Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer Mäusefallen wegen drohender Infektionsgefahr nur mit Handschuhen anfassen mag, darf Katzen übrigens auch nicht mit der bloßen Hand berühren. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Juni 2024, 16:03:10
Erweiterte Suche  
News: Wer Mäusefallen wegen drohender Infektionsgefahr nur mit Handschuhen anfassen mag, darf Katzen übrigens auch nicht mit der bloßen Hand berühren. (Staudo)

Neuigkeiten:

|2|4|Mir geht schon den ganzen Morgen diese Frage im Kopf herum: Ist ein weiblicher Hostafän eine Hostesse? 8) 8) 8) 8) (blommorvan)

Seiten: 1 ... 61 62 [63] 64 65 ... 73   nach unten

Autor Thema: Studie zu Insektensterben  (Gelesen 150308 mal)

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18493
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #930 am: 27. April 2023, 19:03:58 »

Die Untersuchunge und Belegsammlung gibt es seit Jahrzehnten. Das Schöne für die Agrarindustrie ist, dass Ursachenbeziehungen zwischen akut vernichtenden Handlungen und langfristig verlaufenden Aussterbeprozessen nie absolut herzustellen sind und immer auch andere Ursachen wirken. Eine Lieblingsfloskel der Agrarpropaganda ist es, zu sagen, dass es immer hauptsächlich andere Ursachen sind, die das lokale > regionale > globale Aussterben von Tieren und Pflanzen zur Folge haben.
Gespeichert

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4140
  • Zone 7a
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #931 am: 27. April 2023, 19:30:10 »

Eine weitere Möglichkeit flächendeckend zu beproben, wären Honiganalysen.
Auf den Gläsern vom DIB steht drauf, wo der Honig herkommt.
Gespeichert
Liebe Grüße!


Wenn du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17453
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #932 am: 28. April 2023, 10:14:33 »

Die Agrarindustrie schafft es mit ihren Spritzmitteln nicht mal die Schädlinge, gegen die sie spritzen, auszurotten. Die kommen jedes Jahr wieder.
Aber auch nur, weil sie denen Nahrung bietet. Wenn die Naturschutzgebiete keine Nahrung mehr bieten, passt sich die Fauna an.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18493
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #933 am: 29. April 2023, 12:10:39 »

So einfach mal wieder. Ein paar mehr Zusammenhänge und Wirkungen gibt´s schon. Und Nahrung ist auch nicht alles. Aber das weißt Du.

... das eine oder andere Totalherbizid ist weit hinten schon noch übrig geblieben.

Im NSG?

Das wird die Statistik der erteilten Ausnahmegenehmigungen zeigen. In zwei, drei Jahren. Falls es sie geben wird.
Gespeichert

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3899
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #934 am: 29. April 2023, 21:31:04 »

Blühstreifen... gelobt, verteufelt, Jeder hat so seine Meinung darüber.
Seit vorigem Jahr (2022) werden erstmals überhaupt wissenschaftlich Daten erhoben (ja klar, hier in Brandenburg! :D) - um irgendwann eine positive oder negative Auswirkung vermuten oder belegen zu können.
Ich hoffe inständig das geht weiter!
Finanziell und personell und mit Partnerbetrieben und so...
« Letzte Änderung: 29. April 2023, 21:34:35 von dmks »
Gespeichert
Es gibt keine 'guten' oder 'schlechten' Zeiten.
Es ist immer genau jetzt die Zeit etwas zu tun!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17453
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #935 am: 30. April 2023, 09:51:25 »

Hier in RLP ists nicht Genehmigungsfähig im NSG.

Ansonsten ist das Foto beruhigend. Alles richtig gemacht, nicht über den nassen Boden gefahren um die Winterbegrünung unterzupflügen oder mehrmals einzugrubbern, sondern einmal Glyphosat und somit Boden und Klima geschont. Ist auch besser für die Insektenwelt, als zB abflammen. Eine Glyphosdusche interessiert die Insekten nicht sonderlich, bei der Methode wie hier im Video ist aber einiges tot hinterher.
https://www.youtube.com/watch?v=AZGQ_ixBIu4
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3899
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #936 am: 09. Mai 2023, 22:12:03 »

Eine weitere Möglichkeit flächendeckend zu beproben, wären Honiganalysen.

Letzte Meldung: zwei Tage alt. ;)

https://www.tagesschau.de/inland/regional/brandenburg/rbb-kaum-pflanzenschutzmittel-in-brandenburger-honig-nachgewiesen-102.html

Kein Glyphosat in den untersuchten Proben drin.  :D
« Letzte Änderung: 09. Mai 2023, 22:18:06 von dmks »
Gespeichert
Es gibt keine 'guten' oder 'schlechten' Zeiten.
Es ist immer genau jetzt die Zeit etwas zu tun!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17453
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #937 am: 10. Mai 2023, 00:39:10 »

Wurde da vielleicht gepanschte Chinazuckerdingsbums statt Brandenburger Honig untersucht oder haben sie tatsächlich mal die Spülmaschine im Griff, das sie nicht mehr Spülitabs als Glyphosat wiederfinden?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3899
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #938 am: 11. Mai 2023, 22:30:47 »

Nein.

"Das ist das Ergebnis eines Honig-Screenings des Verbraucherschutzministeriums in enger Absprache mit dem Pflanzenschutzdienst des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung. Dafür wurden landesweit Honige der Raps- und Baumblüte beim Erzeuger beprobt und im Rahmen der „Norddeutschen Kooperation“ (NOKO) im Institut für Hygiene und Umwelt Hamburg untersucht."

Quelle des Zitates: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

 ;) das könnte so stimmen.

Gespeichert
Es gibt keine 'guten' oder 'schlechten' Zeiten.
Es ist immer genau jetzt die Zeit etwas zu tun!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17453
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #939 am: 11. Mai 2023, 22:40:15 »

Entgegen mancher Pressebilder macht es auch tatsächlich wenig Sinn, den Raps in der Blüte mit Glyphosat zu behandeln.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17453
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #940 am: 15. Mai 2023, 13:58:12 »

Bei mir beginnt jetzt der Weizen auf dem Balkon zu blühen. Wo kann ich Weizenbienen für die Bestäubung kaufen?
Bei der CDU-Zentrale in Berlin oder beim ZDF in Mainz?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4158
  • Nordsüdwestfalen
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #941 am: 15. Mai 2023, 19:39:27 »

Da würde ich doch eher bei den Grünen nachfragen oder bei Deinem örtlichen Karnevalsverein.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 31016
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #942 am: 15. Mai 2023, 19:49:10 »

Knapp daneben ist auch vorbei
  ;D
Gespeichert
Hände platt vom vielen Draufsitzen

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20665
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #943 am: 15. Mai 2023, 23:53:32 »

"weizenbienen" finde ich klasse! :D ;D
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

rinaldo rinaldini

m.i.d.

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2328
  • 330m NN
Re: Studie zu Insektensterben
« Antwort #944 am: 16. Mai 2023, 03:33:41 »

Ich hab Weizenbirnen aus einer Lehranstalt für Obstgewächse, die passen aber nicht durch das Netz. 8)
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx
Seiten: 1 ... 61 62 [63] 64 65 ... 73   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de