Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Merkmal des Gärtners: Der Backstein, den du ihm morgens in den Nacken gelegt hast, liegt da abends noch... (Floris)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. Juli 2020, 03:47:11
Erweiterte Suche  
News: Das Merkmal des Gärtners: Der Backstein, den du ihm morgens in den Nacken gelegt hast, liegt da abends noch... (Floris)

Neuigkeiten:

|11|5|Maske + Abstand!  :)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: pflaumenbeutelgallmilbe  (Gelesen 4236 mal)

frank fischer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
pflaumenbeutelgallmilbe
« am: 01. Juni 2005, 22:56:08 »

hallo,

einige blätter meines altes pflaumen(zwetschgen???)baumes habe ich zum pflanzenschutzamt gesendet, geschrieben haben sie mir das...

Zitat
bei der Krankheit handelt es sich um die Pflaumenbeutelgallmilbe. Die
Weibchen überwintern unter Knospenschuppen oder Rindenrissen, im Frühjahr
gehen sie an die jungenBlätter. An den Blättern entwickeln sich die
charakteristischen Gallen in denen sich die neuen Gallmilben entwickeln. Sie
haben im Sommer mehrere Generationen.
An den Blättern sind die Schäden unwesentlich, an den Früchten kann es zu
erheblichen Schäden kommen durch die unebene Oberfläche. Die
Sortenanfälligkeit ist unterschiedlich. Eine Bekämpfung ist gewöhnlich nicht
notwendig. Es ist auch seit Jahren kein Mittel gegen Gallmilben zugelassen.


meine frage ist jetzt ob ich wirklich nichts dagegen unternehmen kann?
ungerne möchte ich denbaum umsägen......

gruss ff
Gespeichert
gruss aus berlin- pankow

frank f

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1856
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:pflaumenbeutelgallmilbe
« Antwort #1 am: 03. Juni 2005, 23:21:17 »

http://www.bio-gaertner.de/ schreibt:
Zitat
Vorbeugung: Frühjahrsspritzung vor dem Austrieb mit Weißöl, so früh wie möglich, gleich nach Frostende. Lockere Rindenteile mit Stahlbürste entfernen.
Bekämpfung: Befallene Blätter entfernen. Rapsölspritzung (Naturen) sofort nach dem Knospenschwellen, dann eine Woche darauf und schließlich 2 - 3 Wochen danach.

Ich könnte mir vorstellen, daß Niemöl vielleicht noch besser wirkt. Vielleicht kann man auch etwas mit Wasserglaslösung machen? Aber du solltest dich informieren, ob es Raubmilben gibt, die die Schädlinge dezimieren können, und aufpassen, daß du die nicht auch restlos vernichtest.
« Letzte Änderung: 03. Juni 2005, 23:21:51 von Re-Mark »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de