Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2019, 21:33:49
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|16|12|Mit ist aber langweilig: Im Garten is nix los, und hier soll ich weder  provozieren noch polemisieren. Wie soll das nur enden? Ein richtig öder Dienstag ist das.  :-\ grumel, grumel...  (fisalis am 20. Dezember 2005)

Seiten: 1 ... 62 63 [64]   nach unten

Autor Thema: Brot backen  (Gelesen 52437 mal)

biene100

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3192
  • südöstliche Alpenausläufer,Kumberg,Stmk. Südhang
Re: Brot backen
« Antwort #945 am: 24. August 2019, 16:28:35 »

Gewürz brauch ich auch im Schwarzbrot.

Heute gebacken und gerade verkostet:




Baguette mit getrockneten Tomaten und frischem Basilikum nach dem Rezept vom Backprofi Ofner.https://www.derbackprofi.at/rezept/rezeptsammlung/detail/tomaten-basilikum-baguette.html
Ich habe den Teig aber einen Tag im Kühlschrank rasten lassen damit die Krume fluffig großporig ist. Schmeckt ausgezeichnet mit Olivenaufstrich.
Gespeichert
Es gibt einen Unterschied zwischen Wissen und Verstand

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re: Brot backen
« Antwort #946 am: 24. August 2019, 16:34:24 »

Hat von euch jemand Erfahrung mit reinem Roggensauer?
... dass ich zumindest das Roggenbrot (ausschließlich Sauerteig) wieder regelmäßig selbst backe 8)

Das kam heute aus dem Ofen und wird nachher angeschnitten.
Beim Anschnitt krümelt das Brot mit ganz feinen Teigwürstchen. Ist es zu kurz gebacken?

Und irgendwie habe ich in Erinnerung, dass es früher (ja, da war Alles besser anders :-[ :P) etwas großporiger war. Das will aber einfach nicht klappen.

Auf jeden Fall schmeckt es und gestern Abend habe ich mir frische Wiesenchampignons dazu gebraten :D

Passiert auch wenns man es zu früh anschneidet. Gerade Roggenbrot sollte erst am nächsten Tag angeschnitten werden...aber ich kann auch immer nur schwer warten  :)
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6350
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Brot backen
« Antwort #947 am: 25. August 2019, 13:02:53 »

Aella, es krümelt bis zur letzten Scheibe. Hab's wohl wirklich zu kurz gebacken  :-\

Biene, dieses Baguette muss ich auch unbedingt ausprobieren  :D
In welcher Phase hast du den Teig im Kühlschrank gehabt?
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9189
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Brot backen
« Antwort #948 am: 28. August 2019, 15:33:46 »

Leider nicht verlinken läßt sich ein Artikel aus dem heutigen Standard über die Kärtner Brotkultur: "Im Kärtner Lesachtal ist die traditionelle bäuerliche Brotherstellung als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Jetzt wird ein Projekt, das diese Tradition erforscht und dokumentiert, von der Unesco prämiert."

Lesachtaler Brotherstellung

Aber ich hab dazu ein - sehr aufwendiges - Rezept gefunden, das vielleicht interessieren könnte  :):

Lesachtaler Hausbrot
« Letzte Änderung: 28. August 2019, 15:37:20 von martina 2 »
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6003
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Brot backen
« Antwort #949 am: 28. August 2019, 16:12:01 »

Ich war früher viel in Kärnten.
Das Brot hat mir sehr geschmeckt.
Es war mit Brotgewürzen, Koriander, Kümmel, Anis, Fenchel etc gebacken.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re: Brot backen
« Antwort #950 am: 30. August 2019, 21:00:07 »

Ich habe heute mal wieder das Kartoffelfladenbrot vom Ploetzblog gebacken. Ich habe wirklich schon viele Fladenbrotrezeote ausprobiert und die meisten waren hervorragend aber das hier ist einfach das beste!
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

Bastelkönig

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 462
  • es gibt immer noch eine bessere Tomate
Re: Brot backen
« Antwort #951 am: 01. September 2019, 19:24:38 »

Heute mal Mini-Kartoffel-Fladenbrot und danke an Aella für den Hinweis.
Unser Lieblingsbrot ist immer noch das Kartoffelbrot. Das gibt es fast jede Woche
und das zeige ich nicht mehr. Wird ja langweilig.

Das Kartoffelfladenbrot finde ich riesig interessant und habe mir das Rezept bei
Ploetzblog mal angesehen. Von dem Rezept ist nach einigen Änderungen nicht viel
übriggeblieben. Das Olivenöl darf aber nicht fehlen. Ich benutze lieber Dinkelmehl
und Buttermilch statt Wasser. Etwas Sauerteig sollte auch noch mit rein und es sollte
heute ein schnelles Brot werden mit einer Garzeit von etwa 3,5 Stunden.
Das Ergebnis kann man zeigen und ist richtig lecker.

Die beiden Brote rechts sind mit Körnermischung bestreut: Sesam und Leinsamen.
Die Brote links mit Kräutermischung mit und ohne Salz. Mit Übernachtgare wird es
beim nächsten Mal gemacht.
Das Rezept mit allen Hinweisen gibt es gerne als PM.

Noch etwas Kritik:
Die Porung ist längst nicht so wie bei einem Fladenbrot erwartet, sondern eher wie
bei einem Brötchen. Das macht es zum Frühstück besonders geeignet oder die
Grillparty.

Viele Grüße
Klaus
Gespeichert
Es ist viel schöner, von einer schnurrenden Katze geweckt zu werden als von einem Wecker.

