Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. April 2020, 07:10:47
Erweiterte Suche  
News: Jäten ist Zensur an der Natur.  (Oskar Kokoschka)
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 15 ... 32   nach unten

Autor Thema: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?  (Gelesen 27449 mal)

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #180 am: 21. Dezember 2017, 11:45:36 »

So absolut kann ich das für hier nicht bestätigen. Es stehen grosse Olivenbäume in den Gärten der Nachbarn. Die Winter sind im Normalfall eher trocken. Hier gibt es im Februar aber immer eine Menge Schnee auf's mal und es regnet im Frühjahr teils sehr heftig. Auch im Frühherbst kann es nochmals kräftig regnen bis zu Überschwemmungen am Lago Maggiore etwa alle 6-7 Jahre. All das macht den Olivenbäumen nichts aus.
Mein Bäumchen im sandigen Boden am Steilhang ist noch jung, scheint aber im trockenen Hochsommer einen ordentlichen Schluck bei der Giessrunde alle 1-2 Tage zu mögen.

Ich denke, es kommt insbesondere bei den mediterranen Pflanzen sehr auf die gesamten klimatischen Verhältnisse an.
Das mediterrane Klima, also da wo der Olivenbaum im wesentlichen wächst und angebaut wird, ist ein wechselfeuchtes Klima. Während die Sommer ausgesprochen trocken, manchmal nahezu regenlos sind, kommt ein Großteil der Niederschläge im Winterhalbjahr. In manchen Regionen sind die Winter durchaus regenreich (im NW des Mittelmeergebiets ist die regenreichste Zeit teils Herbst bis vielleicht Frühwinter).

In unseren Breiten sollte man die meisten mediterranen Pflanzen in karges, trockenes Substrat mit gutem Wasserabzug pflanzen, weil nasse Böden und feuchte oder nasse Witterung zusammen mit Kälte nicht gut vertragen werden. Diverse mediterrane Stauden, Feigen oder Granatäpfel sind hier winterhärter wenn der Boden nicht zu schwer und nass ist. Das dürfte auch für die Oliven gelten.
Bei dir ist das schon anders, das Tessin ist so etwas wie eine Übergangszone mit submediterranen Klimaelementen. Die Winter sind deutlich milder als hier, die Sommer schön warm und sonnig. Es ist zwar niederschlagsreich, aber es gibt eine klare Neigung zum Starkregen (auch das kennt man aus dem Mittelmeerraum). Dh dass diese Niederschläge nicht sehr effektiv sind. Extreme Kälte über längere Zeit dürfte eher selten vorkommen. Außerdem ist deine Hanglage sicher ein Vorteil.

Wahrscheinlich sollte man aber nicht nur die Winter, sondern das ganze Jahr berücksichtigen, wie du andeutest. Ein warmer und sonniger Sommer ist für Oliven sicher auch wichtig, damit die Pflanze in guter Verfassung in den Winter geht. Und wie gesagt mögen sie gar nicht diesen Wechsel zwischen milden Wetterphasen und eisiger Kälte wie oft in Mitteleuropa.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7088
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #181 am: 21. Dezember 2017, 13:32:42 »

Oliven brauchen auch im Sommer Wasser,
ausgepflanzt holen sie sich das Wasser durch tiefe Wurzeln, im Topf müssen wir gießen.
Aber erst wenn die Erde, welche gut drainiert ist, abgetrocknet ist, sonst fruchten sie nicht und werfen die Oliven ab.
In Spanien kommt der Regen im Winter bzw Frühjahr. Da aber der Boden dort lehmhaltig, gut speichert, reicht es über die heißen Sommer.
In der Ruhephase wird kaum gegossen im Kübel, 4 Wochen oder länger, ausgepflanzt muß ich die Nässe von der Olive fernhalten.
Das funktioniert gut, wenn ein Dach vorhanden ist. Oder Äste auf dem Boden, die den Regen ableiten.
Die entrissenen alten Olivenbäume aus dem Süden stehen oft in torfhaltigem Substrat, ich frage mich, wie das funktioniert.
Bei ausgepflanzten Oliven fördert ein gut drainierter Boden und damit weniger Bodenfeuchte im Sommer die Winterhärte.
Sandige Böden sind da klar im Vorteil.
D.h., wenn ich einen Baum auspflanzen möchte, muß da unbedingt reichlich Schotter, Sand, Lava etc. in den Boden.
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2017, 13:49:23 von Dornroeschen »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #182 am: 21. Dezember 2017, 14:23:30 »

Oliven brauchen auch im Sommer Wasser,
ausgepflanzt holen sie sich das Wasser durch tiefe Wurzeln, im Topf müssen wir gießen.
Aber erst wenn die Erde, welche gut drainiert ist, abgetrocknet ist, sonst fruchten sie nicht und werfen die Oliven ab.
In Spanien kommt der Regen im Winter bzw Frühjahr. Da aber der Boden dort lehmhaltig, gut speichert, reicht es über die heißen Sommer.


