Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Manche Leute sind gerade noch aufgeklärt genug, um an Gespenster nicht zu glauben, aber immerhin imZweifel, ob nicht vor hundert Jahren noch welche existiert haben. (Arthur Schnitzler)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Oktober 2017, 19:43:03
Erweiterte Suche  
News: Manche Leute sind gerade noch aufgeklärt genug, um an Gespenster nicht zu glauben, aber immerhin imZweifel, ob nicht vor hundert Jahren noch welche existiert haben. (Arthur Schnitzler)

Neuigkeiten:

|28|10|Soviele Gehege wie ich für die Männer brauche, kann ich bald nicht mehr im Garten unter bringen. (Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: Sträucher als Ersatz für Rosen  (Gelesen 862 mal)

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14021
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #15 am: 09. August 2017, 21:10:03 »

Viburnum 'Summer Snowflake' wächst hier auch als Stämmchen und brauchte so bislang noch nie geschnitten werden. Im August gibt es eine Nachblüte. (Bild von Mitte Mai)
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11244
    • hydrangeas_garden
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #16 am: 09. August 2017, 21:12:01 »

Wollt ihr wirklich Fotos von Weigelien sehen, die unter Trockenheit gelitten haben? Ich glaube eher nicht... :-X

Für den Sommereffekt würde ich Buddleja empfehlen. Wenn sie nicht so hoch werden dürfen, gibt es die "Buzz-Serie" Relativ gut kommt Hydrangea paniculata 'Early Sensation' zurecht, die auch nicht riesig wird oder vielleicht 'Dart's Little Dot'?

Syringa meyerii 'Palibin' sollte man nach der Blüte leicht beschneiden. Sie dankt es einem manchmal mit einer leichten Nachblüte um diese Zeit und mit besserer Verzweigung und deutlich stärkerem Blütenansatz im Folgejahr.

Choisya ternata 'Aztec Pearl' ist auch so ein Kandidat... Je mehr geschnibbelt wird, umso üppiger blühen sie und man kann sie damit in einer passenden Größe halten.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9218
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #17 am: 09. August 2017, 21:35:44 »

Viburnum 'Summer Snowflake' wächst hier auch als Stämmchen und brauchte so bislang noch nie geschnitten werden. Im August gibt es eine Nachblüte. (Bild von Mitte Mai)

Viburnum 'Watanabe' sieht bei mir an einer (eigentlich) feuchten Stelle im Garten in einem trockenen Jahr wie angekokelt aus - jedes Blatt hat eingetrocknete Ränder, nicht schön  :-\
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9056
  • OÖ Nähe Linz 6b
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #18 am: 09. August 2017, 21:35:56 »

Hollunder "Black Lace"?
Für Strauchpfingstrosen wird es dort zu sonnig sein, wenn vorher Rosen waren, oder?
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14021
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #19 am: 09. August 2017, 21:41:45 »

Hier stehen die Strauchpfingstrosen größtenteils vollsonnig und werden nicht extra gegossen.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9218
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #20 am: 09. August 2017, 21:47:35 »

Holunder 'Black Lace' wird auf jeden Fall höher als maximal 2m
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #21 am: 10. August 2017, 08:52:05 »

für den elaeagnus ist es ziemlich sicher zu kalt, und leider sind die hochanfällig für verticillium, hab einen bereits hübschen anderen elaeagnus(russische ölweide, der an und für sich hier sehr gut wachsen würde) an die welke verloren

die eichblatthortensien sind ein super tip, ich dachte bisher immer daß die wintersensibel sind. gefallen haben mir die schon länger.
ansonsten pflanzen, von denen ich noch nichts gehört habe, sehr gut :)
Gespeichert

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #22 am: 10. August 2017, 09:04:24 »

die diervilleas sind mir etwas zu unauffällig
black lace hab ich schon im garten, eine große rose hab ich auch bereits mit einer strauchpfingstrose ersetzt
Das Bewässerungssystem gleicht die absolute Trockenheit aus, sodaß Tiefwurzler wie Strauchpäonien oder Rosen normalerweise gut wachsen, auch trockenheitstolerantere Stauden fühlen sich wohl. Sensiblere Pflanzen, die gleichmäßige Feuchtigkeit brauchen, kämpfen aber.(zb das veronicastrum ist ein trauerspiel heuer)
Mehr einstellen will ich das System aber nicht, da da Unmengen an Wasser weggehen, sieht man leider an dem einen Bereich der Taglilien, der feuchter gehalten wird (Man müßte recht oft wässern, da der boden trotz mulchen, bentonit und kompostgabe die Feuchtigkeit (noch) nicht gut hält)
virburnum scheidet wegen feuchtigkeitsliebe und verticillum leider aus, gefallen würden mir die sehr.
die hortensie würde in einem schattigeren bereich gehen, leider hab ich nur vollsonnige plätze frei(bis jetzt zumindest)
choisya schafft bei mir wahrscheinlich den winter nicht, horstmann schreibt etwas von nur für mildere lagen
syringa palibin gefällt mir nicht, bin überhaupt nicht so ein fan von flieder. sie blühen nur kurz, und die sträucher an sich sind nicht besonders schön
Gespeichert

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4856
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
    • Landschafts- und Reisefotografie
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #23 am: 10. August 2017, 09:18:34 »

Wenn Hibiscus bei dir durchhält, sollten Eichblatthortensien es erst recht tun.

