Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Verstellung hilft unter Leuten, denen wir ähnlich sind, nichts. (Jean Paul)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Oktober 2017, 09:37:53
Erweiterte Suche  
News: Die Verstellung hilft unter Leuten, denen wir ähnlich sind, nichts. (Jean Paul)

Neuigkeiten:

|10|4| "Mein Klugscheißermodus hat einen Wackelkontakt"  (partisanengärtner)

Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Hässliche Mauer verstecken  (Gelesen 2033 mal)

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1667
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #45 am: 09. September 2017, 16:28:57 »

Ihr wirbelt meine Phantasie ganz schön durcheinander!  ;) :D

Also, wenn Sanddorn, dann zwei. Schließlich will ich dann auch Beeren.  8) Masochistisch veranlagt bin ich aber ganz und gar nicht. Ich spüre noch die Pyracantha-Dornen unter dem ich als Kind immer jäten mußte, im Rücken.  :-X Deshalb sind Dornen eigentlich ein No-Go für mich. Aber wenn er nunmal Trockenheit so gut verträgt...

Ich habe ein Bild gefunden, das (mit Sanddorn) ungefähr die Situation bei mir wiedergibt: hier (bißchen runterscrollen). Statt des Nadelbaums steht da bei mir ein dreistämmiger Ahorn, dem ich gelegentlich ein paar Äste abnehme.

Jetzt würde ich das grau-grün-silber des Sanddorn gerne mit etwas gelb laubigem kombinieren. Blöde Idee, oder ginge das z.B. mit Cotinus coggyria 'Golden Spirit'? Der Perückenstrauch erinnert mich an die grün-gelbe Ahornblüte und da dachte ich, es wäre nett, die Farbe aufzugreifen. Und soll Trockenheiit vertragen. Gegenüber auf der feuchteren Seite ginge bestimmt Corylus avellana 'Aurea'. Über Ptelea trifolia 'Aurea' bin ich noch gestoßen. Mancher schreibt, stellt keine Ansprüche, geht überall, andere schreiben auf eher frischen Böden. Was denn nun? Und überhaupt wäre das zuviel Gelb auf engem Raum? 

Oder nur grau-silber-laubige Sträucher als eine Art "Camouflage" für die graue Mauer? In Kombi mit:

- Helianthus giganteus 'Sheila´s Sunshine' gefiele mir zu den graulaubigen Sanddörnern auch gut. Dazu Gräser, zartlila Astern. Gelbe Taglilien und Pfingstrose 'Duchesse de Nemours' wohnen schon dort. Irisse könnten noch dorthin umziehen...

(ok, ok, gilt nicht, da nicht mit Haftkletterern begrünbar  ;D)

Das gilt gleich doppelt und dreifach nicht  ;) ;D
(Aber sonst schau´ich immer gerne in Deinem Garten vorbei  ;) )
Es ist Nachbars Schuppenwand. Ich darf zwar so ziemlich machen, was ich will, bin dort aber Mieterin. Meine Nachbarn sind mit dem Vermieter verwandt, ich möchte sowohl meine relative Freiheit, als auch das entspannte Verhältnis zu den Nachbarn nicht aufs Spiel setzen.


Gespeichert

Kenobi

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 963
  • Oberpfalz, WHZ 6b
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #46 am: 09. September 2017, 20:16:14 »

Der gelblaubige Perückenstrauch ist eine gute Idee. Jedoch befürchte ich bei vollsonnigem Standort Blattverbrennungen. Da ich selbst keinen habe, kann vielleicht jemand anders seine Erfahrungen schildern?
Gespeichert

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1667
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #47 am: 10. September 2017, 03:15:50 »

Blattverbrennungen.

Ha, gefunden! Ich wußte doch, daß ich im Forum schon mal was drüber gelesen hatte:
Zitat von hier
"...Golden Spirit’, ... Die Herbstfärbung hat etwas Korallenfarbiges. Überhaupt wirkt sein Laub sehr hell und erfrischend ...Trotz dieser hell-gelblichen Blätter kann man ihn auch in die pralle Sonne pflanzen. Es treten keine Verbrennungen auf..."  (Bernhard Janda, garten-pur, 07.01.2005) (Hervorhebung von mir)

Aber der Gedanke an Sanddorn-Ausläufer macht mir immer noch Angst, wenn ich lese, daß die in einem Umkreis von 2 - 8 m auftauchen können  :o Hat da vielleicht jemand Erfahrungen? Gibt es zahmere Sorten?

