Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. August 2019, 23:01:44
Erweiterte Suche  
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Neuigkeiten:

|13|10|Eine glückliche Ehe: eine Ehe, in der die Frau ein bißchen blind und der Mann ein bisschen taub ist. (Gordon Dean)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Ephedra  (Gelesen 256 mal)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21893
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Ephedra
« am: 23. April 2019, 14:32:50 »

Irgendwie kommen diese Sträucher hier gar nie vor. Hat wer strauchförmige Ephedren (?) im Garten?
Ich selbst hab seit Jahren Ephedra distachya ssp.  helvetica. Leider ist dieses Gewächs nicht gerade architektonisch in der Wirkung . Nach einigen Jahren hat das Sträuchlein 40 cm Durchmesser und 15 cm in der Höhe und wirkt nun zumindest schon ein bißchen.

Neu hab ich seit Frühjahr Ephedra fedtschenkoana, kommt wohl aus dem Pamir. Auch so ein niederes Ding. Wird wohl kaum höher als 20 cm.

Im BoGa Würzburg steht ein Traumexemplar von Ephedra in der Felssteppe. Das Teil ist an die 2 m hoch und ebenso breit.
Wer hat auch Ephedra im Garten?

Eigentlich sind Ephedren ja DIE Pflanzen fürs private Vorgartengeröll. Warum bloß sind sie so unbekannt  ;)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5949
Re: Ephedra
« Antwort #1 am: 23. April 2019, 14:38:00 »

Einen kleineren Thread gibt es schon zu Ephedra.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21893
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ephedra
« Antwort #2 am: 23. April 2019, 14:45:30 »

Wusst ich´s doch. Da war ich ja schonmal  :-[
Die Suche hat bei mir nichts gefunden. Vielleicht kann man die Threads ja zusammenfügen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3841
Re: Ephedra
« Antwort #3 am: 23. April 2019, 14:53:43 »

Ich hatte mal 4 oder 5 versch. Ephedra-Arten. Übrig geblieben ist Ephedra equisetina. Gedeiht problemlos.
VG Wolfgang
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 12696
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Ephedra
« Antwort #4 am: 23. April 2019, 15:48:27 »

Ephedra „major“, 2016 in die Trockenmauer ausgepflanzt:
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21893
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ephedra
« Antwort #5 am: 24. April 2019, 10:03:07 »

Das sieht richtig gut aus  :D
Die wird aber mal richtig groß, oder? Hält das die Mauer aus?
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 12696
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Ephedra
« Antwort #6 am: 25. April 2019, 09:09:10 »

Das ist die große Frage - ich bin ja nicht sicher, was genau ich da bekommen habe, aber wüchsig sind se.
Wobei der „Stamm“ bisher noch nicht so viel Dickenwachstum hingelegt hat.
Abwarten.
Deine beiden Arten hatte ich übrigens auch versucht, in den Fugen anzusiedeln, was allerdings in der Anwachsphase durch Trockenheit und fehlende Beobachtung und Pflege scheiterte.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6186
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Ephedra
« Antwort #7 am: 25. April 2019, 09:46:32 »

Seit vergangenem Frühsommer steht hier Ephedra minima, bzw. Ephedra monosperma ´on tip of the top`meines Kalkschotterbeetes. Ich bekam sie von Herrn Schleipfer.
Diesen Winter hat sie recht gut überstanden und es gibt auch Knospen. Auf den Zuwachs in dieser wirklich kargen Situation bin ich gespannt.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21893
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ephedra
« Antwort #8 am: 25. April 2019, 09:53:26 »

der Zuwachs wird wohl minima (l)  ;D

Vor den Pflänzchen von Herrn Schleipfer stand ich auch schon ein paarmal. Ich dachte mir immer nur, dass die ja noch kleiner als meine distachya sind.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6186
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Ephedra
« Antwort #9 am: 25. April 2019, 09:58:29 »

Zitat
der Zuwachs wird wohl minima (l)  ;D
Darauf hoffe ich :P :D
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21893
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ephedra
« Antwort #10 am: 25. April 2019, 10:04:58 »

Deine beiden Arten hatte ich übrigens auch versucht, in den Fugen anzusiedeln, was allerdings in der Anwachsphase durch Trockenheit und fehlende Beobachtung und Pflege scheiterte.

Die haben anscheinend als junge Pflanzen ein sehr zartes und fragiles Wurzelwerk. Ist mir jetzt bei Pflanzung der fedtschenkoana aufgefallen.
Ich hatte mal einen Ausläufer von einer großen Ephedra (Name unbekannt) getopft, der hat ein Jahr gelebt, nach dem Auspflanzen ist er mir auch kaputt gegangen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 12696
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Ephedra
« Antwort #11 am: 25. April 2019, 10:57:56 »

Wie man im anderen Thread sehen kann, hatte ich die E. major auch einige Jahre in Töpfen, in kiesigem Substrat.
Es waren Minipfänzchen und ich war etwas unsicher wegen der Winterhärte, vor allem bei so kleinen Pflanzen.
2016 im Frühjahr hab ich dann erst eine von den dreien ausgepflanzt, als sie den Winter draußen überlebt hatte im Jahr darauf die beiden restlichen.
Die Töpfe waren sehr gut durchwurzelt, das schotterige Substrat konnte ich fast komplett ausschütteln und somit den Wurzelballen komplett in die Fuge stopfen, das war beim Anwachsen hilfreich.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de