Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Besuch eines guten Freundes ist oft die beste Medizin. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Dezember 2019, 03:31:58
Erweiterte Suche  
News: Der Besuch eines guten Freundes ist oft die beste Medizin. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|13|10|Eine glückliche Ehe: eine Ehe, in der die Frau ein bißchen blind und der Mann ein bisschen taub ist. (Gordon Dean)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 9   nach unten

Autor Thema: Heißrotte  (Gelesen 12500 mal)

kudzu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2538
Re: Heißrotte
« Antwort #15 am: 07. Juni 2017, 21:21:46 »

Muckibude ist eh nur was fuer Leute, die richtigen Leben nur Buerostuehle waermen

und schon wieder weg,
Mistgabel in der Hand
Gespeichert

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3549
    • (... )
Re: Heißrotte
« Antwort #16 am: 08. Juni 2017, 08:51:02 »

... und setze meinen Kompost alle 2-3 Tage um ...
Also an die hundert Male im Jahr? Wenn das kein Aufwand ist ... (und dann bei drei Haufen?)  ;D
Kann man sich ja gleich daneben in einem Zelt einquartieren.


PS.: drei Haufen betreue ich zur Zeit
« Letzte Änderung: 08. Juni 2017, 09:22:02 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)
.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25050
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Heißrotte
« Antwort #17 am: 08. Juni 2017, 09:06:34 »

Genau lesen,  Zausel.  ;)
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6570
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Heißrotte
« Antwort #18 am: 10. Juni 2017, 15:52:28 »

Vor zwei Tagen hatte ich den Rasen wieder gemäht und einen Teil des Schnittgutes mit dem jüngeren Ende der Unkrautmiete und frischem Giersch et al. gut vermischt und neu aufgesetzt. Das Thermometer steht wieder bei 60°C :D
Ich denke, dass es dann auch den Gierschwurzel ein wenig zu warm "um die Füße" wird 8)
Als Nächstes kommen die Akeleien dazu. Die noch grünen Samen sollten das (hoffentlich!) auch nicht so gut vertragen...
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Goldfinch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • 45m über NN; 8b
Re: Heißrotte
« Antwort #19 am: 18. Juli 2017, 10:51:36 »

Kann Heißrotte eigentlich anfangen zu brennen?  ???

Ich habe neulich, aus Versehen sozusagen, Heißrotte produziert und bin über die Erwärmung so erschrocken, dass ich den Haufen wieder auseinandergenommen habe.

Nun lese ich hier, dass Heißrotte nicht nur nicht ungewöhnlich ist, sondern sogar erwünscht.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32333
    • mein Park
Re: Heißrotte
« Antwort #20 am: 18. Juli 2017, 11:03:21 »

Nicht völlig trockenes Heu kann eine Scheune in Brand setzen. Im Kompost ist die Wärme von Vorteil, weil Unkrautsamen abgetötet werden.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Goldfinch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • 45m über NN; 8b
Re: Heißrotte
« Antwort #21 am: 18. Juli 2017, 11:24:07 »

Richtig, diese Geschichten von brennenden Scheunen hatte ich im Hinterkopf.

Ganz dumm gefragt, wie halte ich die Heißrotte im Zaum, so dass Unkrautsamen abgetötet werden, ohne Gefahr zu laufen, den Garten abzubrennen?
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6570
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Heißrotte
« Antwort #22 am: 18. Juli 2017, 11:43:19 »

Bei der Heißrotte verbraucht der Kompost recht viel Feuchtigkeit/Wasser und ich kontrolliere auch beim Aufsetzen bereits, dass das Material gut angefeuchtet ist. Ansonsten gebe ich "nach Gefühl" eine/mehrere Kanne/n Wasser zusätzlich.
Meine Erfahrung sagt, dass, wenn man das nicht macht, auch die Gefahr besteht, dass der Kompost innen viel zu trocken wird und  nur noch staubender Schimmel im Inneren zu finden ist. Bei ausreichender Feuchtigkeit geht der erwünschte Verrottungsprozess wunderbar weiter.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

hymenocallis

  • Gast
Re: Heißrotte
« Antwort #23 am: 18. Juli 2017, 12:01:16 »

Weil es bei den Gartenarbeiten Thema war, hier ein Thread zur Heißrotte.

