Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2017, 10:30:48
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|11|5|Freedom 's just another word for: nothing left to lose. (Kris Kristofferson und Fred Foster, Me and my Bobby McGee)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Erdmiete - Erfahrungen?  (Gelesen 670 mal)

monili

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
  • 7b
Erdmiete - Erfahrungen?
« am: 14. Juli 2017, 22:51:04 »

Hallo,
hat von Euch schon mal jemand eine Erdmiete angelegt? Ich möchte heuer Äpfel einlagern da mein Baum mehr trägt als ich essen kann.
Werden da die Äpfel schrumpelig oder bleiben sie knackig-frisch? Und wie lange lassen sie siech lagern?
monili
Gespeichert

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3061
    • (... )
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 14. Juli 2017, 22:58:03 »

Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 14. Juli 2017, 23:30:53 »

Für die Lagerdauer  und die Lagereigenschaften deiner Apfel, müssten wir deine Apfelsorte wissen. Daher kann man zu vielen deiner Fragen, keine Antworten geben. Wenn du keine Lagersorte hasst, dann wird dir die Erdmiete nicht viel helfen.  Für die Lagerung müssen die Äpfel unbeschadet sein. Das heißt, dass sie keinen Apfelschorf oder andere Fruchterkrankungen haben dürfen. Sie dürfen nicht vom Baum herunter gefallen sein. Sie müssen kurz vor der Vollreife geerntet werden.

Zum Bau einer solchen Miete kann dir zum Beispiel dieser Link helfen:
https://www.youtube.com/watch?v=fuSDU9GpFuM
oder auch deser Link:
https://www.youtube.com/watch?v=8wawIsvWxBQ
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

monili

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
  • 7b
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 14. Juli 2017, 23:49:55 »

Ach herrjeh, das dürfte dann nicht klappen!
Hast vollkommen recht, das habe ich nicht bedacht!
Der Apfelbaum ist so winzig dass ich alle pflücken könnte. Letztes Jahr waren viele Würmer in den Äpfeln.  Sowas kann man natürlich nicht lagern. Und die Sorte vom Apfelbaum kenn' ich nicht. Ich wüsste nicht wie ich die rausfinden sollte - ausser zur Arche Noah einschicken.

Ich hatte letztes Jahr Apfelchips gemacht, in rauhen Mengen. Die hab' ich jetzt noch. In rauhen Mengen.
Kommt also nicht noch einmal in Frage, zumindest vorläufig nicht. Was mach ich nur mit den ganzen Äpfeln? Bin kein Apfelmus- oder Saftesser. Und keine Köchin. Es gibt viele tolle Gerichte mit Äpfeln. Dafür müsste man Kochen und Backen können. Ich kann maximal ganz einfache Sachen.

Vielleicht sollte ich die Miete zumindest mit den einwandfreien Äpfeln einmal probieren?
Gespeichert

Aromasüß

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
  • Berliner Streusandbüchse, 580 mm Niederschlag
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 15. Juli 2017, 00:15:02 »

Bis ungefähr Ostern sollen die Äpfel in der Erdmiete liegen - oder?
Vorher, noch bis März, herrschte zumindest in diesem Jahr Bodenfrost.

Als der Erdmietenapfel schlechthin gilt der Rote Eiser. Der wird um Ostern überhaupt erst genießbar.
Äpfel die ich bis Ostern und noch etwas länger lagere: Ontario, Breuhahn

Weitere Sorten finden sich auf einer langen Liste "Ernte, Haltbarkeit und Nutzung von Äpfeln" des bund-lemgo de -> Ökologischer Obstbau - Streuobstwiesen

Ein Versuch würde mich interessieren! Einpacken in einen Kartoffelsack (zumindest halbvoll) und mindestens 1/2 Meter tief eingraben - könnte ich mir vorstellen.
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 15. Juli 2017, 01:31:15 »

(ich) Bin kein [...] Saftesser.

 ;D ich auch nicht.


Hast du mal deine Äpfel längerer Zeit in deiner Wohnung gelagert und wenn ja, wie lange hielten sie?
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2430
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 15. Juli 2017, 10:40:58 »

Eine Erdmiete soll so ziemlich ideal sein und ein Loch in der Erde dürfte in meinem schweren Tonboden auch einigermaßen halten.

Erfahrungen noch keine - bislang nur eine Phantasie!

Vielleicht mach' ich ja aus meinem "Moorbeet" eine Erdmiete, wenn ich das Problem mit Bodenschädlingen, welche die Wurzeln meiner Heidelbeeren fressen, nicht in den Griff kriege - 70 cm tief ausgehoben ist ja schon. Allerdings muss ich dann das Planschbecken entsorgen, dass jetzt den Boden bildet.

Ansonsten wäre natürlich eine Art Kanalschacht ideal - vielleicht bekommt man irgendwo gebrauchte Betonsegmente - nur wie bringt man die ohne Bagger in den Garten?

