Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2017, 03:41:05
Erweiterte Suche  
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|21|11|da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)

Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: alten "Grünhaufen" abbauen  (Gelesen 1688 mal)

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2169
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #15 am: 27. Juli 2017, 11:42:30 »

Guten Tag neo

Habe gestern Abend noch gelesen, dass betonierte Gruben, insbesondere wenn der Boden auch zu sein sollte, gänzlich ungeeignet sein sollen zum Kompostieren. In der Tat, das ist so. In unserer Niederschlagsreichen Gegend erst recht.
Nun werde ich der Sache wohl richtig auf den Grund gehen müssen sobald nicht mehr so viel Material drin ist. Im übertragenen Sinne, wie Konkret.  ;-) 🐌

In diesem Fall hoffe ich sehr das Behältnis "ist nicht ganz dicht". ;) Erinnert mich ein wenig ans Menschsein. Im Alter nicht mehr so dicht. :-(


Sonst könnte Frau noch bohren oder sonst wie einen Boden Durchbruch anbringen. ⚒

Grüsse Natternkopf
Gespeichert
*Was dem Rasenfetischisten sein Mäher, ist dem Komposti sein Häcksler*
Hat es Bildchen in Titelzeilen, kann manches Auge nicht in Ruhe verweilen. ;-)
47.129771, 7.534369

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2079
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #16 am: 27. Juli 2017, 11:46:52 »

Sonst könnte Frau noch bohren

 :P
Ich werde die Grube im schlimmsten Fall als Zwischenlagerung, Sammelstelle für das Kompostgut benutzen und frei liegende Mieten anlegen.
Gespeichert
Es lebe der Buchs!

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3069
    • (... )
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #17 am: 13. August 2017, 17:30:48 »

Sonst könnte Frau noch bohren
... Ich werde ...
Warum soll Frau bohren? Dafür sind die Männer zuständig ( ;D)- die Grube leerzuschaufeln, ist einmal den bestehenden Kompost umgesetzt.
Dabei kann man das Grobe aussortieren und dann zerkleinert wieder in die Grube werfen. Obendrauf kommt das neue Sammelgut, möglichst zerkleinert und als "Starter" immer mal eine Schaufel von dem "alten" Kompost drübergestreut.
Braucht man nur noch einen weiteren Platz und keine zwei Kompostplätze zusätzlich zur Grube.    ;)
Zum Leerschaufeln der Grube würde ich mir schon einen sicheren Standplatz schaffen, evtl. zwei der "schönen" Gehwegplatten nutzen.
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2017, 23:37:20 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2079
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #18 am: 13. August 2017, 18:16:52 »

Braucht man nur noch einen weiteren Platz und kleine zwei Kompostplätze zusätzlich zur Grube.    ;)

Für was wäre der weitere Platz und für was die zwei kleinen Kompostplätze? Kannst du das für eine "Kompostdumme" vielleicht kurz erklären? ;)
Ich hätte noch vier Palettenrahmen, aus denen könnte man leicht zwei kleine Plätze bauen. (Wenn die dafür geeignet wären.)
Wir hatten heut`grad kurz über die Grube gesprochen. Mein Mann meinte die sei ziemlich sicher zubetoniert, wir werden dort aber beide nicht drin bohren. 8) Was drin liegt müsste doch dann aber eigentlich stinken wegen zu viel Feuchtigkeit? ??? (Das riecht aber gut und wurde heute fleissig gebraucht.)
Gespeichert
Es lebe der Buchs!

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2169
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #19 am: 13. August 2017, 18:17:24 »

Ja, ja. ⛄️ 🐝
Sonst könnte Frau noch bohren
... Ich werde ...
Warum soll Frau bohren? Dafür sind die Männer zusrändig ( ;D)- die Grube leerzuschaufeln, ist einmal den bestehenden Kompost umgesetzt.
...
... ...

Zum Leerschaufeln der Grube würde ich mir schon einen sicheren Standplatz schaffen, evtl. zwei der "schönen" Gehwegplatten nutzen.

Ist die Grube tief, wird Zausel eingeladen, der macht für neo schon eine sichere Treppe mit evtl. zwei,
drei "schönen" Steinblöcken. 👍

Natternkopf grüsst herzlichst Zausel. 😘
Gespeichert
*Was dem Rasenfetischisten sein Mäher, ist dem Komposti sein Häcksler*
Hat es Bildchen in Titelzeilen, kann manches Auge nicht in Ruhe verweilen. ;-)
47.129771, 7.534369

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6122
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #20 am: 13. August 2017, 19:21:07 »

Wenn das Ding dicht wäre, dann hätte es da unten drin ne halbflüssige, gärende und stinkende Pampe. Zumindest nach einer nassen Periode und n ach dem Winter.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben/Raum Ulm

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3069
    • (... )
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #21 am: 13. August 2017, 20:42:33 »

Wenn das Ding dicht wäre, dann hätte es da unten drin ne halbflüssige, gärende und stinkende Pampe. Zumindest nach einer nassen Periode und n ach dem Winter.
Könnte man trefflich verwenden, Komposthaufen mit zu begießen.
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3069
    • (... )
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #22 am: 13. August 2017, 20:50:38 »

... Für was wäre der weitere Platz und für was die zwei kleinen Kompostplätze? ...
Hab' nicht das handwerkliche Geschick, das Natternkopf hat, deswegen nehme ich mir für meine Komposthaufen (keine "Endloshaufen") Platz für zwei.
Der eine Haufen kann in Ruhe vor sich hin kompostieren, der andere Haufen wird bestückt. Sollte ich am ersten Haufen Kompost aussieben, bekommt der zweite immer mal eine Schippe von den Resten, ansonsten bekommt der die "volle Dröhnung"- entweder nur das eine oder andere Schippchen voll oder ich mische frisches Material gezielt mit dem vom ersten Haufen.
Ich würde die Betonkuhle mit als einen Haufen benutzen, es sei denn, sie ist dicht. Wäre bei viel Niederschlag und ohne Abdeckung nicht besonders gut.
Arbeit am Kompost macht man am besten auch immer kontinuierlich, dann läuft nix aus dem Ruder.    ;)
« Letzte Änderung: 13. August 2017, 20:52:45 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2415
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #23 am: 13. August 2017, 21:12:20 »