In Spanien wachsen Oliven nicht nur in Lehmhaltigen Böden... Aber wie du sagst, kommen gut etablierte Bäume dank ihres Wurzelsystems durch die mediterranen Sommer.. aber auch dank Ihrer vergleichsweise geringen Wasserbedarfs. Der Olivenbaum kommt mit knapp 300 mm im Jahr aus, je nach Sorte wird das ein wenig variieren.
Trotzdem kann in den Anbauländern in langen Trockenperioden gewässert werden, weil der Ertrag sonst gering ausfallen kann. Wird zu viel gewässert, kann sich das negativ auf die Qualität des Endprodukts auswirken. Die Bewässerung ist aber oft behördlich geregelt, wahrscheinlich je nach Klima, Sorte und Boden. Im Pflichtenheft der Herkunftsbezeichnung Huile d'olive d'Aix en Provence zB steht , dass in der Vegetationsperiode nicht vor dem 30. September bewässert werden darf (L’irrigation pendant la période de végétation de l’olivier n’est autorisée jusqu’au 30 septembre). Nur die Präfektur kann verfügen, dass dies - bei extremer Trockenheit - nicht gültig ist und eine Periode festlegen, in der gewässert werden darf.
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2017, 22:10:48 von philippus »
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13706
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #183 am: 21. Dezember 2017, 16:04:07 »

...Im Pflichtenheft der Herkunftsbezeichnung Huile d'olive d'Aix en Provence zB steht , dass in der Vegetationsperiode nicht vor dem 30. September bewässert werden darf (L’irrigation pendant la période de végétation de l’olivier n’est autorisée jusqu’au 30 septembre).
...
Hast du den französischen Text korrekt kopiert?
So sagt er nämlich aus, dass die Bewässerung der Olivenbäume während der Vegetationsperiode nur BIS ZUM 30. September erlaubt ist.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #184 am: 21. Dezember 2017, 16:57:27 »

...Im Pflichtenheft der Herkunftsbezeichnung Huile d'olive d'Aix en Provence zB steht , dass in der Vegetationsperiode nicht vor dem 30. September bewässert werden darf (L’irrigation pendant la période de végétation de l’olivier n’est autorisée jusqu’au 30 septembre).
...
Hast du den französischen Text korrekt kopiert?
So sagt er nämlich aus, dass die Bewässerung der Olivenbäume während der Vegetationsperiode nur BIS ZUM 30. September erlaubt ist.
nein: da steht " n’est autorisée". Das n ist bereits eine Verneinung. EIn "pas" kann man, muss man aber nicht verwenden.
Sonst stünde dort "est autorisée".

Deswegen wird auch von vielen Betroffenen eine Änderung des Textes eingefordert, weil die Trockenperiode immer länger wird.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13706
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #185 am: 21. Dezember 2017, 18:16:33 »

Hmm....das ist aber dann sehr verquer und mißverständlich - stünde da "...n'est autorisée que dès le 30 septembre.." oder "...n'est autorisée qu'après le 30 septembre..." wär es absolut klar.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 814
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #186 am: 21. Dezember 2017, 19:29:47 »

nicht das Google eine Übersetzungsperle sein würde, aber die Übersetzung lautet dort:
Irrigation during the growing period of the olive tree is allowed until 30 September
:)
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

tomir

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2972
  • Saludos de España!
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #187 am: 21. Dezember 2017, 19:44:14 »

Für alle die, die trotz allem versuchen wollen Olivenbäume in Mitteleuropa kultivieren wollen könnte die Liste von Viveros Sophie von Interesse sein - es sind 1748 Sorten aus aller Welt gelistet. Leider nur auf spanisch verfügbar.

