Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. September 2019, 12:35:57
Erweiterte Suche  
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)

Neuigkeiten:

|26|2|Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)

Cover von Das Gartenfotobuch
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8   nach unten

Autor Thema: Bildbearbeitung - eine Einführung  (Gelesen 25608 mal)

Violatricolor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3663
Re:Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #90 am: 25. Januar 2014, 10:25:55 »

Gibt es eigentlich eine Tabelle für KB = pixel? Z.B., dass man 80 KB für soundsoviel pixels finden kann?

Vielen Dank im voraus!

LG
Violatricolor
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18360
Re:Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #91 am: 25. Januar 2014, 11:07:09 »

Die Größe der Datei für ein Bild hängt nicht nur von der Anzahl der Pixel ab, sondern auch vom Bildinhalt.

Ein detailreiches Bild lässt sich nicht so gut komprimieren wie ein detailarmes wie es z.B. bei Nahaufnahmen der Fall ist, d.h. ein Blütenmakro braucht nicht so viel Platz wie ein flirrendes Sommerbeetfoto.

Man muss es auspobieren wie weit man ein Bild komprimieren kann, ohne dass es zu schlecht in der Qualität wird. Photoshop gibt beim Verkleinern auf eine vorgegebene Größe in KB an, welche Qualität dann erzeugt wird. Wenn dort 19% steht ist es schlecht ;) (siehe auch den post von Thomas)
Gespeichert

Violatricolor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3663
Re:Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #92 am: 27. Januar 2014, 15:09:21 »

Vielen Dank, Gartenlady!

Ja, Die Einführung habe ich mir schon durchgelesen, jedoch habe ich auf meinem Programm (Gimp) nur die Pixels zum Verkleinern. Und da brauche ich stun-den-lang, um das passende Format für garten-p zu finden, und das auch nur durch Ausprobieren.
Gespeichert

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4440
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re:Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #93 am: 27. Januar 2014, 16:54:54 »

Vielen Dank, Gartenlady!

Ja, Die Einführung habe ich mir schon durchgelesen, jedoch habe ich auf meinem Programm (Gimp) nur die Pixels zum Verkleinern. Und da brauche ich stun-den-lang, um das passende Format für garten-p zu finden, und das auch nur durch Ausprobieren.

Ich nehme in GIMP immer die Größe 800x600, ich finde das passt ganz gut.
Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

Violatricolor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3663
Re:Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #94 am: 28. Januar 2014, 08:14:37 »

Loni, wie findest Du diese Einstellung bei GIMP?
Wenn ich das Bild verkleinere, muss ich auf "Skala" gehen, und dann schwirren die Zahlen durch die Pfeile, an einander angepasst. Da kann ich manuel nicht diese 800x600 einstellen. So gehe ich dann auf 400 (das ist zu klein), und auf 500 (das ist zu gross).

Klicke ich dann auf "Registrieren", kommt ein neues Feld mit einem Streifen "93%" - damit kann ich überhaupt nichts anfangen. ::) :( ;)
Gespeichert

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3495
    • (... )
Re:Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #95 am: 02. März 2014, 10:22:34 »

Violatrikolor, wer das eine will, muß das andere mögen.
In der veralteten Version von deinem Linux ist halt auch eine veraltete Version von Gimp enthalten.
In der aktuellen Version (momentan 2.8) kann man es* leicht einstellen:
...
- Kästchen "Vorschau in Bildfenster anzeigen" anklicken
- oben am Regler rumspielen und die angezeigte kB-Zahl kontrollieren
(- klickt man in den Regler, kann man dann mit den Richtungstasten rechts/ links die Einstellung in kleinen Schritten verändern)
...

Die vereinfachte Möglichkeit "Vorschau im Bildfenster anzeigen" ist m.E. schon seit Gimp- Version 2.6 enthalten.

