Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. September 2019, 12:27:18
Erweiterte Suche  
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)

Neuigkeiten:

|27|1|Die Biomasse ist nur auch so eine wandelnde Ironie. (Frauenschuh)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach unten

Autor Thema: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa  (Gelesen 5658 mal)

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3473
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #60 am: 04. August 2019, 21:54:07 »

Sie verläuft meist äquatorial.
Einer von ca. 20 Äpfeln zeigt diese Narbe - hier an einer Veredelung von Patte de Loup auf M9, die heuer das erste Mal trägt:
« Letzte Änderung: 06. August 2019, 12:43:38 von b-hoernchen »
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3451
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #61 am: 04. August 2019, 22:22:54 »

Den hole ich mir auch irgendwann :)
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

mybee

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #62 am: 04. August 2019, 22:32:55 »

Genau die gleiche Narbe hatten im letzten Jahr die Hälfte meiner "Grauäpfel". Ob die lange Trockenheit mit einem einmaligen starken Regen die Ursache war oder ob es sich bei dem Baum um einen 'Patte de Loup' handelt, muß ich noch weiter beobachten. Dieses Jahr trägt der Baum keinen einzigen Apfel.
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3473
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Apfelsorten aus Süd- und Westeuropa
« Antwort #63 am: 06. August 2019, 12:57:56 »

Den Patte de Loup habe ich mittlerweile rauf und runter veredelt - fast die ganze Litanei der Unterlagen: Auf M9, M26, M7, MM111 und auf Bittenfelder Sämling. Dazu noch das "Original" auf MM106 von Baumaux.... .

Den auf Sämling will ich auf die Bauernwiese am Wassergraben setzen, der auf M9 soll als Experimentierbaum (Alte Sorten auf schwachen Füßen...) im Garten beobachtet werden und ansonsten möchte ich mir minestens einen auf M26 und einen der selber veredelten auf mittelstarker Unterlage  behalten (wenn denn das Orginal auf MM106 eines Tages Opfer von Kragenfäule werden sollte...).

Da fällt mir nur die Wahl schwer - M7 oder MM111... ?
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de