Das Grundprinzip: Viel Material auf einmal, gut zerkleinern, auf einen Haufen geben ...




ein bisschen frisch rottenden Kompost drüber, wenn es nicht feucht genug ist, anfeuchten.



Nach zwei, drei Tagen setze ich den Haufen komplett um, nach weiteren zwei, drei Tagen noch einmal. Danach - je nachdem. Wenn noch mehr Material in Massen anfällt, teile ich den Haufen, mache mit frischem Material einen neuen, den ich mit dem noch warmen "alten" durchmische. Ansonsten setze ich ihn noch einmal komplett um und lasse ihn dann eine Weile in Ruhe.

Bühne frei für Eure Heißrotten.  :)

Ich bin echt beeindruckt - der Zeit- und Kraftaufwand ist beachtlich. Da ich weder zuviel Zeit noch zuviel Kraft habe, ist diese Art der Komposterzeugung eindeutig keine Option für mich (hätte ich zuviel Zeit und Kraft, würde ich trotzdem beides lieber für andere Dinge verbrauchen, als Misthaufen von hier nach dort zu schaufeln  ;D).
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6570
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Heißrotte
« Antwort #24 am: 18. Juli 2017, 12:07:08 »

Es soll Menschen geben - und zu denen gehöre definitiv auch ich - für die das eine Art meditativer Tätigkeit ist 8)
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

hymenocallis

  • Gast
Re: Heißrotte
« Antwort #25 am: 18. Juli 2017, 12:16:33 »

Es soll Menschen geben - und zu denen gehöre definitiv auch ich - für die das eine Art meditativer Tätigkeit ist 8)
Mir bietet das Unkraut ausjäten genug Gelegenheit zur Meditation (kostet auch deutlich weniger Kraft) und verbraucht mehr Zeit als mir lieb ist.

(PS: es soll Menschen geben, die neben dem Garten auch noch Beruf, Familie, andere Hobbies und Interessen haben)
« Letzte Änderung: 18. Juli 2017, 12:19:01 von hemerocallis »
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6570
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Heißrotte
« Antwort #26 am: 18. Juli 2017, 12:25:37 »

Achso, das hätte ich jetzt beinahe vergessen  :P

Aber ich kann beim Jäten nicht meditieren. Dann wäre das kein selektiver Vorgang mehr ;D
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1731
  • Nordsüdwestfalen
Re: Heißrotte
« Antwort #27 am: 18. Juli 2017, 12:42:20 »

Meditieren ist nicht so mein Ding, aber bei der Gartenarbeit kann ich sehr gut nachdenken. ;)  Kompost umschaufeln und vergleichbare Tätigkeiten sind für (gesunde) Menschen bestimmt mindestens so gut wie ein Besuch im Fitnessstudio oder Sportclub.
Gespeichert

Goldfinch

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • 45m über NN; 8b
Re: Heißrotte
« Antwort #28 am: 18. Juli 2017, 13:06:24 »

Bei der Heißrotte verbraucht der Kompost recht viel Feuchtigkeit/Wasser und ich kontrolliere auch beim Aufsetzen bereits, dass das Material gut angefeuchtet ist. Ansonsten gebe ich "nach Gefühl" eine/mehrere Kanne/n Wasser zusätzlich.
Meine Erfahrung sagt, dass, wenn man das nicht macht, auch die Gefahr besteht, dass der Kompost innen viel zu trocken wird und  nur noch staubender Schimmel im Inneren zu finden ist. Bei ausreichender Feuchtigkeit geht der erwünschte Verrottungsprozess wunderbar weiter.

Wieder was gelernt, danke dir!  :)

Ob ich mich an die Heißrotte rantraue... irgendwie habe ich da ein bisschen Respekt davor.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32333
    • mein Park
Re: Heißrotte
« Antwort #29 am: 18. Juli 2017, 13:10:52 »

Übrigens wird bei der Rotte Wasser frei, weil beim Abbau von Kohlehydraten (Zucker, Stärke) Kohlendioxid und Wasser übrig bleibt. Deshalb kann sich leicht feuchtes Heu entzünden. Die Mikroben erzeugen das zum Leben notwendige Wasser selbst.  ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 9   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de