...........................hm, ich sehe - egal wie, ob dicht oder undicht - eigentlich überhaupt keinen Vorteil in so einer zementierten Kompostkuhle. Ich stelle es mir eher schwierig vor, dort immer ein- und aussteigen zu müssen, wenn ich Kompost "ernten" möchte.
Ich glaube (nur nach den Fotos, ohne die Örtlichkeit wirklich zu kennen) ich würd das Ding als Kompostplatz ersatzlos aufgeben und viel lieber mit z.b. Paletten eine gut begehbaren und bearbeitbaren neuen Kompostplatz anlegen, gleich 3 Mieten nebeneinander :D und gut ist's.
Zausel hat schon recht mit seinen 2 Mieten. Ich finde 3 Mieten noch komfortabeler: Nr. 1 reift, Nr. 2 ist zum sammeln für "saftiges" und Nr. 3 kann z.b. für das Sammeln von Astwerk und grobem Staudenschnitt sein, welcher dann in Abständen kurzgeschnitten o. gehäckselt wird. Das ist dann auch immer die Gelegenheit Nr. 2 "saftiges" und Grobes zusammen aufzusetzen.

Könnte man/frau aus diesem Zementding nicht was hübscheres machen? ........ebenerdig befüllen und z.b. eine Hostabeet anlegen.....oder ähnliches.

LG
Nemi
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3069
    • (... )
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #24 am: 13. August 2017, 21:13:50 »

Die Kuhle ist nun mal da.
Hoch- oder Hügelbeete sind etwas anders gebaut aul ein "Nur"- Komposthaufen.
« Letzte Änderung: 17. August 2017, 00:26:48 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2169
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #25 am: 13. August 2017, 21:25:06 »

Die Kuhle ist nun mal da.

Das Kühle 🍺 auch.  :D
Gespeichert
*Was dem Rasenfetischisten sein Mäher, ist dem Komposti sein Häcksler*
Hat es Bildchen in Titelzeilen, kann manches Auge nicht in Ruhe verweilen. ;-)
47.129771, 7.534369

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2079
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #26 am: 13. August 2017, 22:24:52 »

Wenn das Ding dicht wäre, dann hätte es da unten drin ne halbflüssige, gärende und stinkende Pampe.

 :-\ Jetzt weiss ich nicht, ob ich der Sache wirklich ganz auf den Grund gehen will...(Soll ich Zausel was davon schicken, wenn? ;D Prost! )::)

Ich danke für die Infos betr. Behälter und Abläufe, irgendwann werd`ich`s auch intus haben und werde sicher wieder nachlesen.

Man kann mich für bekloppt erklären, aber ich mag die Ecke so unschön wie sie ist, habe dort fast überhaupt keinen ästhetischen Anspruch, dort regiert der Zerfall. ;) (Hostas würden dort ratzfratz gefressen, ich werde aber den ein oder anderen "Schattentopf" dort unten platzieren.) Vielleicht werde ich um die Grube grosszügig mit Häcksel auffüllen, damit der Rand nicht mehr so hoch liegt hatte ich mir überlegt.

Arbeit am Kompost macht man am besten auch immer kontinuierlich, dann läuft nix aus dem Ruder.    ;)

Versuche mich zu bemühen. ;) Manchmal ist die Gartenzeit halt einfach zu knapp für alles und dann fliegt halt das "Zeug" einfach in die Grube.( Ich glaube grad heute war`s..., aber nur wenig.)
Gespeichert
Es lebe der Buchs!

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3069
    • (... )
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #27 am: 13. August 2017, 22:28:07 »

... Soll ich Zausel was davon schicken, wenn? ...
So viel ich weiß, habe ich nicht geschrieben, daß ich (evtl.) stinkendes Zeugs geschickt haben möchte. Auch Starter für Kompost benötige ich nicht.    ;)

« Letzte Änderung: 13. August 2017, 22:30:49 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2169
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #28 am: 13. August 2017, 22:33:55 »

@Zausel
Du hast aber auch nicht geschrieben, dass du nichts nimmst.  ;D

Salü neo

Versuche mich zu bemühen. ;) Manchmal ist die Gartenzeit halt einfach zu knapp für alles und dann fliegt halt das "Zeug" einfach in die Grube.( Ich glaube grad heute war`s..., aber nur wenig.)

"Schmeiss rein" das Zeug.
Es ist  ::) kein optimaler Kompostiervorschlag.
Aber es ist aufgeräumt. 👍

Grüsse aus Bä nach Bri
Natternkopf
Gespeichert
*Was dem Rasenfetischisten sein Mäher, ist dem Komposti sein Häcksler*
Hat es Bildchen in Titelzeilen, kann manches Auge nicht in Ruhe verweilen. ;-)
47.129771, 7.534369

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2079
Re: alten "Grünhaufen" abbauen
« Antwort #29 am: 13. August 2017, 22:57:55 »

Aber es ist aufgeräumt. 👍

Stimmt. :)
Dank dieses Threads auch schon ein bisschen besser als auch schon. Aber natürlich noch meilenweit entfernt von jeglicher Kompostperfektion. (Natternkopf und Zausel haben das im Griff. ;))
Gespeichert
Es lebe der Buchs!
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de