Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Februar 2024, 15:00:12
Erweiterte Suche  
News: Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)

Neuigkeiten:

|16|9|Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. (Christian Morgenstern)

Seiten: 1 ... 21 22 [23]   nach unten

Autor Thema: Heißrotte  (Gelesen 81593 mal)

dabdab

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Heißrotte
« Antwort #330 am: 24. Oktober 2023, 10:37:32 »

Danke für eure vielen hilfreichen Infos. Damit habe ich einen im August angesetzen 800l Kompost (Im Thermokomposter) durch die Mischung von viel Grasschnitt, Küchenabfälle, Stroh, etwas Strauchhäcksel und kaum verrottteten kalten Kompost des Vorjahres in eine erfolgreiche Heißrotte überführt (2 Wochen lang 60 - 70°C). Regelmäßigen Wässern und Lüften mit dem Compost mate haben dabei sehr gut funktioniert.

Nun hätte ich eine Frage:
Kann ich den mittlerweile abgekühlten Komposter über den Winter weiter mit Küchenabfällen auffüllen? Soll ich diese neue Schicht ebenfalls wie bisher durchmischen oder besser oben auf liegen lassen und hoffen, dass irgendwann die Kompostwürmer die Lage entdecken und sich entschließen einzuziehen?

Danke
Jürgen
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2023, 10:40:04 von dabdab »
Gespeichert

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11746
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Heißrotte
« Antwort #331 am: 24. Oktober 2023, 19:20:07 »

Hallo und herzlich willkommen, Jürgen dabdab (Wie kommst Du auf so einen Usernamen?). Machen kannst Du das alles :). Kompost wird auch daraus. Wenn noch Platz in Deinem Komposter ist und Du keinen neuen anfangen willst, mach die Küchenabfälle ruhig mit darauf.  Ich finde, die zersetzen sich recht schnell. Notfalls bleiben grobe Reste beim nächsten Siebvorgang im Sieb hängen und kommen auf den neuen Kompost. Hin und wieder untermischen beschleunigt den Rotteprozess und bringt ja auch wieder Sauerstoff in die darunter liegenden Schichten. Außerdem sieht man dabei gleich, wie feucht die ganze Chose noch ist und kann bei Bedarf gegensteuern.
Wenn es kühler wird, verkriechen sich die Kompostwürmer eh in wärmere Schichten. Es wird also nicht so schnell sichtbar was passieren.

Ich hätte einen heißverrotteten Kompost wahrscheinlich erst mal durchgesiebt und das grobe Material mit frischem Kram neu gemischt und aufgeschichtet  ;). Da passen dann ständig neue Küchenabfälle gut dazu. Aber bei mir sind auch spezielle Verhältnisse und ich muss "aggressiv kompostieren" sonst hab ich nur mumifizierte Pflanzenreste auf meinem Kompost :P.
Gespeichert
Erwarte nichts, doch rechne mit allem!

dabdab

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Heißrotte
« Antwort #332 am: 08. November 2023, 22:02:38 »

Vielen Dank Quendula. Ein bisschen Laub wurde noch hinzugefügt. Jetzt ruht der Kompost bis zum Frühjahr.

Dann wird hoffentlich wieder eine komplett neue Heißrotte in Gang gesetzt  ;)

« Letzte Änderung: 09. November 2023, 20:24:10 von dabdab »
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7288
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯
Re: Heißrotte
« Antwort #333 am: 14. Dezember 2023, 13:20:42 »

Salü Jürgen

Nun hätte ich eine Frage:
Kann ich den mittlerweile abgekühlten Komposter über den Winter weiter mit Küchenabfällen auffüllen? Ja  :) gewiss.
Soll ich diese neue Schicht ebenfalls wie bisher durchmischen oder besser oben auf liegen lassen und hoffen, dass irgendwann die Kompostwürmer die Lage entdecken und sich entschließen einzuziehen?

Passt gut was Quendula dazu geschrieben hat.

Ein bisschen Laub wurde noch hinzugefügt. Jetzt ruht der Kompost bis zum Frühjahr.

Tipp:
Zwischendurch die obere Schicht etwas durchmischen und wenn noch vorhanden immer wieder etwas Laub darauf.

Grüsse Natternkopf
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

dabdab

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Heißrotte
« Antwort #334 am: 02. Februar 2024, 00:00:26 »

Also kurzes Update: es kommt weiter alles auf dem Kompost, was so anfällt. Vor der ersten Kälteperiode waren sogar endlich auch Kompostwürmer zu finden. Hoffe Sie trauen sich im Frühling wieder raus. Ein Umsetzung findet insgesamt aber weiter zufriedenstellend statt, obwohl manchmal die Oberfläche durchgefroren war. Viel Herbstlaub ist nicht mehr erkennbar ;D

Durchgemischt wird eigentlich wöchentlich. Geht mit nem Compost mate ja innerhalb von Sekunden


Das abgeplünderte Hochbeet wurde den Pflanzenresten mit einer dicken Schicht Herbstlaub aufgefüllt und mit ner Kokosmatte abgedeckt. Bisher tut sich da noch wenig, war aber auch viel Eichenlaub bei. Bin gespannt ob es sich dank Gartenkalk, Hornmehl und hin und wieder auch Kaffeesatz u.ä. noch beginnen wird umzusetzen. Wenn nicht landet es eben im neuen Kompostansatz 2024

Kompost ist wirklich ein sehr schöner und interessanter Teilbereich den Gartelns :)
« Letzte Änderung: 02. Februar 2024, 00:07:33 von dabdab »
Gespeichert

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11746
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Heißrotte
« Antwort #335 am: 02. Februar 2024, 10:54:00 »

Eichenlaub braucht länger. Besser ist es, wenn es vorher kleingehäckselt wurde. Mit dem Rasenmäher drüber oder so. Falls es jetzt noch zu kompakt liegt, kannst Du es mit anderem Kram vermischen. Dann gibt das Eichenlaub Struktur und der Rest kann drumrum verrotten. Klingt aber so, als ob Du gemischtes Laub hattest.
Kompost ist wirklich ein sehr schöner und interessanter Teilbereich den Gartelns :)
Ja :). Und noch dazu ein wichtiger und wesentlicher Teil des Gartenstoffkreislaufes.
Gespeichert
Erwarte nichts, doch rechne mit allem!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16289
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Heißrotte
« Antwort #336 am: 02. Februar 2024, 11:09:24 »

Es halt hat den Reiz des Mikroorganismenreaktors.
Prinzipiell kann man Unkraut, Erntereste, Staudenschnitt und Co auch in den Boden einarbeiten oder zum mulchen nehmen, um die Stoffe im Kreislauf zu halten.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

dabdab

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Heißrotte
« Antwort #337 am: 02. Februar 2024, 15:30:36 »

das geschieht ohnehin. Schon aus Überzeugung und Faulheit. Nackte Erde gibts hier ned ;D
Gespeichert
Seiten: 1 ... 21 22 [23]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de