... Ich habe Gimp portable unter Vista auf einem USB- Stick installiert und unter Ubuntu 13.10 erfolgreich genutzt, um ein Bild zu bearbeiten.
Support

(*) gemeint ist das Beobachten der Dateigröße in kB beim Verkleinern, sodaß man eine bestimmte kB- Größe erreichen kann
« Letzte Änderung: 28. Juni 2014, 15:16:17 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)
.

bristlecone

  • Gast
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung - Farbraumprobleme?
« Antwort #96 am: 15. Juli 2016, 12:26:58 »

Ich zieh den letzten Teil vom Thread "Licht-, Schatten- und Halophänomene am Himmel" mal hier rüber, weil es um technische Fragen geht:


Heute Morgen habe ich einen Fehler gemacht, ich habe das Bild kopiert und in Photoshop eingefügt, das ergab ein Farbraumproblem. Mein Photoshop tat so als wäre es im Adobe RGB Farbraum, es war aber vermutlich sRGB und deshalb sind die Farben verfälscht.

Ich habe jetzt erst gesehen, dass die vordere Baumgruppe auch einen Tropfen abbekommen hat, den könnte man auch noch retuschieren. Aber schade ist es auf jeden Fall, dass diese Tropfen aufs Objektiv gefallen sind. Ob man je wieder solch einen schönen Regenbogen vor die Linse bekommt, ist fraglich. Ich war vor ein paar Jahren zu Fuß und ohne Kamera unterwegs, als ein absolut spektakulärer Regenbogen am Himmel erschien. Ich konnte es kaum fassen, dass außer mir niemand einen Blick dafür übrig zu haben schien.

Hier also noch mal Brissels Regenbogen in sRGB

Das Foto ist bei Dir in Adobe RGB wie es bei mir auch der Fall ist, aber im Forum sind Bilder offenbar in sRGB, jedenfalls kam Dein Foto bei mir mit völlig verfälschten Farben in Photoshop an, wie Du an meinem Versuch von heute Morgen sehen kannst. Jetzt habe ich bei mir den Arbeitsfarbraum in sRGB geändert und dann Dein Foto in einem neuen Fenster eingefügt und jetzt ist Dein Foto farblich so wie im Forum.

Stimmt.
D.h., die Forumssoftware stellt die Fotos im sRGB dar, aber die in der Fotodatei eingebundenen Daten zum Farbraum bleiben bei Adobe-RGB?

Die Fotos im Forum sind in sRGB, enthalten aber nicht diese Info. Wenn man ein solches Foto in Photoshop lädt, vermutet Photoshop, dass  es im eingestellten Arbeitsfarbraum vorliegt, der ist bei mir wie bei Dir Adobe RGB, das stimmt dann halt nicht und die Farben werden verfälscht dargestellt.

Ich habe es heute noch einmal getestet, es verhält sich doch anders, das Farbverfälschungsproblem tritt nicht auf, wenn ich das Foto bei mir speichere und dann in Photoshop lade, Photoshop fragt auch nicht nach, ob der Farbraum gewandelt werden soll, d.h. das Bild liegt auch im Forum als Adobe RGB vor.

Das Farbproblem tritt nur auf, wenn ich es durch Copy und Paste in Photoshop lade. Dann scheinen Farbrauminfos verloren zu gehen, oder was?

Wenn man nach "farbraum paste copy" googelt, kommen ein paar interessante Links.
Z.B. dieser: Farbe ändert sich beim Copy'n Paste.

Aber versteh' ich das? Grübel.
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18360
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung - Farbraumprobleme?
« Antwort #97 am: 15. Juli 2016, 13:39:24 »



Aber versteh' ich das? Grübel.


 ;D müssen wir das verstehen?