Hier sind Kälteresistenzen von 1 - 5 angegeben (was auch immer das bedeuten soll) - 5 (Rubrik FRIO)  ist dem entsprechend am härtesten.
Verbreitete Sorten wie´Picual´ist zB nur mit 2 angegeben, ´Arbequina´und ´Leccino´ mit 3.
Allen Anschein gibt es auch härtere Sorten die dann eine 5 bekommen, wie zB die französische Sorte ´Anglandou var Crepiam´, die Frage ist dann natürlich wo man diese dann bekommen kann...

Viel Spass beim stöbern! Kann ein abendfüllendes Programm werden. ;)

http://www.variedadesdeolivo.com/VariedadesListado.php
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2017, 19:50:57 von tomir »
Gespeichert

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 814
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #188 am: 21. Dezember 2017, 19:53:34 »

Hier gbt es noch eine Liste provencalischer Sorten mit Kälteangaben

https://www.oliveraie-du-coudon.com/les-vari%C3%A9t%C3%A9s/

die Bandbreite reicht von mittel (eine sogar nur ausreichend) bis zu sehr hart.
Wenn ein experimentieren will, kommt es wohl auch auf die Sorte an.
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2017, 19:55:49 von michaelbasso »
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

tomir

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2972
  • Saludos de España!
Gespeichert

michaelbasso

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 814
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7088
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #191 am: 21. Dezember 2017, 20:54:05 »

Vielen Dank für die Links zu Sorten und Gärtnereien.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #192 am: 21. Dezember 2017, 21:53:02 »

nicht das Google eine Übersetzungsperle sein würde, aber die Übersetzung lautet dort:
Irrigation during the growing period of the olive tree is allowed until 30 September
:)
Die ist falsch.
Ich habe hier mal den Gesetzestext mit den geplanten Änderungen gefunden und da soll das "n" gestrichen werden. Warum sollte man es streichen, wenn sich an der positiven Form des Satzes dadurch sowieso nichts ändern würde.
https://extranet.inao.gouv.fr/fichier/PNOCDCHuileDOliveDAixEnProvence.pdf
Seite 11.

Hier http://www.tradiweb.com/ta.htm lautet die Übersetzung übrigens: Die Bewässerung während der Vegetationsperiode des Olivenbaums ist bis zum 30. September nicht erlaubt. ;)
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2017, 21:55:34 von philippus »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2386
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #193 am: 21. Dezember 2017, 22:07:49 »

Danke für die Links. Hier noch eine hauptsächlich auf Oliven spezialisierte Baumschule
http://pepiniere-martre.e-monsite.com/
http://pepiniere-martre.e-monsite.com/pages/varietes-d-olivier-tarifs/varietes-tarif-pollinisateur.html
http://pepiniere-martre.e-monsite.com/pages/identification-d-oliviers/identification-par-l-olive.html

Die Seite ist zwar unübersichtlich und stammt wohl aus den Urzeiten des Internet, enthält aber viele Infos.

Ich habe vor vielen Jahren bei Baches bestellt, eine auf Zitruspflanzen und Oliven spezialisierte Baumschule.
http://www.agrumes-baches.com/
Die Olivenseite ist anscheinend im Aufbau, ich hatte damals alles über Email gemacht

Hier das Verzeichnis der vom Olivenanbauverband anerkannten Baumschulen
http://afidol.org/oleiculteur/plantation-liste-des-pepinieristes/
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13706
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Olivenbaum im Garten pflanzen - bekloppt oder einen Versuch wert?
« Antwort #194 am: 21. Dezember 2017, 23:51:54 »

Sorry wenn ich da so drauf rumreite, aber die alte Version im PDF lautete:
„...L’irrigation pendant la période de végétation de l’olivier n’est autorisée que jusqu’à la date de véraison de chaque variété. ...“
„véraison“ ist ein Begriff aus dem Weinbau, bezeichnet die Periode, ab der die Früchte anfangen, Farbe zu bekommen bis zur Reife, die Übersetzung lautet: „Die Bewässerung während der Vegetationsperiode der Olivenbäume ist nur bis zum Beginn der Fruchtreifung der jeweiligen Sorte erlaubt“
Ich hatte ab der Grundschule Französisch und in Luxemburg ständig Französisch im Ohr, das lässt mir einfach keine Ruhe....
Was für einen Sinn würde es machen, wenn Bewässerung nur erlaubt wäre, wenn die natürliche Bewässerung von oben eh wieder einsetzt - ich versteh die Regelung nicht  ???
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 15 ... 32   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de