Eventuell schwierig: Obst vor Wurmgetier schützen, aber doch so luftig einpacken, dass die Früchte im Luftaustausch mit dem feuchten Erdreich stehen.

Sind (Boden-)Würmer ein Problem?
Gespeichert
Placet experiri.

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4852
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 15. Juli 2017, 11:23:20 »

Erdmieten sind mühsam. Wenn schon, dann einfache begehbare Erdkeller. Dafür gibts Bauanleitungen. Das haben schon die Kelten ausgiebig gemacht. Die Voraussetzung sind aber vielfältig. Erstmal genug Platz, was heutzutage nur eine kleine Minderheit hat. Genug tiefen Boden, ausser du willst einen Felsenkeller in den Berg sprengen...

Platz und Boden haben heute wenige, aber Garagen für allerlei Blechhaufen sind gängig und Hüttenbausucht haben auch viele. Entsprechen könntest du auch andere Lagerungsmethoden probieren: http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,46666.0.html
Gespeichert

Obstjo

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #8 am: 15. August 2017, 18:41:27 »

Kann man die Äpfel nicht auch einfach im Keller in einer Kiste lagern?
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #9 am: 15. August 2017, 18:49:18 »

Je nach Apfelsorte und Kellereigenschaften, ja klar.
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4852
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #10 am: 15. August 2017, 18:51:07 »

Der Thread handelt von Erdmieten. Allerlei Kellerlagerungen siehe http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,46666.0.html , wie schon im Posting drüber erwähnt.
Gespeichert

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3498
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #11 am: 15. August 2017, 19:11:50 »

Im Baltikum hat auf dem Lande jedes ältere Haus eine Erdmiete für Äpfel (Erdäpfel ;D), Kraut und Rüben und sauer Eingelegtes (nicht in Essig, sondern nur gesalzen). Allerdings weiß ich nicht, wie die gelagerten Sachen dann aussehen, aber ich durfte mal in so eine Erdmiete hinein sehen, aber im Sommer war sie leer. Im Prinzip sahen diese Erdmieten so aus: Es wird ein großes und tiefes Loch gebuddelt mit einem Eingang an einem Ende (mehrere Stufen hinunter) und eine Holzhütte aus verwitterungsbeständigem Holz hinein gesetzt. Mit dem Erdaushub wird diese Holzhütte (mehr ein grobes Blockhäuschen) mit 2 m Erde bedeckt. Die Tür war wärmeisoliert, damit das Innere auch bei -30°C frostfrei bleibt.
Gespeichert

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2406
Re: Erdmiete - Erfahrungen?
« Antwort #12 am: 15. August 2017, 20:23:01 »

Es gibt viele tolle Gerichte mit Äpfeln. Dafür müsste man Kochen und Backen können. Ich kann maximal ganz einfache Sachen.
  ;D Dein Satz "Ich kann maximal ganz einfache Sachen." ist wohl nicht in der richtigen Zeit geschrieben ;D
Besser wäre wohl in dieser Angelegenheit zu schreiben: "Bisher konnte ich maximal ganz einfache Sachen, aber nun, in Anbetracht dieser tollen Apfelernte, werd ich das ändern :) "

Du weisst ja ;D irgendwann ist immer das erste mal - das Einmieten der Apfelernte verlagert das "Problem" der Erntemenge nur zeitlich :) (meine Meinung)

Wie wäre es zum Beispiele mit einem herzhaften Brotaufstrich - Zutaten: Äpfel, Zwiebeln Sonnenblumenkerne, Salz und Pfeffer, wer mag, auch ein wenig Majoran zum Abrunden.
Das ganze wird nach dem Anschmoren püriert, kann in Gläser gefüllt werden und sogar eingekocht werden. (Rezepte dazu bitte selber suchen, weil ich das nur immer "aus dem Ärmel" koche)
oder aber
Du tauscht einen Teil Deiner Apfelernte gegen etwas ein, was Du lieber magst.

Wie schön, dass Du so viele Äpfel hast :D bei uns hängt dieses Jahr nur ein einziger Apfel am Baum (wir hatten Frost während der Apfelblüte)

LG
Nemi

PS:
eine maussichere Minimiete sind Blechtrommeln aus Stahl (mit Deckel) von alten Topladerwaschmaschienen. So haben wir früher einen Teil unserer Gemüseschätze gesichert. Erdloch graben, mit Stroh auskleiden, Stahltrommeln mit Gemüse einlegen, mit Stroh abdecken, Bretter drauflegen und diese Miete nur bei frostfreiem Wetter öffnen.
Die Bretter so legen, dass das Regenwasser seitlich ablaufen kann - das ganze auf keinen Fall mit Plastikfolie überdecken, weil sich dann Kondenswasser in den Trommeln bilden kann.
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de