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6350
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Brot backen
« Antwort #952 am: 03. September 2019, 10:42:58 »

Beschreibung und Bild machen Appetit :D

Die Krümelei des Roggenbrotes nimmt kein Ende :P Mittlerweile habe ich den Verdacht, dass das am neuen Backstein liegt. Es ist ein Schamottstein und der ist wohl zu dünn, nur 2cm. Mir scheint, dass er nicht ausreichend Hitze speichern kann und sich auch nach dem Auflegen des Brotes nicht schnell genug wieder aufheizt. Das Brot bekommt auch von unten nicht genug Farbe.

Wie dick sind denn eure Backsteine? Und aus welchem Material sind sie?
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6350
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Brot backen
« Antwort #953 am: 03. September 2019, 10:56:55 »

Gestern habe ich experimentiert und ein Hefebrot mit Zucchini und frischen Tomaten gemacht.

Die Zucchini (Eight Ball) wurde ungeschält geraffelt und ein wenig ausgepresst. Eine mittlere, mehlige Tomate (ein Ochsenherz) habe ich nach dem Schälen in kleine Würfel geschnitten.
Diese Gemüsemasse (knapp 400g) entsprach ungefähr der benötigten Wassermenge für ein Weizenbrot. Dazu kam ein guter Schuss Olivenöl, reichlich Salz und reichlich fein gehackter, frischer Thymian.
Die Trockenhefe wurde mit ein wenig Zucker und Mehl und einer kleinen Menge Wasser als erstes angesetzt.
All das wurde vermischt und nach und nach knapp 1kg Mehl eingearbeitet. Es wurde ein schöner, geschmeidiger Teig, der auch wunderbar aufging.
Das Ergebnis war sehr lecker, besonders noch warm mit frischen Tomaten. Diese hatte ich in Scheiben geschnitten, mit einer fein geschnittenen Schalotte und Kräutersalz bestreut und ein sehr gutes Olivenöl darüber gegeben. Die Kombination mit dem frischen Brot war umwerfend...

Und hier noch ein Bild:
« Letzte Änderung: 03. September 2019, 11:46:34 von Wühlmaus »
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

biene100

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3192
  • südöstliche Alpenausläufer,Kumberg,Stmk. Südhang
Re: Brot backen
« Antwort #954 am: 03. September 2019, 10:58:18 »

Das Kartoffelbrot muss ich mir auch unbedingt ansehen... :D

Wühlmaus entschuldige, ich bin erst heut wieder hier. Ich hab den Teig nach Anleitung mit der Maschine geknetet und dann ab bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank. Rausgeholt, etwas erwärmen lassen, dann die Baguettes geformt und am Geschirrtuch zugedeckt gehen lassen.
Ich habs letzten Samstag wieder gebacken, diesmal aber ohne Basilikum, damits GG auch verkosten kann. War wieder köstlich. Aus einigen Scheiben davon hab ich Crostini gemacht, noch heiss mit Knoblauch abgerieben, dazu Tomaten roh und getrocknet, Mozarella hmmmm... :D

Zu dem Backstein kann ich nix sagen, der Brotbackofen ist mit Schamottsteinen ausgekleidet.
Reines Roggenbrot würde ich sowieso nicht backen, weil das eben gerne klebt wenn was nicht ganz passt. Mit 1/3 Weizenmehl ist der Teig leichter zu händeln. Aber das ist Geschmackssache, wenn jemand nur Roggenbrot will.
« Letzte Änderung: 03. September 2019, 11:00:20 von biene100 »
Gespeichert
Es gibt einen Unterschied zwischen Wissen und Verstand

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re: Brot backen
« Antwort #955 am: 03. September 2019, 20:16:56 »

Ich hatte jahrelang einen Art Marmorstein (der war klasse) der aber vor etwa einem Jahr zerbrach.
Danach habe ich den Cordieritbackstein benutzt der bei unserem Grill dabei war. Taugte nichts. Danach habe ich eine Zeit lang einfach das Blech mit aufgeheizt und das Brit auf das heiße Blech gekippt. Funktioniert erstaunlich gut! Mittlerweile habe ich einen Backstahl und bin damit sehr zufrieden  :)

Ich musste unbedingt meinen Roggensauerteig auffrischen und hab davon heute ein Roggendinkelvollkornweizenmischbrot gebacken. Schönheitspreis gewinnt es keinen, es knuspert aber schön. Mal schauen wie morgen der Abschnitt aussieht.
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

biene100

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3192
  • südöstliche Alpenausläufer,Kumberg,Stmk. Südhang
Re: Brot backen
« Antwort #956 am: 04. September 2019, 09:32:50 »

Du schaffst es tatsächlich das Brot erst am nächsten Tag anzuschneiden?  :o

Respekt!  Ja, ich weiss schon, bei so einem Vollkornmischbrot ists sicher besser.  Danach hats uns bisher noch nicht gelüstet, aber wer weiss, sag niemals nie.
Das Roggen-Weizenmischbrot ist jedenfalls so grad erkaltet am allerbesten. Ich habe um 1/2 fertiggebacken, die Nachmittagsjause damit ist ein Highlight. Meist ess ichs nur mit Butter und ev. Käse, oder Butter und Honig.  :D
Gespeichert
Es gibt einen Unterschied zwischen Wissen und Verstand

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11027
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re: Brot backen
« Antwort #957 am: 04. September 2019, 20:34:34 »

Du schaffst es tatsächlich das Brot erst am nächsten Tag anzuschneiden?  :o

Nicht immer  ;D
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

geeseanny

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Gußeisentopf bei Penny
« Antwort #958 am: 20. September 2019, 08:28:12 »

Hallo Leute,

wer noch einen Gusseisenbräter für das 24 Stundenbrot (No knead bread) braucht, der kann bei Penny einen schönen für 59,99 Euro erwerben.
Gespeichert
LG geese

Der Garten ist Welness für meine Seele.
Seiten: 1 ... 62 63 [64]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de