Alternativen?
Elaeagnus angustifolia - ist auch stachlig, kann Ausläufer treiben
(da gäbe es Varianten: a) Greyhound - b) Quicksilver)
kennt die jemand?
« Letzte Änderung: 10. September 2017, 03:44:18 von häwimädel »
Gespeichert

kasi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1676
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #48 am: 10. September 2017, 07:17:40 »

Ich kann Deine Angst vor Sanddorn aus eigener Erfahrung verstehen. Der hat bei mir gartenverbot, seit er es geschafft hat das Fundament meiner Grundstücks begrenzug zu durchdringe und sich nicht mit dem gewonnenen Freiraum des Fußwegs zufrieden gab. Eruntergrub die Bordsteinkante und durchbrach den Asphalt der Fahrbahn. >:(
Aber Perückenstrauch kann ich empfehlen. Meiner ist seit 1966 aus Bulgarien bei mir heimisch geworden und steht jetzt in etwa da wo der Sanddorn stand, volle Sonne. Mit seinen weitaus ladenden Ästen und großen Blättern erstreckt er sich über eine Breite von 4m. Zur Südseite schneide ich alles weg, was den Fußweg stört. Er wird dadurch nur noch dichter.
bulgarischer Perückenstrauch






Im dahinter liegenden Miniwald scheint sich ein darniederliegender Ast eingewurzelt zu haben. Muß mal nachher schauen.
« Letzte Änderung: 10. September 2017, 07:22:49 von kasi »
Gespeichert
kilofoxtrott

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14041
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #49 am: 10. September 2017, 11:13:29 »

Elaeagnus angustifolia - ist auch stachlig, kann Ausläufer treiben

Hier verdeckt eine buntlaubige Ölweide Nachbars Metallgerätehaus.
Stachelig, ja, aber da sie nur selten etwas beigeschnitten wird aus meiner Sicht kein Problem.
Ausläufer gibt es keine, sie steht knapp 20 Jahre.
Besonders schön finde ich den leuchtenden sonnigen Anblick im Winter, da ist das Laub besonders gut ausgefärbt. Der Neutrieb ist etwas stumpfer in der Farbe.
Übermäßig schnell wächst sie allerdings nicht.
Sie steht auf der Nordseite des Häuschens.



Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1667
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #50 am: 10. September 2017, 14:45:57 »

kasi, das sind schöne Herbstfarben bei Dir!  :D
...Sanddorn...seit er es geschafft hat das Fundament meiner Grundstücks begrenzug zu durchdringe und sich nicht mit dem gewonnenen Freiraum des Fußwegs zufrieden gab. Eruntergrub die Bordsteinkante und durchbrach den Asphalt der Fahrbahn. >:(
...
  :o  :o Da muss ich also auch damit rechnen, daß er in Nachbars Schuppen auftaucht, wenn er mal ein Dach überm Kopf möchte  ;)  ;D
Danke für die Warnung! Also ist Sanddorn jetzt entgültig vom Tisch.  :(

Den Perückenstrauch werde ich pflanzen.  :D

Dummerweise habe ich mich jetzt auf die Kombi gelb-grau eingeschossen...

Oder ich mache die Spar-mir-Gehölze-Version mit Sheila, Artemisia, Salbei, Gräser (welche?)

Bei meinem nächtlichen Tief-Archiv-Tauchgang, habe ich Aussagen gefunden, Cornus alba (wurde C. sibirica umbenannt? das isser doch, oder?) obwohl er feuchte Böden bevorzugt auch mit einem trockenen Standort zurechtkommt. Ich komme deswegen nochmal darauf zurück, weil ich ihn (eine hübsche orange-rindige Version) auch schon zwischen Schienen auf Bahnbetriebsgelände gesehen habe, wo es ähnlich trocken ist wie bei mir, nur daß dort nie, nie, nie gegossen wird.  ;) Allerdings hats dort auch keine Ahörner  :-\

Was heißt nun dieses "zurechtkommt" auf Deutsch?
a) wächst viell. etwas langsamer, aber wächst
b) stirbt nicht, wächst aber auch nicht, schön ist anders
 ???

