winter und oder Rutenkrankheit?
Gespeichert

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 966
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #2 am: 10. Mai 2017, 21:35:14 »

kontrolliere die ruten über dem boden ob die dort rissig und rotbraun sind.kratze auch da mit dem fingernagel.sollten die da auch grün sein ist alles o.k.
die treiben dann schon noch.wenn da aber kein grün zu finden ist,dann handelt es sich ums rutensterben.
bei mir will noch nichts so richtig wachsen.ist einfach noch nicht warm genug.
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

Wurmkönig

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 184
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #3 am: 10. Mai 2017, 22:43:12 »

Hallo Klaus,

du kannst ja mal nachlesen unter
https://www.landwirtschaft-bw.info/pb/MLR.LVWO,Lde/Startseite/Fachinformationen/Konkurrenz+ausschalten_+einheitliche+Himbeerbestaende+und+stabile+Ertraege
unter
Jungrutenmanagement – Krankheiten
Jungrutenmanagement – Spätfrost

Bei mir ist es heuer genauso - allerdings nur bei Tulameen (eine extrem anfällige Sorte, kommt mir nach dem mittlerweile 5ten Versuch nicht mehr ins Beet). D.h. es sind nur die dicken Ruten betroffen - die sind allgemein anfälliger für Frostschäden (entfernt man deshalb normalerweise im Herbst).
Gespeichert

Duruma

  • Gast
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #4 am: 11. Mai 2017, 10:15:58 »

Haben dieses Jahr auch Probleme. Normalerweise ist zu dieser Zeit alles voller neuer Triebe. Dieses Jahr ist da gar nichts neues... Sollte ich die rausreißen und neue setzen?
Gespeichert

Gartenklausi

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #5 am: 11. Mai 2017, 10:18:06 »

Danke für die Hinweise und den Link. Scheint so, als müsste ich mir im Herbst eine neue Himbeerhecke aufbauen  :P

Ist es mit großzügigem Bodenaustausch eigentlich vertretbar, an der gleichen Stelle wieder Himbeeren zu pflanzen?
Gespeichert

DerTigga

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 466
  • Klimazone 8a
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #6 am: 11. Mai 2017, 10:35:52 »

Ich habe vor 2 Tagen eine Himbeerpflanze der Sorte Schönemann geschenkt bekommen. In einem tiefen Viereck-Topf stehend und mit patschnasser Erde. Und vor allem mit null Austrieb, nichtmal grünen Knospen.
Ich war sehr skeptisch deswegen.
Durch / nach abziehend des Topfs habe ich die Wurzeln betrachtet. Die waren, wieder anfänglichem Erwarten, eindeutig okay. Keine matschigen Wurzeln, alle gesund und weiß gefärbt. Daher hab ich sie in nen großen Topf gesetzt und beschlossen zuzuwarten. Bis zum gewissen Punkt gehe ich, auch wegen des hier gelesenen, davon aus, das das noch nicht grün ausgetrieben haben tatsächlich eine Kühlwetter bedingte Problematik sein könnte.
Gespeichert

Wurmkönig

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 184
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #7 am: 11. Mai 2017, 12:12:33 »

Mit "Bodentausch" habe ich selbst keine eigenen Erfahrungen. Bis vor 2 Jahren hatte ich ca. einige Sorten in großen Töpfen (neue Töpfe, gekaufte Erde, extra noch Sand untergemischt) - länger wie 3 Jahre hat keine Himberrute überlebt. Ständig massive Phytophtera Probleme, Rutenkrankheiten usw.

Seitdem ich im Freiland (Dammkultur) auspflanze habe ich keine Probleme mehr (naja, mache ich auch erst seit 2 Jahren).

Meine Neutriebe sind zum Teil bereits so 1.6 m hoch - die werde ich heute abschneiden (bei mir immer kurz vor der Blüte), einige Sorten zeigen noch überhaupt keine Neutriebe (da würde ich noch warten). Befallene Ruten sterben üblicherweise erst kurz vor der Ernte ab - mal sehen ob das heuer was wird.
Gespeichert

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 158
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #8 am: 15. Mai 2017, 20:35:36 »


Meine Neutriebe sind zum Teil bereits so 1.6 m hoch - die werde ich heute abschneiden (bei mir immer kurz vor der Blüte), einige Sorten zeigen noch überhaupt keine Neutriebe (da würde ich noch warten).

Ganz kurz: Redest du von den diesjährigen Ruten? Die sind bei mir maximal kniehoch...
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2482
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #9 am: 15. Mai 2017, 22:01:00 »

Moment bitte - Neutriebe abschneiden kurz vor der Blüte? Diese Schnittregel kenne ich noch nicht. Redest du von Sommerhimbeeren, die neben ihren demnächst blühenden Ruten vom letzten Jahr bereits neue fürs nächste Jahr schieben? Und wenn du neuen abschneidest, wann lässt du dann welche für's nächste Jahr stehen?

LG
b-hoernchen
Gespeichert
Placet experiri.

Wurmkönig

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 184
Re: Himbeeren wollen nicht austreiben
« Antwort #10 am: 16. Mai 2017, 07:46:05 »

# Waldgärtner: Sorry, die eine Rute war tatsächlich noch vom letzten Jahr. Die heurigen sind zum Teil so 60 cm hoch - habe ich gestern alle gekappt (bei mir blühen sie gerade). Da waren auch viele Ruten mit Frostschäden, die wurden auch alle entfernt.

# b-hörnchen: Ich habe vor 3 Jahren wieder hauptsächlich auf Sommerhimbeeren umgestellt weil ich nicht so lange auf Himbeeren warten will, KEF habe ich noch keine gesichtet. Die Neutriebe entferne ich weil sie sonst (kommt auf den Herbst an) zu hoch und zu dick werden. Die frühen Ruten bilden manchmal im Herbst noch Früchte (so war es letztes Jahr) und dann sind die oberen Teile der Ruten schon abgetragen. Die unteren Teile bilden zwar manchmal auch Früchte sind aber z.B. heuer alle stark frostgeschädigt weshalb ich sie sicherheitshalber entfernt habe (waren auch stark verzögert in der Entwicklung, fallen meist kurz vor der Ernte aus). Bei mir klappt es am besten mit Ruten die ohne irgendwelche Blüten in den Winter gehen.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de