Bei PS (Photoshop  ;) ) ließ sich das hier aufgetretene Problem dadurch lösen, dass ich als Arbeitsfarbraum sRGB eingestellt habe (warum auch immer das klappt). CMYK kommt nicht vor und die vielen Abkürzungen in dem verlinkten Text, muss ich die verstehen?  ;D
« Letzte Änderung: 15. Juli 2016, 13:41:55 von Gartenlady »
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6332
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #98 am: 15. Juli 2016, 13:42:09 »

Das sind Böhmische Dörfer bzw echtes FachChinesisch :P
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

bristlecone

  • Gast
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #99 am: 15. Juli 2016, 13:49:52 »

Nein, wir müssen das natürlich nicht verstehen, jedenfalls nicht im Detail. Zum Glück.
Es genügt völlig zu sehen, dass da was nicht stimmt und wie man das Problem umschifft oder behebt, so wie Gartenlady es gemacht hat.


Ein ähnliches (?) Problem hatte ich hier mal angesprochen: Wenn ich hier Fotos zeige, so sehen die in ihren Farben unterschiedlich aus, wenn ich sie mit Opera als Browser betrachte oder mit Firefox. Mit Opera sind die Farben zu grell. Das hat irgendwas damit zu tun, wie die Farbeinstellungen im Betriebssystem von den Browsern umgesetzt werden.
In dem Fall weiß ich noch nicht mal, wie man das vermeiden kann, wenn man Opera verwendet.
Gespeichert

Schantalle

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2014
  • NRW | Kölner Bucht | 8a
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #100 am: 15. Juli 2016, 14:21:51 »

Hi zusammen :)
Ich versuche ein bisschen zu helfen. Befürchte aber, dass noch mehr Fragen auftauchen können.
Falls ja: Ich kann mich frühestens heute Abend wieder einloggen. :(

Nein, wir müssen das natürlich nicht verstehen, jedenfalls nicht im Detail. Zum Glück.

Vor allem nicht, weil es in der verlinkten Diskussion um cmyk-Farbraum ging.
Und wenn man etwas bei einer Druckerei im Auftrag gibt, dann schickt einem der Ansprechpartner eh ganz andere, individuelle Infos. Das aber nur am Rande, tut hier nicht zur Sache!

Zitat
Es genügt völlig zu sehen, dass da was nicht stimmt und wie man das Problem umschifft oder behebt, so wie Gartenlady es gemacht hat.

Man kann auch die Photoshops Selbständigkeit bei Zuweisungen von Profilen so beschränken, dass uns keine Automatismen diesbezüglich überrumpeln und wir über die Farbprofile immer selbst entscheiden können, bzw. müssen. Was vor allem dann sehr nützlich ist, wenn man mit fremden Fotos/Bildmaterial zu tun hat.

Die Einstellung ist die, die man bei PS vornehmen kann ohne eine Datei zu öffnen.
via [Bearbeiten] > [Farbeinstellungen ...] oder Shift+Contr.+K
(Sorry, die Screenshots sind von meinen Online-Rechner und damit von PS/CS3)
Das Entscheidende ist markiert:
Gespeichert

Schantalle

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2014
  • NRW | Kölner Bucht | 8a
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #101 am: 15. Juli 2016, 14:23:37 »

Und führt dazu, dass beim Öffnen von Dateien, die ein abweichendes (oder gar keins) Farbprofil haben, folgende Meldung kommt:
« Letzte Änderung: 15. Juli 2016, 14:25:44 von Schantalle »
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #102 am: 15. Juli 2016, 14:25:21 »

Letzteres ist bei mir die Standardmeldung, wenn ich ein Foto öffnen möchte, dass nicht im voreingestellten Farbraum ist (Adobe RGB).
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18360
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #103 am: 15. Juli 2016, 14:26:38 »

@Schantalle, das Problem ist, dass bei Copy und Paste nix geöffnet und also auch nix gefragt wird.

Bei Firefox gab´s auch mal ein Problem mit den Farben, das ließ sich durch eine Einstellung beheben, aber wie? grübel  ;D irgendwann wurde Firefox schlauer und hat es selber richtig gemacht.

Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re: Bildbearbeitung - eine Einführung
« Antwort #104 am: 15. Juli 2016, 14:27:20 »

Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de