Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer überlegt, sucht auch Beweggründe, nicht zu dürfen.  (Gotthold Ephraim Lessing)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Juli 2019, 20:40:38
Erweiterte Suche  
News: Wer überlegt, sucht auch Beweggründe, nicht zu dürfen.  (Gotthold Ephraim Lessing)

Neuigkeiten:

|20|11|für "Vernunft" sind gärtner meist eher nicht so bekannt, kann das sein???  (rorobonn)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Merkwürdiger Apfelbaum  (Gelesen 1055 mal)

Klemmi

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 45
Merkwürdiger Apfelbaum
« am: 03. Juni 2005, 11:50:33 »

Hallo liebe Leute,
ich wende mich an euch, weil ich nicht mehr weiter weiß! Ich habe im Herbst 2004 einen Apfelbaum gepflanzt. Großes Loch gebuddelt, Bäumchen rein, schön gewässert und fachmännisch mit einem Stiel gestützt. Zwischendurch immer schön gewässert. Nun haben wir Anfang Juni und der Baum hat bis heute keine Blätter bekommen. Witzig finde ich nur, dass wenn man an der Rinde kratzt (auch bei den oben liegenden Zweigen), dann ist es grün und saftig. Also habe ich den Versuch gewagt ein Stück Zweig abzuknipsen. Was soll ich sagen, nach meinem Dafürhalten lebt dieser Baum. Er sieht auch nicht vertrocknet aus. Was also kann man in so einem Fall machen? Stehen lassen und hoffen, dass noch was kommt? Oder ausbuddeln und im Herbst einen neuen pflanzen? Und dann habe ich noch eine Frage: Ein anderer Apfelbaum hat immer geblüht und auch getragen, dieses macht er aber nun schon zum 3. Mal nicht. Was mache ich nur falsch?
Viele Grüße
Klemmi
Gespeichert

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2723
Re:Merkwürdiger Apfelbaum
« Antwort #1 am: 03. Juni 2005, 19:16:24 »

Hallo Klemmi,
was du da von dem neu gepflanzten beschreibst, ist schon seltsam . Ist denn auch nicht der kleinste Blattaustrieb erkennbar?
Möglicherweise ist es ein relativ frischer Wühlmausschaden. Selbst wenn der größte Teil der Wurzeln abgefressen ist, erhält der Baum durch die Bodenfeuchte noch eine Zeit lang genügend Wasser, um unter der Rinde grün zu sein. Aber irgendwann wäre bei einer solchen Schädigung natürlich Schluss. Hebe doch einmal vorsichtig rund um den Baum die Erde ab, um auf Wühlmauslöcher- und gänge zu kontrollieren.
Hinsichtlich des anderen, bllühfaulen Baumes sind deine Angaben ziemlich dünn.
Welche Sorte, Unterlage, Baumform und welches Alter? Wann zuletzt
geschnitten?
Gespeichert
Tschöh mit ö

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2723
Re:Merkwürdiger Apfelbaum
« Antwort #2 am: 03. Juni 2005, 19:19:16 »

Hallo Klemmi,
was du da von dem neu gepflanzten beschreibst, ist schon seltsam . Ist denn auch nicht der kleinste Blattaustrieb erkennbar?
Möglicherweise ist es ein relativ frischer Wühlmausschaden. Selbst wenn der größte Teil der Wurzeln abgefressen ist, erhält der Baum durch die Bodenfeuchte noch eine Zeit lang genügend Wasser, um unter der Rinde grün zu sein. Aber irgendwann wäre bei einer solchen Schädigung natürlich Schluss. Hebe doch einmal vorsichtig rund um den Baum die Erde ab, um auf Wühlmauslöcher- und gänge zu kontrollieren.
Hinsichtlich des anderen, bllühfaulen Baumes sind deine Angaben ziemlich dünn.
Welche Sorte, Unterlage, Baumform und welches Alter? Wann zuletzt
geschnitten?
Gespeichert
Tschöh mit ö
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de