Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: vor garten pur war das leben eben manchmal auch einfacher 8) 8) 8) 8) ;D ;D ;D (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. November 2019, 04:09:47
Erweiterte Suche  
News: vor garten pur war das leben eben manchmal auch einfacher 8) 8) 8) 8) ;D ;D ;D (rorobonn)

Neuigkeiten:

|11|7|Das Gleiche läßt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns produktiv macht.  (Johann Wolfgang von Goethe)

Cover von Das Gartenfotobuch
Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Pflanzen im Garten fotografieren  (Gelesen 5257 mal)

Thomas

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10368
  • Für die Freiheit des Spottes.
    • garten-pur
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #45 am: 09. September 2017, 18:06:48 »

Gibt es für Nikon nur diese beiden Varianten bei 105 mm f2.8 Festbrennweiten?

Ich gehe aber einmal davon aus, dass zwischen den beiden Herstellern das Sigma das bessere Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Das Sigma kostet weniger, glaube ich. Das bedeutet nicht, dass es das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Dafür wäre entscheidend zu wissen, welche Abbildungsqualität dir besser gefällt.

Liebe Grüße
Thomas
Gespeichert
Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.

stellaalpina

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #46 am: 17. September 2017, 15:54:44 »

Leider darf ich noch keine Links platzieren, aber ich habe heute nach Reviews auf Deutsch und auf Italienisch gesucht.

Auf Italienisch (meine zweite Muttersprache) habe ich von einem Vergleich zwischen dem 105 mm f2.8 und dem 100 mm f2.8 von Canon gelesen.

Ersteres soll mit dem Zweiteren gut mithalten und ein wesentlich besseres Preis-Leistungsverhältnis bieten. Und die Abbildungsqualität ist halt eben auch eine Geschmackssache, aber bei den Bildern, die ich bislang mit dem 105 mm gesehen habe, bin ich auch vom Bokeh angetan gewesen.
« Letzte Änderung: 17. September 2017, 16:00:53 von stellaalpina »
Gespeichert

naturquelle

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #47 am: 17. September 2017, 23:31:44 »

@stellaalpina: Danke fürs Recherchieren! Ich hätte auf Italienisch sowieso nichts verstanden :D
@Thomas: hast du welche Erfahrungen mit den Objektiven, über die wir hier geredet haben?
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #48 am: 18. September 2017, 10:55:59 »

Irgendein österreicher Fortograf hat doch mal gemeint: "Das beste Zoomobjektiv sind die Füße."   ;D

Dieser Spruch ist mir schon öfter untergekommen - und er ist und bleibt falsch.

Man muss zwei Dinge strikt auseinanderhalten, die oft vermischt werden: die Perspektive und der Bildausschnitt.

Die Perspektive wird ausschließlich durch meinen Standort bestimmt, nicht von der Brennweite.
Wenn ich vor einem Objekt stehe und dieses einen Teil des Hintergrunds verdeckt, der mit drauf soll, so lässt sich das nicht durch ein anderes Objektiv beheben, sondern nur durch den Wechsel des Standorts, d.h. durch einen Wechsel meiner Perspektive.

Der Bildausschnitt hingegen hängt ausschließlich von der Brennweite ab. Man kann aus jedem Weitwinkelfoto ein Telefoto machen, indem man einfach einen Bildausschnitt wählt. Dass dabei die Auflösung bei gleicher Bildgröße geringer wird, steht auf einem anderen Blatt.


Somit: Wenn ich die Füße bewege, suche ich eine andere Perspektive.
Wenn ich ein Zoom benutze, einen anderen Bildausschnitt.

Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5517
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #49 am: 18. September 2017, 12:07:02 »

Ja, der Spruch ist mumpitz.
Bei einer WW-Aufnahme kann man schön die Abstände zwischen 2 oder mehr Gegenständen erkennen und abschätzen, bei Tele-Aufnahmen rückt alles zusammen. Wie beim Fernglas, es ist verdammt schwierig, Abstände auf dem Bild richtig einzuschätzen.
Hinzu kommt der Tonneneffekt beim Weitwinkel, Kissenartige Verzeichnung beim Tele.