Wie stachlig ist Eleagnus angustifolia genau?
Ich muss im Frühjahr Hunderte Ahornsämlinge jäten - ich glaube das ist das letzte k.o.-Kriterium für dornige Sträucher.
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14041
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #51 am: 10. September 2017, 17:40:31 »

Unsere ist eine Elaeagnus pungens 'Maculata', und ich habe heute gemerkt, dass sie blüht. Der Duft war deutlich wahrnehmbar! :D

Ich finde sie nicht sonderlich stachelig. Beim jäten merke ich es gar nicht, nur beim Schnitt.
« Letzte Änderung: 10. September 2017, 17:42:18 von enaira »
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1667
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #52 am: 10. September 2017, 18:05:21 »

Du machst mir Hoffnung!  :D
E. pungens maculata wäre aber auch ein Kandidat für die andere Gartenseite.
Gespeichert

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1667
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #53 am: 11. September 2017, 18:18:16 »

hmmm, Zeit für ein neues Gemälde?
* geht pinseln *
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9228
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #54 am: 11. September 2017, 22:14:41 »

...
Den Perückenstrauch werde ich pflanzen.  :D
...
Bei meinem nächtlichen Tief-Archiv-Tauchgang, habe ich Aussagen gefunden, Cornus alba (wurde C. sibirica umbenannt? das isser doch, oder?) obwohl er feuchte Böden bevorzugt auch mit einem trockenen Standort zurechtkommt. Ich komme deswegen nochmal darauf zurück, weil ich ihn (eine hübsche orange-rindige Version) auch schon zwischen Schienen auf Bahnbetriebsgelände gesehen habe, wo es ähnlich trocken ist wie bei mir, nur daß dort nie, nie, nie gegossen wird.  ;) Allerdings hats dort auch keine Ahörner  :-\

Was heißt nun dieses "zurechtkommt" auf Deutsch?
a) wächst viell. etwas langsamer, aber wächst
b) stirbt nicht, wächst aber auch nicht, schön ist anders
 ???
...

Nur zur Info, der gelbe Cotinus wird überall so beschrieben, daß er nicht so groß wird wie die Normalform.
Die Normalform hab ich im Vorgarten, die hat inzwischen die Höhe der Scheunenwand, also wohl 5-6m.

Es ist genau andersherum - 'Sibirica' ist die leuchtend rotrindige Sorte von Cornus alba.
Cornus alba allerdings ist nicht einheimisch, sondern stammt aus Russland/Sibirien/Nordkorea.
Was du wohl im Bahnschotter gesehen hast, war ein krüppeliger Cornus sanguinea.
Ich hab ja eine freiwachsende Doppelhecke aus Cornus alba 'Sibirica' und bei mir, in Töpferlehm, leidet sie bei längeren Trockenphasen wie letzten Spätsommer schon auch deutlich, kriegt welke Blattränder, überlebt aber problemlos.
Allerdings ist sie schon groß und üppig, gut verwurzelt und eingewachsen, da ists dann auch einfacher, Trockenheit zu trotzen, eine Neupflanzung wirst du wahrscheinlich ein paar Jahre immer mal giessen müssen.
Ich hab an anderer Stelle Cornus sanguinea unter einer riesige Feldahornkrone auch als freiwachsende Hecke gepflanzt, der kommt nicht vom Fleck, fast kein Zuwachs, seit Jahren.
Geht allerdings auch nicht ein.

Elaeagnus pungens 'Maculata' wird als nur bis 2m hoch werdend beschrieben - ich hab E. x ebbingei 'Gilt Edge' und die würd ich auch so einschätzen, vielleicht 3m, und braucht dafür auch eine Weile, zumindest bei mir.
« Letzte Änderung: 11. September 2017, 22:16:51 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14041
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #55 am: 12. September 2017, 10:31:35 »

Elaeagnus pungens 'Maculata' wird als nur bis 2m hoch werdend beschrieben

Unser Exemplar ist knapp 3 m hoch, hat aber auch gedauert. Und er steht in Lehm, zu Füßen einer niedrigen Betonmauer zum Nachbarn, die das Gefälle abfängt. Könnte sein, dass sich Feuchtigkeit dort ganz gut hält. Nass ist es aber keinesfalls, und gegossen wird an der Stelle nicht.
Zwischendurch hatte ich ihn mal massiv zurückgeschnitten, das ist kein Problem, es gab jede Menge Neutrieb.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #56 am: 13. September 2017, 09:51:59 »

wenn du verticillium im garten hast, würd ich auf keinen fall einen elaeagnus pflanzen, die sind empfindlich
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14041
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #57 am: 13. September 2017, 09:54:39 »

Das hat meiner aber nicht gelesen. Der hatte noch nie etwas, im Gegensatz zum Perückenstrauch, der deswegen gerodet wurde.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2649
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hässliche Mauer verstecken
« Antwort #58 am: 13. September 2017, 09:58:50 »

mein neugepflanzter ging im zweiten jahr fulminant ein, es war ein trauerspiel
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de