Noch ein paar mögliche Kandidaten: Lonicera ledebourii und L. involucrata.
Ganz was Anderes: Tamarisken. Tamarix ramosissima dürfte von der Größe her gerade noch passen, Tamarix parviflora dürfte etwas kleiner bleiben.
« Letzte Änderung: 10. August 2017, 09:20:42 von bristlecone »
Gespeichert
Nicht schon wieder!

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14021
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #24 am: 10. August 2017, 09:27:47 »

virburnum scheidet wegen feuchtigkeitsliebe und verticillum leider aus, gefallen würden mir die sehr.
'Eskimo' zeigt in beiderlei Hinsicht keinerlei Probleme...
In Bezug auf Trockenheit macht Hibiskus da bei mir deutlich eher schlapp.

Eichblatthortensie: Vertragen die etwa mehr Sonne als H. paniculata? Und falls du die in Erwägung ziehst, achte auf die Sorte. Ich habe eine mit riesigen Blüten, möglicherweise 'Harmony' (bestellt war 'Burgundy'). Die Blüten sind so schwer, dass sie die relativ dünnen Äste immer extrem nach unten biegen. Ohne Stütze geht da leider gar nichts...
Von dem Problem haben auch andere Purler schon geschrieben.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Apfelbaeuerin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 373
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #25 am: 10. August 2017, 09:40:22 »

Wie wär's mit der guten alten Lavatera olbia, z. B. "Barnsley"? Ist ja ein echter Dauerblüher.
Meine ist zwar im letzten kalten Winter wieder mal erfroren, aber die sind ja nicht teuer und schlimmstenfalls schnell ersetzt.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Antonia

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 230
  • Bergstraße, Südhessen
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #26 am: 10. August 2017, 09:51:41 »

Noch ein paar Ideen :)

Magnolia stellata

Abelia grandiflora finde ich superschön, verträgt Trocjkenheit, evtl. mit Winterschutz?

Aronia melanocarpa oder A. x prunifolia Viking

verschiedene Ginster (es gibt ziemlich frostharte Arten /Sorten)

Amelanchier ovalis (habe ich seit 20 Jahren auf einem Sand-/Schutthügel, ohne Schnitt 2 Meter hoch, Früchte sehr lecker, Laub ab Juli leider oft weniger schön )

Cotoneaster franchetii  ...oder, etwas härter, C. dielsianus /C. divaricatus, beide mit schöner Herbstfärbung, edit vergessen C. horizontalis, auch sehr zierend wenn freiwachsend
« Letzte Änderung: 10. August 2017, 09:57:31 von Antonia »
Gespeichert
Nichts schmerzt so sehr, wie fehlgeschlagene Erwartungen, aber gewiss wird auch durch nichts ein zum Nachdenken fähiger Geist so lebhaft wie durch sie erweckt.
Benjamin Franklin

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #27 am: 10. August 2017, 09:58:03 »

virburnum scheidet wegen feuchtigkeitsliebe und verticillum leider aus, gefallen würden mir die sehr.
'Eskimo' zeigt in beiderlei Hinsicht keinerlei Probleme...
In Bezug auf Trockenheit macht Hibiskus da bei mir deutlich eher schlapp.

Eichblatthortensie: Vertragen die etwa mehr Sonne als H. paniculata? Und falls du die in Erwägung ziehst, achte auf die Sorte. Ich habe eine mit riesigen Blüten, möglicherweise 'Harmony' (bestellt war 'Burgundy'). Die Blüten sind so schwer, dass sie die relativ dünnen Äste immer extrem nach unten biegen. Ohne Stütze geht da leider gar nichts...
Von dem Problem haben auch andere Purler schon geschrieben.
viburnum steht auf der liste für explizit verticillumempfindliche pflanzen, die schlechte erfahrung mit der ölweide möcht ich nicht nochmal
oben meinte glaub ich bristlecone, daß eichblatthortensien etwas trockentoleranter wären, insofern würd ich mich bei denen eher trauen als bei den normalen(es gibt hier normale hortensien in gärten, aber immer nur auf reinen nordseiten)
das mit den zu großen blüten ist ein guter hinweis, werd ich beachten, das gefällt mir bei annabelle schon nicht

die hibiscus bleiben bei uns so zwergig, daß sie wahrscheinlich nciht schlappmachen müssen ;),
nein im ernst, die werden nie höher als 1m, vielleicht gegossen in gepflegteren gärten 1,5m, (schlechter boden und zu wenig niederschlag) schlapp sehen sie aber nicht aus
Gespeichert

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #28 am: 10. August 2017, 10:05:20 »

lavatera ist glaub ich malvenartig? ich hatte hier sidalcea, die wurden jedes jahr von fiesen kleinen käfern ermordet, malvenkäfer oder wie die heißen. vor allem die larven waren das problem, die haben sich in die stängelansätze reingefressen und die pflanze nach und nach zum abwelken gebracht. seither hab ich keine malven mehr gepflanzt.
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14021
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Sträucher als Ersatz für Rosen
« Antwort #29 am: 10. August 2017, 15:22:27 »

Für eine trockene sonnige Stelle habe ich kürzlich Cytisus Nigricans Cyni besorgt.
Von den Ansprüchen her würde der passen, wird aber nur 1 m hoch.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de