Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2019, 15:35:46
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Neuigkeiten:

|21|9|... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa  (Gelesen 5064 mal)

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3281
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« am: 06. November 2017, 11:28:52 »

... könnten im Zuge des Klimawandels auch für Deutschland interessant werden.
Baumaux (Frankreich) hat immer wieder welche im Angebot und ich habe mir vor ein paar Jahren mal ein paar besorgt, die heuer die ersten Früchte abgeliefert haben.

Die möchte ich hier demnächst vorstellen - aber es steht vielleicht noch der eine oder andere Baum in Reichweite von Forumsmitgliedern herum, der es auch wert wäre, bekannt gemacht zu werden. Dazu möchte ich herzlichst einladen!

LG
b-hoernchen
« Letzte Änderung: 06. November 2017, 12:19:26 von b-hoernchen »
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21860
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #1 am: 06. November 2017, 11:44:12 »

Viele uns bekannte Apfelsorten kommen ja aus Westeuropa (England, Frankreich) z.B. Goldparmäne (=Reine des Reinettes) oder Blenheimer (Woodstock Pippin).

Die Schmankerln aus dem Baumaux-Katalog hab ich aber auch schon gesehen, Fenchel und Anisapfel und sowas. Spannend  :D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2847
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #2 am: 06. November 2017, 13:16:37 »

Fenouillet gris?  :P

Der Garten ist doch jetzt schon zu klein :'(

Die Goldrenette von Blenheim ist ein sehr guter Apfel - wenn der Baum dann mal trägt ::) evtl würde ihm ein wärmeres Klima gut bekommen.
Gespeichert
Make Streuobst great again!

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21860
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #3 am: 06. November 2017, 13:20:17 »

Fenouillet gris?  :P



Exactement!  :D
Der klingt doch gut. Hat mich sehr gejuckt, ist aber auf schwachwachsend veredelt. Das wäre ein recht teurer Edelreisspender bei mir.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2847
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #4 am: 06. November 2017, 13:43:12 »

Mir würde der durchaus taugen, allerdings käme ich auch mit einem Edelreis klar. Ich kann aber zu schlecht französisch um danach zu fragen. Und hier (Ritthaler?, Reiserschnittgarten) gibts den vermutlich nicht.
Gespeichert
Make Streuobst great again!

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21860
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #5 am: 06. November 2017, 13:46:18 »

Mir würde der durchaus taugen, allerdings käme ich auch mit einem Edelreis klar. Ich kann aber zu schlecht französisch um danach zu fragen. Und hier (Ritthaler?, Reiserschnittgarten) gibts den vermutlich nicht.

Vielleicht unter "Grauer Fenchelapfel" ? Oder  "Anisapfel" ?
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3281
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #6 am: 06. November 2017, 17:04:19 »

Vielleicht gibt's Edelreiser bald von mir... - dieses Jahr eher noch nicht, ich sollte mir erst mal selber ein paar "Sicherungskopien" machen, weil die Originalbäume auf dieser verflixt kragenfäuleanfälligen MM106 Unterlage daher kamen.
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3281
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #7 am: 10. November 2017, 18:38:41 »

Den Anfang macht "Limoncella", eine Apfelsorte aus Italien, den Abruzzen, wenn ich mich recht erinnere, aus der Maiella.

Der Baum steht auf MM111, wächst ordentlich aber nicht übermäßig, eher dicht bestückt mit Ästen die basisnah einen guten Abgangswinkel aufweisen, dann aber nach oben streben.
Laub ist bis Ende Oktober gesund, allenfalls ein paar kleinere braune Felcken, die mich an die Blattfleckenkrankheit bei Quitten erinnern, waren aufgetaucht, aber nicht problematisch. In der Nähe stehende Quitten A - Unterlagen waren sehr stark befallen.
Nach zwei oder drei Früchten, die letztes Jahr verfrüht fielen, hat er dieses Jahr seinen ersten "richtigen" Ertrag abgeliefert:

https://imgur.com/a/OPB16

https://imgur.com/6qJW2Y8

https://imgur.com/d9QGncC

https://imgur.com/hsPEFi3

https://imgur.com/6OcI0ch

https://imgur.com/v8YeBMd

Die Äpfel halten mittelprächtig am Baum. Im Oktober stellte sich eine deutliche Tendenz zu fallen ein, sie wurden gegen Mitte Oktober geerntet.

Sie sind klein, stark konisch, mit einer Haut, die sich ähnlich Golden Delicious anfühlt; relativ festfleischig, feinzellig nicht sehr saftig, mit einem eigenen Aroma, das zwar etwas Zitrusnoten aufweisen mag, aber so richtig "zitronig" ist er nicht. Das Aroma erinnert mich fast etwas an das, was kleine Mostbirnen hierzulande manchmal haben - der Apfel ist aber nicht "birnig".