Wegen diesen beiden Punkten war das 50mm Normalformat das Portraitobjektiv.
Ein Porträit mit einem 105er Macro ist zwar auch Top, aber es hat andere Effekte.
Deshalb gibts verschiedene Techniken und Unterschiede bei guten Bildern und guten Bildern.


Ich habe mich schon länger nicht mehr mit Objektiven und Co beschäftigt.
Mein Sigma 17-50 2,8 würde ich gerne an die Wand schmeissen. Autofocusprobleme... Ist wohl ein bekanntes Thema bei sigma. Zumindest war das vor ein paar Jahren so, heute vielleicht schon längst ein behobener Fehler. Also bitte selbst aktuelle Infos einholen.

Von tamron hat man die Probleme damals nicht gehört. Waren erste Wahl wenns nicht die teuren Originals sein mussten. Vielleicht sind die tamrons jetzt aber auch schon wieder für irgendwas bekannt. Wie gesagt, ich bin derzeit nicht auf dem laufenden.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4824
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #50 am: 18. September 2017, 13:51:13 »

Ich denke mal, der Spruch zielt darauf ab, dass bei vergleichbarem Preis die Qualität des Zoomobjektivs nicht mit einem Objektiv mit Festbrennweite mithalten kann, weil man die Linsen eben nicht für eine bestimmte Brennweite optimieren kann, sondern Kompromisse eingehen muss. Mit hinreichendem Aufwand kann man dem entgegenwirken, was sich natürlich auch auf den Preis auswirkt, aber "perfekt" ist sicher kein Zoomobjektiv.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

stellaalpina

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #51 am: 20. September 2017, 22:48:05 »

Ich habe mich schon länger nicht mehr mit Objektiven und Co beschäftigt.
Mein Sigma 17-50 2,8 würde ich gerne an die Wand schmeissen. Autofocusprobleme... Ist wohl ein bekanntes Thema bei sigma. Zumindest war das vor ein paar Jahren so, heute vielleicht schon längst ein behobener Fehler. Also bitte selbst aktuelle Infos einholen.
Hast du versucht, das Objektiv ans Kundenservice einzuschicken? Soweit ich gelesen habe, helfen die relativ rasch und gut weiter.

Mittlerweile gibt es auch die Art-, die Contemporary- und die Sports-Serie. Diese sind mit diesem USB-Dock kompatibel und man kann die Justierung selbst erledigen.
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18394
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #52 am: 21. September 2017, 08:33:22 »

Diese sind mit diesem USB-Dock kompatibel und man kann die Justierung selbst erledigen.

 ???  Ich liiiebe solche Infos  ::) :P ;D
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6563
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #53 am: 21. September 2017, 08:48:15 »

 8) ;D
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18394
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #54 am: 21. September 2017, 18:52:09 »

Man kann dazu etliche Tutorials finde, die eher abschrecken (jedenfalls mich).

Meine Kamera kann das ohne kostenpflichtigen USB-Dock, dabei wird allerdings nicht das Objektiv justiert, sondern der Fehler wird durch das AF-System der Kamera berücksichtigt (vermute ich jedenfalls, ohne recherchiert zu haben)
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6563
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #55 am: 22. September 2017, 14:46:40 »

Da ich in letzter Zeit immer lieber mit unserem über 30 Jahre alten Micro-Nikkor 105mm 1:4  fotografiere, muss ich nur ab und an meine Augen justieren 8)
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #56 am: 23. September 2017, 10:26:08 »

 ;D ;D ;D
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

naturquelle

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: Pflanzen im Garten fotografieren
« Antwort #57 am: 24. September 2017, 22:20:10 »

Ich musste wegen diesem Dock googeln, hatte keine Ahnung, aber OK, jetzt weiß ich das auch. Danke euch allen für die Infos, bin teilweise verwirrt, aber die Ursache ist, dass ich mich einfach nicht gut auskenne. Ich muss weiterlesen und noch viele Fotos machen :))))))
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de