Also, Aroma hat er, nicht schlecht, aber kein "must have" für mich. Nicht direkt "hantig", aber es spritzt kein Saft, er "flutscht" nicht so, wie andere Sorten. Aufgrund seiner relativen Trockenheit ist er im Mund nicht der pure Genuss - also als Tafelapfel mit Fragezeichen.

Tja, was macht man mit den kleinen "Wuzerln"? Weiß jemand, wozu solche Äpfel dien(t)en?


P.S. Weiß jemand, wie man bei imgur zu Vorschaubildern kommt?
« Letzte Änderung: 10. November 2017, 18:44:01 von b-hoernchen »
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5625
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #8 am: 10. November 2017, 18:44:41 »

Als ich die Bilder sah, dachte ich sofort an den Glockenapfel,
der sieht genauso aus, manche sagen auch Zitronenapfel wegen seines Geschmackes zu ihm.
Und Limoncello ist ein Zitronenlikör.
Der Glockenapfel neigt zu Vorerntefruchtfall.
Es ist ein Tafel- und Backapfel, er ist genußreif Januar bis April. Das Fruchtfleisch ist weiß und anfangs wenig saftig, säuerlich.
Der Baum bildet senkrecht stehende Triebe.
« Letzte Änderung: 10. November 2017, 18:57:07 von Dornroeschen »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Tara2

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 586
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #9 am: 10. November 2017, 19:35:34 »

Ich dachte vom aussehen her auch an den "Schweizer Winterglockenapfel" der sieht genauso aus!
Gespeichert

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2847
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #10 am: 10. November 2017, 19:39:46 »

Mein Glockenapfel hat sonnenseits rote Bäckle, und richtig gut und erntereif ist er nach dem ersten Frost, also eher Ende Oktober/November.
Gespeichert
Make Streuobst great again!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4880
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #11 am: 10. November 2017, 19:49:19 »

Tja, was macht man mit den kleinen "Wuzerln"? Weiß jemand, wozu solche Äpfel dien(t)en?
Ich stelle mal die Frage in den Raum, ob die wirklich ausgereift waren, auf die nötige Wärmesumme/Sonnenstunden gekommen sind. Gabs einen direkten Vergleich der selben Sorte aus dem Anbau im eigentlichen Verbreitungsgebiet?

Im Zuge des Klimawandels interessante Sorten: ich teste hier gerade Utwiller Spätlauber wegen der milden Winter und früsommerlichen Frühjahre, wegen der vielen Krankheiten bei denen spezifische Resistenzen nichts bringen eher physikalisch robuste Sorten wie etwa Steinkeil.

« Letzte Änderung: 10. November 2017, 19:50:53 von thuja thujon »
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3281
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #12 am: 10. November 2017, 20:15:06 »

Der Apfel erinnert in der Tat äußerlich an einen kleinen Schweizer Winterglockenapfel, auch die dichte Konsistenz des Fruchtfleisches - wobei der Winterglockenapfel vor allem saurer und auch eher saftiger als der Limoncella ist.
Insgesamt sind das vom Geschmack deutlich unterschiedliche Sorten.

Der Limoncella ist süßer, aber nicht aufdringlich süß - ich tippe mal auf ziemlich reif, nach jetzt wohl drei Wochen Lagerung im Haus. Ich habe mir das Datum nicht gemerkt, ich düfte ihn um den 20. Oktober geerntet haben. Er musste runter, hätte nicht mehr viel länger am Baum gehalten, wäre Fallobst geworden.

Was tun mit dem Baum? Umveredeln oder ganz rauswerfen? Also einen ganzen Baum mit diesen Wuzerln brauch' ich nicht. Schad wäre es um die gute MM111 - Wurzel. Was mir vorschwebt, wäre ein Sammelbaum für "Zitronenäpfel". Wenn ich verifizierte Reiser von Herzogin Olga, Holsteiner Zitronenapfel, Winterzitronenapfel bekommen könnte... - der Limoncella kann Edelreiser liefern, habe den bereits mehrfach auf schwache bis mittlelstarke Unterlagen veredelt.
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

JörgHSK

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 658
  • Südhang des Haarstranges-200m Blick ins Sauerland
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #13 am: 10. November 2017, 20:53:36 »

Winterzitronenapfel hab ich den echten,
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3281
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #14 am: 10. November 2017, 20:55:59 »

Als nächstes Pomme "Fenouillet Gris" - kam Fühjahr 2016 auf MM106 zu mir.

Hier ein Bild vom heutigen Tage:
https://imgur.com/s8hSVnm

Die einzige Erstlingsfrucht hängt noch am Baum; sie hat sich erst im Laufe des Oktobers von grün nach gelb umgefärbt.

Eigentlich habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass er eine rote Grundfarbe mit Berostung bekommt, so wie im Katalog abgebildet:
https://imgur.com/KyTDn3t

Dabei heißt es im Text: Aschfarben grau auf gelbem Grund... .

Der Baum hat eine lange Vegetationsperiode, ist noch vollständig grün, gesunde Blätter, völlig gesund, keine Marssonina.
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de